ist Selberwickeln wirklich so toll?

  • Was kann man blöd gefragt beim Selbstwickeln falsch machen?

    Wenn Du die Drahtenden zu lange lässt und sie das Gehäuse berühren gibt's einen
    Kurzschluß, was ein geregelter AT aber bemerkt.


    Dann noch ggf. die falsche Wattemenge und/ oder deren Verlegung. Zuviel ist nix, zu wenig aber auch.


    Du siehst, die Fehlerquellen sind doch sehr überschaubar.



    Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist eine Konstante,..........
    aber die Bevölkerung wächst.


  • Die Form der Coil vielleicht noch.
    Gleich große Windungen, die in einer Flucht liegen, damit die Watte überall Berührung mit dem Draht hat.


    Bei Dualcoilern, 2 identische Wicklungen!

    Exraucher, 15.06.2017

  • Ich kenne Leute die dampfen schon lange, die sagen zum Coil ,Kopf,können mit dem Begriff Selbstwickeln überhaupt nix anfangen und.. die sind glücklich mit ihrer "Dampfe"! :)

    "Immer locker bleiben"

  • Die kenne ich auch. Typischer Gesprächsverlauf: „Ingo, hast du schon wieder nen neuen Kopf?“ - Ich: „Nee, leider immer noch den selben. Aber guck mal, ich hab nen neuen Verdampfer.“ :ja:

  • Ich dampfe ja auch erst seit Ende Januar und erst seit diesem Monat Selbstwickler. Ich glaube nicht, dass ich nochmal für die Fertigcoiler etwas nachkaufe.


    Ne Anständige Coil ist nach den ganzen Berichten die hier und auf Youtube sind schnell gewickelt und gefunden, die hält dann eh wohl meist Monate lang. Dampfe nur MTL und 0,3er Kanthal funzt für alle meine Geräte bisher prima. 0,25 Kanthal und Edelstahl liegt auch schon hier, um irgendwann mal probieren zu können, gut schmecken tun sie mir alle schon mit meinen ersten bewährten Testwicklung zwischen 1,4-1,9Ohm. Und die Watte tauschen alle paar Tage dauert wohl bei den meisten Verdampfern auch nicht länger als ne Coil wechseln.
    Habe mich als Neuling mit keinem Verdampfer länger als ne Stunde auseinander gesetzt um wirklich gute Ergebnisse beim Dampfen zu bekommen, viele rauche ich mit der Erstbestückung durch seit ein paar Tagen. Spielen, experimentieren und Forschungszeit KANN ich investieren, muss ich aber nicht.


    Hinzu kommt die nervige Verfügbarkeit für Coils - gut die Nautilusdinger kriegt man fast überall weil's nen Dauerbrenner in den Geschäften ist, aber viele Verdampfer kann man nach ner Zeit auch einfach in die Tonne kloppen weil sie ganz eingestellt werden. Statt zig verschiedene Coils für Verdampfer auf reserve zu haben reicht für die Selbstwickler einmal Watte und Draht bisher(auch hier KANN es natürlich auch deutlich mehr werden wenn man Spass dran hat).

  • wie sich die Matrosen hier gegenseitig heiß auf neue VD machen (siehe den Fred zum Taifun GT IV)und man dann neugierig wird, da kann dann von Ersparnis keine Rede mehr sein :hahaha:

    Moin :winke:


    Ich kenne Deine Geschichte nicht, aber vermute, dass Du vorher Raucher warst ;-))
    Daher meine Gegenfrage; Was hast denn da im Jahr ausgegeben ?



    Aus dem Dampfen was zuerst ein Umstieg war, wurde bei sehr vielen ein Hobby
    Und was Kosten die Kosten angeht; Mag sein, dass einige mehr investieren
    einige weniger. Jedenfalls wenn ich nach meinem Rauchverhalten von voher gehe
    plus dem HWV was Zippo Feuerzeuge angeht, hebt sich dass auf :D


    Die Kosten also sind pi mal Daumen, gleich :rolleyes:

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • IWeiste @CharlyWaffles...da müssen sich einige 'neue' sich dann echt nicht wundern,

    wenn die Altmatrosen auf Eure Fragen, Bemerkungen, Andekdoten, nicht reagieren,
    wenn dann solche Bemerkungen kommen...

    ich habe im gesamten Post X mal "richtig" vom dampfen geschrieben und EINMAL rauchen geschrieben - ich bedanke mich ganz herzlich für die konstruktive Kritik, sie scheint wirklich wichtig und angebracht gewesen zu sein.


    Ich werde das Board nun in ehrfurcht vor den Altmatrosen verlassen, möget ihr bessere Neuling finden die all euer Wissen mehr zu schätzen wissen.

  • wegen mir können sie es in ihrem Verdampfer auch grillen :rolleyes:

    Naja ... wenn sich so ein kleines Krabbeltier in den Verdampfer verirrt und man zieht - nichts ahnend - mal kräftig an der Dampfe, hat das schon bisschen was von Gegrilltem ... :renn:

    Es kann vielleicht ein Jahr dauern, oder sogar nur einen Tag,
    aber was feststeht ist ...


    ... was sein soll wird auch geschehen und findet immer einen Weg.

    Einmal editiert, zuletzt von Lola ()

  • @CharlyWaffles...hey, dass hat doch mit Wissen nichts zu tun oder weil Du einmal rauchen geschrieben hast
    was übrigens vielen Umsteigern passiert ;-)) , es geht einfach um den Ton der die Musik macht...
    Dieser Seitenhieb halt....


    Wir sitzen alle auf demselben Kahn und wenn halt geschaukelt wird, kippt die Fuhre ;-))

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • Wenn man die Kosten für Fertigcoils und Selbstwickeln vergleichen möchte, muss man auch die Rahmenbedingungen gleich halten.


    Da kann es doch nur um die Kosten gehen, die eine neue Coil verursacht und welche Standzeit sie hat.


    Ob man dann über das Selbstwickeln zum HWV kommt, oder sich für 200€ Werkzeug dazu anschafft, spielt dabei genau so wenig eine Rolle, wie es uninteressant ist, ob jemand seine Fertigcoils auf einem goldbesticktem Brokatdeckchen wechselt.


    Relevant ist, was man dafür braucht, nicht, was jeder darüber hinaus für sich meint, brauchen zu müssen.

    Liebe Grüße,


    Jörg.

  • Relevant ist, was man dafür braucht, nicht, was jeder darüber hinaus für sich meint, brauchen zu müssen.

    Wöörd! :thumbsup:
    Ist halt unterschiedlich wie intensiv jemand sein Hobby betreibt.
    Pinzette, Schere, Nagelknipser und Bohrer tun's genauso wie ein Profi-Wickelkit.
    Das wäre in etwa vergleichbar mit einer Poliermaschine für's Auto.
    Mancher braucht's, ein anderer nicht - Auto fährt trotzdem. ;-))

    heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|

  • Die Diskussion über die Kosten ist doch müßig und bringt nichts.
    Jeder so, wie er kann und möchte.
    Ich z.B. gebe z. Zt. relativ viel aus, weil ich es will. Und weiter?
    Meine Konstellation lässt sich auf niemanden anderen übertragen.

    Einmal editiert, zuletzt von laurens ()

  • Das wichtigste steht gar nicht auf dem Zettel :kopfkratz:
    Ein bisschen handwerkliches Geschick
    Das ersetzt oft teures Spezialwerkzeug ;-))

    Liebe Grüße
    Burkhard

  • Ich versteh die ganzen Beiträge hier nicht :kopfkratz:
    Selber wickeln ist cool. Basta, fertig, aus.
    :lach::lach::lach:












    :renn:

    Ich trinke auf gute Freunde

  • Mit den Selbstwicklern ist man einfach viel Flexibler.


    Wenn man dann noch Fertigdraht verwendet muss man nur die Seiten Abknipsen Watte durchziehen Dampfen. :schaem:
    Also viel leichter und Schneller kann ein Fertigverdampfer auch nicht sein.

  • Es kommt immer drauf an was man selber will.
    Ob es nun Fertigcoiler gibt wo man das selber Wickeln mit vergleichen kann....
    die gibt es für mich nicht..... Nah drann sind sicher einige Vertreter.


    Ich glaube nichts was ich nicht selbst gedampft habe. ;-)
    Ein einfach zu wickelnder guter RTA kostet heute nicht viel mehr als ne Packung Fertigcoils.


    Mit einem einfachen OBS Engine Nano bekommt man schon mehr Geschmack als jeder Fertigcoiler produziert.


    Ne Rolle runddraht 3mm Bohrer einen Seitenschneider den jeder hat...und los.
    Wobei bei vielen RTAs schon fertige Wicklungen und Watte beiliegt.
    Wenn’s das nichts ist hab ich nen zwanni ausgegeben und Dampf weiter meinen Fertigcoiler.



    Also rann da und ausprobieren...

    Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


    Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.

  • Meine Antwort auf die Frage, ob selbstwickeln wirklich so toll ist, lautet ja. Vorausgesetzt man hat Lust dazu. Es ist kinderleicht, schmeckt super und preiswert ist es auch. Sollte man auf jeden Fall ausprobieren.


    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

    Einmal editiert, zuletzt von Dampfwolf ()

  • Ich wär ja froh wenn meine Zweijährige ein Selbstwickler wäre... :whistling:

    You Made my Day.


    BTT; Selbstwickeln schmeckt besser, ist günstiger und wesentlich schöner auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar.


    Daher für mich; nie wieder Fertigcoil..ausser die Tester auf der Arbeit die ich nach ner Woche wieder verscheuer.

  • Ob Selbstwickler besser " schmecken " vermag ich nicht zu sagen, aber dem Tenor nach eindeutig ja.


    Nur wenn man die ganzen Freds mal durchliest ( süfft, kokelt, klappt nicht, diverse Wattekunde etc. ) kann ich mir vorstellen, dass dies eine Hürde vom Fertigcoil darstellt.


    Hat man im Bekanntenkreis erfahrene Drahtwickler ist man im Vorteil und vermutlich den Sprung schnell gemacht.

  • An ALLE die noch zögern, ob sie das Selbstwickeln probieren wollen...


    Flash e Vapor!
    Damit habe sogar ich es geschafft.
    Es gibt
    definitiv keinen einfacheren Selbstwickelverdampfer.

    Exraucher, 15.06.2017