Neue Studie von Dr. Farsalinos: E-Zigarette vs. IQOS vs. Tabakzigarette

  • Sehr interessant, vielen Dank @vaporetta


    Bin gespannt, wann die neue Studie veröffentlicht wird

    Smilies machen das Leben bunter :freu1:


    Sind besondere "Momente" jene Augenblicke, die Kürze suggerieren und Ewigkeiten meinen?

    Viele Grüße, Mia :cool:

  • Das alles interessiert den verantwortlichen Politiker Deutschlands und der EU nicht. Das dumme Gesülze zu dem alternativen zur
    Zigarette geht halt weiter.

  • Super! Ich bin begeistert, Danke @vaporetta
    Weiß man, mit welcher E-Zigarette die Studie durchgeführt wurde?
    Finde es auch gut, daß die Iqos gar nicht so schlecht abgeschnitten hat, immerhin ein weiterer möglicher Weg der Harm reduction.

    Rauchfrei seit 1.3.2018

  • Ich fand die Aussage genial, dass die Iqos 99% weniger Schadstoffe hat als eine normale Tabakzigarette und die „E-Zigarette“ nochmal 99% weniger Schadstoffe produziert als die Iqos


    :thumbsup:

    Smilies machen das Leben bunter :freu1:


    Sind besondere "Momente" jene Augenblicke, die Kürze suggerieren und Ewigkeiten meinen?

    Viele Grüße, Mia :cool:

  • Und mir gefiel: je weniger Liquid man verbraucht, desto besser, lieber mit dem Nikotin hoch :D

    Bei diesem Satz am Schluss hab ich an Dich gedacht :klatsch:


    Edit: Ich meine, ich hab an die kleinen, süssen, scharfen Dinger gedacht :jaajaa:

    JE SUIS
    DAMPFER

    Einmal editiert, zuletzt von vaporetta ()

  • Da wurde auch viel mit weiteren Spezialisten bei der Stuttgarter Messe diskudiert. Waren viele interessante Aspekte dabei.
    Darüber gibt es auch Videos bei YT.

  • @vaporetta Harm reduction war bzw. ist die Motivation für meinen Umstieg aufs Dampfen. Da ich leider immer mal wieder körperlich Theater habe mit der Dampferei, macht man sich halt so seine Gedanken und sucht nach dem am verträglichsten und am wenigsten schädlichen/irritierenden Weg. Eventuell steckt dies auch hinter der Sache mit dem NicSalt?
    Hast Du Dir das Video hier News aus den Medien zum Dampfen angeschaut, das letzte von Nebelkrähe? Er spricht über NicSalt, wenn das so stimmt, ist es natürlich eine Top Möglichkeit für umsteigende Raucher, möglichst fix mit wenig Liquid auf ihren Nikotinlevel zu kommen.

    Rauchfrei seit 1.3.2018

  • Liebe @vaporetta


    Hab Dank für dieses wirklich informative Video! Das ist ja hochaktuell :)
    Bin sehr gespannt, wenn die Studie veröffentlicht wird und werde sie auf jeden Fall lesen wollen.


    Cooler Typ, muss ich sagen. Der Hinweis, die E-Zigarette ist 99% unschädlicher ist gut, denn sie impliziert, dass es eben keine 100% sind. Auch merkt man deutlich, dass er die E-Zigarette eher als Weg zur Rauchentwöhnung hält. So, wie ich es eigentlich auch andenke, wenn auch über einen längeren Zeitraum ohne Stess.
    Ebenso zeigt der Rat, weniger Liquid und mehr Nikotin, dass das alles eben wahrscheinlich doch nicht so extrem unschädlich ist, wie man leider oft hört odr liest.


    Viele Grüße :)

  • Auf dem Gebiet zum Dampfen, sind Dr. Konstantinos Farsalinos und Prof. Bernd Mayer schon über Jahre Spezialisten.
    Die haben auch mit dem Blödsinn zum Nikotin aufgeräumt und unserer Freundin aus Heidelberg Druck gemacht.

  • Ich glaube ich hab das nicht gesehen. Wo ist es denn? Dein Link führt zu dem Artikel über RBA oder ich in zu blöd :)

    Nein, bist nicht zu blöd, sondern ich, Entschuldige bitte @vaporetta
    Es war ein Video weiter vorne *klick* Ab 14:56


    @Tamaskan Ich weiß das durchaus, erlaube mir allerdings, auch die eine oder andere kritische Studie zu lesen und mir meine eigene Meinung zu bilden. Auch hinter dem Thema Dampfen steckt ein schnell wachsender Markt und erhebliche wirtschaftliche Interessen.


    Ich bin ehrlich überrascht über das hervorrgende Ergebnis der Iqos, hätte ich den Tabakkonzernen nicht zugetraut. Und 99% von den verbleibenden 1% sind nun nicht unbedingt die Welt an einem Mehr an Schadensreduktion im Vergleich zur Iqos, auch wenn es auf den ersten Blick viel klingt.
    Für mich persönlich ist die Iqos nichts, ich würde meinem Suchtgedächtnis nicht trauen, wenn ich wieder an einem Filter ziehe. Vermutlich bekäme ich andauernd Verlangen, wieder an einem Filter zu ziehen - das habe ich inzwischen ja glücklicherweise nimmer. Aber das ist ein anderes Thema.

    Rauchfrei seit 1.3.2018

  • Vielen Dank @VBDampferin :viktory:


    Ich hätte natürlich auch besser suchen können, aber ich musste zu meinem Lieblings-Zahnarzt huschen, der wartete auf mich :)


    Sehr interessant. Bin echt froh für die Info. Schauen wir mal, wie sich das entwickelt. Mein Dampfi-Shop hat Nicsalt in der Pipeline, sagte mir der Verkäufer.
    Ich glaube, das ist sehr individuell. Man müsste es probieren und selbst sehen wie es sich anfühlt. Ist einfach gut und sehr wichtig, die Daten dazu zu haben.
    Nikotin ist Nikotin.
    Ich kann mich genau an den Tag, die Stunde erinnern, als ich mich entschied von der Pyro zur Dampfe zu wechseln. Ich war bei einer Ärztin und lag auf dem Rücken. Da hat es ganz leicht gepfiffen oder gesäuselt in den Bronchien. Etwas peinlich. Sie sagte: Hören sie doch auf zu Rauchen und gab mir auf ihrem Visitekärtchen zwei Links. Einer war das Dampfer-Board und der andere der Liquidhimmel. :D Eine Stunde später war ich in einem Dampfershop und das wars dann gewesen für die Pyro's. Das war im November 2014.


    :dampf:<3

    JE SUIS
    DAMPFER

    Einmal editiert, zuletzt von vaporetta ()

  • Ich stell gleich noch ein Video bei den Cigalikes ein, da gehts auch um Nicsalt.
    Weißt Du, ich finde es gaaanz toll, wie lange Du schon dampfst und daß Du durchgehalten hast! Aber ich finde es - für mich - auch wichtig, wie man beim Dampfen Restrisiken mindern kann bzw. wie man eben möglichst "gesund" dampft.


    Ich drücke die Daumen für den Zahnarzt, hoffentlich tut nichts weh :knuddel:
    Hat alles Zeit, die Thematik Dampfen, Nicsalt etc. läuft ja nicht weg :D

    Rauchfrei seit 1.3.2018

  • Dann kann ich ja froh sein das ich mittlerweile mit nur 3mg Nic bei MTL auskomme.
    Selbst wenn ich jetzt auf 6 mg erhöhen würde um dann weniger zu dampfen, würde mein Bunker noch ewig halten.


    Anfangs war es mein Ziel irgendwann mal ganz ohne Nikotin zu dampfen, das schmeckt mir aber nicht.
    Also werde ich das Nikotin dazu nutzen um mein Dampfverhalten ein bisschen zu steuern und fertig.


    "Wir" haben es zwar schon immer gewusst ... aber ...
    ich bin mal gespannt ob diese Studie die entsprechende Beachtung findet ... auch bei "uns" Dampfern.

    Liebe Grüße, Marcus


    Immer dran denken:
    Ein Schiff, das im Hafen liegt, ist sicher.

    Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut.

    Einmal editiert, zuletzt von ted ()

  • Es gibt keine Möglichkeit gesund zu dampfen, hört doch suf mit dem Stuss. Und wer bei ca 95% weniger Schädlichkeit (meine so in dem Dreh lag der Prozentsatz) gegenüber der normalen Zigarette noch Restrisiken minimieren will sollte lieber Aluhüte tragen imo.

    My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

  • Es geht darum das das Dampfen weniger schädlich ist als das Rauchen. Diese IQOS sind auch weniger schädlich als Zigaretten.
    Von Gesundheit spricht keiner. Gesund ist event. die Luft im Hochgebirge.
    Was all die Aromen bewirken können, weiß auch keiner. Hier geht es um Schädlichkeitsminimierung.
    Wir laden uns ja in den Städten genug Dreck in die Lunge.

  • Es gibt beim Dampfen durchaus eine Bandbreite von nicht so gesund bis noch weniger gesund. Wen das nicht interessiert, auch recht, aber doofe Bemerkungen wie Aluhut kann man stecken lassen. Dem einen ists halt wichtig, dem nächsten nicht. Im Übrigen kann lesen helfen @Papa_Baer - die Anführungsstriche bei "gesund" sind nicht grundlos gesetzt.


    Mich würde schon interessieren, mit welcher Dampfe, mit wieviel Watt und welchem Liquid die Studie durchgeführt wurde.

    Rauchfrei seit 1.3.2018

    Einmal editiert, zuletzt von VBDampferin ()

  • Das würde mich auch interessieren...
    Vor allem was ist viel Liquid Konsum? sind 4-8 ml am Tag schon viel bei DL im Subohm Bereich 1,5mg Nik, wobei ich seit 2 Tagen schon auf 0er bin... :whistling: ?
    Bin ja ernsthaft am überlegen mal ein MTL Gerät anzuschaffen und dies auszuprobieren, hatte noch keines in der Hand und kenne auch niemanden der MTL bzw. VDs über 1 Ohm dampft.
    Was verbraucht man denn so bei MTL?

    Informatik ist, wenn die Smartwatch um den Bizeps passt! :thumbsup:

  • Im Übrigen kann lesen helfen @Papa_Baer - die Anführungsstriche bei "gesund" sind nicht grundlos gesetzt.

    Warum schreibt man nicht gleich so wie man es meint. Gesund bleibt auch mit gesetzten Anführungsstrichen falsch. Da hilft auch mehrmaliges lesen nicht. :rolleyes:



    Edit: Wenn der Spruch mit dem Aluhut falsch war dann frage ich warum man ein ca. 5%iges Restrisiko immer noch minimieren muss. 5% sind praktisch gar nichts.

    My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

    Einmal editiert, zuletzt von Papa_Baer ()

  • Komisch, viele dampfen seit Jahren und haben es tatsächlich überlebt, leider wird nur über Dampfer gesprochen, anstatt mit ihnen.
    So drehen wir uns im Kreise. Die Studien laufen ins Leere, sie werden nur unter Dampfern veröffentlicht und diskutiert.


    Leider nicht in den Mainstream-Medien, weil sie ihre Werbekunden nicht verlieren wollen. Da wird immer noch sehr viel Bullshit veröffentlicht.
    Da mutieren Mediziner zu Vollidioten, die ebensolchen Humbug (z.B. Gleichsetzung mit Chemiewaffen) wider besseres Wissen verzapfen.


    Aber das Hauptproblem ist definitiv die Pharmalobby, die Politiker und Parteien haben europaweit andere Probleme.
    Leider sind da so viele ungelöste Baustellen, so dass sie den Überblick und die Menschen verloren haben.


    Da haben Rauchfreiprodukte gar keine Priorität. Bis die Zigaretten endgültig vom Markt verschwunden sind, dann vielleicht.
    Denn die Tabakkonzerne scheinen bereits verstanden zu haben.


    Ach ja, Dampfen und HNB ist kein Gesundbrunnen, es ist lediglich ein weiteres, weniger schädliches Genussmittel zur Verbesserung der
    Lebensqualität. Niemand, wirklich niemand behauptet in der Dampferwelt etwas anderes. So habe ich es zumindest immer verstanden.


    Ich kann nur diejenigen beglückwünschen, die nie geraucht haben und sonst auch keine Süchte entwickeln.


    Ansonsten bleibt nur der Schutzanzug und sterile Reinraumatmosphäre.

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    ExR-button-120.png Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen

    Einmal editiert, zuletzt von vaporix ()

  • Es gibt beim Dampfen durchaus eine Bandbreite von nicht so gesund bis noch weniger gesund.

    Auf die Ausführung bin ich nun wirklich gespannt. Meiner Meinung gibt es da keine Bandbreite aber ich lerne gerne dazu.

    My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

  • Ob möglichst Gesund oder möglichst mit wenig Schadstoffe ist doch Scheißegal. Solche Wortklaubereien sind doch Blödsinn.
    Die Zigaretten sind schädlich und nicht unbedingt gut für die Gesundheit.

  • Da müsste man erst mal Gesundheit definieren.
    Ab dem ersten Atemzug (genau genommen sogar vorher schon) gibt es zur "absoluten Gesundheit" Abstriche.
    Krankheit(en) ist/sind eher klar definiert.


    Für mich gehört zur relativen Gesundheit, oder anders gesagt, zu meinem Gesundheitsgefühl auch Genuss. Und das ist u.a. Dampfen.


    Altern und sterben tun wir alle, ob "gesund" oder nicht. Mit Dampfe gefühlt gesünder als mit Zigarette.
    Und jeder anders und auf seine Art.