Augvape Intake RTA

  • Heute morgen Vapemail von cigabuy:


    Der Augvape RTA ist ein Single-Coiler mit einer neuartigen Röhren-Top-Airflow, bei der die Luft von oben durch Metallröhren nach unten geleitet wird und so quasi zum Bottom-Airflow-RTA wird.
    Sehr einfach zu wickeln, wobei zu beachten ist, dass die Watte nur AUF die Liquidkanäle gelegt wird.
    Er besitzt einen restriktiven Zug (auf einer Skala von 1 - 10 würde ich sagen 6 oder 6,5), also nix für "Durch-den-Verdampfer-atmen-Fans)


    Getestet mit einer stinknormalen Fused Clapton Coil und meinem Allday.


    Fazit:
    - geiles finish
    - einfach zu wickeln und bewatten
    - Bombengeschmack
    - Auslaufsicher da Top-Airflow
    - restriktives Zugverhalten


    Klare Kaufempfehlung für jemanden, der einen sauber verarbeiteten Single-coiler sucht, auf einen restriktiven Zug steht und Geschmack satt möchte.

  • Keine Bilder?
    Dann mal ein Video von Dampfwolke 7 zu diesem, sehr interessanten TAF Verdampfer. ;-))


    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

  • Guten Morgen,


    habe auch den Augvape RTA seid paar wochen in gebrauch und ich kann mich Sledgehammer nur anschliessen. Sehr gut verarbeitet und der geschmack ist sehr gut.
    Für mich als Selbstwickel einsteiger ( seid 6 Wochen) ist es im moment mein liebster RTA. Ich hatte nur einmal leicht probleme und das weil ich zu viel watte hatte. Also watte so kurz halten das man es nicht aus die dafür vorgesehene Kanäle sieht dann überhaupt kein problem.

  • Wenn du scharf auf den halben Milliliter bist, der sich noch unterhalb der Watte befindet:
    VD auf den Kopf stellen und warten, bis die Watte den kläglichen Rest aufgenommen hat.

    Einmal editiert, zuletzt von SLEDGEHAMMER ()

  • Es bleibt wirklich nur sehr wenig unten im Tank. Was mich überhaupt nicht stört.
    Aber wenn man alles an liquid benutzen will kann man auch die Watte länger lassen und durch die Öffnungen bis zum Boden hängen lassen. Würde es nur dann sehr ausdünnen und sich immer bisschen Zeit zwischen den Zügen lassen den so könnte es schon zum dry Hit kommen.

  • Morning,
    mich würde es interessieren wie der Intake im vergleich zu einem anderen Top-Airflow VD mit gleicher Wicklung und gleichem Liquid schmeckt. Inwieweit macht sich die Luftführung durch die 2 Röhrchen beim Intake gegenüber den bekannten Top-Airflow VD wie Zeus oder Horus positiv bemerkbar oder ist es ein feature, welches eher zu vernachlässigen ist? Ich meine dabei nicht den geschmacklichen Bereich in Nuancen.

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

  • Hallo
    also ich habe zwar kein Zeus oder Horus um zu vergleichen aber ich kann es mit dem OBS Engine 2 vergeleichen und der ist genüber ihn etwas restrektiver beim ziehen. Aber für mich ist er auf keinenfall schlechter. Einziger vor oder nachteil (je nachdem wie man es sieht) von die 2 Röhrchen ist das man beim AC kaum ein unterschied merkt ob man die voll auf hat oder halb. Erst wenn man ihn fast ganz geschlossen hat merkt man es.

  • Danke @Scotti, für die Info.

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

  • @Dustybaer, Super :thumbsup:
    Mich interessiert dann doch der Geschmack bei identischen Wicklungen und das Zugverhalten/ die Geräuschkulisse. Wäre echt Super wenn du darüber berichten könntest. :klatsch:

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

    Einmal editiert, zuletzt von Wattebusch ()

  • @Wattebusch


    Hab den Intake auch seit Vorgestern.


    Verarbeitung.....10/10


    Den Geschmack zu beurteilen ist immer schwierig.
    Habe den GT IV als Referenz identisch gewickelt mit 28GA SS316L (Geekvape) getwisted und 3mm ID. Als Liquid hatte ich Nebelfee Candy genommen....da sehr Lemonlastig.
    Was soll ich sagen.....sie sind sich ähnlich vom Geschmack...es schmeckt hervorragend aus beiden Verdampfern. Die Lemone kommt bei beiden sehr ausgeprägt rüber. Im GT IV schmeckt es etwas süsser.....ob das jetzt richtiger oder nicht ist kann ich nicht beurteilen da meine Geschmacksknospen nicht die Referenz für die Allgemeinheit ist.......denn ich mag es zum Beispiel nicht so sehr wenn ein Liquid/Aroma zu süß schmeckt. Das kann bei anderen aber genau umgekehrt der Fall sein.


    Dampfentwicklung bei beiden auch hervorragend....beim GT IV muss ich vielleicht eine halbe Sekunde länger ziehen für die gleichen Wolken....dies ist aber wohl dem 510 DripTip geschuldet und ist kein Manko.


    Der Intake ist aber mehr Wohnzimmertauglich was das Zuggeräusch anbelangt....die Geräuschkulisse ist niedriger und gleichbleibend, egal wie ich daran ziehe. Beim GT IV verstärkt sie sich je kräftiger ich daran ziehe.


    Das Zugverhalten ist beim Intake restriktiver.....ca. 15%. Ich mag es so in Verbindung mit dem 810 DripTip.....Wer den Zugwiderstand eines Manta RTA bevorzugt der wird mit dem Intake eher weniger glücklich.


    Sollten noch Fragen offen sein.....immer her damit :)

  • @Wattebusch Bericht erster Teil: Der Horus ist eindeutig offener, sie sind beide ungefaehr gleich laut, allerdings ist der Huros etwas tiefer im Klang. Geschmacksvergleich wird nachgeliefert. Ich musste erst mal Liquid mischen. Mit meinen MTL Liquids im DL Einsatz war's sehr unangenehm fuer die Lunge.

  • Hab den Intake auch seit heute , was den Geschmack betrifft - sehr gut.


    Bei zu viel Watte neigt er fix zum kokeln . Muss mir allerdings auch noch


    passenden Draht besorgen , bin ja zu 90 % MTL´er .


    Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:

  • Danke @toto1976 für den Eindruck.
    Ich habe zwar den GT IV nicht, dafür den Zeus und Horus. Zwischen diesen beiden ist der Horus inzwischen mein Favorit, da er für mich wesentlich einfacher zu händeln ist wie der Zeus und mir auch etwas besser schmeckt. Wenn der Intake da aber noch ne Schippe drauflegen kann, kommt er mit in die Sammlung rein.


    @Dustybaer
    Da musste mit dem Nik runter sonst kommt die Dampferbirne.


    @Puschel
    Oh, ein Starsky & Hutch Mod. Die finde ich einfach Sensationell. :klatsch:

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.


  • @Puschel
    Oh, ein Starsky & Hutch Mod. Die finde ich einfach Sensationell. :klatsch:

    Du meinst bezogen auf die Karre oder ? Kann mich an die Serie kaum erinnern ;-)

    Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:

  • Jep, die Karre. Die war zwar Rot, hatte aber auch den "Rally Streifen". Coole Box die Joytech, gibts ja nicht mehr. ;(

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

  • Stimmt , jetzt wo du es schreibst erinnere ich mich an den V8 .


    Die Evic VT habe ich vor ca: einem Monat bei Hop Sing für 14 € geschossen :)

    Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:

  • Muss mir allerdings auch noch passenden Draht besorgen...

    Ich bin inzwischen beim MTL fused Clapton in SS316 gelandet.



    Gewickelt habe ich auf 2,5 ID - das kommt dann bei ca. 3,0 ID raus.
    Mit 6 Windungen hat die Wicklung 0,55 Ohm und passt mir bei 33 Watt.


    Die Wicklung ist groß genug für ausreichend Dampf und klein genug,
    um noch Platz zum Umströmen der Luft zu lassen.


    Dickere Coils brachten mir zu wenig Geschmack.


    Geschmacklich, nach meinem Empfinden, ist er besser als der Pharao Mini RTA
    und etwas weniger nuanciert als mein Kayfun 5² K25.
    Andere Single Coil RTA zum Vergleich habe ich nicht.


    Die Airflow des Intake ist vom Luftdurchlass dem Pharao Mini sehr ähnlich
    und offener als der Kayfun 5² K25.
    Mit offener Airflow passt mir dieser, leicht restriktive Zug sehr gut.


    Die Airflow ist sehr weich und gleichmäßig, für mit topp.


    Insgesamt ist der Intake eher auf Geschmack, als auf dicke Wolken ausgelegt.


    Bisher bin ich sehr zufrieden.

    Dampfe lang und in Frieden!
    Ruley


    "Freude ist nur ein Mangel an Information" Nico Semsrott
    Du denkst du weißt schon alles über das Dampfen? Na dann lies mal hier

    Einmal editiert, zuletzt von Ruley ()

  • @Wattebusch So, nun Teil 2: Ich finde der Horus produziert etwas mehr Dampf, dafuer schmeckt der Intake intensiver. Beide ganz offen gedampft. Throathit beim Horus heftiger, fuer mich fast unangenehm.


    Wicklung 0,36 Ohm, 2,5 ID, SS316L 28ga, parallel gewickelt. Erst mit wilden 30W, dann 25W befeuert, bruzeln beide etwas nach, der Horus etwas laenger. Woran liegt das Nachbruzeln eigentlich? Machen meine MTL RTAs nicht.

  • Danke @Dustybaer.
    Das der Intake gegenüber dem Horus einen intensiveren Geschmack liefert hört sich gut an. Das wird an der gezielten Luftführung durch die 2 Röhrchen liegen, dadurch verwirbelt ja keine Frischluft mit Dampf bevor die Coil erreicht wird.
    Ich behalte den Intake im Hinterkopf und werde mir diesen und 2 - 3 andere Verdampfer und einen Single Akku AT zum Jahresabschluss besorgen.

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

  • Ich bin sehr glücklich mit meinem Intake . Siffsicher und guter Geschmack .


    Die Watte verlege ich nur auf die Öffnungen , aber so das ein kleiner spitzer


    Fussel in den Öffnungen ein verrutschen verhindert . Ein sparsamer Wolkenschmeißer


    bei 40 Watt und 0,35 Ohm .

    Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:

  • Habe inzwischen verschiedene Varianten mit Bewatten durch.
    Nur aufgelegt, oder bis zum Boden macht bei mir keinen Unterschied.


    Die Wattetasche muss geschlossen sein, sonst flutet er beim Befüllen

    Dampfe lang und in Frieden!
    Ruley


    "Freude ist nur ein Mangel an Information" Nico Semsrott
    Du denkst du weißt schon alles über das Dampfen? Na dann lies mal hier

  • Hab mal ein bißchen mit der Höhe der Coil experimentiert. War bislang immer so, dass, je näher am luftloch desto mehr Geschmack.... Dachte ich zumindest. :kopfkratz:


    Beim intake ist es echt egal wie ich die coil positioniere. Schmeckt immer super. :thumbsup:

    Vape on - Vape safe

  • Da kann ich dir nur beipflichten.....der ist so einfach gestrickt das man viel richtig machen kann und sehr wenig falsch.


    Geht leider in der Masse der ganzen Verdampfer unter....den kennt kaum einer.

  • den kennt kaum einer

    Der Intake wird ja auch erst ab November offiziell in D verkauft, daran könnte es liegen...


    Wenn dann die ersten positiven Bewertungen in den Shops auftauchen wird das schon.


    Edit war zu langsam...

    Dampfe lang und in Frieden!
    Ruley


    "Freude ist nur ein Mangel an Information" Nico Semsrott
    Du denkst du weißt schon alles über das Dampfen? Na dann lies mal hier

    Einmal editiert, zuletzt von Ruley ()

  • Ja da habt ihr natürlich recht ihr beiden....ich muss mich noch daran gewöhnen zwischen „Auf dem Markt“ und „käuflich zu erwerben „ . :)