Proben, Kleingebinde (etc.) von Shake 'n Vapes

  • Liebe Wolkenwerferinnen und Wolkenwerfen, liebe Backenhörnchinnen und Backenhörnchen,


    ich stand gestern mal wieder bei meinem Offi und habe die schieren Unmengen an Liquids bewundert, konnte aber der Versuchung, mich wieder für zig Euros (möglicherweise sogar zig hundert Euros) mit neuer Dampfware einzudecken, widerstehen.


    Warum?


    Mir wird der Spaß einfach zu teuer... Früher (gerade mal ein Jahr her...) hat man sich ein kleines Fläschchen (egal ob nun Aroma oder Liquid) für einen Fünfer gekauft und konnte testen, ob einem die Suppe nun schmeckt oder nicht. Heute, in Zeiten der großen Shake 'n Vape Welle, verschwinden normale Aromen und Liquids immer mehr aus den Läden und man wird mit 100ml Buddels für 30 Euronen (oder 20-25 Taler für 60ml) tot geschmissen. Natürlich ist das sehr, sehr komfortabel - aber schmeckt die Soße nicht, gibt man sie an Freunde weiter, sofern man denn Dampfer im Freundeskreis hat, oder schmeißt im worst case irgendwann Gedöns für knapp 30 Taler in den Müll.


    Ich weiß nicht, ob ich mit meiner Einstellung alleine bin - aber was mir nicht richtig schmeckt, dampfe ich in der Regel auch nicht. Manches hole ich hin und wieder mal wieder aus der Ecke hervor und gönne ab und an einen Tank - aber mit den großen 120ml Flaschen werde ich nur dann fertig, wenn mir das Gelumpe wirklich richtig schmeckt. Gerade neulich sind bei mir mal wieder diverse Flaschen in die Tonne gewandert - teilweise fehlten gerade mal 10-15ml.


    Ich bin eigentlich nicht geizig - aber so etwas tut mir einfach weh... :facepalm:


    Nun weiß ich allerdings, dass es auch Hersteller gibt, die auch von ihren Shake 'n Vapes kleinere Gebinde anbieten - Dr. Frost z.B. gibt es auch in 25ml Fläschchen für einen Zehner. Im Verhältnis ist das natürlich teurer als die 100ml Flaschen - aber wenn es nicht schmeckt, tut's unterm Strich nicht ganz so weh. Ganz interessant finde ich auch das System der Checkmates, Vapers Valleys (Voodoo Clouds) oder BangJuice mit Flasche + Aroma einen knappen Zehner - aber um die soll es eigentlich gar nicht gehen... ;-))


    Kennt Ihr noch andere Hersteller, die wie Dr. Frost ihre Shake 'n Vapes als Proben oder zumindest in kleineren Gebinden anbieten?! (wenn's das Forum erlaubt, auch gerne mit Bezugsquelle)


    Bin gespannt!


    Heiko

    Einmal editiert, zuletzt von Don Heiko ()

  • Ich kann Dir keine Tips geben, weil ich exakt Deiner Meinung bin.
    Vielleicht sollte man bei den diversen Händlern einfach mal Stimmung machen!


    30 Euronen für ein Liquid, das ich nicht kenne, geb ich nicht aus. Auch keine 10 €
    Glücklicherweise gibt es Alternativen :-)

    Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. (J. Steinbeck)

  • Ich wiege das Ganze im Hinterkopf immer noch in Pyros auf - und da denke ich, dass die Preise im Prinzip okay sind... Wenn man so eine Buddel denn tatsächlich auch aufbraucht... Und das tu'ich eben nur, wenn mir das Gelumpe auch schmeckt.


    Wobei ich andererseits seit meinem Umstieg auf reines MTL-Dampfen auch bei leckeren Sachen schon Mühe habe, ein Fläschchen zu verbraten.


    Und ja, noch gibt's Alternativen... aber ich habe den Eindruck, dass die doch schwinden und viel Neues nur noch als Shake 'n Vape auf den Markt kommt. Letztendlich auch nachvollziehbar, weil es sich vermutlich sowohl für die Hersteller als auch die Händler mehr lohnt... Aber als Verbraucher guckt man da schon ein bissl blöd ais der Wäsche.

  • Vor mir stehen gerade Pröbchen vom Club der Dampfer.
    Da kostet mich das Probieren hochgerechnet 1,90 € auf 100 ml (ohne Nik)
    bzw. ca 0,75 €, wenn es mir nicht schmeckt und ich nach 10 ml Ansatz den angemischten Rest samt Aroma entsorge.


    Es geht ja erst einmal nicht darum, dass man sich das nicht leisten will, wenn es einem schmeckt, sondern um Probiergrößen...
    da bin ich vollkommen bei Dir :give5:

    Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. (J. Steinbeck)

  • Bei https://123liquids.com/DE/ (Sasami) kann man alle Aromen auch in 1ml beziehen, oder wenn Wohnort in der Nähe auch dort direkt testen. Geben auf der Homepage an das es ca 400 zum testen sind. War schon dort aber nicht nachgerechnet :D

    LG


    Balu


    Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung.



  • Club der Dampfer wurde schon genannt, Aroma Arena hat auch tolle Sachen, auch als Pröbchen :thumbsup:


    Probiere mich gerade durch 20 verschiedene Sorten und habe schon einige die ich wohl auch nachbestellen werde.


    Shake and Vape ist mir auch zu teuer, zumal wenns dann nicht schmeckt :facepalm:

  • Bei dann-lieber-dampfen kann man auch Proben bestellen - 1ml von Aromen und 2ml von Liquids - auch von Shake @ Vapes! :thumbsup:
    Die Seite ist ein bisschen unübersichtlich gestaltet (finde ich) ...aber ich hab da schon öfters bestellt und finde es einfach genial mit den Poben.

    Die Auswahl ist gar nicht mal so schlecht ...

    Diese Liquid-Marken kann man probieren:
    510Cloudpark, Anchor Point, Barista Brew Co., Big ML Club, Depper, Dinner Lady, SC, Dr. Frost, Dr. Kero, Flavourart, Flavourdelics, Happy Liquid, Illusion Vapor, InnoCigs, IVG, Mr. Gelato, Nomads, Pink Spot, SC Liquids, Sique Berlin, Smoking Bull, Treibstoff, T-Juice, The Fog Clown, Tom Karks, Twelve Monkeys, Vampire Vape, Vaporist, Vovan, W7, Zap



    Kennt Ihr noch andere Hersteller, die wie Dr. Frost ihre Shake 'n Vapes als Proben oder zumindest in kleineren Gebinden anbieten?!

    Diese hier hab ich noch entdeckt (Copped Liquid mit 25ml Inhalt):
    https://www.meisterfids-paff.de/shake-and-vape/copped

  • Bei SuppaMutti kostet 1ml Aroma nur 30 Cent
    Hunderte Aromen von vielen vielen Herstellern sind zur Auswahl.

  • Mein Tip: Sofern erreichbar, besuche einen Stammtisch. Da gibts reichlich zu probieren und man hat auch noch Spaß dabei :thumbsup:

    Gruß vom Teddy


    Stammtisch-Ruhrpott3.png Ruhrpott-Stammtisch am 29. Juni 2019 in Marl..... KLICK

  • ....Proben bestellen - ....... - auch von Shake @ Vapes!


    Es sollte ja eigentlich um Shake & Vape gehen - der Thread ist sicherlich auch durch mein Zutun in eine etwas falsche Richtung gedriftet :schaem:


    Ich bin ja kein Shake&Vape Nutzer. Find ich eher nervig, weil ich nicht drauf eingestellt bin.
    Deshalb mal in die Runde gefragt:
    Wie soll das eigentlich funktionieren? Will sagen mit dem Nik-Gehalt...
    0er Proben werden naturgemäß anders schmecken und 10 ml "Overdosed" macht auch nicht so viel Sinn, oder?


    Wer dafür einen Markt sieht, sollte Stimmung bei den Händlern und Produzenten machen.

    Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. (J. Steinbeck)

  • Bei meinem Stamm Offline Shop, gibt es im Grunde alle(die, die halt verkaufen) Shake & Vapes und Liquids sowie Aromen zum probieren. Da ist es so, dass im Verkausraum alle Produkte auf so Theken bzw. Regalen stehen und dazu dann immer ein Tank der das dann enthält, den kann man auf seinen AT schrauben und so probieren.


    Das ist zwar eine schöne Sache, aber kann leider auch nur einen groben Anhaltspunkt geben, denn nicht nur wie schon eingeworfen kann der Nikotingehalt den Geschmack beeinflussen(die Probiermischungen sollen wohl alle immer nach Herstellervorschlag mit 0mg Nikotin sein), der Geschmack hängt aber meiner Meinung nach noch viel mehr vom Verdampfer ab.

  • Das ist zwar eine schöne Sache, aber kann leider auch nur einen groben Anhaltspunkt geben...

    Das finde ich schon auch ...aber besser als nix ;-))
    Bei einem 100ml Shake & Vape hat man ja ganz schön Verlust wenn es dann gar nicht schmeckt.
    Zumindest das könnte man mit einer Probe vielleicht vermeiden. Noch besser wäre es natürlich, wenn mehr Anbieter einfach verschiedene Größen anbieten würden ...also z.B. eine Probiergröße mit 20/25ml ...oder als 10 ml Liquid mit Nikotingehalt. So wie bei Tom Klarks ...die gibt es als Shake & Vape, aber auch als fertiges Liquid mit Nikotin in 10ml-Flaschen.

  • Hallöchen, Ihr Lieben,


    danke für die zahlreichen Antworten. Wie Elke schon angemerkt hat, ist das Ganze hier ein bisschen in die falsche Richtung gelaufen, weil es mir eigentlich um Shake 'n Vapes gehen sollte ;-)) Nichtsdestotrotz bin ich überrascht, dass es doch so viele Quellen für normale Liquids gibt. :)


    Was das Probieren im Offi betrifft, habe ich auch den Eindruck, dass das mit der zunehmenden Shake 'n Vape Welle weniger wurde und lange nicht mehr alles zum Testen zur Verfügung steht. (so ist es zumindest bei den Läden hier in der Nähe) Eigentlich schade, weil - wie gesagt - ich habe mir geschworen, mir keine Pullen mehr für 30,- Taler zu kaufen, bei denen dann eine recht hohe Chance besteht, dass ich irgendwann quasi bares Geld in die Tonne schmeiße.


    Und... um mal ein bisschen weiter zu philosophieren... es scheint ja nicht nur mir so zu gehen. Deshalb kann ich genau das:

    Noch besser wäre es natürlich, wenn mehr Anbieter einfach verschiedene Größen anbieten würden ...also z.B. eine Probiergröße mit 20/25ml ...oder als 10 ml Liquid mit Nikotingehalt. So wie bei Tom Klarks ...die gibt es als Shake & Vape, aber auch als fertiges Liquid mit Nikotin in 10ml-Flaschen.


    nicht verstehen. Warum wird das Gelumpe nicht in unterschiedlichen Größe angeboten? Einerseits aus den schon genannten Gründen, andererseits aber auch für Leute, die generell nicht einen ganz so hohen Verbrauch haben (Backenhörnchen z.B.). Offenbar schrecken ja doch nicht wenige Dampfer/innen vor den großen Flaschen zurück.


    Vielleicht sollte man das Thema doch immer mal wieder bei den Offis ansprechen... oder... mal ins Unreine gedacht... theoretisch könnte man sich ja auch mal an die Hersteller wenden - vielleicht ist denen das "Problem" ja gar nicht bewusst?!

  • Ich denke schon das den Herstellern das "Problem" bewußt ist. Aber was interessiert es die. So lange wie der Markt dafür da ist werden die ihre Verkaufsstrategie nicht ändern. Und ich denke nicht das sich so schnell was ändern wird.

    Ich trinke auf gute Freunde