Ammit 25 kokelt

  • Ja, ja, ich weiß, zu dem Sorgenkind gibt's schon ein paar Threads, die ich mir auch durchgelesen habe, neben Youtube Videos zu dem Thema. Ich weiß wirklich nicht, was ich falsch mache, deshalb noch ein Ammit Thread. Wie der Titel schon sagt, habe ich nach einigen Zügen einen kokeligen Geschmack, nicht immer, aber oft genug, dass es stört, auch wenn er frisch bewattet ist. Manchmal fließt das Liquid dann nach, wenn ich ihn schüttele, aber auch nicht immer. Rat ist sehr willkommen. Danke schonmal im Vorraus.
    Hier gibt's Bilder.

  • Ja, dass sde Windungen unregelmäßig sind ist mir bewusst, dachte, das macht nichts. Was die Watte angeht habe ich eigentlich genau so viel verwendet, dass sie sich mit leichtem Widerstand durch die Coil ziehen lässt und sie dann an den Enden ausgedünnt. Ich probiers jetzt mal mit mehr, mal schauen, wie das Ergebnis ist.

  • Kleines Update: habe das Ganze jetzt neu gemacht - immer noch der gleiche Scheiß. Habe mir jetzt ein paar Coils bestellt, wenn es nicht an meinen schlecht zusammengefummelten Coils liegt, dann weiß ich auch nicht.

  • Genau. Am Anfang geht das nur mit bisschen Anstrengung. Das führt aber dazu, dass Du das so verinnerlichst, dass das in Zukungt kein Problem mehr ist. Der erste Selbstwickler ist meistens eine kleine Herausforderung. :-)

  • Und mache nicht den Fehler, die Watte zu stark auszudünnen,
    den Fehler hatte ich damals gemacht.


    Wenn Du mit der richtigen Wattemenge Probleme hast wäre die
    Super Sorb Watte was für Dich, musst Du nur der Länge nach
    abschneiden.


    Wie schon erwähnt sollte der Draht halt gleichmässiger gewickelt sein.


    So einen bescheidene Wicklung hab ich bis jetzt noch nicht gesehen ;-))


    Auf keinen Fall aufgeben. :)

    "Auf dem Weg nach oben, vergesse Deine Freunde nicht, denn auf dem Weg nach unten triffst Du Sie alle wieder"

    Einmal editiert, zuletzt von dmeenzer ()


  • So einen bescheidene Wicklung hab ich bis jetzt noch nicht gesehen ;-))

    Liegt daran, dass ich keine Wickelhilfe habe, sondern einen Nagel verwende - hatte ich schon erwähnt, dass ich ein kleiner Geizkragen bin? :unschuld::rolleyes:

  • Probier doch mal einen dünnen Schraubenzieher zu benutzen. Da hast Du bessren Griff. Die, die ich gerade im Kopf habe, haben einen guten Durchmesser für Coils.

  • Also ich habe jetzt eine alte Fertigcoil ausgebrannt und da kokelt nichts mehr - schon krass , was eine gut gebaute Coil ausmacht!

  • Aufgrund dessen, dass mir Mia (thx!) damals gesagt hat, der Ammit leidet nicht an Inkontinenz, habe ich jetzt auch den 25er.
    Bisher alles sauber und bin mit der Cotton Sorb und den Deamon Killer Wicklungen (wenn die für den Ammit auch verdreht gewickelt sind - muss ne halbe Wicklung weg nehmen) zur Zeit äußerst zufrieden unterwegs.


    Ich würde Dir aber auch zu einem anständigen Equipment raten.
    Ich hab mir so nen Set in einer Tasche gegönnt mit Wickelhilfe, Seitenschneider, Schere und Schraubendreher.
    Und bevor die Diskussion losgeht - ja, es gibt bessere Scheren und Seitenschneider, aber für den Otto-Normal-Vaper ist es besser als nichts und es funktioniert.
    Das All-In-One-Sparset hat mich übrigens 20€ gekostet - Das was ich ansonsten in einer Woche "verraucht" hätte.
    Sparen ist schon gut - aber übertreiben muss man es nicht unbedingt.
    Und bevor Du das ganze Geld in Wicklungen investierst, würde ich empfehlen... Naja, Du weißt was ich meine.

  • Liegt daran, dass ich keine Wickelhilfe habe, sondern einen Nagel verwende - hatte ich schon erwähnt, dass ich ein kleiner Geizkragen bin? :unschuld::rolleyes:

    https://www.fasttech.com/p/1986902
    Damit kann man selbst als Geizkragen hervorragende Ergebnisse erzielen. Durch die ungleichmäßige Wicklung stehen Teile des Heizdrahtes ab, und werden nicht durch das Liquid kühl gehalten -> Kokeln durch aufglühen.

    Grüße Miguel

  • Ok, Ok, ich bin selbst schuld. :D Aber wie gesagt, ich hab mir jetzt Fertigwicklungen bestellt, mit denen sollte es klappen.

    Einmal editiert, zuletzt von Elijah ()

  • Damit ich hier noch was sinnvolles reinschreibe:


    Meine erste Coil in meinem ammit war diese hier:


    Liquimaster Fused Clapton Coils by Demonkiller Ni80 0,4 Ohm


    Passt perfekt in den Ammit rein und schmeckt sehr lecker.
    Bei der Watte habe ich die Cotton Bacon v2 reingemacht.
    Davon relativ viel aber sie sehr gut ausgedünnt.
    Hatte seit der ersten Coildamit 0 probleme und bin auch noch Anfänger.


    Kannst die ja mal testen falls du lust hast.
    Gibts 6 - 8 Stück davon für 9€ bei amazon

  • Was wären meine Coils nur ohne Wickelhilfe :bawling:
    Selbst bei Fertigcoils halte ich eine Wickelhilfe für sehr sinnvoll um die Wicklung zum Beispiel zurecht zu rücken. Ob nun das Profiwerkzeug oder ein Nagel/Schraubendreher, mit Hilfsmittel gehts deutlich einfacher und präziser von der Hand. Grade beim Anfänger ;-))
    Ich bilde mir ein das „saubere“ Wicklungen deutlich geschmackvoller sind.
    Eine Wickelhilfe zu nutzen ist also kein Zeichen von Schwäche :D Probier es aus...

  • Ich finde, gerade als Anfänger, kann man mit gekauften Fertigcoils nicht soviel verkehrt machen und sich auf die Wattemenge konzentrieren. Hat man dann auch das Gefühl für die richtige Wattemenge und das ordentliche Verlegen bekommen, kann man den nächsten Schritt gehen. Bei meinem Ammit 22 hat es auch ein wenig gedauert bis ich die richtige Menge gefunden habe. Jetzt geht der so ab, wie er soll.

    Einmal editiert, zuletzt von Tonne ()

  • Moin :winke:


    Und dann knallt die Fertigwicklung durch hast keine gerade zur Hand und schon stehst da... :zaehne:


    Wickeln und Watteverlegung lernen, ist wirklich kein Thema...


    Ausserdem je mehr damit geübt wird umso sicherer wird man.
    Glaub mir! :D

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • Dennoch: so lustige Verzwirbelungen so mancher Fertigcoils würde selbst ich als geübter Wickler nicht hinbekommen :D
    Da lohnt auch fast der Aufwand nicht und ich greife gerne ins Regal von jemandem der das drauf hat und mir tolle Coils liefert. Eine einfache spaced coil ist natürlich kein Thema, auch für Anfänger nicht ;-))


    Watteverlegung ist immer wieder eine neue Herausforderung. Man wird immer besser und wenn man dann so richtig gut ist erfindet man sich doch neu :lol_klopp: Ein bisschen mehr hier, weniger dort und ausdünnen oder nicht ausdünnen nicht zu vergessen. Mir machst einfach auch Spass immer wieder anderes auszuprobieren. Hauptsache es schmeckt :thumbsup: