Berserker V1.5 MTL RTA

  • Hab den Berserker seit Freitag in meinem Besitz. Was soll ich sagen - ein feines Teil :D Wickeln ist äußert einfach. Benutze die mitgelieferte Coil, weil es eh mein Standard-/Lieblingsdraht ist. Watte ist die Super Sorb Cotton. Läuft vom ersten Zug :klatsch:


    Habe einige MTL Verdampfer ausprobiert (allerdings nicht im Highend Sigment). Hängen geblieben bin ich beim Nautilus 1 und dem Ammit MTL RTA.


    Vom Zugwiderstand ist der 1.5er mit dem Nautilus 1 zu vergleichen. Geschmacklich ist er etwas besser als der Ammit. Allerdings hat der Bersi 1.5 einen entscheidenden Nachteil. Jedes mal, wenn man die Top Cap öffnet und wieder verschließt, bleibt ein Liquidfilm. Falls jemand einen Tipp, zur Beseitigung des Problems hat, dann immer her damit ;-)

  • Falls jemand einen Tipp, zur Beseitigung des Problems hat, dann immer her damit ;-)

    Ich hab zwei 1.5er im Dauereinsatz, aber das Problem konnte ich bisweilen auch nicht beseitigen.


    Ich geb allerdings immer ein paar Tropfen auf die Fläche bei den Einfülllöchern, damit die O-Ringe geschmiert werden. Und da drückt es die Flüssigkeit eben heraus.
    Deswegen stört mich das Ganze gar nicht bis überhaupt nicht. Abwischen musst egal welchen Tank sowieso.

  • Ich liebe meine beiden 1.5er heiß und innig und werde meine Berserker-Flotte zeitnah komplett umstellen. Da hat Vandy Vape wirklich konsequent die Schwachstellen des ursprünglichen Berserkers (Hang zum Auslaufen / Siffen nach dem Befüllen) ausgemerzt. In den Neuen klatsche ich die Watte rein, haue Liquid in den Tank - gut ist's. Kein auf den Kopf stellen, kein Handstand beim ersten Zug... :thumbsup: Und schmecken tut er auch noch einen Tick besser bei einem Zugverhalten, das dem ersten Bersi gleicht - alles richtig gemacht, Vandy Vape! :klatsch:


    Dass sich unter der Topcap ein bisschen Liquid sammelt, das beim Öffnen und Schließen rausdrückt, kenne ich allerdings auch. Mein Gefühl ist, dass es sich gleich nach dem Befüllen und Schließen dort sammelt. Lässt sich nur vermeiden, wenn man den Tank nicht randvoll macht. Aber, und das ist dann auch der einzige Nachteil, der Tank ist ja ohnehin schon sehr klein, dass es nervt, wenn man ihn dann auch noch zusätzlich nicht ganz voll machen kann.

  • Habe mich bissle auf den russischen Seiten schlau gemacht. Der Designer des Verdampfers ist ja schließlich einer :whistling:


    Es hieß, man solle den O-Ring am Verschluss entfernen. Genau das habe ich eben gemacht und das Problem scheint auf den ersten Blick behoben. Bin mal gespannt, wie es sich die nächsten Tage verhält. Werde berichten ...

  • Passiert es euch auch das das Liquid beim Airflow raussudelt? Beim Befüllen alles Tip top aber so nach paar min, wenn ich nimmer drauf achte, kann es sein das da ordentlich was rausquillt. Ich bin ein ziemlicher Dauernuckler was vlt mitunter der Grund ist? Ich halte ihn jetzt immer so das der Airflow nach oben steht, ist aber relativ nervig auf Dauer.

  • Das darf so nicht sein. zewa


    Wenn die Watte richtig liegt, passiert mit dem Bersi gar nix. Ich transportieren den in der Tasche, ob Jacke, Hose oder Aktentasche wie ich will. Der sifft kein Stück. (ok... ich hab den 1.0 aber ist ja das gleiche Prinzip)


    Wenn du ihn befüllst, dann mach die letzten Umdrehungen beim Verschließen auf dem Kopf. Heißt, wenn das Gewinde gepackt hat und die Dichtung anliegt, dann umdrehen und zuschrauben. 1-5 Züge um den Druck wieder auszugleichen und der läuft perfekt ohne zu siffen.


    Du könntest ein paar Bilder einstellen, wie du ihn gewickelt und bewattet hast. Dann kann man vielleicht ein paar Tips geben.

    ~ Gruss Dieter ~

  • Vielen Dank für die Tips Twob@lls , werde das jetzt mal probieren und weiter beobachten. Es kann durchaus auch an der Watte liegen da es nicht immer passiert. Außerdem läuft er auch nur bei der Verwendung nicht wenn ich ihn so herumstehen lasse. Ich werde beim nächsten Watteverlegen ein Foto schießen und dann reinstellen. Besten Dank nochmals

  • Uuuund der Gewinner ist ... die rausgerutschte Watte. Wie ich geschrieben hab und das nächste Bewatten danach ist mir diese scheinbar jedes mal rausgerutscht beim nachkontrollieren. Daraufhin hab ich mal auf 0.25 mit 7 Wicklungen und weniger Watte probiert. Hier ist diese schon wesentlich einfacher ins Wännchen gegangen, fast kein nachstopfen nötig. Das war jetzt vor 2 Tagen und die Inkontinenz meines randalierenden Greises scheint geheilt.


    Ein bisschen "wattiger" Geschmack ist jetzt zwar am Anfang gewesen aber das hat sich wieder gelegt. Danke an alle nochmals für die Tipps