Manta RTA läuft nach dem befüllen aus

  • Sicherlich reicht das aus, du kannst ihn auch nur ein Viertel füllen.

    Meine Posts schreibe ich meist mit Handy, also seit mir nicht böse wenn die Autokorrektur zuschlägt und der Sinn der Worte K.O. geht.

  • ich sag mal so - natürlich muss der Tank nicht zwingend bis Oberkante voll sein - egal in welcher Situation.
    Einen gewissen Spiegel brauchst du dennoch - zumindest soweit um sehen zu können ob aus den Liquidlöchern Blasen aufsteigen.


    Hab ich Dich richtig verstanden, dass Du in Sorge um nen Liquidverlust bist ? Dreh das Ding aufn Kopf und schraub die Base ab um neu an der Wattelage zu friemeln. Das ist ja der Vorteil bei solchen RTAs, dass du trotz gefülltem Tank eigentlich jederzeit an der Wicklung/Wattierung manipulieren kannst.

  • Du meinst die Dichtung bei der Pluspolschraube wechseln? ja das könnte helfen.

    Meine Posts schreibe ich meist mit Handy, also seit mir nicht böse wenn die Autokorrektur zuschlägt und der Sinn der Worte K.O. geht.


  • Hab ich Dich richtig verstanden, dass Du in Sorge um nen Liquidverlust bist ? Dreh das Ding aufn Kopf und schraub die Base ab um neu an der Wattelage zu friemeln. Das ist ja der Vorteil bei solchen RTAs, dass du trotz gefülltem Tank eigentlich jederzeit an der Wicklung/Wattierung manipulieren kannst.

    Ne so war das nicht zu verstehen. Aber egal das Problem hat sich in Luft aufgelöst. Danke Merkel das Ding funzt endlich er sift nicht und der Geschmack is Super! Community hat mal wieder geholfen!!! #beschtcommunity

  • Wäre Nett wenn du anderen schildern würdest was du unternommen hast um das Problem zu beheben.

    Meine Posts schreibe ich meist mit Handy, also seit mir nicht böse wenn die Autokorrektur zuschlägt und der Sinn der Worte K.O. geht.

    • Tank abgeschruft und den kompletten Inhalt geleert.
    • Alles ordentlich mit Zewa getrocknet
    • Die Coils ein bisschen tiefer an die Airflow gezogen.
    • Watte verlegt und dabei Zeit lassen! Auch darauf achten das die Airflow Löcher nix von der Watte abkriegen bzw. ins Zukunft dort kein Liquid hinkommen kann.
    • Watte getränkt.
    • Ab und zu leicht feuern (bei ca. 50W) damit die Watte in der Coil auch ordentlich Liquid abkriegt.
    • Den Rest wieder zusammen geschraubt.
    • Airflow zugedreht!
    • Liquid nachgefüllt und danach schnell anfangen zu dampfen um dem Liquid keine Chance zu geben sich einen Weg über die Airflow nach draußen abzuhauen.
    • Manta genießen!


    Zusammengefasst hab ich mich an das Wickel Tutorial von Liquid Kings aus Berlin gehalten.


  • Laufen tut es ja. Aber ihn trocken zu bringen. Hat mumich wirklich nerven gekostet. Keine lust mehr gehabt. Dichtungsringe habe ich auch getauscht. Bringt nichts.


    Fachmann konnte es auch nicht in ruhe zu bringen.

  • Hiho
    Wie hier schon erwähnt wurde, wenn kein Defekt vorliegt, liegt es an der Watteverlegung.
    Meiner ist nach der ersten Bewattung ausgelaufen, da habe ich die Watte auch nicht richtig verlegt.
    Nachdem ich dann die Watte sorgfältig verlegt habe, hat er weder jemals gesifft, noch ist er ausgelaufen.



    Es ist nett, wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es, nett zu sein.

  • Verstehe die Hysterie um diesen Verdampfer nicht, zig tausende Nutzer haben ihn, übrigens auch ich und seit Dez. 2017.
    Und was soll ich und viele andere auch sagen, er läuft und zwar immer noch.


    Hier in diesem Forum wurden zig Bilder reingestellt, Tipps gegeben und so weiter und so fort.


    Ja, es ist so, jeder Verdampfer kann mal ein Tröpfchen Kondens (das ist übrigens normal) aus der Airflow abgeben und es wird oft so beschrieben, als wenn ganze Wasser (sorry, meinte Liquid) fälle aus diesem Verdampfer herausströmen.


    Er ist garantiert nicht die Krone der Schöpfung, aber für den Preis liefert er ziemlich viel, wenn man es will.
    Man muss sich eben mit der Wickelei beschäftigen.


    Ich weiß, es kann zuweilen mühsam sein. Aber irgendwann läuft er ja doch.

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    ExR-button-120.png Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen

  • Moin :winke:


    Wenn Verdampfer siffen, auslaufen ist dass zu 95 % eine falsche Watteverlegung oder Menge.
    Egal welcher VD ;-))
    Ganz selten, ist es ein Dichtungsproblem...


    Watte:
    Ist eine Lernkurve für sich und ich weis, dass es ein Geduldsspiel sein kann.
    Ich hab das auch erlebt und unendlich viel Watte (Cotton Bacon V2) verballert,
    bis es endlich saß... :rolleyes:

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • In dem Fall hat er garantiert einen Fehlerhaften erwischt, gab alleine in meinem Bekanntenkreis mehrere Leute die den Fehler mit der falsch verpressten Base hatten. Hatte damals Glück, meiner war nicht defekt aber er ist wieder weg, weil er mir geschmacklich nicht so übermässig gefallen hat.
    Möchte nicht immer nur mit Setups ab 90 Watt aufwärts rumlaufen und ja er kann richtig gut ballern.

    Einmal editiert, zuletzt von HAKI ()

  • Der Manta hat mich den „Himmel küssen“ lassen. Will sagen das er mir Liquid hat schmecken lassen. Aber er war höchstwahrscheinlich auch der Grund warum meine Minikin kaputt ist.

    My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

  • Ja ist sie auch, irgendwie dann aber irgendwie nach dem Schrauben nochmal gepresst,(Materialfehler? bin kein Fachmann!) habe mehreren Leuten gesprochen denen der andauernd ausgelaufen ist. Meiner war dicht. Wir haben ihn dann so wie bei mir gewickelt und nach einer Weile wieder ausgelaufen. Evtl. hilft wirklich bei manchen das O-Ring tauschen?
    Hier mal ein kurzes Video zum leaking Problem, weiss aber nicht ob wir das schon hatten:


    Einmal editiert, zuletzt von HAKI ()