Diskussionen zu "News aus den Medien zum Dampfen"

  • Ahoi.


    Ja stimmt BadischeDampflok schon sehr außergewöhnlich. Aber Willie Nelson hat auch so einen "Klopper".

    footer1566309234_19300.png Ich bereue gar nichts was ich getan habe; ich bereue nur was ich nicht getan habe.

  • Wirklich traurig woher manche sich die Studien übers dampfen aus den Fingern saugen, und es stimmt schon: Verbote von Dampfgeräten in den USA führt letztendlich wieder zum Konsum der Zigarette. Die denken einfach nie zuende.... :kopklopf:

  • Wirklich traurig woher manche sich die Studien übers dampfen aus den Fingern saugen, und es stimmt schon: Verbote von Dampfgeräten in den USA führt letztendlich wieder zum Konsum der Zigarette. Die denken einfach nie zuende.... :kopklopf:

    Hier bist Du richtig für die Diskussionen oder Kommentare :)


    Gute Nacht.

  • Das sind heute aber mal ne Menge interessanter Nachrichten.

    Das die FDA nun feststellt das sie für ihre Behauptungen bzgl. Covid19 und Dampfen keine Beweise hat, ist schon bemerkenswert.

    Das Studien sogar feststellen, der Anteil der Raucher die schwer an Corvid19 erkranken ist geringer als in der Bevölkerung von dem Bernd Mayer berichtet, ist erstaunlich.

    Die englische Untersuchung zur Nikotinmenge und Krebsrisiko beim Dampfen find ich vor allem im Vergleich zum Rauchen interessant.

  • Obwohl auch der lieben Bernd Mayer klar gesagt hat, es wäre interessant insofern die Zahlen bestätigt würden.

    Im Moment kann man höchstens von einer möglichen "Feststellung" sprechen.


    Ich stimme allerdings zu, das die Forschung dies genauer untersuchen sollte. Gerade für eventuelle Therapie Möglichkeiten.

    Bis so etwas allerdings im Detail geklärt ist, wird noch viel mehr Zeit ins Land ziehen, als z.B die Zeit für einen Impfstoff.


    Und ob die da überhaupt interesse haben, diese Zahlen nachzugehen, wage ich auch zu bezweifeln.

    #vapingisnottobacco

    #iloveguitar

    #ruhrpottkind

  • Da wundert mich doch was. Mehr Nikotin soll also gesünder bzw. besser sein? Entweder habe ich das falsch verstanden oder es stimmt was nicht! Auch wenn ich als Nichtmediziner kaum an Dr. Bernd Mayer zweifle (mir fehlt einiges an Fachwissen). Habe mehrere Ärzte gefragt und alle haben gesagt, dass Nikotin zur Verengung der Herzkranzgefäße beitragen kann und daher für Menschen mit Herzproblemen nicht so ganz ungefährlich ist.

    Einmal editiert, zuletzt von HAKI ()

  • Ich denke, es ging nur darum, dass die Obergrenze von 20mg/ml höher sein sollte, damit Umsteiger genügend Nikotin auch bei wenig Liquidverbrauch aufnehmen können.


    Edit: Die Obergrenze wurde ja auch mit der Giftigkeit von Nikotin begründet, wobei sich ja herausgestellt hat, dass u.a. die lethale Dosis wesentlich höher liegt als ursprünglich angenommen. Ich glaube, das ist Faktor 10, wenn ich es richtig im Kopf habe.

    Einmal editiert, zuletzt von dampfer78 ()

  • Dann wäre es ja noch schlimmer? Obwohl ich ja der Meinung bin, jeder sollte da bei der Menge ruhig machen was er will, wir werden hier in Deutschland schon genug bevormundet.

  • Ich denke, das reguliert sich automatisch, dass man auf die individuelle Gesamtmenge kommt: Mit wenig Nikotin dampfst du mehr, mit viel eher wenig.


    Soweit ich es nachvollziehen kann bzw. verstanden habe, scheint das Nikotin nur kurzzeitig zu wirken, aber Langzeit sollte kein echtes Problem sein.


    Viele Ärzte kennen nur die Effekte vom Rauchen. Z.B. mein Zahrarzt sagt jedes Mal, dass ich doch mit dem Dampfen auch noch aufhören soll, weil es ja so schädlich wäre. Gleichzeitg werde ich aber gelobt, weil ich die hartnäckigen Beläge nicht mehr habe und die Zahnfleischentzündung innerhalb sehr kurzer Zeit fast weg ist. Das hat für sehr starke Verwunderung gesorgt, weil es wohl bei Rauchern eine sehr langwierige Geschichte ist, wo Chancen auch schlecht stehen, das komplett in den Griff zu bekommen.


    Edit: Man muss dazu sagen. Als die Zahnfleischbehandlung losging war ich noch Raucher. Zwei Wochen später hab ich nur noch gedampft.

    Einmal editiert, zuletzt von dampfer78 ()

  • Nikotin wird genauso schnell, bzw. langsam verstoffwechselt, wie Koffein.

    genauso ist es mit dem Abhängigkeitspotential ... Nikotin alleine (ohne Verbindung mit den beim Tabakrauchen entstehenden Substanzen) hat ungefähr das Abhängigkeitspotential von Koffein.

    Die Auswirkungen von Nikotin auf das Blutdruckgeschehen sind temporär und bei weitem nicht so schädlich wie oft kolportiert wird ... warum wird dann Nikotin in der Sportmedizin eingesetzt ... sucht man nach Möglichkeiten für Nikotintherapien von Alzheimer und Parkinsonpatienten ... es wird wirklich Zeit, das Nikotin losgelöst von der Wechselwirkung mit den Verbrennungsprodukten beim (Tabak)rauchen zu sehen ...


    Gruss Baracke

    Saying that cultural objects have value

    is like saying that telephones have conversations


    (Brian Eno)


    Mitgliedsbanner.png

  • Also, ich lebe noch im fünften Jahr der Dampferei. Jeder Wissenschaftler, der sich mit dem Thema befasst, sagt, dass die Hauptgefahr

    von den Stoffen des verbrannten Tabaks ausgeht. Ob jetzt Nikotin so süchtig macht, ist subjektiv. Jeder tickt eben anders.

    Und diese Wissenschaftler sagen auch, dass es noch nicht einmal komplett erforscht ist.

    Und es ist sicherlich möglich, dass sich bei einem oder anderen Nikotin negativ auswirken kann.


    Mein Herz-Kreislaufsystem ist in Ordnung trotz 3 Jahrzehnte langen Rauchens. Ich gehe aber auch mindestens einmal im Jahr zum Onkel Doktor.

    Dem hatte ich übrigens erst ein Jahr später "gebeichtet", dass ich dampfe. Er sagt, dass meine Werte sich exorbitant verbessert hätten.


    Das kann ich jedem nur empfehlen. Da ich gottseidank einen Arzt habe, der jedem Aus-, bzw. Umsteiger das Dampfen empfiehlt. Glück gehabt.


    Ansonsten spielen so viele Faktoren mit ein, dass kann man nicht für jeden pauschalieren.


    Richtig gesund lebt, der keine Genussmittel nimmt und sich halbwegs vernünftig ernährt und bewegt.

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    Den Dampfer in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf

  • Es sind ja eher die Aromen die oft nicht ganz gesunde bzw. kritische Inhaltsstoffe haben.

    Da ist es besser nicht 50 ml Liquid am Tag durch die Lunge zu ziehen sondern eher 5ml.

    Dazu muss aber die Leistung sehr weit runter und das Nikotin hoch um die gleiche Menge Nikotin aufzunehmen.


    Ich dampfe auch immer Nikotin bis zum Anschlag und wenig Liquidverbrauch. Das spart dazu auch noch Kohle ;)

  • Das mut dem Werbeverbot finde ich ganz 👍gut!

    Obwohl es auch lustige Werbung für Zigaretten gab trotz des Ernstes.

    American Spirit hatte mal Plakate auf denen eine Schachtel Zigaretten abgebildet war und darunter stand: "Braucht keine Akkus!"

    Musste ichnschon schmunzeln. Nicht immer alles so Ernst nehmen.

    Einmal editiert, zuletzt von HAKI ()

  • Bei Werbeverbot für E-Zigaretten frag ich mich aber schon nach der Verhältnismäßigkeit.

    Mit Schutz der Gesundheit läßt sich das irgendwie schwer begründen.

    Ich mein 120.000 Tote/Jahr bei Tabak zu wieviel genau bei der E-Zigarette?

    Ist's nicht eher so, dass die E-Zigarette genau die 120.000 vermindern hilft?

    Ich glaube nicht das es vor Gericht bestand hätte, aber ich kann und werd nicht der Kläger sein.

  • hätte nix dagegen werbung generell zu verbieten....:rofl2:oder mindestens ganz gehörig einzuschränken :ja:

    nicht weil gelogen und betrogen wird, sondern weils einfach nervt....



    achtung werbung!

    Das Geheimnis der Medizin besteht darin, den Patienten solange bei Stimmung zu halten, bis die Natur die Krankheit geheilt hat. (Voltaire)

    5 Mal editiert, zuletzt von BadischeDampflok ()

  • E Zigaretten sind ungesund, egal welches Verhältnis da zum Tabak besteht. Außerdem besteht die Gefahr, dass Jugendliche von der ezigarette zur Tabak Zigarette greifen. Werbung für solche Dinge sollten komplett verboten werden, genauso wie für Alkohol, mariuhana, koks usw... legal sollte meiner meinung nach alles sein, dafür Aber besser aufgeklärt und kontrolliert in Pharma Qualität auf den Markt gebracht werden.

  • Außerdem besteht die Gefahr, dass Jugendliche von der ezigarette zur Tabak Zigarette greifen.

    Diese "Gatewaytheorie", daß Jugendliche über das Dampfen zum Rauchen kommen, ist im allgemeinen wissenschaftlichen Kontext schon dermassen oft widerlegt worden ... dieses Pferd, welches gerade die randikalen Nikotin- und Tabakgegner (ANTZ) gerne reiten, ist mittlerweile so tot, daß selbst die Würmer schon 'raus sind.


    Gruss Baracke

    Saying that cultural objects have value

    is like saying that telephones have conversations


    (Brian Eno)


    Mitgliedsbanner.png

  • August Hell das ist doch kein Wettbewerb. Das alles ist ungesund, deshalb halte ich nichts von Werbung und bin froh, wenn sie verschwindet.


    Informationen aus der Werbung würde ich niemals beziehen, daher auch mein Appelle an bessere Aufklärung. Bundesdrogenbericht zum Beispiel in der Schule besprechen, da kam die ezigarette sehr gut weg. Werbung ist einfach nur Manipulation der Masse und trägt zur Verblödung der Menschheit bei. Ich habe schon seit 7 Jahren kein Kabelfernsehen mehr und lache mich jedes Mal tot, wenn ich bei Freunden durch die Kanäle zappe.

  • ... Gefahr, dass Jugendliche von der ezigarette zur Tabak Zigarette greifen....

    Traurig, daß Jugendliche da überhaupt rankommen können...

    Zumal ich noch nie eenen jesehen habe, der Ecigs dampft.

    Rauchen dagegen schon.


    Daher halte ich von Werbeverboten nix.

    Dann darf man in der Öffentlichkeit auch nicht rauchen, dampfen, trinken.. etc.


    Dat kieken se sich nämlich alles von uns Erwachsenen ab.

    Also warum Werbeverbote...?


    Wenn schon Werbeverbote, dann wie du sagst ein generelles, also auch für Alkohol etc....

  • Werbeverbote haben keine Relevanz, da jeder sich unterschiedlich davon beeinflussen lässt.

    Wenn sich alle den ganzen Kram aus der Werbung kaufen würden, wären fast alle insolvent.


    Früher gab es sogar Zigarettenwerbung im Fernsehen und in den Talkshows war Rauchen obligatorisch, auch der Riesling rieselte in Strömen.

    Einige fanden es interessant, andere nicht. Und es wurden nicht alle Junkies, selbst wenn sie es interessant fanden.


    Ohne die Prohibition wäre die Mafia und die Gewalt nicht so groß geworden und Las Vegas nicht entstanden. Bringt also nichts.


    Wir klauten unsere ersten Zigaretten von den Eltern. Unser erstes Bier probierten wir spätestens bei der Konfirmation, Jugendweihe, what ever ...

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    Den Dampfer in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf

  • Na ja, mag das auch nicht aber so unrecht haben die nicht, auch eine E-Zigarette ist nicht gesund, nur wesentlich weniger schädlich wie das Andere gezeigte.

    Heutzutage wird doch alles versucht die E-Zigarette in Verruf zu bringen.

    Einfach gelassen weiterdampfen! dampf

  • Was mich jedoch wundert ist, dass da gleich 3 Ezigaretten und Pods abgebildet werden und der herkömmlichen Zigarette nur ein kleiner Teil der Grafik gehört.

    Dass generell eher auf moderne Dinge wie Shishas/Ezigaretten/Iqos eingegangen wird, da die Schädlichkeit von Kippen bekannt ist verstehe ich ja aber zumindest die Iqos könnte deutlicher herausgestellt. So geht die zwischen den Dampfen unter als wäre das das gleiche.

  • Wird leider oftmals verglichen obwohl total anders! Entweder haben die meistens keine Ahnung oder wollen keine haben, Hauptsache E-Zigaretten verunglimpfen, da ist jedes Mittel recht.

    Einmal editiert, zuletzt von HAKI ()

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden