Innokin Endura Prism Coils, welches VG/PG Verhältnis?

  • Nachdem ich in den vergangenen 2 Jahren einige Verdampfer, sowohl MTL als auch DL ausprobiert habe und nie wirklich zufrieden war und ich den Umstieg vom Rauchen nicht geschafft habe, dampfe ich nun seit mehreren Monaten mit der Innokin Endura T22. Das ist das beste Gerät das ich je hatte und mit Hilfe der Endura T22 konnte ich endlich erfolgreich mit dem Rauchen aufhören. Doch als ich gestern mal die "Zazo" Liquids mit 50:50 PG/VG Mischung ausprobiert habe, ist mir der Tank ausgelaufen und die frische Coil ist direkt verbrannt. Das ist mir bis jetzt noch nie passiert. Hatte davor immer Liquids mit 60% VG.
    Nun wollte ich fragen, welches Mischungsverhältnis für die Endura Prism Coil mit 1,5 Ohm am besten geeignet ist. Je mehr VG desto besser? Ich überlege mir nämlich als nächstes Liquids mit 80% VG zu holen.
    Danke im Voraus für hilfreiche Antworten.

  • Ich hatte in der T18 auch schon 80/20. Das ging problemlos. Sicherheitshalber habe ich den Tank immer nur maximal bis auf ein viertel runtergedampft und dann wieder aufgefüllt, damit so viele Löcher im Verdampferkopf wie möglich die Gelegenheit haben, sich mit Liquid vollzusaugen. Ob das tatsächlich irgendwie ausschlaggebend war, vermag ich nicht zu sagen, aber ich hatte nie Nachflussprobleme.

  • Ich habe auch mit der T22 und den Zazo 50/50 Liquids angefangen. Da ist definitiv nix ausgelaufen, oder hat gesifft. Das hat bei dir eine ander Ursache. Schau mal nach, ob die Dichtungen der Coils OK sind. Das Teil ist einfach "Idiotensicher".
    Ich nutz die T22 zwar kaum noch, aber der Tank mit den Coils macht auch eine gute Figur auf einen geregelten AT, wie dem iStick Pico mit 17W - das gibt mehr Dampf und auch mehr Flash. :woo:

    2 Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht sicher bin. - Albert Einstein


    MTL, was sonst :D

  • Meine Erfahrung: Problemlos 80/20, wenn ein Fertigcoil VG verträgt, dann der Prism. Muss man nur wirklich gut vorbehandeln oder länger ziehen lassen, evtl. die ersten Züge etwas reduzierte Leistung, eher zu früh nachfüllen als zu spät. Ich frage mich nur gerade, wo der Verdampfer auslaufen soll, direkt durch den Pluspol über den ja die Airflow läuft?!

    Einmal editiert, zuletzt von Starki ()

  • Ich weiß, der Beitrag ist nicht mehr taufrisch, aber vielleicht hilft es ja nem anderen Neuling irgendwann mal ;)
    Meine Erfahrung mit den Prism Coils: 70/30 geht zwar. 50/50 würde ich aber bevorzugen. Nachfluss ist besser. Und: nachgefüllt hab ich immer schon bei 2/3 Leerung des Tanks. Abgeschmiert ist sie mir zwar nie, aber dann kam einfach ne gleichbleibende Menge an Dampf und damit auch Geschmack. :winke:

  • Vielen Dank für die Antworten. Leider ist die Frage bereits obsolet. Seit dem ich meine Smok Infinix habe, benutze ich nur noch die Infinix, ich habe mich in das Gerät verliebt. Die Infinix war auch das Gerät, mit welchem ich den Umstieg vom Rauchen und Dampfen endültig geschafft habe. Ich habe mir sogar eine zweite Infinix geholt, damit ich immer eins aufgeladen habe und somit pausenlos durchdampfen kann, haha. Meine Innokin Endura T22 und Lynden Play liegen seit Wochen unbenutzt in der Ecke.

  • Nach meiner Erfahrung ist bei diesen Fertigcoilern weniger das PG/VG-Verhältnis ausschlaggebend sondern eher die verwendeten Aromen.
    Aktuelles Beispiel aus meiner Ego AIO Eco:
    Mit einem DesertShip-Liquid (FlavourArts) kokelt die Coil nach 3-4 Tanks, mit MaxxBlend (ebenfalls FA, gleiches Mischungsverhältnis) gehen mehr als doppelt so viele.
    Auch in der Endura hat sich das DesertShip als Coilkiller erwiesen. Läuft etwa 3 Tanks gut, dann ist die Coil "dicht".
    Da hilft auch Verdünnen (PG, Wasser, Vodka) wenig.
    Schade eigentlich, denn das DesertShip gehört zu meinen Lieblingsaromen.
    Aber gut, läuft dann halt in den Selbstwicklern (Flashis). :unschuld:

    heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|

  • Also ich benutze die Endura zwar nicht mehr, aber jetzt im Nachhinein kann ich nur vermuten, dass bei so vielen Wattelöchern die an den Prism Coils sind, ja eigentlich ein 70% VG Liquid ohne Probleme durchfließen müsste.

  • Dampfe die T22 sowie die T18 II mit Prism-Coils von Beginn an mit 55% PG / 35% VG / 10% H2O. Bisher ist mit egal welchem Aroma kein Coil verkokelt.


    Nach einem Experiment mit Lemon Haze CBD am Wochenende habe ich den Coil in der T22 gewechselt, weil sich das penetrante Zitronenarome auch mit 3 Litern kochendem Wasser nicht auswaschen lassen wollte - an der Watte waren nach 6 Wochen im Einsatz keinerlei dunkle Flecken zu erkennen. Mein Verbauch pro Tag ist aber auch "relativ" gering. 5-7 ml auf beide Geräte verteilt.


    Und herzlichen Glückwunsch zum Umstieg Dampfer93 - Dass du nicht mehr rauchst ist das wichtige, nicht welche Dampfe mit welcher Coil befeuert wird :doublethumbsup:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden