Liquids selbst mischen

  • Ich möchte nach Weihnachten beginnen meine Liquids selbst zu mischen


    1.was brauch ich dafür für Utensilien?
    2.Ist das schwer?
    3.Ist es eine finanzielle Ersparnis
    4.Reifen lassen?wie lang dauert das?

  • 1.was brauch ich dafür für Utensilien? --> (ich schreib hier, was ich verwende:) 100ml Messbecher, 10ml Spritze mit möglichst dicker und stumpfer Kanüle, Liquidflaschen (zB 100ml), Base (50/50, 70/30 oder was immer du willst, Alternativ VG und PG einzeln und du kippst es dir selbst zusammen), Nikotinshots, Aromen, Etiketten, Stift
    2.Ist das schwer? --> Nöö (gibt ja Liquidrechner :D)
    3.Ist es eine finanzielle Ersparnis --> :ja:
    4.Reifen lassen?wie lang dauert das? --> Kommt auf die verwendeten Aromen an

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.


    dampferhut.gif

  • Bei der heute verfügbaren Nikotinkonzentration von 20 mg/ml sind Handschuhe eigentlich nicht mehr nötig.


    Ich mische seit Jahren mit einer Feinwaage und erspare mir das Spritzen-Geraffel.


    Wie @_Sven_ bereits schrieb ist der 100ml Messbecher top, dann noch ein paar Leerflaschen,
    Malerkreppband zum Beschriften und das war's an Utensilien.


    Einkaufsquellen und Wissenswertes zu Basen, Shots, Aromen findest du ausreichend im Board.


    Zur Reifezeit kann man grob sagen, dass Fruchtiges oft gleich gedampft werden kann,
    während Tabak und viele Dessert Aromen eine lange Reifezeit benötigen.

    Dampfe lang und in Frieden!
    Ruley


    "Freude ist nur ein Mangel an Information" Nico Semsrott
    Du denkst du weißt schon alles über das Dampfen? Na dann lies mal hier

  • Das ist eine passende Methode für Leute die den Unterschied zwischen 2% oder 3% Aromaanteil eh nicht schmecken.
    Für Besserschmecker ist das zu ungenau.

    Dampfe lang und in Frieden!
    Ruley


    "Freude ist nur ein Mangel an Information" Nico Semsrott
    Du denkst du weißt schon alles über das Dampfen? Na dann lies mal hier

  • So eine Feinwaage sollte ich mir auch mal zulegen.
    Auch wenn es lustig ist wenn der Kolben der Spritze durch den Unterdruck von selbst wieder in die Spritze verkriecht :blink: .


    1.
    Benutze wie _Sven_ Messbecher und Spritzen
    Habe noch einen kleinen Eimer Wasser auf dem Tisch stehen, da kommen die gebrauchten Spritzen, Kanülen und Becher rein.
    Bei ähnlichen Aromen spül ich die Spritzen nur kurz mit Wasser aus und weiter geht's (bin eben faul :ja: ).
    Ansonsten Zewa, Zewa und Zewa.
    Ein paar leere Flaschen damit ich das Ganze dann noch unterbringen kann.


    2.
    Nein, seitdem ich mir abgewöhnt habe auf 50 ml absolut genau die Dosierung von 2% zu erreichen ist es simpel.
    50 ml Base mit 3 % Aroma sind bei mir 51,5 ml.
    Die 3 % Aroma kippe ich anschließend zu den 50 ml Base. Macht es für mich um vieles leichter und schneller. :pfeiff:
    Wenn ich richtig rechne habe ich dann keinen Anteil mehr von 3% sondern von 2,912 … %.
    Das tut mir nicht weh.


    Wenn's nicht schmeckt kann ich noch mehr Aroma rein kippen oder mit Base verdünnen (oder wegkippen :kotz: )


    Hoffe es ist klar was ich damit meine.


    3.
    Ja, ist es.
    Mit rumprobieren und testen kommt zwar einiges an Geld zusammen, aber unterm Strich und für die Zukunft wird es auf jeden Fall günstiger. :ja:
    Bei meinem Verbrauch von 7-8 ml am Tag waren die 10ml fertiges Liquid mit fast 5€ (bei unserem Offi) einfach zu viel.
    Da hätte ich im Vergleich zum Rauchen (Tabakzwirbler) nichts oder nur wenig gespart.


    4.
    Wie _Sven_ schon geschrieben hat, ist das unterschiedlich.
    Leider ist bei mir immer eine gehörige Portion Ungeduld mit dabei. :nein:
    Das mit dem "Reifen lassen "klappt somit bei mir nicht so richtig.
    Bei den Aromen von denen ich weiß dass diese besser werden mische ich mir einen entsprechenden Vorrat.
    Aber selbst dann muss ich ab und zu naschen :D .


    Liebe Grüße und Frohes Fest

    Ab 40 hat man kein Recht mehr frei von Schmerzen zu sein

  • Hallo :winke:


    Selbermischen ist garnicht schwer. :zaehne: Mehr Arbeit macht das richtige Beschriften. :bawling: (Mit dem Brotherdrucker der mit dem Computer verbunden ist geht es noch)
    Bei mir ganz genau: Aromaname, Aromahersteller, wieviel % Aroma, Basehersteller, welche Base, wieviel % Wodka, Mischdatum und ganz wichtig.....Geschmacksrichtung.
    Ich sah früher in meinen Vorratsschrank und da standen irgendwelche komischen Namen wo niemand darauf schließen konnte nach was das eigentlich schmecken soll. :whistling:


    Zu der Ersparnis kann ich sagen das es sich definitiv lohnt. Ich mische immer 100ml an. eine 100ml Flasche selbstgemischtes Liquid kostet, je nach Wareneinsatz vom Aroma, rund 13€.
    Außerdem ist das einfach zu mischen. Flasche auf, 7 ml Aroma rein und mit durchgemischter Base auf die 100ml auffüllen. Ergibt wenn manns genau nimmt einen Aromaanteil von 7,53% :viktory:


    Zum Reifen kann ich nur sagen das die 1. Charge etwas heikel ist mit dem Warten. Wer länger Selbstmischer ist hat ja Unmengen von Vorrat zuhause :zaehne: . Meine Liquids reifen von alleine oftmals ungewollt 1-2 Monate weil ich einfach eine zu große Auswahl habe oder auf sie einfach vergesse :lach: .



    LG
    Ingo

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen
    Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu
    reduzieren!
    (zu deutsch: Gebraucht nicht so viele Fremdwörter!)
    :D