Die erste Woche ist geschafft!

  • Hey ihr lieben,


    wie der Titel schon hergibt, habe ich meine erste Woche als Exraucher und dafür Neudampfer geschafft. ;-)


    Die letzten 7 Tage ist sehr viel passiert und ich möchte gerne meine Erfahrungen mit euch teilen.


    Das dampfen habe ich ja in den letzten zwei Jahren schon hin und wieder mal ausprobiert, aber nie den Elan, die Begeisterung und den Mut gehabt, wirklich etwas zu ändern. Trotz massiver Panikattacken und anderem Psychostress bin ich an den Kippen gehangen. Die Zeit von Weihnachten über Silvester bis nach meinem Geburtstag sind sehr schwierige Tage für mich und ich hab mich die letzten Wochen zu einem richtigen Kamin entwickelt (waren locker an die 50 Stk./Tag).


    Letzte Woche, hat dann mein Mann zu mir gesagt, er überlege sich auch mal so ein Gerät anzuschaffen, ich ihn gepackt und zum nächsten Dampfershop gefahren. Mein Mann hatte sein für sich passendes Gerät und hat ab dem Abend nicht mehr geraucht, sondern nur noch gedampft und ich?


    Weiterhin geraucht, aus Angst meine Stütze zu verlieren, hab ich das rauchen damit begründet, die Schachtel sei noch nicht leer. Am nächsten Tag, war die Schachtel aber leer :schock: .
    Das war der Startschuss für meine Dampferkarriere. Hab fleißig an meiner Pico mit Melo III genuckelt und den ersten Tag überstanden ohne Schmacht oder ähnliches. Noch in der früh hätte ich es nicht für möglich gehalten und war kurz davor mir ne neue Schachtel Zigaretten zu holen. Aber es konnte einfach nicht so weitergehen.


    Schon da fiel mir auf, irgendwie passt mir das Setup nicht wirklich und ich habe begonnen Unmengen an Informationen zu sammeln, lesen und lernen. Wahnsinn ist die Dampferwelt umfangreich. Meine Neugier war geweckt und ich hatte wiedermal ein Thema in das ich versinken konnte.


    Als erste Modifikation habe ich mir Coils mit größeren Liquidöffnungen besorgt. Dies war schon annehmbarer wie vorher, aber glücklich ist anders.


    Aufgrund dessen hab ich mich dann hier im Forum angemeldet, außerdem versuche ich momentan mehr auf Leute zu zugehen, nach Hilfe zu fragen und diese auch Anzunehmen, tendiere eher zum Einzelkämpfer. Eure Begrüßung und Mentalität hier hat mich glatt umgehauen und ich bin froh den Weg hierher gefunden zu haben. :danke: Eure Ratschläge sind super und jeder darf auch seinen eigenen Weg finden, dass finde ich echt gigantisch denn wo gibt es denn noch Rücksicht auf die Individualität des einzelnen in der heutigen Zeit.



    Aufgrund der Tipps war ich nochmal in einem Laden diesmal jedoch wo anders und dort war die Beratung top, sind auf meine Wünsche und Anforderungen toll eingegangen und ich ging frohen Mutes aus dem Laden raus mit einem schönen AT mit zwei Akkus und einem neuen Verdampferkopf und mein Liquid hat erstmals wirklich geschmeckt und ich dachte Ende gut alles gut.


    Doch die nächste Herausforderung wartete bereits kurze Zeit später auf mich. Auf einmal schmeckte das gestern so leckere Liquid eklig und chemisch oder nach gar nichts, was ist denn das schon wieder? :bawling:
    Da war ich kurz davor aufzugeben und wieder zu rauchen bin aber beim Dampfen geblieben, da ich mich seitdem gelöster fühle, als wäre eine Zentnerschwere Last von mir gefallen ein tolles Gefühl :jaajaa: .
    Im Laufe des Tages fand ich dann heraus, dass es die sog. Dampferzunge sein könnte, warum ich diese Geschmacksverirrungen und -verwirrungen habe. :wtf:
    Hab mir dann reine Base besorgt und auf Aromen verzichtet, dass ging dann schon. Wenn man keinen Geschmack hat ist Dampfen nicht so überaus reizvoll, zumindest für mich. Daher hab ich mir überlegt, wie ich den Reiz aufrecht erhalten kann.


    Ahnt ihr was es ist?


    Ich hab mir einen RTA (Ammit 25), Clapton Fertigcoil Ni80 0,5 Ohm und Watte mitgenommen. Im Laden wollten Sie mir den das erste Mal fertig machen und zeigen, aber ich wollte es für mich alleine zuhause ausprobieren und mich damit beschäftigen.


    So schnell wickelt man selber :D .


    Mittlerweile gehen auch Aromen wieder, habe aber keine Fertigliquids mehr sondern selbst angesetzt, mit ganz geringem Aromaanteil um nicht sofort wieder meine Geschmackszellen zu überreizen (habe da einen interessanten Blogartikel dazu gelesen). Es ist zwar keine Geschmacksexplosion aber Welten besser als die letzten Tage.


    So nun endet meine erste und über alle Maßen abwechslungsreiche Woche.


    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende


    :ghostship:

    Nur wer seine Träume lebt, kann seine Sehnsucht stillen (Sergio Bambaren)


  • Es ist zwar keine Geschmacksexplosion aber Welten besser als die letzten Tage.


    Das wird sich ändern. Die Prozentangaben der Hersteller sind natürlich auf Umsatz getrimmt. In ein paar Wochen wird der Geschmack definitiv intensiver werden.

    UNFUCK THE WORLD - if not us, who? - if not now, when?

  • Danke für deine Rückmeldung. Ich bin ja immer auch noch im Austesten und mische deswegen auch nur Kleinstmengen an, da kann ich ja variieren und das für mich beste Verhältnis erproben. Auch die Regeneration der Geschmacksknospen ist nach nur 1 Rauchfreien Woche noch nicht abgeschlossen.


    Ich bin gespannt wie sich das alles noch entwickeln wird! :klatsch:


    Liebe Grüße

    Nur wer seine Träume lebt, kann seine Sehnsucht stillen (Sergio Bambaren)


  • Nix zu danken. Es gibt so einiges, das sich verändert. Das eine früher, das andere später. Es kehrt auf jeden Fall eine Menge Lebensqualität zurück.

    UNFUCK THE WORLD - if not us, who? - if not now, when?