Achtung! Espion Infinite von InnoCigs by Joyetech feuert einfach so selbständig!!!

  • Hallo Leute,
    was mir gestern passiert ist, hat mir glatt die Sprache verschlagen. Auf dem Sofa liegend hörte ich ein Knistern, erst nur kurz, ein paar Minuten später wieder und das Knistern hörte nicht auf!
    Ich rannte zur Dampfe und hab in Blitzgeschwindigkeit die Akkus rausgenommen. Die Espion hat tatsächlich selbständig gefeuert!


    Leute, ich dampfe seit knapp 6 Jahren und habe mir in der der Zeit über 30 Akkuträger gekauft, aber so was is mir noch nie passiert.
    Das Ding is von Joyetech und nicht ein dubioser importierter Clone von irgendwo.


    Ich schreibe das jetzt hier, weil ich noch nicht mal ein Einzelfall bin!
    Siehe hier: https://www.reddit.com/r/elect…finite_auto_firing_issue/


    Gewundert hatte ich mich schon gestern, warum das Teil nachgefeuert hat. Also nach dem Drücken noch 1 bis 2 Sekunden gefeuert hat.
    Mein Manta siffte auch ab und an. Vielleicht ist Liquid in die Watt-Tasten oben geflossen, vielleicht auch in den USB-Stecker knapp drunter. Is aber auch egal, sowas darf nicht passieren und ist mir auch noch nie passiert!


    Sehr schade eigentlich, weil mir das Teil echt gefallen hat, mit den 21700er Akkus ordentlich lange hält und gut in der Hand liegt.
    Ich werde auch keinen Austausch akzeptieren, da das Ding schlichtweg fatal konstruiert ist!
    Man gut dass ich immer bei meinem Stamm-Offi kaufe, der wird garantiert sofort alle aus dem Verkehr nehmen und Ruhe ist.


    Wie gesagt, bin noch recht sprachlos! :wtf:


    LG, Björn



    habe das Ding seit ca. 2 Wochen

    Einmal editiert, zuletzt von BMA ()

  • Wenn irgendwo Liquid reingelaufen ist, besteht immer die Möglichkeit von einem defekt. Glaube aber eher weniger, das dein Händler alle aus dem Sortiment nimmt. Wenn wirklich durch dein verschulden, Liquid ins Innere gelangt ist, kann das Gerät ja nichts dafür, allerdings sollte das nicht passieren. Schau dir doch die Geräte von Smok an, da passiert das ständig, trotzdem werden sie weiter verkauft.

  • Ich halte die Position der Plus und Minus Taste für einen echten Konstruktionsfehler. Optik hin oder her, aber das die oben direkt nebend er Basis des Verdampfers sitzen, wo sich leicht Kondenswasser bildet und das Liquid aus der Airflow als erstes hinfließt, ist schon vogelwild. Meine ganz persönliche Meinung, ein gutes Gerät muss auch kleinere Anwenderfehler abkönnen.

  • Das kann man aber nicht explizit dem Espion anlasten.
    Dieses Problem, hatten wir schon bei meiner Frau ihrer Vaperesso Revenger.

    Es ist nett, wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es, nett zu sein.

  • Heb mich ja beruhigt! :-)
    Habe ne neue Espion, werde nun drauf achten, nicht unbedingt meine inkontinentesten Verdampfer auf ihr zu nutzen und die Sache beobachten.
    Denn, wie gesagt, ansonsten gefällt mir ja das Gerät recht gut.


    LG, Björn