Review: DJV Mecha, Tube-Mod aus Malaysia

  • Da ich hier irgendwie noch nicht wirklich viel zu meinem Neuerwerb fand, hacke ich im Folgenden einfach mal ein kleines, bebildertes Review zum DJV Mecha Mod hier rein.



    Wie der Name ja bereits erkennen lässt, handelt es sich hier um einen mechanischen Tube-Mod, der malaysischen Ursprungs ist.


    Hier zuerst mal die harten Fakten:


    - Maße: 25 x 87mm
    - Akku: 1x 18650
    - Anschluss: hybrid
    - Material: Messing, lackiert
    - Kontakte: Kupfer, vergoldet (angebl. 24k)
    - Taster: Popo-Taster, Magnet wahlweise Feder



    Der DJV kommt in einer Pappschachtel und in dieser findet sich überraschenderweise keine weitere Pappe, sondern ein praktisches, wenn auch nicht hübsches Softcase im Biene-Maja-Fleck-Tarn look.




    In selbigem findet sich der eigentliche Mod, nebst üppigem Zubehör:


    - Ersatzteile
    - Plastik Sleve zum Wechseln
    - Magnete / Federn
    - Acryl Taster zum Wechseln



    Aber nun zum Mod selber, das Ding ist hervorragend verarbeitet, die Gewinde sind sehr sauber, und laufen perfekt. Der Mod ist überdies ziemlich schwer und wirkt äußerst robust... bei 25mm Durchmesser, aber innen nur Platz für nen 18650er Akku ist das Material halt entsprechend stark. Mir gefällts, so liegt der DJV gut in der Hand und kann wohl auch einiges wegstecken.


    Der VD wird per Hybrid Anschluss aufgeschraubt, was den Mod angenehm kompakt macht und die üblichen Übergangswiderstände eines 510er Anschlusses verhindert.




    Das andere Ende des DJV Mods ziert der Taster. Dieser kann fast komplett zerlegt werden und dabei auch von Feder auf Magnet, bzw von Metall auf Acryl Button umgerüstet werden. Ersteres habe ich sofort vorgenommen und so ist der Tastendruck angenehm fest und gleichmäßig. Einen Sperre gibt es nicht, da der Taster aber plan mit dem Gehäuse abschließt, kann man den Mod auch abstellen, oder in die Tasche stecken, ohne dass Gefahr besteht.




    Eine Besonderheit des Tasters ist die kleine... ja wie nenn ich das Ding... Drahtspirale... sieht so ähnlich aus wie bei nem Milchaufschäumer, nur in klein. Die befindet sich, wie auf dem Bild oben rechts zu sehen, dort wo die Führung des Tasters eingesetzt wird und soll so für besseren und gleichmäßigen Kontakt über den gesamten Hub sorgen, sodass es egal ist, ob man den Taster nun seitlich, mittig oder sonstwo drückt.


    Das Problem kennt man von einigen Mech Mods, vor allem von günstigeren, der beste Kontakt entsteht nur, wenn man den Taster am Rand drückt, da sich so die Führung minimal verkantet und so eine größere Kontaktfläche entseht.


    In der Praxis funktioniert das beim DJV auch recht gut und der Taster feuert immer gleich gut, egal wo gedrückt wird. Wie langzeit-tauglich das Ganze ist, wird sich zeigen.


    Außerdem ist der Isolator des Tasters gefedert, was ein klappern des Akkus verhindert, bzw sich so an unterschiedliche Pluspollängen der VDs anpasst.




    Ich hab auch versucht den DJV mal auf Voltdrop hin zu untersuchen, was mir sonst eigentlich eher egal ist, also zumindest die genauen Werte, Hauptsache feuert ordentlich. Aber leider habe ich nur ein Spar-Voltmeter zum Aufschrauben, das nur eine popelige Nachkommastelle bietet.


    Ein voller, laut Ladegerät auf 4,20V aufgeladener Akku bringt es am Hybridanschluss des DJV Laut Spar-Voltmeter auf 4,1 Volt.... ob das nun 4,10 oder 4,19 sind... kann ich nicht sagen... is auch egal... reicht mir, denn der DJV Mod feuert für meinen Bedarf wie sau.




    Alles in allem ist der DJV Mecha Mod wie ich finde ein toller, im Vergleich recht günstiger Tube Mod, der mit außergewöhnlich viel Zubehör kommt und einfach und schlicht seine Arbeit verrichtet.


    Hier mal mit Zeus, das ist aber erstmal ein Übergangszustand, der passende DJV RDTA befindet sich grade irgendwo in der Luft zwischen Shenzen und Berlin... ich bin gespannt und werde ggf. hier berichten.




    Und hier mal solo, mit dem zweiten Sleve:




    so, dit wars. Ich hoffe ich konnte Euch einen Eindruck vom DJV Mecha-Mod vermitteln. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von fqr ()

  • Zur Langzeittazglichkeit des Tasters und der Tube an sich:


    Funktioniert bei mir schon eine ganze Weile und ist neben der Shuttle die am wenigsten Pflege brauchende Tube im Stall.


    Performance klar gleich auf mit den Russen

  • das ist gut zu wissen @Schief Gewickelt, danke! ich bin polierfaul ;)


    ich war auf der suche nach was robustem, schlichtem, für einsätze in denen mir meine hydras zu schade sind.... glaube das habe ich gefunden. bin bisher wirklich zufrieden, vor allem für den günstigen preis. :)

  • kurzes update: nachdem die chinesen nun mit dem neujahrfeiern fertig sind, kam heute auch der DJV RDTA an. Hier nun ein eindruck zusammen mit dem DJV mecha:




    gefällt mir optisch ganz gut, nur der gravierte schriftzug glänzt mir etwas zu sehr, etwas dezenter, dunkelgrau auf schwarz, oder ton-in-ton hätte mir besser gefallen. mal sehen, evtl. setze ich hier demnächst mit pinsel und farbe an...


    hab den RDTA jetzt erstmal mit ner ordinären v4a dual, auf 0,14 ohm gewickelt. nuja is halt ein kravallbruder, geschmacklich recht gut, aber kommt imo nicht ganz an den RDTA5 heran. auch die nicht regulierbare bottom airflow stört mich etwas. ansonsten einfach zu wickeln, viel platz für experimente und leicht zu befüllen.


    dafür auch hier wieder tonnen an zubehör, nebst weiterem softcase, diesmal in verpixeltem pac-man-klötzchen-tarn look.


    insgesamt bin ich bisher zufrieden, nur der tank ist bei dem verbrauch viel zu klein ;)

    Einmal editiert, zuletzt von fqr ()