Mech. Tube gesucht

  • Ich mal wieder :D


    Ich suche eine Mech. Tube, die sich für den Einstieg (oder weitergehenden Einstieg) ins mechanische Dampfen eignet und dabei möglichst nicht so teuer ist.


    Also bitte her mit euren Geräteempfehlungen :thumbsup:

  • Den Fred hab ich schon gesehen. Sind allerdings mehr Diskussionen über Akkutypen und zwischendrin ein "VGOD is immer gut"...

  • Ich befürchte, daß es einfacher ist, eine persönliche Favoritenliste zu erstellen und damit noch einmal nachzufragen. Sonst bekommst Du Dutzende empfohlen und trotzdem wird nach Murphys Gesetz derjenige fehlen, der dir am meisten zusagt hätte.

    Gruß, Harvey56


    Rechtschreibfehler sind auf ein fehlerhaftes Speichermanagement zurückzuführen.

  • Da bin ich erstmal offen. In erster Linie wird das für mich eine preisliche Frage sein.


    Also Empfehlungen bitte von günstig (aber kein unsicherer Schrott) nach teuer

  • Darf es noch etwas Kaffe und Kuchen sein? Vielleicht noch eine Massage? Ist es eigentlich dein Ernst hier nun ohne jegliche Eigenleistung oder Vorarbeitung Empfehlungen zu fordern?


    Du solltest langsam lange genug an Board sein um es besser zu wissen..

  • Bist du heute mit dem falschen Fuß aufgestanden?


    Ich frage doch nur nach euren Erfahrungen und Empfehlungen, weil ich mich in diesem Bereich mit Geräten noch nicht wirklich auskenne.
    Meine Eingrenzung besteht in TUBE und GÜNSTIG (also für Einsteiger zu empfehlen). Des weiteren habe ich schon gesagt, dass ich OPTISCH KEINE EINSCHRÄNKUNGEN machen möchte.


    Wie bereits erwähnt geht es mir erstmal um ein Gerät mit dem ich den Bereich „mechanisches Dampfen“ erstmal weiter erforschen kann ohne riesig Geld auszugeben.


    Welche Eigenleistung erwartest du denn von mir? Ich habe eben keine Ahnung was bei Mech Tubes gut und schlecht ist und möchte nicht auf Verdacht Schrott kaufen.


    Meine Fresse man kann sich auch anstellen….

  • Moin,moin


    Was Michalski meint sind zusätzliche Infos zu folgenden Punkten.
    - Außendurchmesser (min/max)
    - normaler 510er oder Hybrid
    - Popo oder Seitentaster
    - Stack fähig also eine zusätzliche Tubehülse für den zweiten Akku
    - Farbe
    - Material
    - Magnet oder Feder im Taster
    - Original oder Clown
    - und natürlich eine Preisvorstellung, da nicht zu teuer ein sehr dehnbarer Begriff ist

    Greets aus dem valley
    Stefan
    Alba gu brath



    Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne::zaehne::zaehne:
    Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
    Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)

  • @PokerXXL das sind doch mal Punkte mit denen ich etwas anfangen kann. Da ich allerdings ja keine genauen Einblicke habe kann ich mich da teilweise nicht entscheiden und hatte daher geschrieben „Für Einsteiger geeignet“
    Und bevor das später ohnehin aufkommt:
    Ich habe mich eingehend mit der Materie beschäftigt, kenne das Ohmsche Gesetz, besitze die richtigen Akkus und stelle meine Drähte und Wicklungen selbst her, sodass ich stets auf angepeilte Widerstände kommen kann.
    Was mir jetzt noch fehlt ist sozusagen die „Warenkunde“. Ich weiß leider nicht welche Hersteller (abgesehen von VGOD und ähnlichen recht teuren und teureren Konsorten) gut sind und welche nicht. Deshlab kann ich mich für keine Tube entscheiden.


    Aus meinem bisherigen Wissensstand würde ich die Punkte wie folgt beantworten, da das wohl die einsteigerfreundlichen Varianten sind:
    - Außendurchmesser für 22-24mm VD geeignet (oder im Kit mit gutem VD kaufbar) – Sonst würden Drop, Drop Solo o.ä. drauf landen
    - 510er, da scheinbar Hybrid eher was für die Fortgeschrittenen ist (und ich gerade aus dem Kopf nicht weiß, ob alle meiner VD einen abstehenden Pin haben)
    - Bevorzugt Popotaster (Seite geht aber auch)
    - Für den Anfang muss ich glaub ich nicht stacken
    - Farbe wurscht
    - Material wurscht
    - Magnet oder Feder – Das ist so ein Punkt wo ich auf eure Empfehlung angewiesen bin
    - Original oder Clown – Naja wenn der Clown gut gemacht ist und vor allem sicher ist…
    - Nicht zu teuer ist klar ein dehnbarer Begriff. Ich habe aber leider auch keine Vorstellung mit was ich hier rechnen muss. Ich könnte jetzt einfach sagen u30 EUR.
    Vielleicht gibt es da ja was oder ihr sagt das Ganze fängt erst bei 80 EUR an.
    Daher…orientieren wir uns lieber erstmal am unteren Rand der mir unbekannten Range. Soll ja wirklich nur zum Schnuppern sein. Wenn es mir gefällt kommt irgendwann eh eine VGOD oder Purge oder ähnliches. Erst dann geht es auch um Optik etc.



    Ich hatte das Ganze einfach abgekürzt und nach Einsteigergeräten gefragt ;-))

    Einmal editiert, zuletzt von Greydex ()

  • Vielleicht noch als zusätzlicher Hinweis, daher oben auch "weitergehender Einstieg":
    Ich habe bisher eine halbmechanische Box getestet, um mich dem Thema mal zu nähern. An sich ja mechanisch, aber eben mit Abschaltfunktion bei Kurzem und leerem Akku etc. Das war eine Recurve Box.


    Da ich jetzt allerdings nicht so der leidenschaftliche Squonker bin und irgendiwe lieber tröpfle, bin ich eben bei einer Tube gelandet.

  • Es gibt auch schöne Mech Boxen :) ...


    zur Tube:
    Mein Einstieg ins mechnische Dampfen und erste Tube war die Vapor Giant V2.5 mini. Seitentaster und PlusPol Pin anstatt Hybrid fand
    ich zu seiner Zeit erstmal sicherer. Nunmehr habe ich auch Hybrid mit Popotaster , würde aber dennoch wieder so anfangen wenn es wäre.
    Außerdem bekommst teilweise Originale zum fairen Kurs gebraucht (vielleicht ne Option wenn dein Budget schon recht schmal ist)


    Einarbeiten in das Thema musst du dich so oder so, jedoch lieber etwas mehr investieren als ein Nachbau für weniger Geld und möglicherweise
    fehlenden Sicherheitsoptionen.

    Einmal editiert, zuletzt von dobbi () aus folgendem Grund: PlusPlol > PlusPol :)

  • Moin,moin

    da scheinbar Hybrid eher was für die Fortgeschrittenen ist

    Das mit dem Hybridanschluß ist eigentlich weniger kompliziert, als wie es manchmal dargestellt wird.
    Bei meinem Einstieg in die mechanische Welt hatte ich da aber auch Gamaschen vor, bis unser aller Jörg mir die genommen hat.
    Bei einem Hybridanschluß mußt du bei deiner VD Wahl auf diese Punkte achten.
    - keine VD`s mit Fertig Coils, da bei vielen der Pluspol schwimmend gelagert ist und sich deshalb bei Druck nach innen verziehen kann.
    ..(Kurzschlußgefahr)
    - das der Pluspol ca. 1mm über das Gewinde hinaus steht
    - bei VD`s mit einstellbaren Pluspol immer überprüfen, ob der auch wirklich einstellbar ist.
    ..Nicht einstellbar ist der Pluspol, wenn du die Pluspolschraube weit herauschraubst und sich der Pluspolblck im VD bewegen läßt.
    - Zusätzlich wird der VD immer als erstes auf den AT geschraubt.
    Das war es eigentlich auch schon.


    Was mir jetzt noch fehlt ist sozusagen die „Warenkunde“.

    Achte darauf, das du für Ballerzwecke möglichst eine Tube wählst, die aus so wenig Einzelteilen wie möglich besteht.
    Das heißt eine 1 teilige Tube und keine 20tausend Teile Taster.
    Denn je mehr Teile so eine Tube hat, desto mehr Punkte hast du an denen Übergangswiderstände wirken können.
    Und Übergangswiderstände klauen dir Leistung und Zeit die du für umfangreiche Putzaktionen aufwenden mußt.
    Das gilt sowohl für Originale als auch für Clowns unabhängig davon wie gut das Material ist,aus dem die Tube besteht.
    Es ist auch nicht verkehrt, darauf zu achten, das der Akku einen konstanten Kontakt zum Schalter hat.
    Das erspart den Akkus die "beliebten" Brandmarken.

    Greets aus dem valley
    Stefan
    Alba gu brath



    Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne::zaehne::zaehne:
    Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
    Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)

  • Da Du Dich ja, wie Du schreibst, schon genügend eingelesen hast, dann würde ich zum Offline-Händler gehen und mir einige
    Geräte zeigen lassen. Ich denke, dass Du das auch schaffst. @Greydex


    Viele kommen z.B. haptisch mit einem Popo-Taster nicht zurecht, allein schon deswegen der Tipp mit dem Fachhändler.
    Und es sollte ein guter sein. Ich denke, in Wiesbaden und Umgebung dürfte es für Dich kein Problem sein.


    Sehr wichtig bei mechanischen Geräten ist eine regelmäßige Pflege, insbesonders bei Kontakten, gerade bei den Tastern.


    Es ist sehr schwierig, hier irgendwelche Empfehlungen zu geben, da das Dampfen eine sehr individuelle Angelegenheit ist.


    Ein Billiggerät ist für einen Einsteiger auch im geregelten Bereich nicht so der Bringer, wenn man es irgendwo kauft.


    So zwischen 50 und 250 Euro sollte der Spaß schon kosten, wenn Du Qualität haben möchtest.
    VGod, Vapor Giant oder auch DotMod könnten in dieses Preissegment passen.


    Für den Anfang wäre ein Mod mit 510er Anschluss die richtige Wahl, mit Hybrid-Anschlüssen würde ich eher warten, da man hier
    auch auf den Pluspol des Verdampfers achten muss.


    Ich persönlich bin jetzt nicht so der Mech-Freund, da es schon genügend gute bis sehr gute geregelte Mods, auch im "halbmechanischen" Bereich
    gibt. Sicherlich habe ich eine Tube und eine teurere Box, die ich ausschließlich mit einem Tröpfler nutze. Aber eben nicht so oft.

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    ExR-button-120.png Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen

  • Ich muss sagen, dass ich, als ich einen Beitrag zum Mechanischen Dampfen gestellt habe, meist nur Kritik bekommen habe. @Joerg65 und einige wenige haben mir dann schlussendlich wirklich die Angst an der Sache genommen. Bin Zuhause oder Auswärts meist selber mit einer Mech Tube unterwegs, ansonsten habe ich aber auch sehr häufig verwendete geregelte Boxen.


    Ich kann schon mal aus Erfahrung sagen, dass meiner Meinung nach die mitgelieferten VDs nicht so wirklich toll sind. Weder den Athena noch den VGod, noch den Tauren konnte ich wirklich genießen. Die Tubes liebe ich aber von denen. Der Vgod sieht meiner Meinung nach extrem Edel aus, durch die drei Druckpunkte finde ich die Popotaste auch extrem geschmeidig.


    Tauren ist mein allzeitbegleiter. Runterfallen oder mal kratzer passieren da halt. Ich finde es aber super in der Hand und tut was es soll. Ich würde dir raten auf die Sicherheit eben zu achten. Puste einfach mal durch die Tube und schau, ob die Entgasungslöcher da sind. Sonst kannst du eigentlich nicht viel falsch machen, wenn du auch die Sachten beachtest, die bereits genannt worden sind.

    Einmal editiert, zuletzt von pasa24 ()

  • Hybrid finde ich jetzt auch nicht weiter kompliziert. Ob der Pluspol heraussteht oder nicht kann man ja erkennen. Und bei den allermeisten RDA ist das ja der Fall.


    Hier sollte man aber darauf achten, dass man niemals einen Akku in die Hülse steckt und zuschraubt OHNE einen VD aufgeschraubt zu haben => Kurzschluss! Hatte Poker schon geschrieben nur ohne zu sagen warum. ;-))


    Einen mechanischen AT mit mit 510er kenne ich persönlich nicht. Aber so viel kenne ich aus dem Bereich auch nicht. Solche AT haben mich nur ein kurzes Stück meiner Reise begleitet.


    @Joerg65 oder @Schief Gewickelt kennen da vielleicht was.


    Das Thema Akkusicherheit sollte man halt mit dem nötigen Repekt behandeln. Angst muss man aber keine haben. Unsere Akkus halten auch mal einen Kurzschluss aus. Vorausgesetzt immer, dass der Akku in Ordnung ist. Hauptsache man bemerkt seinen Fehler, korrigiert ihn und geht da nicht vollkommen blauäugig dran.


    Edit:


    Von den Dotmod-Tubes würde ich persönlich die Finger lassen. Bis 0.2 Ohm waren die ok, darunter war der Voltdrop nicht mehr erträglich.


    Gut sind wirklich die VGODs für das Geld. Meine Lieblinge sind aber die Tubes von Kennedy und Purge. Aber mehr habe ich auch nicht als die beiden. ;-))

    Einmal editiert, zuletzt von -: Thomas :- ()

  • Ich habe auch erst letztes Jahr mit dem mechanischen dampfen angefangen. Ich hatte sowas von schiss davor, das ich nie eine haben wollte. Bis mir hier die Angst genommen wurde aber Respekt sollte man trotzdem vor haben.


    Seit dem ich keine Angst mehr habe, bin ich den schönen Tubes verfallen.
    Ich habe alle Modelle an Tubes von VGOD und kann dir alle empfehlen. Die Dreamer von TimesVape und die Dejavu Tube soll auch klasse sein. Ach ja und die Coilart Mage v2 Mech.


    Alles Tubes im unteren Preissegment die man sich Original leisten kann.

    Make CLOUDS...

  • VG Tubes mit Seitentaster:


    Sind super für etwas moderatere Leistung.
    Mein GT3 oder VG2.5 und V3 laufen da mit 0.25 Ohm drauf.
    Das passt super, da wird nichts warm und läuft schön


    Für kleines Geld:


    Aus Asien kommt die DJV Mecha. Hier um 100€ beim Chinesen als Original 60-70€


    Diese Tube ist 100%zu empfehlen


    Auch um 100€ die Bananaspati
    Bescheuerter Name, aber ein super Mod


    Ansonsten empfehle ich gerne auch einen Blick auf den Gebrauchtmarkt


    Da gehen so wundervolle Dinge wie die RCM Shuttle oder Saratov SRT17 für knappe 100 weg.


    Dreamer läuft gut - hat aber sehr starkes Arcing wenn man sportlicher unterwegs ist.


    Clone ? Ich erzähl immer gern die Geschichte das mir von meiner AV der Taster mal runtergefallen war. Um die Wartezeit bis zur Ersatzteillieferung zu überbrücken hab ich einen Clone geshopped und den Taster eingebaut - gefühlt 30% Leistungsverluste.


    Die Chinesen benutzen weiches, leicht spanbares Material. Die Leitgähigkeit ist klar anders.


    Manche mögen gut funktionieren - der Vindikator Clone läuft idR gut, ich hab auch noch eine Complyfe hier als Clone die super läuft, aber die breite Masse ist.... so lala.


    Und das ganz billige Zeug ?


    Grade ist ja die Coilart Stacking Tube der heiße Scheiss.
    Wenn man Glück hat läuft sie - wenn nicht kommt nichtmal der Taster mit allen nötigen Teilen.
    QC Department haben die da offensichtlich nicht


    Wenn ganz billig dann guck nach einem Tsunami Kit von Geekvape


    Das funktioniert sogar... nur so richtig schön ist’s nicht


    Oder Du nimmst meine 32.5er Congestus mit Big Thor


    Das läuft wenigstens.... macht auch in der Hosentasche nen adretten Auftritt :-)

  • Da ist ja schonmal einiges dabei, wobei ich zugeben muss, dass ich (wenn man bedenkt dass Mechmods ja eigentlich simpler aufgebaut sind als alles mit Chip) mit weniger Ausgaben gerechnet hatte.


    Aktuell sind tatsächlich die VGOD im Angebot, wenn man direkt bei VGOD bestellt. Inkl. Lieferung nach Deutschland teils knapp 60 Tacken.



    @Schief Gewickelt gibt es die Congestus auch in kleiner? Genau solch eine Mod hatte ich im Offi mit Corona gedampft und hat mir klasse gefallen.



    Da Du Dich ja, wie Du schreibst, schon genügend eingelesen hast, dann würde ich zum Offline-Händler gehen und mir einige
    Geräte zeigen lassen. Ich denke, dass Du das auch schaffst. @Greydex

    Da war ich doch längst schon. Allerdings sind die Verkäufer ja auch nicht alle komplette Mech-Profis.
    Aktuell haben sie in meinem Stamm Laden nur Vapor Giant und eine DotMod Dual Mech da.

  • Simpler aufgebaut ist relativ. Auch der Aufbau eines geregelten Mods ist alles andere als Raketenwissenschaft, und bei weitem nicht komplex genug, um einen Aufpreis für den Aufbau zu rechtfertigen. Es ist viel mehr so, dass bei einem Mech eben durchgängig hochwertigere Materialien genutzt werden, die in eine entsprechende Form gebracht werden müssen. Ein präzise gearbeiteter Tube Mod, der aus aus einem soliden Block Kupfer/Messing/Edelstahl gefertigt ist, ist weit teurer in der Herstellung als eine billige Plastikbox (= 90% der geregelten AT's), mit ein paar Kabeln, einem 10ct Chip und einem 510er Anschluss.


    Das ist jetzt bewusst überspitzt, aber darauf läuft es im Prinzip hinaus.

    Viva la Vaporization! :dampf:

    2 Mal editiert, zuletzt von Kris ()

  • du kannst, wenn unsicher bist, ob dir das mechanische dampfen liegt und noch nicht so viel geld ausgeben willst, erstmal den ulton clone der vapor giant 2,5er tube holen. musste mal schauen manchmal gibts den bei 2fdeals auch im german warehouse...


    das ist ein wirklich ausgezeichneter clone und die VG tube grundsätzlich ein solider und eher anfängerfreundlicher tube mod mit seiten taster und 510er anschluss.


    oder halt das original, wurde hier ja auch schon genannt.


    ich hab damals mit einer VG min-BSM angefangen, aber die bekommt man kaum mehr.


    edit: den von @Schief Gewickelt erwähnten DJV mecha mod gibts bei cigabuy derzeit in EU warehouse für irgendwas um die 55 euro. ist in 3-4 tagen da. klick sehr zu empfehlen. :)

    Einmal editiert, zuletzt von fqr ()

  • Okay so gesehen völlig sinnvoll. Hatte bisher nur den Aufbau von zum Beispiel der Athena gesehen und geachlussfolgert dass das ganze als Tube ohne Flasche ja gar nicht so kompliziert sein kann.
    Allerdings die Fertigung aus einem Block und die Materialauswahl geben schon Sinn.

  • Da ist ja schonmal einiges dabei, wobei ich zugeben muss, dass ich (wenn man bedenkt dass Mechmods ja eigentlich simpler aufgebaut sind als alles mit Chip) mit weniger Ausgaben gerechnet hatte.


    Aktuell sind tatsächlich die VGOD im Angebot, wenn man direkt bei VGOD bestellt. Inkl. Lieferung nach Deutschland teils knapp 60 Tacken.


    Ich hoffe, dass ich damit nichts verbotenes mache:


    Bei Everzon (als Wholesale, ) gibts den neu für 38€. Mit Versand wärst du bei wahrscheinlich 45€. Versand würde aber dauern. Wäre auch eine Option. :thumbsup:

  • @Greydex


    Genau das. Mechanische Squonker gibt es ja einige in der unteren Preisliga, aber dort ist halt wirklich nur ein knapp bemessenes Innenleben aus leitfähigem Material vorhanden, außen rum sind das dann auch nur Plastik- oder Aluboxen mit sehr simpler (und oft dürftiger) Verarbeitung.

    Viva la Vaporization! :dampf:

  • @Kris daher ja mein Gedanke, dass das im Tube ähnlich ist. Plaste-Tube mit Leitung innen.


    Aber jetzt bin ich ja schlauer und kann mir den Preis erklären. Ich vermute mal, dass es auf die VGOD rauslaufen wird. Mal sehen, ob ich die irgendwo offline finde.

  • @Greydex


    Bei den Tubes ist halt der komplette Mod der elektrische Leiter. Hinzu kommt, dass die Gewinde gut und sauber gearbeitet sein müssen, da Übergangswiderstände einer der Primären Verursacher von Voltdrop sind. Wohingegen es bei einer geregelten Plastikbox für die Performance völlig irrelevant ist, wie wackelig zB der Akkudeckel ist. Packband drum und gib ihm, hat auf die Funktionalität null Einfluss. :D Bei einer Tube halt schon.


    Das wirst du mit deinem ersten Mechmod aber alles schnell merken. Selbst mit einem Einsteigermodell in der Hand wie zB der Dreamer merkt man direkt, was für ein massives, gut verarbeitetes Teil man da in der Hand hat und wie sauber die Gewinde laufen im Vergleich zu irgendeinem geregelten China-Kunststoff-Mod für 25,- Euro. Auch wenn das Teil super simpel aufgebaut ist und nur aus 5 Teilen besteht, da liegt der Fokus einfach auf ganz anderen Dingen. Haptisch eine ganz andere Liga.

    Viva la Vaporization! :dampf:

    Einmal editiert, zuletzt von Kris ()

  • Für nen schmalen Taler bei Fasttech SMPL Tube Clone. Hab ein paar davon.
    Haben verschiedene Ausführungen bzw von unterschiedlichen Herstellern.
    Ich bevorzuge diese mit dem deutlich dickern / höheren Taster. Diese feuern eindeutig besser.
    1*18650 22mm

  • Wenn du noch irgendwo eine auftreiben kannst nimm die Wotofo Phantom, Preis-Leistungsmässig unschlagbar. Spielt locker in der Ppreisklasse von mehreren hundert Euro mit und kostet weit unter 100 Euro. Ld. schwer zu bekommen, da bei Sammlern gefragt.

  • Den Phantom habe ich auch, kann ich auch empfehlen, da beides möglich ist, sowohl mit "Hybrid-Platte", als auch mit 510er zu betreiben.
    War 2015 der "heiße Shice" ... auch schon damals häufig ausverkauft.


    Leider, leider kann man sie nicht mehr erwerben ... vielleicht im Dampfertrödelmarkt.


    Auch gut, der Nemesis, ebenfalls mit 510er, im Original teuer, ich habe ihn als Clon.


    Oder der Minime von Hell's Vapor, vertrieben vom PB-Dampfer, auch mit 510er - Gibt es, so glaube ich, auch nicht mehr. Müsstagucken ...
    Eine Besonderheit: Er hat einen oben liegenden Taster mit Selbstreinigungs-Effekt. Kostete 2016 um die 80/90 Euro.


    Alle drei Mods haben einen 22 mm, bzw. 23 mm Durchmesser. Also einfach mit 18650 zu betreiben.


    Sie sind also nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit.

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    ExR-button-120.png Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen

    Einmal editiert, zuletzt von vaporix ()