Eure Erfahrung QP Design - JuggerKnot Mini RTA

  • Ich wollte hier gerne mal Erfahrungen über den QP Design - JuggerKnot Mini RTA einholen.
    Hat ihn hier jemand und was gibt es über den zu sagen wie zum Beispiel Geschmack und Handhabung, so wie Positives und Negatives.


    Gruß
    Andy

    Es ist nett, wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es, nett zu sein.

  • Habe ihn derzeit nur als Clone. Beim Befüllen läuft die Soße gern außen am Verdampfer runter, wenn man ungeduldig ist. Ansonsten ein tolles Teil mit gutem Geschmack. Das Original wird bei mir einziehen.


    Ebenfalls klasse und prinzipiell baugleich isr der Augvape Intake.

    Keine Pyro´s mehr seit 15.07.2016. Ich vergebe kein Dislike, ich hab´ nur dicke Finger und bin alt.



    Viele Grüße
    Holger

  • HiHo Holger.


    Ich habe mir den JuggerKnot mini heute als original bestellt.
    Ich werde hier weiter über ihn berichten und ob er wie bei deinem Clone, irgendwelche Negativpunkte besitzt.


    Gruß
    Andy

    Es ist nett, wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es, nett zu sein.

  • Ich hab das Original hier stehen, ist ein klasse Verdampfer.
    Ja, beim Befüllen muss man etwas geduldig sein, vor allem mit dem kleinen, geraden Tank.
    Aber wenn man gemächlich einfüllt und ihn etwas schräg hält, ist es eigentlich kein Problem.
    Schmecken tut er mir gut, habe momentan eine kleine Alien verbaut und bin bei ~50W unterwegs.
    Bei extrem langen Zügen wird mir da der Dampf allerdings zu heiß (ich mag es aber auch eher kalt).
    Das mitgelieferte Driptip sieht zwar toll aus, ist aber nach 5 Minuten runtergeflogen. Mir war es zu kurz und kantig, sodass ich teilweise mit den Lippen die Airflow zugemacht hab.


    Alles in allem kann ich nicht meckern :) .

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

  • Hi knecht, das hört sich soweit ja schon gut an.


    Was für ein DripTip hast du draufgemacht(welche passen) und hast du vielleicht mal ein Bild davon.
    Ich denke auch, wenn man seine Diven kennt und wie sie zu handhaben sind, sollte es kein Problem sein.


    Dann fülle ich halt gemächlich auf, das sollte jetzt auch keine Hürde sein und schräg, halte ich eh schon die meisten beim Befüllen.


    An eine Alien hatte ich auch gedacht, da habe ich noch welche mit Ni80 hier.
    50 Watt wären auch so meine Vorstellung, aber erstmal sehen.
    Wenn er mir zu Warm wird, gehe ich entweder mit der Leistung runter, oder ich missbrauche ihn für alle Kuchigen Liquids, die mag ich auch etwas wärmer Dampfen.


    Ach ich freue mich schon. :jump:

    Es ist nett, wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es, nett zu sein.

  • Heut war es soweit, der JuggerKnot ist angekommen.
    Mein erster Eindruck ist schon mal gut.


    An der Verarbeitung gibt es nichts zu beanstanden.
    Auch die Coil lässt sich gut einsetzen, aber das Deck ist ja keine Neuerfindung und wie ich finde, recht unspektakulär.


    Befüllung ist auch wie bei OBS (es erinnert mich schon einiges an den von OBS.)
    Geschmacklich kann ich noch nichts sagen, da ich immer noch nichts richtig schmecke…


    Aber ich bin guter Dinge, das ich das die nächsten Tage wieder kann.
    Dann werde ich mal mit verschiedenen Wicklungen spielen und schauen wie er sich verhält.
    ( Coil, so wie Höhe usw)


    Foto von der Bewattung habe ich glatt vergessen, da ich zu geil war, den gleich mal zu Dampfen.


    Jetzt habe ich da erstmal eine stinknormale Alien Coil - 26ga(A1)*3*30ga(SS316L drinnen.


    Das DripTip Ist derzeit mein einziger Minuspunkt, da es wie knecht schon sagte, eine Katastrophe ist.
    Zu kurz, noch mit Metall und auch mal zu warm an den Lippen.


    Aber bis jetzt gefällt er mir wirklich gut.
    Zugverhalten ist super
    Er macht keine Geräusche, auch wenn ich die AirFlow weit schließe
    Die Watteverlegung ist unkompliziert
    Nicht so fummelig beim Deckverschrauben wie der Zeus usw.


    Gruß
    Andy

  • Ich habe jetzt noch mal mit anderen Wicklungen experimentiert.


    Fine Fused Clapton
    2x24Ga KA1 +38Ga SS304 Innendurchmesser 3mm
    Hiermit kam ich auf 0,26 Ohm.
    Damit war ich so bei 50 Watt, was mir aber nicht so richtig zusagte, da er mir zu warm wurde.
    Also mal die nächste verbaut


    Fused Clapton
    26 Ga (A1) *2*36Ga Ni80.
    0,42 Ohm 30-40 Watt


    Gefällt mir schon viel besser, da das Anspringverhalten viel schneller ist und der Verdampferkopf wird nicht so warm, wie mit der Alien oder dem vorherigen .


    Es nervt mich nur, das der Geschmackssinn noch nicht so funktioniert, deshalb musste diesen meine Frau und mein Kumpel für mich testen.
    Beide sagen unabhängig voneinander, das es mit der Ni 80 Coil, besser sein soll.


    Naja ich will noch eine Alpha Braid und eine Clapton Helix und eine Mikro Alien, Stainless Steel, NiChrom 80 testen.


    Dieses aber wirklich erst ,wenn ich den Geschmack jetzt selber erleben darf.
    Solange bleibt die Ni 80 Clapton erstmal drinnen.

  • Jetzt mal mein Fazit, nach einen Monat Täglicher Nutzung.



    Er zählt mittlerweile zu einen meiner Lieblingsverdampfer.


    Alles sitzt nichts Sifft und er schmeckt klasse.



    Ich habe inzwischen verschiedenen Coils getestet und er schmeckte eigentlich mit jeder sehr gut.
    Ich habe keinerlei Nachflussprobleme (getestet bis 80/20)



    Er vereint gewisse Eigenschaften wie der OBS Engine oder vom Prinzip wie der Zeus, nur 100x besser im Geschmack, in der Verarbeitung, Material und in der Handhabung, was das Komplette Wickeln anbelangt.



    Für mich ist er sein Geld wert und ich kann einfach nichts Negatives finden, was einem vom Kauf abhalten könnte.