GedankenDampfSortieranlage

  • Seit 2 Wochen bin ich Dual-Userin, aber eine schöne Erkältung seit nun 6 Tagen (bei mir mittlerweile immer gepaart mit einer obstruktiven Bronchitis) vermiesen mir das Ganze extrem.


    Plötzlich stimmt meine Zugtechnik nicht mehr. Ich ziehe dauernd Liquid mit hoch... egal ob ich die Brunhilde oder den Aromamizer nutze. Wenn ich es denn überhaupt schaffe zu dampfen, meine Lunge schreit ganz laut "neeeiiin" und ich :kotz: äh huste mir die Seele aus dem Leib. Pyros gehen klar. Das ging immer, egal wie übel es mir ging. Mehr wie einmal hörte ich schon meinen Pneumologen sagen "Hören Sie mit dem Rauchen auf!"


    Ich bin gefrustet. :bawling: Es lief so gut... Endlich bekam ich meine Lunge wieder besser entfaltet, konnte besser Luft holen, merkte sogar wie stark meine Balkonrauchjacke eigentlich wirklich stinkt. Ja, ich spürte schon deutliche Verbesserungen, auch wenn ich weiterhin max. 7 Zigaretten pro Tag rauchte. Bei nur 3 pro Tag merke ich auch klar, wie eklig die Dinger sind. Aber auch wie süchtig ich noch bin.


    Ich will nicht wieder komplett zu den Pyros zurück... weiß aber einfach nicht wie. :help: Am sinnigsten wäre es wohl beides aktuell zu lassen. Mach ich natürlich, alles ganz einfach, nur Kopfsache :nase:


    Wenn die Kinder im Bett sind, misch ich mir noch was 70/30 Base an und gehe mit dem Nikotin runter.. hätte ja gern was Aroma mit Menthol. Haben wir aber nix mehr da.. Meine üblichen 3-4 mg 50/50 Mischungen kann ich gerade auf jeden Fall nicht dampfen.


    Normalerweise bin ich ein recht fröhlicher Zeitgenosse... Gerade ist es einfach nur määäääääh :bawling:

  • @Auris
    In meiner ca 9 wöchigen Dampferkarriere war ich ca 3 Wochen krank, Erkältung, Schnupfen, Grippe mit Fieber


    Hab in der Zeit nur Liquids mit Minze, Menthol und mit Cooler gedampft
    Macht Nase frei
    Nicht aufgeben, das wird
    Bin jetzt nach den paar Wochen von 4mg Nik. auf 1,5mg runter und ist super
    Lass Dich nicht unterkriegen
    :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    sG
    Reinhard

  • @mr26238


    Danke für den Zuspruch.


    Kommt Zeit und Geld, werden es auch bei mir ein paar mehr kühle Liquids. Hatte da auch vor dem bösen Husten schon so ein paar Frucht mit Ice und so ins Auge gefasst.


    Hab aus lauter Verzweiflung gerade meinen Berserker wieder hervor gekramt. Geht... aber wo ist der Geschmack hin... mtl hält mich nicht wirklich vom quarzen ab :-(

  • Bei MTL evtl etwas mehr Nik nehmen
    Ich bin nach ca 10 Tagen auf D2L gewesen und hab selbst gewickelt
    Ist aber sehr viel auf einmal
    Ein guter Fertigcoiler für D2L der gut schmeckt, macht da für ne Zeit viel Spass und kostet nicht die Welt

    sG
    Reinhard

  • Besorg die Menthol Kristalle und 96%igen Alkohol oder PG, darin kannst du das Menthol auflösen und in dein Liquid mischen. Mach ich selber, wenn ich krank bin oder mir ein Liquid nicht so gut schmeckt. Mischverhältnis ist 1:1, kannst aber das Menthol auch höher Dosieren.

  • Kenne das Problem. Hab durch so eine Erkältung für ca. 6 Monate aufgehört zu dampfen, obwohl Strafe angefangen hat, Spaß zu machen. Rauchen geht immer. Schlimm. Aber durchhalten! Ja, MTL geht schon. Mir hat eine endura T20 mit 18mg geholfen, wieder zum Danpfen zu finden. Ist wie eine Zigarette. Und: viel in kleinen Schlückchen trinken!

  • Mach dir keinen Kopf, das bekommst du schon hin :)
    Die Erkältung geht vorbei dann schmeckt dir das Dampfen auch wieder besser, versuch einfach so wenig wie möglich zu qualmen, jede nicht gerauchte Zigarette ist eine gute Zigarette...

  • Moin :winke:


    Oja, eine Erkältung kann schon einem denn Geschmack vermiesen..
    Erstmal Gute Besserung :)


    Und versuch 'Frisches' zu dampfen
    und jede Kippe weniger ist besser :rolleyes:


    Gerade das Rauchen während einer fetten Erkältung,
    macht vieles noch schlimmer ;-))

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • Ich dampfe, wenn ich mal fast an Männergrippe sterbe, auch nur Eukalyptus Menthol bzw Eukalyptus Minze (Dark Burner Aroma).


    Macht die Nase frei und bringt mich nicht zum Husten,bzw wirkt bei mir beruhigend.


    Jute Besserung...

  • Mir fehlte ein wenig die Muße mich hier eher wieder zu melden... Danke an alle für die Besserungswünsche!
    Jetzt aber :D :


    @mr26238
    Ja, hab mtl einiges mehr drin.. so 12-15 mg. Ist mir jetzt aber schon zu viel Nikotin. Bekomme ganz fix Kopp-Ping, obwohl ich noch nicht "gesättigt" bin.
    Erst seit ich selbstwickle und DL dampfe, sehe ich die Chance wirklich, dass es klappt.


    @Glubberer76
    Danke für den Tipp! Ich hatte davon schon ein paar Mal hier im Forum gelesen und das werde ich auf jeden Fall ausprobieren mit den Mentholkristallen. :jaajaa:


    @Markii
    Danke! Ich dachte für ne Weile schon, ich sei die Einzige, der es dann so ergeht und hab mich sooooo mies gefühlt deshalb. Böse Kippen aber auch.
    Die kenn ich :jaajaa: Vor dem Berserker RTA hatte ich selbst zwei T20 in Betrieb. Seit ich den Berserker habe, schmecken die Enduras mir nicht mehr... Wie sagte die nette Dame im Offi zu mir? "Das ist klar. Downgraden ist halt nicht. Wenn du einmal den Unterschied kennst..." Wo soll das nur hinführen, dass ich DL direkt mit der Brunhilde angefangen hab? :whistling:


    @diemike
    Männergrippe :lol_klopp: Einsicht ist der erste Schritt, oder? ;-)


    ---------


    Sooooo.
    Die letzten Tage liefen nicht so gut. 2 Tage lang hab ich fast nur geraucht und fühlte mich nicht gut damit. Mein geliebtes Limonita konnte ich ohne Hustenanfall nicht dampfen.. und auch sonst ging jeder Versuch schief. Dampfe von Männe ging besser... 1mg kratzt eben weniger als 4mg. Was tun? 70/30 Base mit 2mg angesetzt. Irgendwie fehlte mir das Dampfen sogar.



    Dann begann die Suche nach Aromen in meiner Dampfschublade... *such such*
    Jon Freeze? Leider leer.
    Koolada? Ja, das könnt ich noch irgendwo bei mischen.
    Vieles anderes... bäääh ne. Was man da alles findet.. unglaublich
    Extreme cold mint von Dark Burner? Jawoll, ja :klatsch:


    Letzteres mit 6% angemischt und die Hilde parat gemacht. Jopp, das geht besser. Wenn auch geschmacklich nicht so toll. Aber dampfbar. Für einen halben Tag ging es. Schmeckt mir zu bitter.. vllt noch etwas verdünnen. Kühleffekt passt aber so. Hmpf.
    Red Astaire (13%) hab ich 2% Koolada beigegeben und immerhin einen ganzen Tag lang dampfen können.
    Insgesamt hatte ich 5 Liquids parat gemacht. Bis auf die 2 genannten schmecken sie bisher (oder für immer?) einfach nur bääääh. Mal sehen, wie es in 1-2 Wochen ist. Reifezeit und so.


    Eben dann: vielleicht geht das Limonita ja wieder? Kann das andere Zeug nicht mehr ab gerade... Zu meiner Überraschung: jaaaa, es geht wieder! :jump: 4mg aber eben in 70/30 Base und ordentlich Cooler (keine Ahnung welcher). Das ist sooo toll <3


    Insgesamt geht es mir mit dem höheren VG Anteil besser. Hals kratzt nicht so. Bissl fehlt mir zwar der stärkere Druck in der Lunge von der 50/50, doch was soll's. Hauptsache dampfen statt rauchen :jaajaa:

    Völlig kuriert bin ich noch nicht. Sobald die Wirkung meines Sprays (Cortison plus Bronchialerweiterer) und/oder Hustenlöser nachlässt... geht es los mit der Enge und ich huste ohne Ende. Zum Jammern ist aber keine Zeit, muss Krankenschwester spielen. Nicht auf die gute Art ;) Sohnemann hat sich im Kiga oder bei mir angesteckt.. Fieber und laufende Nase. So kuschelig und ruhig ist er sonst nicht.

    Mein Männe bringt mir nach der Arbeit noch 1 oder 2 (oder 3? :D ) Liquids mit. Frucht mit Cooler. Bin gespannt welches meiner genannten es wird. Vorfreude hat auch was.

  • Ja durchhalten! Ich glaub ja, dass einige Leute "Naturdampfer" sind, die können das einfach, auch mit Zugtechnik und so, die vertragen das leichter. Andere müssen das richtig üben und da auch durch ne Menge Hoch und Tiefs durch. Zu letzteren gehöre ich. Du vielleicht auch. Ich habs jetzt geschafft voll auf Pyros zu verzichten, auch wenn die hin und wieder locken und ich rechne auch damit, dass die zukünftig immer mal wieder locken werden. Für mich ist es aber wichtig, nie wieder Pyros zu rauchen, das hab ich für mich gelernt. Weil die Pyros die gehen halt wirklich immer, selbst bei der schlimmsten Erkältung. Und die sind so unkompliziert. Da muss man nix variieren mit Aromen und so. Aber Dampfen ist einfach besser. Fakt. Wünsch Dir viel Erfolg, nicht aufgeben!

  • Ich wollte nur fix zeigen, was mir mein Mann mitgebracht hat. Er konnte es nicht lassen und hat alle drei mitgebracht. Der Verrückter der <3


    Alles weitere später..

  • @Markii
    Den Eindruck habe ich auch. Einigen fällt es einfach leichter. Probleme mit der Zugtechnik bekam ich erst durch die böse Erkältung. Das Ganze ist aber auch komplex. Mir fällt das Dampfen schwer, wenn mein Setup nicht rund läuft. Egal ob übemäßig Liquid im Mund beim Ziehen oder Watte, die sich verabschiedet oder nur so mäßig schmeckendes Liquid... alles bäh fies. Und das zu richten dauert länger als sich mal eben eine Kippe anzuzünden. Wie du ja auch sagtest. Bisher hab ich nur ein Setup (die Hilde), die mir wirklich gefällt/gut nutzbar ist.


    -----


    Heute habe ich noch keine einzige Zigarette geraucht, dafür meine Dampfen sauber gemacht (USB), neu gewickelt (ich piek mir fast jedes Mal mit dem dämlichen Draht in den Finger... so sehr, dass es blutet -.-), neu bewattet und die neuen Liquids angetestet. Hmpf, im Offi haben die besser geschmeckt. Aber selbst wenn ich meinen Troll nehme (der wird auch im Offi zum Liquidtesten genutzt), bekomm ich nicht den gleichen Geschmack hin.
    Gerade sind nicht mal Zigaretten im Haus und ich bin noch unschlüssig, ob es so bleiben soll. Umso wichtiger war es aber, diverse Dampfen start klar zu haben. Habe jetzt die wilde Hilde, den Aromamizer und den Smok TFV8 in Betrieb. Letzteren sogar mit einem Fertigcoil bestückt. Dazu habe ich nur zwei passende Boxen. Nervt mich jetzt nach nem Tag schon dieses hin und hergeschraube. Ich hätte ja gern ne Minikin v2 <3


    Jetzt macht sich doch der Entzug bemerkbar.... eben war es "was könnt ich denn noch leckeres essen" und jetzt fällt mir das Konzentrieren unglaublich schwer. Sollte dieser Text also noch konfuser sein, als sonst üblich... verzeiht ;-))

  • @Auris - Ach du meine Güte ...


    Warum Dual-Use ? Setze Dich einfach mal hin und überlege für Dich, warum Du zwischendurch noch Zigaretten rauchen musst.


    Ein bisschen Selbstreflektion kann jedem helfen, einfach mal in den Körper hineinhorchen, dann abchecken und abwägen, was DIR hilft.


    Die Crux ist, dass man es selber machen muss. Sicherlich kann man viele Tipps geben, aber aufhören mit dem Rauchen willst ja DU, oder ?


    Wenn Du wie ich es schaffst, eine angebrochene Packung Zigaretten ungenutzt zwei Jahre lang offen im Regal liegen lässt und den ungereinigten (aber geleerten) Aschenbecher ebenfalls, dann hast Du es geschafft.


    Meine Packung Zigaretten wurde inzwischen entsorgt und der Aschenbecher zweckentfremdet.


    Doch ein Tipp könnte Dir vielleicht helfen - Ein Podsystem mit höherer Nikotindosis für zwischendurch, wenn der Japp auf die Kippe zu groß wird.
    Zum Beispiel bei langatmigen Meetings (das kann ich nachvollziehen)


    Dampfen ist zu Beginn kein Lifestyle, sondern Mittel zum Zweck. Immer schön langsam, man ist ja nicht im Treibhaus.


    Ach ja, durch die Dampferei ist mein Blutdruck geringer (morgens 95/55) und habe seit locker zwei Jahren keine Erkältung mehr gehabt.
    Vielleicht ein Schnüpferchen und Rumhusten ist auch nicht mehr.



    Aber, wie gesagt ... Kommt Zeit Kommt Rat Kommt Attentat.

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    ExR-button-120.png Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen

    2 Mal editiert, zuletzt von vaporix ()

  • @vaporix


    Nö, ach du meine Güte ist daran gar nix. Jeder so, wie es bei ihm klappt, oder?


    Dualuse, weil es mit nur Dampfe schon mehrfach nicht geklappt hat mit dem Umstieg. In meinem Vorstellungsfred bin ich darauf auch näher eingegangen. Für mich und meine Umwelt (allen voran mein Mann und unsere zwei Kinder) bin ich so wesentlich handzahmer. Für mich ist es ganz klar kein Nikotin- sondern Tabakentzug und jede nicht gerauchte Zigarette ist eine gute.


    Ich habe diverse ciga-likes mit bis zu 18 mg Nikotin.. Die helfen mir aber eher in anderen Situationen als bei extremer Kippenschmacht.


    Mein Mann ist viel häufiger erkältet seit er dampft (4 Jahre nun). Gut, könnte auch ein wenig durch den Schlafmangel und die bösen Viren/Bakterien aus dem Kindergarten unseres Sohnes bedingt sein.. aber wer weiß das schon.

  • @vaporix ach das mit dem Reflektieren ist ja auch nicht leicht. Und Willensstärke aufbringen und so. Wenn man voll eingebunden ist, ist das halt schwierig. Was mich beeindruckt hier ist, wie sehr sich die Dampfer nicht nur hier im Forum ihre (auch weiter bestehende) Sucht eingestehen. Das ist schon ein großer Schritt. Hab ich so noch nicht erlebt, so eine Aufrichtigkeit und das ist ja auch schon sehr reflexiv. Hat mich jedenfalls sehr inspiriert. Auch die Tatsache, dass Dampfer so offen zugeben, dass sie gern dampfen. Hab ich mir nie so eingestanden, dass ich eigentlich gern geraucht hatte.
    Und mit der Willensstärke bzw. der Zeit für Reflexion: Andere Suchties (Alkohol, illegale Drogen) gehen erstmal in eine Suchtklinik für einige Wochen oder Monate. Da hat man dann Zeit zum Reflektieren und so. Im beruflichen und familiären Alltag das zu machen ist schon echt schwer. Ich bin so froh, dass ich scheinbar auf dem richtigen Weg bin - und ja: dual use geht für mich gar nicht - so langsam hat auch meine Frau immer mehr Verständnis für die Päcken, die jeden Tag mit neuen Dampfwaren ankommen. Sie raucht ja noch und findet dampfen dämlich und die Kinder machen sich auch drüber lustig ;-). Aber sie würdigen meinen Weg. Das is sehr schön.


    Und @Auris: wundert mich, dass es mit den Pod-Systemen nicht klappt den Schmacht zu stoppen. Vielleicht ist das ja auch nur ein Kick-Setup und es fehlt noch ein "Nuckel"-Setup? Ist für mich super wichtig. So ein Flashi (clone) bzw. Kayfun Prime (Clone). Schön wenig Nik rein, so 2 mg. Lecker Tabak-Aroma aus Tabak-Extrakten von LaTabaccheria oder so. Ohne ginge bei mir gar nicht. Ich glaub, das ist voll hilfreich.

    Einmal editiert, zuletzt von Markii ()

  • wie sehr sich die Dampfer nicht nur hier im Forum ihre (auch weiter bestehende) Sucht eingestehen

    Das Eingestehen der Sucht ist schon mal der erste Schritt nicht nur beim Rauchen. Auf Befehl, so nach dem Motto: "Los, hör jetzt endlich auf mit der Quarzerei und zwar dalli, jetzt !" wird das nie und nimmer funktionieren. Auch nicht per Knopfdruck.


    Leider geht das nicht von allein und ohne einen gewissen Willen erst recht nicht. Und es ist individuell.


    Andere Suchties (Alkohol, illegale Drogen) gehen erstmal in eine Suchtklinik für einige Wochen oder Monate. Da hat man dann Zeit zum Reflektieren und so. Im beruflichen und familiären Alltag das zu machen ist schon echt schwer.

    Ja, bei Alkohol und illegale Drogen merken andere auch sofort, dass man süchtig ist, beim Rauchen nicht unbedingt. Wir z.B. torkeln und lallen nicht
    Bei diesen Suchtmitteln ist auch professionelle Hilfe in Form von Suchtkliniken empfehlenswert.


    Und hier kann man sehen, wie Foren in der Suchtbewältigung helfen können. Wenn man es denn annehmen will.
    Fast schon wie die "anonymen Raucher".


    Wir sind hier auch nicht alle arbeitslos. Wir haben den selben Stress wie alle anderen auch.
    Manchmal muss man sich mal die Zeit nehmen.

    Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr


    Dampfende Grüße :winke:


    vAPORIx :dampf:
    ExR-button-120.png Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen

    Einmal editiert, zuletzt von vaporix ()

  • Moin :winke:


    Ich sag es mal frei raus, für mich klingt dass eher als ob Du nicht überzeugt bist,
    oder gar überzeugt werden willst....
    Nicht falsch verstehen, aber niemand kann Dir helfen, wenn Du selber nicht 100% bereit bist.
    Für mich liest sich das nämlich so....
    Deine Argumente sind immer irgendwie wider dem Dampfen so unterschwellig... ;-))


    Die Entscheidung Zigarette oder nicht, musst Du treffen.
    Eine Zigarette mal rauchen, dass machen viele die umsteigen
    und schaffen es auch ganz davon wegzukommen. :)

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • @Frau_Tetzlaff
    Schade das es für dich (und wohl auch noch andere hier) so klingt, als würde ich "überzeugt werden wollen". Du schreibst, ich soll es nicht falsch verstehen... geknickt bin ich gerade aber schon, auch wenn ich natürlich weiß, dass ihr mir einfach nur eure Meinung sagt.


    Ziel dieses Threads war es für mich primär meine Gedanken zum Thema dampfen niederzuschreiben und vielleicht mal in ein paar Wochen alte Sachen zu lesen...
    Und sekundär vllt auf ein paar andere nette Dampfer (vllt sogar hier aus der Umgebung für nen Stammi oder so) kennenzulernen. Natürlich auch vielleicht den ein oder anderen Tipp zu bekommen, wie ich mir und meiner Umwelt den Umstieg erleichtern kann.


    ------


    Mal sehen wie es weiter geht. Ich bin jetzt seit fast 48 Stunden weg von den Kippen. Fast 4 Wochen war ich im Dualuse... scheint geklappt zu haben für mich. Heißt noch nicht viel die 48 Stunden, so viel weiß ich von mir und meinen Aufhörversuchen. Aber es war "leichter" diesmal mit der Hilde und dem DL dampfen. Mich ekelt der Gedanke an eine Kippe sogar, auch wenn ich sie vermisse. Mein Mann war eben nur mal 30 Minuten bei Nachbarn von uns, bei denen drinnen geraucht und gedampft werden darf - man hatte der nen Kippengestank an sich, als er wieder rein kam.


    @Markii
    Tabakextrakte habe ich bisher nicht probiert. Nur ein paar Tabakliquids und von eklig bis schmeckt nach kokliger Schoki (pods von my blu/erl) war da alles dabei. Schmecken die von dir genannten echt so viel besser?
    Das "Nuckeln" ist bei mir auch wichtig. Aber das mach ich bisher DL. Oftmals fehlt zum wirklichen Nuckeln aber schlicht und ergreifend die Zeit bei einem Kleinkind und einem Kindergartenkind und nem Mann im Schichtdienst.
    Weiß gerade nicht genau, wie ich das ausdrücken soll..: Danke für dein Verständnis/Rückhalt :knuddel:

  • Meine "Raucher-Karriere" dauerte 35 Jahre. Angefangen habe ich mit 14 Jahren, seit dem 18 Lebensjahr dann jeden Tag eine Schachtel. Mit 23 dann von einem Tag zum anderen aufgehört und 2 Jahre nicht geraucht, bis ich meinen Partner kennen gelernt habe, welcher Raucher ist.
    Dann 26 Jahre wieder geraucht, täglich gut eine Schachtel, manchmal auch etwas mehr (Big Packs). Wenn ich am Wochenende unterwegs war, wurden es auch mal 2 oder 3 Schachteln an einem Abend/Nacht.


    Am 16. Januar dieses Jahr hatte ich die Nase voll. Obwohl mir das Rauchen keinerlei Probleme bereitet hat (kein Raucherhusten oder Kurzatmigkeit), wollte ich aufhören.
    Also bin ich in Erfurt zu einem Offi und habe mich beraten lassen. Ich bin um 16:10 Uhr mit einer Innokin Endura T18 bei ihm raus und habe an der Straßenbahnhaltestelle gedampft, statt zu rauchen. Seit diesem Moment dampfe ich ausschließlich. Die angefangene Schachtel Zigaretten und noch eine komplett ungeöffnete liegen im Küchenregal.


    Für mich ist es eine Willensfrage. Mein Partner raucht nach wie vor. Somit habe ich jeden Tag mit dem Tabakrauch zu tun. Zum Glück wird bei uns nur in einem Raum gedampft / geraucht, so dass nicht die ganze Wohnung vernebelt ist.


    Bisher haben mir die Pyros nicht gefehlt. Ich könnte ja sofort zugreifen, wenn ich wollte... aber ich will nicht.
    Mir macht das Dampfen Spaß. Mittlerweile habe ich 4 Geräte (Innokin T18, T18II, Kroma A Zenith weiß/schwarz). Der Zenith-Verfampfer macht richtig Spaß. Er ist völlig unproblematisch.


    Wo ich noch Probleme habe, ist bei den Aromen. Es gibt schon einige, die mir schmecken. Da wären Pinkman, Red Astaire, Neutrino und andere.
    Leider habe ich noch kein Aroma gefunden, was wirklich "natürlich" schmeckt. Aber das ist nicht so schlimm, dann wird eben weiter probiert.


    LG
    Andy

    footer1550311598_19060.png

  • Seit nun gut 76 Stunden bin ich Nichtraucherin/Dampferin. Es geht und die meiste Zeit bin ich glücklich darüber. :metal:


    Ich bekomme auf jeden Fall schon viel besser Luft und meine Bronchitis heilt schneller ab als üblich.


    "Jetzt würde ich gerne eine rauchen" denke ich schon häufiger am Tag. Vor allem morgens.. die Augen noch nicht ganz auf, da kann ich förmlich die Zigarette in meiner Hand und an meinen Lippen spüren.


    Mein Mann fragte mich vorhin: "wann hast du die letzte geraucht? Ganze 3 Tage? Ich bin stolz auf dich!" Das war schon toll <3


    Heute habe ich viel den Smok tfv8 genutzt. Mein Mann hat ein etwas größeres Sammelsorium an Dampfen rumstehen, die er gar nicht mehr nutzt. Das hat schon so seine Vorteile für mich. Geschmacklich den Selbstwicklern klar unterlegen, läuft er dafür rund. Kein Fritzeln, blubbern, zu viel/zu wenig Nachfluss.. Läuft einfach und säuft ordentlich Liquid.


    Die Hilde ärgert mich dafür. Hab sie jetzt schon mehrfach neu gewickelt und bewattet, auch Männe das mal machen lassen, schließlich dampft er ja schon ein paar Jahre länger als ich. Nö, sie zickt. Keine Ahnung was nun anders ist. Die ersten 3 Wochen lief sie tadellos.


    Daneben nutze ich täglich den Aromamizer... Heute gelernt: eher zu viel Watte als zu wenig verlegen... Was hab ich davon, den Tank komplett leer dampfen zu können, wenn aber 3/4 der Füllung spritzt? Dann lieber etwas zu wenig Nachfluss im letzten Viertel als das. Den Mittelweg find ich vielleicht auch noch.

  • @Auris


    Glückwunsch! Das ist großartig.


    Viel weiter rumprobieren, dich nicht zu sehr ärgern lassen und jedes Kompliment zu Recht aufsaugen - dann packst du das sicher.
    Schön, dass dein Mann dich so dabei unterstützen kann.


    Ich drücke dir die Daumen, dass es weiter so gut für dich läuft.

  • Jetzt ist die 1. Woche pyrofrei schon fast um. Es gab gute und schlechte Tage.


    Ein guter war zB gestern als eine große Lieferung neuer Aromen, Liquids und Shake&Vapes ankam. Es ergab sich direkt ein Zeitfenster (Töchterchen hielt Mittagsschlaf) in dem ich Mischen konnte. Mein Mann hat doof geguckt, als er die Rechnung sah... uups. Meine Begründung, dass das Ganze noch unter dem Wert ist, den ich sonst in Pyros gesteckt hätte, stimmte ihn aber milde. :D


    Mit 2mg Nikotin und 70/30 Base fahre ich gut derzeit.


    Das Red Death Liquid schmeckt nun auch endlich gut. Die nun fertig gemischten müssen alle noch reifen. Diese Warterei....


    Ein schlechter Tag war als ich allein zuhause war und einige Stunden sturmfrei hatte. Ich mag und brauche auch Zeit für mich. An dem Tag... vermisste ich die Kippe sehr und war irgendwie verzweifelt...
    Bin trotzdem nicht zum Kiosk gerannt, um mir welche zu holen.


    Ich probiere mich weiter durch die Liquid und Dampfen Welt, die wir daheim haben. Gerade habe ich einen Vapor Giant Go professionell in Gebrauch. Der 2. Wickelversuch fluppte auch prompt (bis ich eben vergaß die Liquidcontrol zu öffnen... und ein paar starke Stresszüge nahm. Shit happens.

  • Ein schlechter Tag war als ich allein zuhause war und einige Stunden sturmfrei hatte. Ich mag und brauche auch Zeit für mich. An dem Tag... vermisste ich die Kippe sehr und war irgendwie verzweifelt...

    Aber genau dann ist die Dampfe doch richtig.
    Schön enspannt und ganz ohne Stress lecker genießen.


    Wenn es hilft leg die Füße hoch, denk dir dabei einen Sonnenauf- oder untergang, dazu das weiße Pferd.......


    Ich finde gerade, wenn man Zeit für sich hat ist die Dampfe genau das Richtige.


    Du schaffst das :klasse:

  • Das kenne ich alles. 35 Jahre rauchen. Gefühlt 100 x versucht aufzuhören.


    Immer wenn das von ich & ich im Radio lief, wurden die Gedanken dunkler:


    Ich kämpfe gegen die dämonen
    Ich suche eine tür um hier als sieger rauszugehen
    Ich kämpfe gegen die dämonen
    Sie klingen wie sirenen
    Es ist schwer zu widerstehen
    Und sich nicht mehr umzudrehen
    Einfach gehen


    Und dann war plötzlich Schluss - Ich habe plötzlich gedampft - und mich nicht mehr umgedreht


    Was ich damit sagen will: Nimm es als Geschenk und nicht als Strafe