18650er AKKU-Thread

  • Ich hatte mal ganz am Anfang ein paar 18650er Akkus, die jetzt nicht so der Hit waren. Einmal waren das 2 Ultrafire Akkus und dann noch 5 Yiklik Akkus. Diese wurden von mir nach ca. 2 Wochen allesamt entsorgt und ich habe mir die Panasonic CGR-18650 CH Akkus besorgt (6 Stück), das mir diese von allen Seiten empfohlen wurden. Diese sind leistungsstark und zählen zu den Akkus mit "sicherer Chemie".
    Mich würde interessieren, mit welchen 18650er Akkus ansonsten noch gute Erfahrungen gemacht wurden. Sie sollten auch leistungsstark sein und über "sichere Chemie" verfügen. Bitte auch direkt mit Link, wo man diese beziehen könnte, bei Interesse.
    Also ich mach mal den Anfang:


    Panasonic CGR-18650 CH: http://www.akkuteile.de/lithiu…ic-cgr-18650-ch/a-100602/

  • Danke für den Link Drago :thumbsup: . Das bekräftigt mich darin, mir als nächstes wieder die Panasonic CGR18650CH zu nehmen. Die passen für die Lavatube und Vamo eben sehr gut.

  • Jo die sollen sehr gut sein und auch nicht zu teuer.
    Wenn der Akkuträger keinen Nubbel braucht ist der sicher ganz ok.
    Hat halt keine Schutzelektronik und sollte daher nur in AT´s die selber den Schutz übernehmen rein.
    Stacken sollte man die auch nicht.


    Wenn ich das richtig mitbekommen hab wird der Akku aber nichtmehr hergestellt.
    (Die Lager der Händler/Großhändler sind aber wohl noch gut gefüllt)

    Konstruktive Kritik ist bei meinen Fotos immer erwünscht.

  • na, bei akkuträgern in ES geht es auch weniger um die elektrische leitfähigkeit, sonder eher um die mechanische festigkeit...


    und wenn mann jetzt bedenkt das fast alle nicht ES AT´s verchromt sind, und die elektrische leitfähigkeit von chrom auch nich viel besser als die von ES ist...


    mhhh mir is ES lieber ^^

  • Wenn ich das richtig mitbekommen hab wird der Akku aber nichtmehr hergestellt.
    (Die Lager der Händler/Großhändler sind aber wohl noch gut gefüllt)


    Wie ätzend ist das denn? So tolle Akkus und dann wird die Produktion zugunsten eines Nachfolgemodells eingestellt, dass über eine "nicht so sichere Chemie" verfügt? Muss man das verstehen?

  • Was würdet ihr denn als Ersatz für die CGR Panasonic CH 18650 empfehlen? Welche sind denn ähnlich sicher und leistungsstark und am besten geeignet für Vamo und Lavatube?

  • Viele bevorzugen ja sogar diesen hier:


    http://www.akkuteile.de/samsung-icr-18650-22p/a-100608/


    Scheint ja tatsächlich dem Panasonic sehr ähnlich zu sein.
    Vorteil: sogar noch ein bisschen günstiger, wird noch hergestellt.


    Aber richtig sicher bin ich mir noch immer nicht, ob der einen gleichwertigen Ersatz zu meinen geliebten CGR Panasonic CH 18650er darstellt...

  • also wenns einer mit "sicherer chemie", hochstromfähig und günstig sein soll dann: efest imr 18650 2000mah der tut allemal gut seinen dienst und liefert hohe ströme.
    teurer etwas schlechter als der pana der 18650 von aw.


    auch ok der panasonic ncr18650 2900mah und maximal 5,8a stromabgabe, ist nur etwas mehr als die hälfte vom panasonic ch, reicht aber allemal für unsere belange, dafür hält er länger durch, keine imr chemie also nur in geregelten akkuträgern oder mit vapesafe.

    In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.

  • mit knubbel also für provari ist der http://www.akkuteile.de/efest-…uspol-erhaeoeht/a-100616/ gut.
    da es eigentlich ein umgelabelter panasonic cgr18650ch ist ist aber fraglich wie lange es den noch gibt.
    ist aber die günstigste möglichkeit einen 18650ch mit nubbel zu kriegen.


    für die aw fans ist das eine gute quelle: http://www.bargainvapour.com/A…unt/p1274299_7204614.aspx ab abnahme von 2 stück gibt es ihn dort um unter 12 euro.
    für dampfer in österreich sehr interessant, da die versandkosten niedriger sind wie bei den meisten deutschen händlern :)
    ab 6 stück sinds dann 11,49 euro. günstiger im eu raum noch nirgends gesehen.

    In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.

  • Also ich muss sagen, ich bin mit den 2250mA/h IMR von Efast sehr zufrieden. Die halten lange und sind mit dem richtigen Ladegerät auch ganz schnell wieder voll. Und preislich halten sie sich im Rahmen.


    LG

  • Ich weiß ja, dass man alles, was "fire" im Namen hat, meiden sollte, aber mein bester 18650er Akku ist ein protected Trustfire, 3000 mAH, den ich fast immer in der VMod , die ich fast nur noch dampfe, habe.


    Ansonsten hab ich ungeschützte 18650er, 1700 mAh, Noname (sag jetz nix, Cuthbert!), 2 Stück von der Lavatube 1.
    keine Ahnung, stehen keine Hersteller drauf. Gehen aber so fürn paar Stunden am Abend.


    Für die VMax hab ich Efest 18350er und Trustfire 16340 protected sowie 800er AWs. Die Efest brechen aber nach meinem Empfinden schnell ein. Auch hier sind die Favouriten Trustfire und logisch AW.

  • ich benutz meistens bei den 18650 die efest 2000 mAh, die sind günstig und fast so gut wie die Panas..

    Mein anderes Hobby:

    BASS, BÄSSER, AM BÄSSTEN

  • Ich habe von Beginn an nur die AW IMR benutzt. Als ich mir aber den VMod XL gekauft hatte, war ich der Meinung, dass ich unbedingt protected Zellen haben muss. Das waren dann Thrustfire. Ich verbuchte das nach ner Woche unter dem Thema Lehrgeld... :kopklopf:
    Seit dem kommt mir nix anderes ins Haus als AW IMR. Die Efest sind sicher vergleichbar, aber ich bin träge, wenn ich mit etwas gute Erfahrungen gemacht hab. :ja:



    PS: Möchte jemand die Thrustfire Protected 18650?!?
    Die Kapazität schreib ich nicht, da das sowieso eine Witzangabe ist. :lol:

    Signaturen sind überbewertet.

  • @TS Diary
    Diese 2250mAh Efest müssten die CGR Panasonic CH sein. Hab das gestern gelesen, die haben eben nur ein anderes Kleidchen an;-) Das heisst, wenn die CGR Panasonic CH nicht mehr produziert werden, läuft auch die Uhr von diesen Efest ab.


    @All
    Ich kaufe mir noch 2 von den CGR Panasonic dazu, dann habe ich 8 18650er. Damit sollte ich dann vorerst Ruhe haben. Hab gestern gelesen, dass sie nach 500 Ladezyklen noch mehr als 85 Prozent von der Anfangsleistung bringen. Nach 2000 (!) Ladezyklen liegt der Wert bei 70-75 Prozent. Also immer noch anständige Werte nach x-mal aufladen.
    Später ist mein Favorit ganz klar der Sony US 18650 V3. Der hat die gleichen Eigenschaften wie der Panasonic (IMR-Chemie) und die Leistungskurve ist fast gleich dem Panasonic. Trotzdem ist der Panasonic immer noch einen Tick besser. Aber wirklich nicht viel...


    http://www.dampfakkus.de/akkutest.php?id=106


    http://www.akkuteile.de/sony-u…v3-2250mah-3-6v/a-100626/

  • für die schnäppchenjäger unter euch: 8 panasonic cgr18650ch + 4 akkuboxen um 44 euro: http://www.amazon.de/Panasonic…TF8&qid=1353360127&sr=1-5
    macht also 5,5 euro für einen. :ja:


    Jo das ist billig... 8 sind mir aber bisschen zu viel... 4 würden mir auch reichen... jemand Interesse der auch 4 haben möchte ? Gemeinsam bestellen ?

    Greetz
    Skull


    Manche wollen, aber die meisten werden nur gewollt. Nietzsche

  • Ich schwöre auf Panasonic-Akkus jedweglicher Art ...


    In meinem Navi-PDA werkelt ein Panasonic Li-Ion seit Jahren und bei jedem Wetter ...


    Akupunkturlaser und ditigale Spiegelreflexkamera laufen mit Panasonic NiMh Mignonakkus aus 1996 - die immer noch ihre volle Kapazität besitzen.

  • Hab mir auch 2 Panasonic bestellt dann kann ich die 2 Ultrafire entsorgen die halten echt nicht lange obwohl 3000 mah drauf steht sind die nach 3 Stunden leer . Na ja mal wieder Lehrgeld bezahlt :kopklopf:

  • Also wenn ich mit 3,6V dauernuckle, halten die Panasonic aber auch nur 3-4 Stunden. Erwarte also keine Zauberakkus, aber in dem IMR-Bereich sind sie die Referenz. Sie vereinen eben Leistung mit "sicherer Chemie".

  • Ich würde da halt sowie demnächst was bestellen und die dann noch mit dazupacken. Stichwort Versandkosten. :ja:

    Hänge nie dein Herz an Dinge die nicht leben!

  • ..ja sorry...hatte nich genau geguggt..Button Tops sind eh immer bissi teurer..kannst also bedenkenlos nehmen..sind gut Panasonics unter dem roten Plastik :)

    Mein anderes Hobby:

    BASS, BÄSSER, AM BÄSSTEN