Testbericht: OBS Cube 3000mAh Box

  • Hat schon jemand den Cube X ? Mich interessiert der Akkudeckel , sieht auf Bildern bissl wackelig aus .

    Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:

  • Ihr seid schuld, dass ich 28 € (20% Eröffnungsrabatt) in die Hand nahm und eine Chrome-Cube im Rucksack nach Hause trage :woo: Ich nahm sie nur weil Ihr so viel davon hier schwärmt (und weil ich Fotos in irgendwelchen Threads kürzlich von ihr/ihm sah) im Riccardo Store in die Hand ... schockverliebt! :jaajaa:

  • Ich persönlich finde fest verbaute Akkus in einem AT nicht gut, weil:

    geht der Akku mal den Weg des allen Vergänglichen, tritt man das gesamte Gerät in die Tonne.

    In der Regel nach spätestens 3 Jahren, je nach Gebrauch.

    Bei Wechselakku AT's tauscht man den Akku, der nur ein Bruchteil von einem AT mit fest verbautem Akku kostet.

    Zumal man allgemein sagt, dass die Akku's, die wir in unseren Dampfgeräten nutzen, besser in einem externen Ladegerät geladen werden sollten, statt über die USB Buchse am Gerät.

    Meine Frau hat mal nen Pico beim Kochen im kochenden Kartoffelwasser versenkt.

    Ich habe danach nur den Akku rausgenommen, alles weitestgehend gereinigt und den AT drei Tage zum trocknen auf die Heizung gestellt und dann lief er wieder.

    Bei einem AT mit fest verbautem Akku wäre das wohl nicht gegangen.

    Da ich keine Ahnung vom Innenleben eines AT's habe, werd ich nen Teufel tun und das Gerät auseinandernehmen.


    Ich verstehe den Sinn und Zweck der Übung nicht, einen Akku fest zu verbauen.

    Vielleicht um, aller Nachhaltigkeit zum Trotz, noch mehr Müll für unsere Wegwerfgesellschaft zu produzieren?


    Kann mir mal bitte wer die Vorteile auflisten?


    Bekennender M2L Dampfer


    Leg Dich nie mit einem Camper an!
    Er kennt Orte, wo Dich keiner wiederfindet... :totenkopf:




    2x Vamo 7, VTC Mini, 3 x VTWO Mini 75 Watt, 4 x Joyetech Primo 80Watt, Mini Volt, 2 x iStick Pico 75W, Cubis 1, 2x Cubis Pro, 6x Kanger Sub-Tank Mini, 5x Kanger Top-Tank Mini, TopTank nano(in Pink), Melo 2, Vaporesso Target.

  • boliseiaudo


    Ich finde wenn die Box 3 jahre durchhält dann hat sie ihre Pflicht getan. Nach 3 Jahren gibts dann andere/bessere Technik.

    Für mtl find ich eingebaute Akkus gar nicht so schlimm.

    Für dtl sollte es schon eine Bix mit Wechselakkus sein, klar.

    +++Es ist hart der Beste zu sein+++ :muahaha:


    Eleaf Invoke mit Kylin mini
    Eleaf Ikonn 220 mit Brunhilde

  • Habe nur einen fest verbauten Akku und das ist der Obs Cube. Meine Erwartungen waren keine 3Jahre und habe ihn gekauft, weil er günstig war. Was für unterwegs, bei dem ich keine Akkus rumschleppen muss. Ladekabel/Powerbank habe ich oft dabei für mein Handy und kann es für den Cube auch benutzen. Bin zufrieden mit dem Teil und würde mir villt noch eins kaufen. Ich finde fest verbaute Akkus auch nicht so gut, aber habe mir trz eins gegönnt. :D

    Außerdem kann man bei China Akkuträger, egal ob fest oder nicht fest verbaute Akkus, nicht sagen ob sie 1,2, 3Jahre oder noch länger halten. Bis jetzt hatte ich Glück, bis auf einen Akkuträger. Es gibt Leute, bei den gehen nicht fest verbaute Akkuträger nach paar Monaten kaputt oder es gibt die Leute die 3-4 Jahre den selben haben.

    2 Mal editiert, zuletzt von havat ()

  • Moin boliseiaudo  :winke:


    Vorteil....bestimmt keinen, aber ich finde die Dinger einfach klasse,

    schön, machen einen prima Job und der Inbuilt Akku hält gut durch :doublethumbsup:


    Ich steh dazu und ist einer defekt, entsorge ich ihn als Sondermüll

    auf einem Recycling Hof ;-))

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • Als ich 2014 zum Dampfer wurde gab es m.M.n. fast nur Mod´s / Tubeteile mit fest verbauten Akkus .


    Der Gedanke an ein Ladegerät für Akkus kam mir erst viel Später . Mein iStick 50 W von 2015 funktioniert immer


    noch ohne Einbußen . Ein fest (?) verbauter Akku stört mich auch aktuell nicht , Lötkolben und passendes


    Werkzeug habe ich . Ohne Aufsicht und nur tagsüber lade ich eh nix auf .

    Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:

  • Es gibt Leute, bei den gehen nicht fest verbaute Akkuträger nach paar Monaten kaputt

    Dann nimmt man oder Frau die Rechnung und tauscht ihn um, ganz einfache Kiste



    Ein fest (?) verbauter Akku stört mich auch aktuell nicht , Lötkolben und passendes


    Werkzeug habe ich .


    Da ich keine Ahnung vom Innenleben eines AT's habe, werd ich nen Teufel tun und das Gerät auseinandernehmen.


    und ist einer defekt, entsorge ich ihn als Sondermüll

    auf einem Recycling Hof ;-))

    Du gibst ihn in den Sondermüll, andere schmeißen ihn einfach in den normalen Hausmüll.

    ....trotz der Demo's: Friday for Future...

    da beißt sich der Hund in den Schwanz: einerseits wird von Nachhaltigkeit und Umweltschutz schwadroniert, andererseits, wenn AT kaputt, ab in die Tonne damit


    Bitte nicht falsch verstehen, ich will niemandem auf die Füsse treten oder angreifen.

    Will nur mal den Sinn und Zweck der Übung "Festverbauter Akku" begreifen.

    Meine Frau hatte auch mal so ein Teil, den MiniVolt...und der musste nach knapp 2 Jahren länger geladen werden, als das er funktionierte. Da hatte ich gelernt, dass die 50 Euronen, die ich 2 Jahre zuvor dafür ausgegeben hatte, eigentlich nur rausgeschmissenes Geld war.

    Die Hersteller wissen auch ganz genau, dass AT's mit festverbauten Akkus im Schnitt höchstens 3 Jahre halten...damit ist der künftige Umsatz gesichert.


    Bekennender M2L Dampfer


    Leg Dich nie mit einem Camper an!
    Er kennt Orte, wo Dich keiner wiederfindet... :totenkopf:




    2x Vamo 7, VTC Mini, 3 x VTWO Mini 75 Watt, 4 x Joyetech Primo 80Watt, Mini Volt, 2 x iStick Pico 75W, Cubis 1, 2x Cubis Pro, 6x Kanger Sub-Tank Mini, 5x Kanger Top-Tank Mini, TopTank nano(in Pink), Melo 2, Vaporesso Target.


  • Zunächst - ich versteh von Akkus so viel wie ein Fisch vom Fahradfahren!


    Und trotz meines laienhaften Nicht-Wissens bin ich mir sicher, dass Akkus weder gekocht noch auf Heizungen getrocknet werden sollten.

    Wenn du also schreibst, du würdest einen AT mit fest verbauten Akku niemals auseinandernehmen, andererseits nen Akku zum trocknen auf die Heizung legst und anschliessend wiederverwendest, dann halte ich das für ziemlich leichtsinnig. Widersprüchlich allemal.


    In den letzten Wochen hab ich viel im Akku-thread gelesen ohne wirklich viel verstanden zu haben.


    Hängen geblieben sind allerdings so Kleinigkeiten, die mir zu Denken geben.


    Das Wichtigste, dass Hersteller versuchen sich der Verantwortung zu entziehen in dem sie sogar den Kaufpreis vorsorglich erstatten.

    Parallel dazu "gut gemeinte Hilfen inkl. links" zu sog. Fachhändlern, die in ihrer Produktpalette wiederaufbereitete Akkus anbieten.

    Im Gedächtnis ist mir auch, dass verdammt viele Akkus sozusagen umgelabelt werden und ich als Endverbraucher nicht mehr wissen kann, wer denn das gute Stück nun gebaut hat und vor allem, ob ich dem Produkt vertrauen kann.


    Wenn ich dann auch noch weiß, wie schnell ein Schrumpfschlauch angebracht wird und/oder derselbe mit Aufdruck "versehen werden kann", dann wird mir iwi übel bei dem Gedanken, dass mein Dampfen mehr und mehr zum Vabanque.


    Wohlgemerkt und zur Erinnerung: die Hersteller haben sich ja bereits im Vorfeld aus der Produkthaftung ausgenommen.


    Auch entzieht es sich meiner Kenntnis, inwieweit eine EU Zertifizierung und CE-Kennzeichnung ausreichend Sicherheit gewähren könnten, genauso, wie die Diskussion um Trockenakkus des keramischen Elektrolyts "Lithiumgranats" müßig ist; derzeit scheint mir, als könnten nur wir Verbraucher durch sachgemässen, oder besser: mittels Achtsamkeit für mehr "Sicherheit beim Dampfen" sorgen, was ich allerdings für ausserordentlich illusionär halte.


    Für mich persönlich ergibt sich allerdings eine andere Stellschraube, nämlich: die Hersteller nicht aus der Produkthaftung zu entlassen.


    Während Samsung, Sony & Co. stets darauf hinweisen, "ihre" Produkte wären nicht für's Dampfen geeignet, entfällt diese Schutzbehauptung bei Produkten mit festverbauten Akkus. Wenn also schon minderwertige Produkte bzw. Akkus den Markt schwemmen, dann bitte schön sollen Produzenten auch insofern Verantwortung übernehmen und für potentielle Schäden geradestehen.


    Was das Produzieren von "noch mehr Müll" angeht ...


    Es ist richtig, ist ein festverbauter Akku nicht mehr nutzbar, wird das gesamte Gerät entsorgt. Hier wird also mehr entsorgt als unbedingt nötig.


    Wie schaut's denn bei Akkuträgern mit wechselbaren Akkus aus?

    Hier werden zunächst nur verbrauchte Akkus entsorgt. So sollte es im Ideal sein.

    Entsorgt werden allerdings auch Akkuträger mit deutlichen Gebrauchsspuren.

    Entsorgt werden Akkuträger mit defekten Platinen.

    Entsorgt werden Akkuträger, die veraltete software in sich tragen.

    Entsorgt werden Akkuträger, deren Schalter, Auslöser oder Displays "ausgelutscht" scheinen, klemmen oder einfach "nur" defekt sind.

    Über die Eitelkeit der user, was den passenden Akkuträger zum "neuen Verdampfer" betrifft lass ich mich erst garned aus, genauso wenig über Sammelleidenschaft, Moderne oder Farbnuancen ... Was letztendlich übrigbleibt ist ein Sammelsurium an Akkuträgern, bei denen es schlussendlich eine Frage der Zeit ist, wann auch diese der fachgerechten Entsorgung zugeführt werden.


    Wieviele 18650er, Ladegeräte, beiliegende Adapter etc. sich zudem im Laufe der Zeit angesammelt haben ... - ich wage kaum darüber nachzudenken, bei welcher Variante tatsächlich mehr Sondermüll oder besser: unnötiger Müll produziert wird.

    Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen ...
    ich schulde ihnen noch mein Leben.

  • Moin :winke:


    Bitte jetzt nicht noch den Sinn oder Unsinn (Umweltschutz) diskutieren....


    Wir wissen alle, was wir machen ist gut, was andere machen vielleicht besser ?

    Weis ich nicht genau, denn es ist mittlerweile eine seltsame Bewegung geworden!


    Das Mädchen mit den Zöpfen und dem ernsten Gesicht wurde auch nur vor den Karren

    ihrer Manager (Eltern) gespannt....Fridays for Future... :kopfkratz:

    Ich folge meiner Intuition und möchte mich anderen ggü. nicht erklären müssen :zaehne:

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • Man sollte sich nicht nur wegen fest verbaute Akkus um die Umwelt sorgen..

    Außerdem wird gerade daraus ein Drama gemacht, weswegen ich keine Lust auf eine Diskussion habe.

    ich bin mit mir im reinen und weiß dass ich es nicht falsch entsorge.

    Wie gesagt habe geschrieben, dass ich nicht fest verbaute bevorzuge und er mir trz gefällt.

  • Und trotz meines laienhaften Nicht-Wissens bin ich mir sicher, dass Akkus weder gekocht noch auf Heizungen getrocknet werden sollten.

    Wenn du also schreibst, du würdest einen AT mit fest verbauten Akku niemals auseinandernehmen, andererseits nen Akku zum trocknen auf die Heizung legst und anschliessend wiederverwendest, dann halte ich das für ziemlich leichtsinnig. Widersprüchlich allemal.

    Moin,


    ich glaub', das ist etwas falsch angekommen, oder ich habe mich falsch ausgedrückt:

    das komplette Gerät incl. Akku wurde nicht stundenlang gekocht, sondern unmittelbar nach dem reinfallen wieder herausgefischt.

    Dann habe ich es äußerlich getrocknet, das Akkufach geöffnet, den Akku herausrutschen lassen und auf einer Betonplatte ca. 3 Wochen liegen gelassen.

    Den Pico habe ich von innen mit einem Papiertuch soweit möglich getrocknet...aber nur das Batteriefach...mehr aufmachen kann ich ihn nicht.

    Dann habe ich nur den Pico auf der Heizung 3 Tage trocknen lassen.

    Den Akku hatte ich nach ca 3 Wochen auf der Betonplatte, mit Pole abgeklebt, entsorgt !

    Einfach aus dem Grund, weil es mir zu gefährlich erschien und ich nicht absehen konnte, ob da nach x Tagen immer noch Feuchtigkeit drin wäre oder nicht, bzw. ob evtl. eingedrungenes Wasser einen Kurzen erzeugt haben könnte, der sich erst viel später zeigen könnte.


    Die Gefahr, die bei unsachgemäßem Umgang von den Akku's ausgeht, ist mir sehr wohl bekannt.

    Die YT Videos dazu sind sehr lehr- und aufschlußreich.


    Bekennender M2L Dampfer


    Leg Dich nie mit einem Camper an!
    Er kennt Orte, wo Dich keiner wiederfindet... :totenkopf:




    2x Vamo 7, VTC Mini, 3 x VTWO Mini 75 Watt, 4 x Joyetech Primo 80Watt, Mini Volt, 2 x iStick Pico 75W, Cubis 1, 2x Cubis Pro, 6x Kanger Sub-Tank Mini, 5x Kanger Top-Tank Mini, TopTank nano(in Pink), Melo 2, Vaporesso Target.