Komischer Geschmack beim Ammit MTL RTA

  • Grüße an alle,


    ich bin seit gestern auch in der Welt des Selbstwickelns angekommen. :doublethumbsup:


    Dafür habe ich mir den Ammit MTL RTA von Geekvape geholt.


    Nun zu meinem Problem:


    Ich habe den Ammit mehrmals gewickelt und auch diverse Versuche bei den Coils durch. Aber egal was ich mache, ich habe jedes mal einen komischen Beigeschmack.

    Den Geschmack kann ich leider nicht genau beschreiben. Er ist jedenfalls etwas bitter und trocken. Des Weiteren bleibt der Geschmack relativ lange im Mund.

    Das eigentliche Liquid schmecke ich zwar auch, wenn auch etwas abgestumpft. Habe sowohl spaced als auch Contactcoils versucht.


    Alle Coils habe ich vorher ausgeglüht.


    Gewickelt habe ich den Ammit mit Kanthal A1 26ga und 2,5mm Durchmesser. Dazu dann die Watte von Bangjuice. Bin mit der Wicklung bei 0,98 Ohm.


    Da ich noch absoluter Neuling in Sachen Wickeln bin, hoffe ich, dass ihr mir da etwas weiterhelfen könnt.

    Wäre schön, wenn ihr mir auch sagen könntet ob die Coil in der Richtigen Position ist.


    Ich poste euch mal ein paar Bilder der Wicklung.

    Beim Rausziehen der Watte ist die Wicklung leider etwas verrutscht.




               


    Wie gesagt, sind das meine ersten Wicklungen. :P


    Danke euch im Voraus.


    Beste Grüße

    Stefan

  • Versuche es mal mit einer Mikro coil. Die Coil so Wickeln das die Drähte zusammen kommen, das sieht dann so aus wie ein Tunnel. Da fahre ich bisher noch am besten mit. Du musst darauf achten das du keine Freistrecken hast in die Coil, das heisst die Coil musst gleichmässig glühen, von innen nach aussen.

    L G Manni

    Backenhörnchen Dampft Ammit, Berserker, Siren 2 gemütlich und stressfrei

  • Watte sitzt auch entsprechend fest in der Wicklung? Wenn du an der Watte ziehst, sollte die Coil leicht mitgeben. Zudem muss die Watte überall an der Coil anliegen, auch an den Enden, die in die Posts gehen.

  • Guten Morgen,


    ich denke die Coil sitzt etwas tief. Zudem habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass meine Coil tatsächlich nen guten Tag dampfen braucht bis ich das eigentliche Geschmackerlebnis habe. Da ich mit 2 verschiedenen Wattesorten schon gewickelt und 2 verschieden MTL Verdampfer habe, hab ich nach dem Ausschlussprinzip festgestellt, es muss der Kanthal A1 Draht sein, der erst ein wenig geschmacklichen Anlauf braucht. Also vllt mal wirklich auch wenn es noch nicht ganz so gut schmeckt, einfach der Wicklung mal nen Tag Zeit geben.

  • Hi Cupati,

    Du kannst einfach die Wicklung die du gerade drin hast mit deiner Wickelhilfe sachte nach oben biegen.

    Und bei wieviel Watt dampfst du die?

    :lsd:

    Gruß René

  • Ich hätte auf Ölrückstände aus der Produktion getippt. Die können sich ziemlich lange halten.

    Hast du den Ammit vor Benutzung gründlich gereinigt?


    Ansonsten würde ich es mit etwas mehr Watte versuchen. Zu wenig Watte gibt keine Nachflussprobleme - führt aber zu zu feuchter Watte. Wenn es kokelt, war es zuviel in den Liquidtaschen.

    Der Einfluss von Drahtstärke, spaced oder MC und Höhe der Coil dürfte nur feine Nuancen ausmachen.

    Oh mein Gott - wir werden alle sterben...

  • Versuch mal einen Kanthal A1 - 28ga mit 2mm als Spacecoil....knapp über der Luftführung. Teste mal Wattepads für den Ammit.

  • Und bei wieviel Watt dampfst du die?

    Habe bereits eine neue Wicklung versucht. Der Beigeschmack ist bereits schwächer aber immer noch bemerkbar. Bin momentan bei 0,78 Ohm und dampfe bei 19W.

    Ich hätte auf Ölrückstände aus der Produktion getippt. Die können sich ziemlich lange halten.

    Hast du den Ammit vor Benutzung gründlich gereinigt?

    An und für sich war ich schon der Meinung den Verdampfer ordentlich gereinigt zu haben. Gibt es eine gute Möglichkeit eventuelle Ölrückstände gezielt zu beseitigen oder "verschwinden" diese mit der Zeit von alleine?



    Versuch mal einen Kanthal A1 - 28ga mit 2mm als Spacecoil....knapp über der Luftführung

    Das werde ich morgen direkt mal versuchen. Wie kanpp sollte die Wicklung denn über der Luftführung sitzen?



    Und nochmals danke an alle für eure Hilfe. ;-))

  • Schätze mal 1 mm über dem Luftloch. Auf deinen Fotos oben sind die Wattetaschen auch nicht komplett mit Watte ausgefüllt. An den Seiten ist je noch etwas Platz. Für eine 2,5mm Wicklung beim Ammit spricht das etwas dafür, daß Du zu wenig Watte benutzt oder diese sehr stark ausgedünnt hast. Wenn nicht ausgedünnt, dann könnte das ebenfalls ein Punkt sein warum der Geschmack nicht passt. Die Watte muss schon stramm sitzen.... darf die Coil aber nicht mitziehen, wenn du sie durchziehst.


    Ich Dampf ihn mit einer 2mm Wicklung Kanthal A1 - 28GA... Ca. 10 Windungen.... 11-12 Watt bei um die 1,6 Ohm.

    2 Mal editiert, zuletzt von Max155 ()

  • Ich packe neue VDs immer mit einem Tropfen Spüli ins Ultraschallbad. Hilft bei billigsten Klonen, die im Öl schwimmen, auch nicht immer den Öl-Geschmack komplett weg zu bekommen.

    Der Beigeschmack verschwindet mit der Zeit. Beim übelsten Kandidaten hat es etwa 15 Tanks gedauert bis der miese Geschmack weg war.

    Oh mein Gott - wir werden alle sterben...