Ulton BF-1 black Review

  • Ich habe mir den Ulton bestellt, nachdem ich neben meinem original Edelstahl noch eine Version in schwarz wollte und das Budget derzeit nicht drin war, einen weiteren Originalen zum DLC-beschichten zu einem Veredler zu schicken. Zudem war ich auch hier gespannt auf die Verarbeitung. Der Ulton kam heute an.



    Die Verarbeitung ist exzellent. Driptip und Cap gehen im ungeschmierten Zustand etwas schwerer, trotzdem noch satt und weich von den Ringen. Mit Labello geschmiert, unterschiedet sich das Geräusch beim Aufstecken der Cap nicht vom schönen, satten Geräusch des Originals. Die Liquidwannen sind schön, optisch gleich groß, auch beim Rest des Decks erkenne ich keinen Unterschied. Das Zubehör ist reichhaltig, jeder O-Ring liegt nochmals bei, zwei Ersatz-Post-Schrauben für die Wicklung, eine Nicht-Squonker-Pluspol-Schraube (die Squonker-Version ist verbaut) und insgesamt 5 Luftschrauben, wobei ich die 2 2.1-er verbaut habe. Schade - aber mir bereits vor der Bestellung bekannt - ist, dass nur die standardmäßig verbaute für mich viel zu kleine Luftschraube und eine Blindblende ohne Loch ebenfalls schwarz sind, die anderen Luftschrauben sind silbern. Zudem liegen wie bekannt zwei Driptips bei. Diese benutze ich allerdings nicht, auf beiden BF's benutze ich das "Malaka"-Driptip von Mod-Z.


    Als erste Wicklung habe ich mich für eine Fertig-Clapton 0.85 Ohm (Kern: 26GA A1, Mantel: 32GA A1) entschieden, die ich hier noch rumfliegen hatte. Allerdings habe ich diese neu gedröselt auf 2.5 mm ID, Watte Cotton Sorb, Liquid: ! von Must Have.


    Beide werden auf der Wismec Luxotic BF betrieben.


    Das Dampfvergnügen ist außerordentlich. Ich mag a) den etwas restriktiven und b) den unaufgeregten, chilligen Zug und beides bietet mir das Gerät. Der Dampf ist angenehm, nicht zu kalt, nicht zu warm, voll und dicht. Je nach dem, wie lange ich Bock habe zu ziehen, sind die Wolken sehr ordentlich. Mit den 2.1-er-Schrauben kann ich - ich! - sowohl MTL-Squonken, als auch DL-Dampfen, tendieren aber eh zum DL-Dampfen. In meiner Konfig ist der BF-1 aber auch noch weit von Open Draw entfernt! Das Zuggeräusch ist eines der angenehmsten, die ich kenne.

    Der Geschmack hat mich nun nicht mehr überrascht, weil ich ihn ja kannte. Aber es hat mich durchaus überrascht, dass aus einem MTL-Tröpfler, der eigentlich nicht meine Welt ist, so viel Geschmack, ein so guter Geschmack herauskommt und dass ich verschiedene meiner Lieblingsliquids nochmal mir anderen Nuancen oder einem etwas anderen Geschmacksbild erleben darf.

    Nie und nimmer hätte ich erwartet, dass bei einem Tröpfler der "umgekehrte Weg", weniger Luft, ein vielleicht etwas höherer Ohm-Wert, naja, dieses ganze MTL-System funktioniert. Deswegen war der BF-1 bei mir eine kleine Harakiri-Bestellung. Nicht so der schwarze Ulton, von dem ich schon erwartet habe, dass er an das Original herankommt.


    Zusammengefaßt:

    Wir sind hier weit weg von "Chinaschrott", das hat Hand und Fuß und macht qualitativ einen hochwertigen Eindruck. Welche Beschichtung Ulton hier benutzt hat, bleibt wie meistens deren Geheimnis und wie die Beschichtung sich im Dauergebrauch macht, wird wohl erst die Zeit zeigen. Wie immer bei einem Clone befinden wir uns hier bei 17€ in einer moralischen Grau- bis Dunkelgrau-Zone, das muß bitte jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe weder den Kauf - und beim Ulton - noch die Wartezeit bereut.

    VG, Tom



    What if you're right and they're wrong?