Watte schnell verbrannt, bitte helft mir!

  • Ich dampfe jetzt seit gut 1 1/2 Jahren, mit dem Pico / Melo II-Set angefangen, hab verschiedene RTAs und RTDAs ausprobiert.

    Und egal welchen Dampfer ich nutze, nach 2 - 3 Tagen ist die Watte verbrannt. Egal ob Selbstwickler oder nicht, egal welchen Draht, wie viel Watte, welches Liquid.

    Ich versuche gerade herauszufinden was ich falsch mache, denn irgendwas mache ich offensichtlich falsch. Ein Freund von mir hat wie ich den Revenger X. Wir haben den beide eine Zeit lang mit vorgefertigten Coils benutzt, sein Coil hielt einen Monat, meiner 2 Tage. Und wir dampfen beide in etwa gleich viel.

    Einen dry hit hatte ich seit Ewigkeiten nicht mehr, also muss ja die Watte in der kurzen Zeit anderweitig verbrennen.

    Ich weiß auch nicht so recht wonach ich fragen soll. Kann man "falsch" dampfen? Oder bei Selbstwicklern den Draht falsch frei brennen? (Was das Problem bei vorgefertigten Coils nicht erklärt)

    Guckt euch das Bild an, die Wicklung hab ich am Samstag Abend gemacht!

    Komme mir gerade wie der letzte Idiot vor :(

  • Also wenn etwas verbrennt dann könnte es evtl an zu hoher Watt zahlt liegen.

    Wie viel OHM hat denn die Coil? Und wie viel Watt dampfst du?

  • Welches liquid dampfst du?, sieht nach sehr süß aus, da kann die coil innerhalb kürzester Zeit so verkrusten, mMn ist die Watte noch in Ordnung, man sieht aber auch nicht mehr von der Watte, vielleicht mal rausziehen und fotografieren.

    die Dampfe zum Gruß :dampf:
    Olaf

  • Die Watte sieht mMn noch gut aus. Aber die Wicklung sieht aus als wenn sie schon seit Monaten nicht mehr ausgeglüht und abgeschreckt worden ist

  • Wicklung ausglühen und unter Wasser abschrecken, damit der Dreck abplatzt.


    Ohm? Watt?


    Glühbild der Coil? Schön gleichmäßig von innen nach außen?

  • So in etwa sieht die Watte jedes Mal aus (auch wenn ich sie diesmal nicht in einem Stück raus gekriegt hab).

    Der Draht ist seit zwei Wochen drin, und jedes Mal brenne ich den mit Wasser und 100 Watt frei.

    Vor einem Jahr hab ich mit etwa 30 Watt gedampft, mittlerweile schwanke ich zwischen 40 und 50 Watt. Die Widerstände liegen je nach Draht zwischen 0,35 und 0,5 Ohm.

    Meine Liquids sind tatsächlich eher süß, haben in der Zeit aber auch stark variiert: früher Kuchen, mittlerweile Fruchtiges.

    Edit: ich achte mittlerweile sehr darauf, dass die Coils alle gleichmäßig glühen und Glutnester zu vermeiden.


    Aber, wie gesagt, da ich ja auch vorgefertigte Coils benutze die ebenfalls nach wenigen Tagen schwarz sind, kann es daran ja eigentlich nicht liegen, oder?

  • Vielleicht weit hergeholt, aber hatten wir nicht mal nen Fall von schwarzer Watte der durch ausufernden Einsatz von rußenden Kerzen verursacht wurde?:kopfkratz:

    heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|

  • Lass mich raten die Watte ist im Coil bzw. an einer Seite des Coils durchgebrannt und zwar dort von wo du sie reingezogen hast.

    Alter wasn Deutsch :gehweg:


    Ich hatte eine Problemkombination....

    Zu süsses Liquid, die Watte an einer Seite aufgestaut.


    Sprich, wenn ich die Watte von rechts nach links in den Coil gezogen habe, staute diese sich auf der rechten Seite auf.

    Dort brannte die mir immer durch und es schmeckte nach 2 Tagen verkokelt.


    Ich habe mir nun angewöhnt dort speziell mehr auszudünnen. Nun hält er locker ne Woche durch.


    Und jaaa deine Coil sieht schon verboten aus :D

  • Ich habe mir nun angewöhnt dort speziell mehr auszudünnen. Nun hält er locker ne Woche durch.

    Ahoi,


    man kann die Watte aber auch einfach ein paar Mal hin und herziehen, so kommt es nicht zu diesen Watte"aufbauschungen" am Coilende.

    "Ihr werdet den Tag nie vergessen, an dem Ihr Captain Jack Sparrow beinahe geschnappt hättet!"



  • Ich habe für die Selbstwickler über die Zeit verschiedene Drähte benutzt, die meisten Kanthal. Bewusst erinnere ich mich daran, mal Twisted Clapton und Juggernaut im Dampfer gehabt zu haben, momentan hab ich vorgewickelte Tri-twisted Claptons, auch Kanthal.

    Bei den vorgefertigten Coils für den Revenger X und den Reuleaux hab ich immer drauf geachtet, Originale zu kaufen.

    Und ja, ich arbeite in einer Werkstatt, theoretisch könnte man das alles so erklären, nur leider hab ich zwei Kollegen die ebenfalls dampfen und die keinerlei Probleme haben damit. Es ist wirklich etwas vertrackt...

  • Zeig mal deine Wicklung im Aufbau. Evtl. fällt so eher jemandem ein Fehler auf.


    Einmal Coils in Wickeldeck ohne Watte, einmal mit Watte, einmal mit Liquid. Welches Liquid/Aroma benutzt du. Evtl. ziehst du auch nicht fest genug, oder hast die Airflow nicht weit genug geöffnet!?!


    Freibrennen mit 100 Watt ist jetzt auch nicht so die beste Lösung. Eigentlich nimmt man moderatere Watt so 35-45 Watt und nur kurz pulsen, die Coil soll leicht orange glühen, nicht grellgelb, bevor sie abgeschreckt wird, ansonsten zerstörst du dir die Metallstruktur des Drahtes und das kann dann schon Ursache für frühes Kokeln sein.

    "Ihr werdet den Tag nie vergessen, an dem Ihr Captain Jack Sparrow beinahe geschnappt hättet!"



    Einmal editiert, zuletzt von Sp@rrow () aus folgendem Grund: Watte-->Coil

  • Also, ich tippe ob der Bilder auf extrem gesüßtes Liquid (damit ist es fast normal, dass nach ca. 25ml Ende im Gelände ist, siehe den Klumpen, der mal 'ne Coil war) und / oder falsche Zugtechnik (zu sachte bei gleichzeitig zu viel Leistung = zu wenig Luft = zu viel Hitze = Watte schwarz und mehr Ablagerungen auf der Coil) und / oder die Sache mit dem ausgebliebenen Abschrecken und dadurch inadäquater Coil Reinigung.

  • Moin :winke:


    Öhm... ausgedünnte Watte, wenn dann nur die Enden,

    in der Coil sollte sie schon straff sitzen ;-))


    Zuviel Agathe Bauer.....also Power = Leistung, falsches ziehen....bzw zu zaghaft :zaehne:

    das genau passierte mir zweimal mit den Brunhilde am Anfang,

    Watte in der Mitte durch...:schaem:

    Dazu sauleckeres aber sehr Watteschädigenes Liquid


    Ich wechsel öfter wegen dem Liquid und dampf nun anders mit der Hilde



    P.S. Mit Verlaub, die Coil sieht echt etwas arg verkrustet aus

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


    Einmal editiert, zuletzt von Frau_Tetzlaff ()