Pina Colada

  • ACHTUNG:

    Der Umgang mit Nikotin ist sehr

    gefährlich. Aromen und/oder deren Mischungen dürfen auf keinen Fall pur

    Verwendet/Gedampft werden. Den Sicherheitshinweisen der Hersteller ist

    unbedingt Folge zu leisen. Die Betreiber der Webseite »Dampfer-Board«

    übernehmen keine Haftung für Folgeschäden bzw. Unfälle.


    Unerfahrene Benutzer sollten im eigenen Interesse vor dem ersten

    Versuch Liquid selber zu mischen, unbedingt zumindest DIESE

    Anleitung gelesen und verstanden haben.


    Allgemeine Angaben

    Name der Geschmacksrichtung: Pina Colada (ohne Alkohol)

    Gesamtmenge: Prozentangaben

    Hierauf beziehen sich alle unteren Angaben


    Zutaten

    Wir empfehlen den Kauf von fertiger Basis

    Aroma 1: 2.0% OOO Cream (Milky Undertone) (PG)

    Aroma 2: 1.0% TFA Marshmallow

    Aroma 3: 0.5% FA Bourbon Vanilla


    Aroma 4: 4.5% INW Pineapple

    Aroma 5: 4.5% CAP Golden Pineapple

    Aroma 6: 0.3% CAP Italian Lemon Sicily
    Aroma 7: 0.2% TFA Sour


    Aroma 8: 3.0% FA Coconut
    Aroma 9: 1.0% FLV Sweet Coconut


    Aroma 10: 0.2% CAP SuperSweet

    Aroma 11: 0.3% WS-23 (30%)



    Hinweise zur Zubereitung

    Reifezeit: 3+ Tage. Ab einer Woche wird's gemütlich. Alles unter 3 Tage schmeckt noch etwas pappig - die Sahne/Creme brauch einfach Zeit, um sich zu entfalten.

    Tips: Sweetener und Koolada sind recht gering dosiert, könnten aber auch weggelassen werden.


    Bewertung des Rezepteposters

    Farbe: Hell / durchsichtig

    Geruch: Ananas beim Einatmen, authentisch-cremiger Pina Colada "in der Mitte", leicht vanillige Sahnecreme im Abgang.

    Geschmack: Siehe unten.



    Fazit:

    Okay, das war ne harte Nuss. Habe bestimmt 8-10 Versionen davon durch, aber nun steht der absolut göttlichste Pina Colada zum Dampfen, den man sich vorstellen kann. Kein Sonnencreme-Geschmack, keine Kokosbrühe - schön verteilte Nuancen, die in eine tropische Götterbrühe verschmelzen.


    Die Sahne:

    OOO (One On One) Cream wird nicht umsonst der "King of Creams" genannt. 2% davon reichen aus und bilden mit TFA Marshmallow und einem Schuss FA Bourbon Vanilla eine leichte, fluffige Sahnecreme, die einen winzigen, gerade so erahnbaren Vanillegeschmack auf der Zunge hinterlässt. Dieser winzige Hinweis auf Vanille ist vielleicht nicht 100% authentisch für einen Pina Colada, aber er ist so gering, dass man ihn im Rezept noch vertreten kann und er schmeckt einfach nur genial im Abgang :D

    Subs: Hier passt alles perfekt zueinander. Keiner der Aromen kann/sollte ersetzt werden!


    Die Ananas:

    War erstaunlich schwer. INW Pineapple und CAP Golden Pineapple ergeben zusammen einen wunderbaren Ananassaft-Geschmack, der allerdings recht hoch dosiert werden muss, damit er im Mix nicht untergeht. Mir fehlte allerdings noch etwas Säure, damit es nicht zu "candy"-artig wirkt, daher musste ein winziges bisschen CAP Lemon Sicily und TFA Sour hinhalten. Ergebnis: Schmeckt nun nach frischem Ananassaft, statt gekauftem aus dem Tetrapack. Diese insgesamt 0.5% (0.3% + 0.2%) machen einen riesen Unterschied.

    Trotz der recht hohen Dosierung hält sich die Ananas trotzdem bedeckt. Sie ist präsent, überdeckt aber keinen der anderen Geschmäcker, sondern verschmilzt im Mix.

    Subs: Wer andere Ananas-Aromen da hat, kann durchaus experimentieren.


    Die Kokosnuss:

    Das etwas trockene FA Coconut bekommt von FLV Sweet Coconut, das etwas mehr ins Kokosmilch-artige übergeht, Unterstützung und zusammen bilden sie eine nicht zu aufdringliche, sanfte Kokoscreme im Hintergrund.

    Subs: Die meisten Kokosnuss-Aromen schmecken ranzig oder nach Sonnencreme. Hier sollten die o.g. eingehalten werden!


    Wer auf Pina Colada steht und eh mit dem Gedanken gespielt hat, unter die DIY'er zu gehen (oder im Idealfall sowieso die Aromen da hat): Macht es nach! Göttlich!


    Enjoy!


    ..:: Liquidrechner ::..

    4 Mal editiert, zuletzt von Kaliber45 ()

  • Viel Arbeit & Mühe hast du dir gemacht - dafür: Herzlichen Dank.


    Gibt's denn auch iwo ein Abkürzungsverzeichnis, eine Legende o.ä., damit ich weiß, was TFA, FA, FLV etc. pp. zu bedeuten haben?

    Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen ...
    ich schulde ihnen noch mein Leben.

  • Viel Arbeit & Mühe hast du dir gemacht - dafür: Herzlichen Dank.


    Gibt's denn auch iwo ein Abkürzungsverzeichnis, eine Legende o.ä., damit ich weiß, was TFA, FA, FLV etc. pp. zu bedeuten haben?

    Das kann man unter anderem bei ELR oder ATF nachsehen (e-liquid-recipes und alltheflavors). Steht dort im Verzeichnis und in den Rezepten so, hab es mir angewöhnt, das auch so zu übernehmen. Sorry, falls das noch nicht so bekannt war :)


    TFA = The Flavor Apprentice

    FA = Flavor Art

    INW = Inawera

    FLV = Flavorah

    CAP = Capella

    OOO = One On One


    Manche Aromen sind in Deutschland schwer zu bekommen und/oder schweineteuer.

    Bezugsquelle würde ich einfach chefsflavours aus UK nehmen, kostet so ca. 2€ pro Einzelaroma. Lohnt sich aber definitiv!