Erste Eindrücke: Nautilus 2S + Pico 21700

  • [Das ist kein vollständiger Test, vielmehr „Erste Eindrücke“. Bitte in die richtige Kategorie verschieben, falls ich hier falsch bin.]


    ---


    Ich dampfe seit ca. zwei Wochen und hab heute meine vierte Dampfe geliefert bekommen: Das „Nautilus 2S + Pico 21700 Starterset“ von flotter-dampfer.de.


    Gesamteindruck


    Optisch eine Augenweide. Der Nautilus 2S (silber) passt hervorragend zum gebürsteten Edelstahlgehäuse des Pico.


    Das ganze ist relativ schwer. Fühlt sich in der Hand an wie ein mittelgroßer Stein, also für die Hosentasche nur bedingt geeignet.


    Im Gegensatz zum Gewicht ist die Größe der Kombo kleiner als erwartet.


    Nautilus 2S


    Mit nur 2,6ml eigentlich eher am unteren Ende des Akzeptablen. Aber der praktische Dreh-/Schiebverschluss macht das ganze wieder wett: Damit könnte man auch beim Gehen, oder beim Ampelstopp, schnell nachfüllen, ohne Sauereien zu produzieren.


    Die Airflowregelung ist effektiv. Momentan rauche ich MTL mit 1,8Ω, aber man hat wirklich die ganze Bandbreite von „sehr offen“ bis zu „fast dicht“ zur Verfügung. Wenn man einen sehr schweren Zug mag, ist allerdings etwas Feinjustierung angesagt, da die Einstellung in diesem Bereich sehr sensibel ist.


    Positiv ist auch noch, dass der Airflow-Ring relativ schwergängig ist, d.h., er verstellt sich nicht leicht „von selber“.


    Der geschwungene, metallene Standard-MTL-Drip-Tip ist angenehm lang und fühlt sich im Mund gut an.


    Das Einzige, was mir hier nicht gefällt, ist dass der Drip Tip sehr locker sitzt. Aber – bis jetzt – hab ich ihn noch nicht verloren.


    Über die Langzeit-Dichtigkeit kann ich natürlich noch nichts sagen, dasselbe gilt für die Lebensdauer der Coils.


    Pico 21700


    Kommt sehr hochwertig daher, auch das Display ist gut gestaltet, die Menüführung und die Einstell-Taster am Boden sind einwandfrei. (Temperaturmodus habe ich noch nicht ausprobiert.)


    Sehr positiv: Für die Firmware-Updates bietet Eleaf auch eine Mac-Version an. Damit erspart man sich das lästige Hochfahren der Windows-Virtual-Machine. (Für Hersteller im IT-fernen Bereich ist das Bereitstellen einer Mac-Version für solche Updates durchaus nicht Standard.)


    Einziger Kritikpunkt: Das Gewinde des Akkufach-Deckels ist unnötig lang; man schraubt eine halbe Ewigkeit, um den Deckel zu lösen / festzuschrauben.


    Alles in Allem:


    Nach ca. 5 Stunden Benutzung und verdampften 4–5ml bin ich hochzufrieden mit diesem Kauf :love:

    Noch funktioniert es – also fummel dran rum, bevor es zu spät ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von Hundekuchen ()

  • Habe meinen grade als Leihgabe an einen Umsteiger verliehen zum testen. Der Nautilus 2s ist für mich beim Fertigcoil auch ein geniales Ding. Wenn mich einer fragt von meinen Kollegen, empfehle ich ihn immer als erstes und bisher waren alle begeistert.

  • Aber bitte nicht MTL rauchen, sondern lieber dampfen. :ja: 😇👌

    Danke :). Das globale Ersetzen eines vertrauten, häufig gebrauchten Verbs („rauchen“) durch ein völlig anderes („dampfen“; hab ich früher nur in Verbindung mit Kochtöpfen verwendet) geht nicht so einfach innerhalb von zwei Wochen :saint:

    Noch funktioniert es – also fummel dran rum, bevor es zu spät ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Hundekuchen ()

  • Verflucht, schon wieder ein Tank leer. Irgendwie rauch dampf ich mit dem Teil gefühlte 61,8035% mehr als mit meinen anderen Dampfen (2 Innokins und 1 egoAIO). Muss an der geilen Optik und Haptik liegen: kann einfach nicht widerstehen, das Teil anzuvisieren, für drei Sekunden zu bewundern, wie schön es ist, meine Hand auszustrecken, es anzufassen, es fühlen, … und es zum Mund führen … und … daran zu nuckeln :love:

    Noch funktioniert es – also fummel dran rum, bevor es zu spät ist.

    7 Mal editiert, zuletzt von Hundekuchen ()

  • Noch ein paar Nachträge/Berichtigungen (denn aus irgendeinem Grund kann man hier seine Posts – nicht mal die OPs – nicht mehr editieren, auch wenn sie nur ein paar Tage alt sind):


    – Riesen-Vorteil des Nautilus-2S-Verdampfers: Man kann fast bis ganz runterdampfen, ohne dass das der Coil Schaden nimmt. (Schon mindestens 8× ausprobiert). Bei den Innokin-Prism-Coils würd ich das nicht so skrupellos machen.

    – Das Gewinde des Akkudeckels kann nervig werden. Von der schon erwähnten Tatsache abgesehen, dass es viel zu lang ist, ist es manchmal auch schwierig, einzufädeln, ohne zu verkanten. Und Nein, ich hab nicht zwei linke Hände.

    – Mit ein paar Tagen Abstand: Die Airflow-Einstellung ist auch für ziemlich schweren Zug nicht so fickrig einzustellen wie in meinem OP dargestellt; geht eigentlich ganz gut.

    – Am Rande, noch ein Vorteil des Pico: Durch sein Gewicht und die relativ breite Unterseite steht er bombensicher auf jeder Art von Tisch, einschließlich Nachttisch, und fällt auch nicht um :), im Gegensatz zu T18ii oder so.


    Inzwischen ist die Nautilus-2s-Pico-Kombo meine 90%-der-Zeit-Dampfe geworden. Klar, T18ii und eGoAIO tun immer noch ihre Dienste, wenn Hosentasche angesagt ist, oder als Backup. Aber das wars dann.

    Noch funktioniert es – also fummel dran rum, bevor es zu spät ist.

  • Heute hat mir der Paketmann einen neuen Verdampfer gebracht, den Aspire Tigon (in Silber).


    Hab erst knapp zwei Tanks durch, aber ich denke, ich kann schon mal sagen, dass der das Zeug hat, noch besser zu sein als der 2S:


    • Passt optisch (und natürlich auch mechanisch) wunderbar zum Pico 21700.
    • Hat mit 3,5ml erfreulicherweiße einen größeren Tank. (2S: 2,6ml)
    • Befüllen ist noch einfacher: Ähnlich wie beim 2S kommt man ans Befüllloch, indem man die Top-Abdeckung zur Seite schiebt. Aber zum Entriegeln muss man nicht mal mehr schrauben, sondern nur die Abdeckung leicht anheben. Und sie scheint trotzdem ausreichend fest zu sitzen.
    • Das Wechseln des Coils ist einfacher: Kein Glas entfernen, nur Verdampfer abbauen, umdrehen und den Coil rausziehen (geht theoretisch also auch bei gefülltem Tank).
    • Das Mundstück sitzt wesentlich besser (fester) als beim 2S.
    • Hab bis jetzt nur DL gedampft mit dem 0,4Ω-Coil; scheint einen Touch offener zu sein als der 2S. Kann noch nichts zum MTL-Verhalten mit 1,2Ω sagen.

    Noch funktioniert es – also fummel dran rum, bevor es zu spät ist.