Zehn Tage zwischen Entzug, Experimenten und Genuss

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Teile von diesem Post in "Anfängerfragen" gehören, aber eigentlich resultieren die aus den Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe. Von daher bitte ich um Nachsicht :-)


    Vor dem Bestellen des Starter-Kits (Vaporesso Revenger X mit 5ml NRG Verdampfer/Tank) habe ich mich im Internet über Modelle informiert, die meine Erwartungen am ehesten erfüllen könnten. Dennoch wollte ich zunächst Fertigteile benutzen, weil beim Umstieg von Zigaretten der "Nerv-Faktor" für mich nicht unerheblich war und ist.


    Was ich mir von einer Dampfe wünsche:


    Viel Dampf mit einem guten Flash, wenig Kratzen

    1 Tag Akkulaufzeit

    Kein Siffen


    Angeblich sollte die Revenger X/NRG all das bieten.


    Die ersten zwei Tage waren Horror. Ich dampfe mit den T8 0.15Ohm Cores und habe deshalb eher wenig Nikotin in die Liquids gemischt (2mg). Gefühlt kam davon in meinem Körper gar nichts an. Ich habe vorher ca. 1 Schachtel am Tag geraucht. Der Geschmack wiederum, fing das ganz gut auf. Nach den ersten beiden Tagen reichte mir das Nikotin dann auch. Vorgestern habe ich es mal ganz ohne probiert, aber das war Quälerei. Ich werde wohl nach und nach reduzieren. In irgendeinem Youtube-Video hieß es, dass bei Subohm-Verdampfern 2mg völlig ausreichen. Was sind denn da so die Erfahrungswerte der Ex-Raucher?


    Außerdem hieß es, dass die vorgefertigten Köpfe, bei normalem Gebrauch, so zwei Wochen (manche sprachen sogar von vier Wochen) halten sollten. Ich hatte in 8 Tagen 5 Köpfe durch, den 6. dampfe ich jetzt gerade den zweiten Tag. Glaube aber, dass ich gerade wieder was geschmeckt habe...

    Ich dampfe eher, wie ich geraucht habe. Gebündelt. Ich gehe ca. 10 Min vor die Tür - etwa alle 1.5 Stunden. Zwischen den Zügen lasse ich mir bewusst 30 Sek Zeit, damit Liquid nachlaufen kann. Ich ziehe ohne Strom an und auch nach dem Feuern kurz weiter. Diese Köpfe sind ein erheblicher Kostenfaktor, der mich wirklich ärgert. Außerdem ist das Tauschen jedes Mal ein Staatsakt, weil ich dann direkt den ganzen Tank richtig reinige. Das nervt mich alles.


    Mein erstes Liquid war ein DRS Golden Rabbit (Pfirsich) mit 70/30. Das schmeckt super - aber natürlich wollte ich direkt noch andere testen =) Ich bestellte mir, weil im Angebot, 3 AOS 50/50 Liquids. Die schmecken alle irgendwie "trocken" und leicht bitter? Stehen jetzt im Regal. Also bestellte ich mir noch mehr von DRS, nämlich Purple White (New York Cheesecake - DER HAMMER!) und Red White (Strawberry Cupcake - ok, schmeckt besser mit Cheesecake gemischt), die mir für jetzt erstmal reichen. Ich verbauche mit meiner 0.15Ohm Dampfe bei 80W und 4 Coils im Kopf (sagt man das so?) ca. 20-25ml pro Tag, was ich schon enorm finde. Aber gut. Ich dampfe halt auch sehr viel...


    Der NRG VD "sifft nie", hieß es. Gut. Im Alltag mitgenommen, in die Hosentasche gesteckt, zwei Mal war alles durch, weil durch die Bewegungen der Tank aufgeschoben wurde. Das nervt am allermeisten!

    Habe eine Tasche bestellt, die das Problem dann lösen sollte. Eigentlich wäre mir weniger Material in der Hosentasche aber lieber gewesen.


    Das klingt jetzt alles sehr negativ, aber so sehe ich das gar nicht. Ich habe gute Erfahrungen gemacht, mit denen ich mein Equipment dann demnächst verbessern möchte.


    Geschmacklich ist mein Starter-Kit total ok - jedenfalls mit den DRS Liquids! Allerdings brauche ich 2 Sets Akkus am Tag :/ also das Ziel auch nicht erfüllt.



    Ich wünsche mir jetzt ein paar Dinge zu lernen:


    Wie kriege ich bei guter und aromatischer Dampfentwicklung mit gutem Flash einen geringeren Stromverbrauch hin?

    Was mache ich gegen die ständig durchgebrannten Cores?

    Gibt es so etwas als Kit für die Hosentasche, das wirklich nicht sifft? Bis zu 16cm sind schon ok. Die hat mein Handy auch..


    Gefühlsmäßig würde ich sagen: Ich müsste selber wickeln. Was sagen die Profis? ;) Und welcher Verdampfer kommt meinem Dampf-Verhalten am ehesten entgegen?



    Das absolut beste:

    Ich habe im Tagesverlauf absolut keinerlei Bedarf an Zigaretten. Nur wenn ich in der Nähe von Rauchern bin, merke ich, wie ich innerlich doch gerne eine hätte. Erst recht nervt manch blöder Spruch meines Schwiegervaters: "Das ist doch nur Chemie!" "Wenn ich das rieche, würde ich eher gar nicht mehr rauchen!". Aber gut. Der ist in vielen Dingen verbohrt.

    Ich rauche nicht mehr. YAY! Ab Montag muss ich wieder arbeiten. Ich bin gespannt, wie sich die Dampfe im Berufsalltag schlägt..:wand1:

    Außerdem macht mir das Dampfen, der Geschmack und auch das Austesten enormen Spaß.

    7 Mal editiert, zuletzt von JulezPB ()

  • Bin zwar noch kein Profi, aber ich mache folgendes:

    Ich hab mir gestern zwar meinen ersten Selberwickler gegönnt, aber noch denke ich, dass für unterwegs nach wie vor meine Nunchaku und Crown4 Tanks mitgehen.

    Der Geschmack bei den beiden kommt mit den UN2 coils den Selberwicklern recht nahe. Bei nem Selberwickler kommt mit den 830 DripTips natürlich mehr raus.

    Die beiden Verdampfer sind bei mir immer dabei und noch keiner hat gesifft, ausser als ich mal defekte Coils gekauft hatte, die ausliefen.

    mein Tipp wäre Crown4 oder Nunchaku auf einem Eleaf Invoke Akkuträger. Der Akkuträger ist sehr klein und hat 2 18650 drin. Und wenn man ihn behutsam schliesst bekommt man auch kein Akkudeckelproblem.

    Wie gesagt ich nutze von obigen VD jeweils 4 Stück, um jeweils keine Aromen mischen zu müssen falls ich das Aroma wechseln will. dafür gibt es irgendwo hier aufm Board einen Fred.

    Ich hänge gleich noch ein Foto der Kombi mit an.

    P.S.: ich hab mit 6mg/ml angefangen und jetzt auf 4mg/ml. Ähnlicher Zigarettenkonsum wie du und seit fast 3 MOnaten clean.

    Gruß

    Einmal editiert, zuletzt von Ghandi () aus folgendem Grund: Bild einfügen

  • Schön geschrieben JulezPB , und ja, hier bist du damit richtig.


    Als erstes fällt mir auf, das 2mg Nikotin für einen Umsteiger (auch DL) sehr wenig ist. Es dürfen ruhig 3-6 mg sein. Du merkst sehr schnell ob es zuviel ist. Bei zu wenig hast du ständig das Gefühl an der Dampfe ziehen zu wollen.

    Gute Lektüre zum Thema Nikotin ist Wikipedia, da wird dir auch schnell jeder Zweifel genommen. Etwas umfangreicher und wissenschaftlicher sind die Ausführungen von Prof. Bernd Mayer. Lohnt sich zu googlen.


    Sei froh, dass du auf Anhieb ein paar Liquids gefunden hast, die Dir schmecken. Das schafft nicht jeder in so kurzer Zeit.


    80 Watt auf Fertig-Coiler sind sicherlich möglich aber bei 70 / 30 Liquid auch "gefährlich". 70 / 30 ist relativ zähflüssig und könnte zu Nachflußproblemen führen. Das würde dann den schnellen Verbrauch an Coils verursachen. Mit 50 / 50 bist du aber auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Versuche mal mit 60 Watt anzufangen und regel dann langsam hoch, vielleicht schmeckt es sogar noch besser mit etwas weniger Leistung.

    Ansonsten kann es bei Fertig-Coils schon öfter mal eine schlechte Charge geben, ist eben Massenproduktion. Das kann passieren.


    Die Kombi die Ghandi dir empfohlen hat, ist sicherlich eine gute Alternative. Es werden da aber noch mehr Empfehlungen kommen.

    Ich selbst habe sehr schnell auf Selberwickeln umgestellt, so dass ich nicht wirklich viel aus eigener Erfahrung bei Fertig-Coilern schreiben kann.

    ~ Gruss Dieter ~

  • Das ist aktuell meine kleinste Kombi und praktisch finde ich sie auch, die Akkus reichen mir über den Tag und gesifft hat da noch nix.

    Aber wie Twob@lls schrieb werden da noch viele Vorschläge von den Profis kommen


    Gruß

  • Willkommen an Board erstmal. :winke:

    NRG und generell Vaporesso sind gute Begleiter zum DTL Umstieg. Verbrauch ist in der Tat recht hoch, sowohl Liquid als auch Coils. Mag am verwendeten Liquid liegen, nicht an der Zusammensetzung der reinen Basis. PVG 30/70 schaffen alle aktuellen DTL Fertigcoiler, auch mit 80 Watt. Aber womöglich sind da ordentlich Süßstoffe in deinen Liquids, die jede Coil schnell sterben lassen. Vier Wochen bei 25ml/Tag halte ich für sehr sportlich, gehe mal von einer Woche aus.


    However, Nikotin rauf (davon stirbt man weder, noch hat es was mit Krebs zu tun, dafür ist die Verbrennung von Tabak und die Inhalation des Rauchs zuständig!) und 'nen Crown 3 oder 4 mit den Mesh Coils dazu (oder beim 3 die 0,4 Ohm normalen Coils) und im Rahmen der aufgedruckten Watt Range dampfen - oder dem NRG noch ne Chance geben und andere Coils dafür testen, gibt doch bestimmt auch welche für etwas weniger Wumms und mit zwei oder einer Spule im Inneren!?


    Übrigens, Profi ist jeder Mensch, der das Rauchen aufgibt und stattdessen dampft, egal mit welchen Gerätschaften oder angeeignetem Wissen! :jaajaa:

  • Ich werde wohl nach und nach reduzieren. In irgendeinem Youtube-Video hieß es, dass bei Subohm-Verdampfern 2mg völlig ausreichen. Was sind denn da so die Erfahrungswerte der Ex-Raucher?

    Nur kurz dazu: Warum überhaupt reduzieren? Ich dampfe DTL seit annähernd 2 Jahren mit 6mg

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.


    dampferhut.gif

  • Ich möchte von dem Gefühl weg, dass ich dampfen MUSS, dadurch werden meetings auf der Arbeit zur Qual. Außerdem habe ich n kleine Tochter. Je weniger die mich dampfen sieht, umso besser. Und erhöht Nikotin nicht die Herzfrequenz? Ich habe immer einen sehr hohen Ruhepuls

  • Und erhöht Nikotin nicht die Herzfrequenz?

    So ungefähr wie Kaffee, ja :)
    Neuere Studien tendieren dahin, Nikotin in genau der Region anzusiedeln wie Koffein.

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.


    dampferhut.gif

  • schau doch einfach mal nach, wenn man dir schon einen Tip gibt. Ist 6 Stunden her :-)


    Mach dich nicht bekloppt wegen dem Nikotin.


    Und genau so ist es mit den Argumenten für oder gegen deinen Schwiegervater.... ist alles schon genannt worden.


    Je mehr Nikotin du in die Dampfe haust, je weniger musst du dran nuckeln, je weniger sieht diene Tochter. ..... Einfach lesen......

    ~ Gruss Dieter ~

  • Dampfen will ich für den Genuss gerne, aber eben nicht aus Zwang, sondern wann ich mag

    Das passiert von ganz alleine. Als ich anfing habe ich meine Rauchgewohnheiten auf das dampfen übertragen und klar musste ich dann Dampfen wenn ich auch geraucht habe. Wenn ich zu Fuß in dui Stadt ging hatte ich auf den 10 Metern vom Haus zum Bürgersteig eine Kippe gedreht und auf den Bürgersteig brannte sie endlich. Der Weg zur Stadt sind 800 Meter da gingen mindestens zwei Zigaretten drauf. Als Dampfer habe ich den ganzen Weg dauergedampft. Heute, ein Jahr später, bin ich den Weg in die Stadt gelaufen und denke du könntest mal eine runde Dampfen.


    Meine Rauchgewohnheiten sind durch meine Dampfgewohnheiten ersetzt worden. Es ist naschen, Schokolade, Gummibärchen, Lakritz, Pralinen oder anderen Süßkram. Ich habe neun Sets mit neun verschiedenen Liquids hier auf dem Tisch und überlege was wohl davon nun dampfe.


    Mach dir kein Stress, setze dich nicht unnötig unter Druck. Es geht von ganz alleine. Wichtig ist, das Dampfen hält dich von den Kippen fern. Im laufe des ersten Jahres kommen immer Momente wo das kleine Teufelchen sich meldet und dir ins Ohr flüstert und meint - rauch doch mal eine. Das mit weniger Nikotin und dampfen wenn ich es mag und nicht muss kommt von ganz alleine.

  • Danke schonmal für das ganze Feedback und die Aufmunterung! Ich habe mir jetzt nen crown 4 auf einem wismec reuleaux RX gen3 dual bestellt. Mal schauen wie der so ist ;-)) Druck habe ich relativ wenig, das Nikotin gehörte nach den ersten beiden Tagen nicht mehr zu den Dingen, die ich verbessern möchte, sondern eher eben die Hardware. Bin gestern auch aufm Polterabend dabei geblieben :doublethumbsup:Dampfen macht Spaß !

  • Ich war heute zum ersten mal im vape store, um mal "schnell" ein liquid mit mehr Nikotin zu kaufen. Das habe ich auch bekommen... Und nen Liter Base, drei Aromen, n paar shots, Köpfe zum ausprobieren............. und die Anregung, für die Arbeit über ne MTL dampfe nachzudenken. Mein Urlaub ist nämlich vorbei und einfach war das bei den Rauchern heute nicht. Man ich wollte doch nur ein kleines liquid .:Bomb:.

  • Ich finde den Verbrauch jetzt nicht allzu hoch für DTL.


    Da liege ich auch je nach Verdampfer...


    Das wichtigste ist doch das Dir nix fehlt und Du dich nicht einschränken musst.


    Als ich den Schwenk zu DTL gemacht hab bin ich auf 3mg runter von 12mg MTL. Wenn ich jetzt n 12er nehme brennt es mir alles Weg.


    ein wenig gewöhnung gehört dazu umd der Rest kommt von allein.

  • Den für einen richtigen Nikotin Level zu finden ist in der Tat nicht einfach.


    Ich hab mir mal ausgerechnet wieviel Nikotin ich Wohl am Tag zu mir genommen habe. Das waren bei meinen Rauchgewohnheiten wohl so ca 120mg.


    Dabei habe ich versucht zu bleiben übertragen auf Liquid.


    Das mir hier und da was gefehlt hat merkte ich beim Umstieg auf DTL da hatte das Gefühl dauer zu nuckeln. Mein Verbrauch ist bei DTL auch bei ca 30-40 bei 3,x mg pro Tag und Laune. In Shakes an Vapes gerechnet das schon weh, weswegen ich auch nun selber mische.


    Aber wie ich auch mache mein Körper holt sich die Dosis die er braucht...


    Heute mal experimentiert und mal mit Dem Whirl und 6er Mische unterwegs gewesen...bis jetzt sind 15ml weg..dürfte also sich wieder bei der Tagesdosis 120mg einpendeln.


    Also kein Stress wegen dem Nikotin, wichtig ist das wir nicht rauchen.

  • Hallo Julez,


    Glückwunsch zum Anfang und mit der richtigen Ausrüstung sollte dir das noch viel leichter fallen.


    Aber ehrlich, als ich gelesen hab, dass du dich mit lediglich 3 mg Nikotin zufrieden gibst, war ich geschockt. Glaube, wenn ich mit dieser Menge begonnen hätte, wäre ich gleich wieder zur Pyro zurück gekehrt. Nein, ich weiß es!!! Denn diese Erfahrung habe ich schon einmal gesammelt. Leider befürchte ich, könnte der Drang zur Pyro zurückzukehren auch auf dich zutreffen, weil der niedrige Nikotinspiegel früher oder später nicht ausreichen könnte.

    Bin heute - nach einem Jahr reinem Dampfen DL/MTL - immer noch bei 11mg Nikotin. Angefangen habe ich mit 20mg und 16mg (war einr sehr starker Raucherin) und ich darf nur sehr, sehr langsam senken, ansonsten mutiere ich zum ewig genervter Dauernuckler. Die Folge ist, wie bei dir, ein sehr hoher Liquidverbrauch. Mit deinem neuen Mesh Coil dürftest du nun einen noch höheren Liquidverbrauch haben. Übrigens wenn ich heute nicht alle 2 Stunden richtig durchziehen kann, werd ich - wie schon zu Raucherzeiten - unausstehlich, angriffslustig. Auf der anderen Seite kann ich neben Rauchern stehen und es stört mich überhaupt nicht, weil mein Nikotinhunger zu 100% gestillt ist.


    Vielleicht hilft dir ja diese Seite weiter, wenn du merkst, dass dir derzeitig das Nikotin doch nicht ausreicht. Es ist nur ein Anhaltspunkt dessen, was du tatsächlich benötigen könntest. Es ist auch normal, dass man anfänglich ein wenig Hustet, da die Liquide (im Gegensatz zur Pyro) keine Inhaltsstoffe besitzt, die den Hustenreiz betäuben. Selbst mit Erhöhung des Nikotins kannst du ein Kratzen im Hals verhindern. Manch einer schwört aufs Nikotinsalz, andere spielen mit den Wattzahlen oder der Zugtechnik, wieder andere mit dem Liquidgemischverhältnis VG/PG/Wasser. Das Husten ist kurzzeitig und nur zu Beginn, irgendwann hustest du gar nicht mehr.


    Persönlich habe ich schnell gemerkt, das Fertigcoils keine Option auf Dauer sind. Da es erstens zu sehr ins Geld geht, zweitens der Geschmack nicht so toll ist (wie ich bei anderen Dampfern testen durfte), drittens die Dingern eine viel zu kurze Haltbarkeit haben und viertens der Wechsel immer zum ungünstigsten Zeitpunkt kommt. Besser sind da Verdampfer/Coils die man selbst bewatten kann. Gibt einige Offis und auch Onlinshops, die sehr gut gebaute Coils verkaufen, so dass man nicht gezwungen ist, selbst das Coilbauen zu erlernen und man sich lediglich auf die Watteverlegung konzentrieren muss. Die halten nicht nur länger, sie bringen auch einen deutlich leckeren Geschmack.


    Zu deiner Hardware kann ich mich nicht äußern, da ich weder die Erfahrung besitze, noch sie kenne.


    Was fällt mir sonst noch zu ein? Ach ja, wenn ich Tagsüber unterwegs bin, habe ich grundsätzlich immer folgende Kombination in einer kleinen Ersatztasche bei mir:

    2 volle Akkus;

    1 fertig gewickelter Verdampfer, leer;

    etwas Zewa

    und natürlich eine Flasche (30 bis 60 ml selbst gemischtes) Liquid.


    Den alten Herren muss du, so sehr es auch nervt, gekonnt mit seinen Bemerkungen ignorieren. Solch eine Person hab ich auch der Nähe. Früher ging sie mir auf dem Keks, dass ich mit Rauchen aufhören soll und heute erzählt sie das gleiche vom Dampfen. Jedoch mag sie die leckeren Gerüche (wie übrigens auch viele andere ältere Personen, zwischen 60 bis 90) und es stört sie überhaupt nicht, wenn der Wind das zu ihr rüber drückt.

    Aber heute kann ich ihre Bemerkungen zum Rauchen und dem Stinken nachvollziehen. Ich wohne neben einen Nachbarn (Selbstdreher mit türkischem Tabak), wenn der das Fenster öffnet und der kalte Rauch rüber zieht - es stinkt bäääh ekelhaft. Mit welcher Belästigungsintensität ich meine Umgebung gequält habe, ist mir früher nicht aufgefallen. Genau aus dem Grund halte ich meine Klappe und schweige lieber, denn ich war auch nicht besser.


    So, aber nun wünsch ich dir immer nen vollen Akku und genug Liquid für deine Dampfe.

    Liebe Grüße Zaro :winke:



    Bevor hier noch jemand nachfragt, dass sind die Gesamtkosten bisher, incl. Pico 25 und den Bestellungen, die noch unterwegs sind.

  • Vielleicht hilft dir ja diese Seite weiter, wenn du merkst, dass dir derzeitig das Nikotin doch nicht ausreicht.

    Lustig, die Seite kannte ich noch gar nicht. Blöd finde ich aber, dass man nicht zum Beispiel 3 mg einstellen kann für DL. Denn:

    3 ist die richtige Balance, denke ich.

    Wenn es so ist, dann ist es so. Und wenn dadurch mehr Liquid durch die Dampfe läuft - was soll's. Kann man sich damit trösten, dass man öfter mal einen neuen leckeren Geschmack austesten kann.

  • Lustig, die Seite kannte ich noch gar nicht. Blöd finde ich aber, dass man nicht zum Beispiel 3 mg einstellen kann für DL.

    Unter dem Text "Auf typische Werte zurücksetzen" kannst du die Nikotinmenge im Liquid ändern. Er sagt dir dann lediglich, wie viel ml Liquid du vermutlich mehr oder weniger verdampfen würdest und hast dann einen atypischen Vergleich zum Durchschnitt.


    Oben sind ja nur vermutliche durchschnittliche Werte der verrauchten Zigaretten aufgeführt, die man mit normalen Pyros bei DL/MTL wahrscheinlich zu sich genommen hätte. Gibt ja Zigaretten die hatten 1,0 mg/Stück und andere wiederum 0,1 mg/Stück Nikotin. Es sind also wirklich nur Anhaltswerte. Die genauen Werte kann man von über 300 Zigarettenmarken immer noch hier herausfinden, falls man sich nicht sicher ist bzw. weil die Wertangaben ja nun völlig von den Schachteln verschwunden sind.

    Auf der anderen Seite kenne ich keinen Raucher, der DL war. Denke, die meisten von uns waren Backenhörnchen bevor sie mit dem Dampfen anfingen.


    Irgendwie beschleicht mich gerade das Gefühl, wir driften vom eigentlichen Thema von JulezPB ab - sorry, wenn es dem so ist.


    Persönliche Anmerkung: Wobei ich der Meinung bin, ich hatte früher (1983-1990) auch Zigarettenschachteln in den Händen die von 12 mg/Stück Nikotin bzw. 14 mg/Stück Nikotin sprachen.

    Liebe Grüße Zaro :winke:



    Bevor hier noch jemand nachfragt, dass sind die Gesamtkosten bisher, incl. Pico 25 und den Bestellungen, die noch unterwegs sind.

    Einmal editiert, zuletzt von Zaro () aus folgendem Grund: siehe Anmerkung

  • Gibt ja Zigaretten die hatten 1,0 mg/Stück und andere wiederum 0,1 mg/Stück Nikotin.


    Wobei ich der Meinung bin, ich hatte früher (1983-1990) auch Zigarettenschachteln in den Händen die von 12 mg/Stück Nikotin bzw. 14 mg/Stück Nikotin sprachen.

    Okay, ich glaube hier tut Aufklärung Not, weshalb das heute so ist und früher anders war. Früher hat man den tatsächlichen Nikotingehalt pro 1g Tabak auf den Schachteln geschrieben. Aus dem Grund kann ich mich auch an die höheren Werte erinnern. Heute schreibt man (wenn überhaupt) lediglich den Nikotingehalt der sich mit einer immer gleichmäßig ziehenden "Rauchmaschine" ergibt pro Zigarette (Was für ein Blödsinn!!! Bitte den oben genannten Link ganz schnell wieder vergessen) auf. Kein Wunder, dass ich eben so irritiert war. Aber weil wir keine Maschinen sind und nicht immer gleichmäßig an einer Pyro gezogen haben, können wir davon ausgehen, dass wir zwischen 1 bis 4 mg Nikotin pro Zigarette in uns aufgenommen haben. Der Rest Nikotin (ca. 10 mg) ist einfach beim Rauchprozess in der Luft mit verbrannt. Deshalb auch der "schöne" Niederschlag auf Scheiben, Wände und Möbeln.

    Wer es genauer wissen will, der kann es hier nachlesen und bekommt weitere Antworten auf viele Fragen rund um Nikotingehalt und den Unterschied zwischen Zigaretten und Liquiden.

    Liebe Grüße Zaro :winke:



    Bevor hier noch jemand nachfragt, dass sind die Gesamtkosten bisher, incl. Pico 25 und den Bestellungen, die noch unterwegs sind.

  • Man nicht einfach die Anzahl der gerauchten Zigaretten mit dem Nikotingehalt XY auf den Nikotingehalt im Liquid umrechnen. Es gibt sogar Rechner im Netz da gibt man die Anzahl der gerauchten Zigaretten ein und die sagen einem dann wie stark das Liquid sein sollte. Demnach hätte ich 18mg dampfen müssen - nur bei 9mg bin ich schon geflogen. 6mg war am Anfang ok bin aber sehr schnell zu 3 mg gewechselt. Da hilft nur ausprobieren.


    Sehr zu empfehlen sind die Filme von Berd Mayer:

    https://www.youtube.com/user/Beli120805/videos

    Dampfen statt rauchen Teil 2 und 3, da geht es um das Nikotin.

  • Meiner Meinung nach ist DL nicht wirklich die beste Lösung zum Umsteigen.

    Für mich hat es mit einem einfachen MTL Gerät (Potsystem) besser funktioniert.


    Angefangen mit 12mg Vype Epen, habe ich schnell gemerkt, das es bessere System gibt.

    Ich habe jetzt die Caliburn von Uwell. Du kannst deine eigenen Liquids nutzen und hast eigentlich alle Freiheiten was Geschmack und Nik Stärke angeht.

    Und das Teil gibt richtig Geschmack.


    Die befüllbaren Pots nutze ich je nach Situation. Habe mein Nikotinsättigerpot (10%) und mein Nuckelpot (5%).

    Und dies auch nur wenn ich unterwegs bin oder auf Arbeit. Hier kommt mein Sub Ohm fast gar nicht zum Einsatz.


    Nun merke ich schon, das die 10% irgendwie auch schon viel werden. Es sagt mir, ich kann wieder etwas reduzieren.


    DL habe ich zwischen 2-3%. Ich glaube das ich das eigentlich auch schon weglassen kann.


    DL ist für mich Fun und der volle Geschmackshammer. Hier ist das Nik auch fast störend.


    MTL befriedigt meine "sucht".

    #vapingisnottobacco

    #iloveguitar

    #ruhrpottkind

  • Und da ich es schon richtig verkackt habe in einem andern Thread, ich meinte natürlich nicht % sondern mg :lol:

    #vapingisnottobacco

    #iloveguitar

    #ruhrpottkind

  • Junge was stimmt mit mir nicht :lol:


    Zu meiner Verteidigung, bei den Potsystemen, kenne ich mich besser aus :zaehne:

    #vapingisnottobacco

    #iloveguitar

    #ruhrpottkind

    Einmal editiert, zuletzt von Dampfwolf42 ()