Review zum Corona V6, Neuauflage 08/2019

  • Seit gestern, 24.08.2019, bin ich stolze Besitzerin eines Corona V6 aus der aktuellen Batch.

    Vergleiche zum Vorgänger (alter V6) kann ich leider nicht ziehen, da ich diesen nicht besitze.

    Vergleiche gibt es jedoch zum V8.



    Wie von Steampipes gewohnt, kommt der Corona in einem stabilen Plastikköfferchen, unter der Schaumstoffeinlage befindet sich das Ersatzteiltütchen mit den Dochten, O-Ringen, Ersatzschrauben und ein kleiner Schraubenzieher, sowohl die Bedienungsanleitung.


    Ich habe mir für den V6 ein Tankglas aus Borosilikat-Glas mitgenommen, da mir generell Kunststoffgläser nicht gefallen.

    Hier der Link zum Glas

    https://www.steampipes.de/Corona-V1-Glas-Tank


    Der Corona V6 hat einen Durchmesser von 23 mm bei einer Höhe von 53 mm und ist minimal kleiner als der V8.

    Als Topcoiler sitzt die Base über dem Tank und es können 2 Coils verbaut werden.

    Das Liquid wird über 4 Dochte aus Stahlseil im Tank durch Kapillarwirkung zur Base gefördert.

    Ich habe mir noch 2 Füllstopfen mitgenommen, damit ich die Option als Singlecoil habe, was ich jedoch nicht tun werde.

    Er schmeckt mit den beiden Coils einfach zu gut ☺️



    Das Füllvolumen beträgt 6 ml, mit dem Borosilikat-Glas etwas weniger, da dieses im Verhältnis zum PSU-„Glas“ etwas dicker ist.


    Vor der ersten Benutzung musste ich den Verdampfer natürlich erst einmal reinigen, er hat mir zu sehr nach „Metall“ gerochen.

    Im Unterschied zum V8 sitzt hier die Topcap sehr straff und diese rastet beim Verschließen auch hörbar ein.

    Beim V8 ist das Ganze etwas leichtgängiger und ich habe mir hier etwas schwer getan. Nach Benetzen mit Base geht das Abnehmen und Aufsetzen der Topcap jedoch etwas leichter.

    An sich ist der Verdampfer ab Werk für meine Begriffe relativ schwer zu öffnen, da die Dichtungsringe natürlich nicht mit Schmiermittel behandelt wurden. Etwas Kraft beim erstmaligen Öffnen ist hier schon nötig.


    Nach der Reinigung wurde der VD getrocknet, zusammen gebaut und mit den beiliegenden 4 Dochten bestückt.

    Die beiden Coils habe ich aus Ni80 Fused Clapton, 30ga*3+38ga von Geek Vape, ID 3 mm mit 6 Windungen hergestellt.

    Damit bin ich bei 0,25 Ohm gelandet.



    Die Watteverlegung gleicht sich dem V8; Watte durch die Coils fädeln, etwa 1 cm nach der Coil abschneiden, etwas ausdünnen und im schönen Bogen auf die Dochte auflegen. Nachflussprobleme gibt es somit keine.


    Dann kommt natürlich das Liquid in den Tank.

    Hier wurde die Liquidöffnung im Vergleich zum V8 verbessert, denn die Öffnung ist angeschrägt und größere Einfüllstutzen von Liquidflaschen passen nun auch, ohne eine Sauerei zu veranstalten.



    Von der Optik her gefällt mir persönlich der V6 etwas besser als der V8, da ich die eingefrästen Öffnungen (Sichtfenster) am Tank schöner finde und der Liquidstand im Tank besser ersichtlich ist.

    Zudem wirkt er dadurch etwas filigraner.

    Von der Geschmacksentfaltung vom V6 zum V8 kann ich jedoch keinen Unterschied feststellen. Beide schmecken einfach nur genial

    :jaajaa:


    Vielen Dank fürs Lesen und allen Corona-Dampfer/innen wünsche ich viel Vergnügen mit diesen tollen Verdampfern :freu1:

  • Schönes Review Mia. :doublethumbsup:


    Obgleich mir eben dieses und jedes andere Bild eines Corona einen Dolchstoss versetzt denn ich bringe/brachte ihn nicht dauerhaft ans laufen. :bawling:Geschmacklich ist der Corona echt genial.


    Mit einer Träne im Knopfloch wünsche ich dir viel Spaß mit dem Corona. :knuddel:

  • Schönes Review! Danke Mia!

    Werd mir, als Squonker, natürlich keinen holen, hab den V8 aber wirklich gerne gedampft. Daher wünsche ich dir viel Freude mit dem V6. :ja:

  • Nein, das Deck ist nicht kleiner.

    Die Pfosten sind wohl ein Fitzelchen kürzer, nachgemessen habe ich es nicht.

    Insgesamt ist der V6 optisch etwas kürzer als der V8.

    Das hängt wohl auch mit dem Aufbau vom Driptip zusammen


             


    Um nachzumessen müsste ich die Coils ausbauen, das mache ich jetzt aber nicht...

    Viele Grüße, Mia

  • Auf dem V8 ist die normale TopCap drauf, auf dem V6 die ShortCap

    Deswegen ist der V6 kürzer

    Deck sind V8 und V6 absolut identisch

    Nur das Tankshield des V6 ist anderst als das vom V8, deshalb auch "nur" 6ml Fassungsvermögen

  • Tztztz jetzt wollte ich bei steampipes eigentlich nur Dochte ordern, nach deinem Review Mia ist der V6 auch noch in den Warenkorb gefallen 😂

    Ich hätte mir den Clone niemals kaufen sollen, jetzt bin ich Corona verseucht :doublethumbsup:

  • Moin :winke:


    Sehr schön geschrieben liebe Mia :doublethumbsup:


    Könnte mir auch gefallen, könnte wohl bemerkt

    Brauchen tue ich es nicht, aber was braucht man denn schon....:lach:

  • schönes Review Mia :doublethumbsup:


    Mein V6 kommt die Woche, ist irgendwie ausversehen in den Warnekorb gehüpft.

    Die 510er Shortcap, die ich mir eigentlich gönnen wollte, die hab ich dann natürlich vergessen. War ja klar. Aber egal.

    Ich freu mich auf meinen nächsten Corona.

    Und ja - ich bin defintiv verseucht!!!

    oder wie nennt man das bei 4 Corona´s in etwas über 2 Monaten? (gut, einen habe ich ja wieder verkauft...)

    Im Unterschied zum V8 sitzt hier die Topcap sehr straff und diese rastet beim Verschließen auch hörbar ein.

    Bei meinem Edelstahl V8 rastet nichts hörbar ein, aber bei meinem DLC ICE! Da "klickt" die TopCap richtig.

    Beim DLC ICE habe ich auch den oberen O-Ring für die TopCap entfernt. Mit beiden ging er mir einfach zu schwer auf, mit dem einen schön stramm, aber auch noch gut zu öffnen, ohne jedes mal schweißperlen zu bilden. Und ja, er "klickt" so immer noch.

    Auch ist beim Ice das Fülloch einen tacken größer.

    Mein Edelstahl Corona ist von Oktober/November 2017 - der ICE Juni 2019 (da gab es ja eh nur diese eine Batch)

    ich bringe/brachte ihn nicht dauerhaft ans laufen.

    hast du mal in "Corona-Clone Tread" geschaut? Ich hatte da letzte Woche oder wann mir mal die Mühe gemacht bewattung mit Bildern zu posten. Vielleicht hilft es ja...

  • Meine Nerven!


    Mr. Corona V 6 hat mich die letzten Tage und Wochen ganz schön genervt. :meckern:

    Einer der drahtaufnehmenden Pfosten war locker, und zwar nicht der Pluspol. Erschwerend kam hinzu, dass sich die Gewinde vom Tank festgefressen hatten und sich tagelang nicht öffnen ließen.

    Auch die Zuhilfenahme von Tweezer, Gefriertruhe, Latexhandschuhe ect pp brachten nicht den gewünschten Erfolg.


    Heute stand ich wieder 1,5 Std mit dem Verdampfer in der Küche, fluchend und am Liebsten hätte ich das Teil gegen die Wand geknallt. Peter hat vorsorglich das Weite gesucht und ist zu einem längeren Spaziergang aufgebrochen :lachen:


    Aber ich gebe ja nicht auf, was zu geht muss sich ja iwie wieder öffnen lassen.

    Pluspolschraube rausdrehen bringt nix, verschlimmbösert das Ganze eher noch.

    Ach ja, der Support bei Steampipes ist heute auch nicht erreichbar und die meisten Youtube-Tutorials zu diesem Verdampfer sind gelinde gesagt kagge :girl_349:


    Kurz vorm Aufgeben (ich hatte die Pluspulschraube wieder reingedreht) noch ein letzter Versuch und siehe da, er ließ sich aufschrauben :jubbel::jubbel::jubbel::jubbel::jubbel:

    Nun wurde der VD komplett zerlegt, aber an die 6-Kant-Imbusschraube, die den wackeligen Pfosten fest hält, ist mit keinem Werkzeug dran zu kommen. Aber zumindest konnte ich mit der Spitzzange den Pfosten jetzt so weit festziehen, dass er nicht mehr wackelt.


    Festgestellt hatte ich den Fehler schon relativ zu Beginn meiner „Beziehung“ zu diesem VD. Der Ohmwert ist immer hin und her gesprungen obwohl alles in Ordnung schien. Zuerst dachte ich an fehlerhafte Wicklungen oder Drahtreste auf dem Deck.

    Wahrscheinlich haben ihm die Reinigungen im USB den Rest gegeben und es hat die Schraube vom Pfosten nun komplett gelockert.


    Nachdem nun wieder alles schön gereinigt, festgezogen, die O-Ringe und Gewinde mit Liquid geschmiert waren, bekam das kleine Scheißerchen neue Coils und verrichtet nun besser als je zuvor seinen Dienst.


    Da ist er...



    Und so ein Tank voll mit Liquid ist während des Schreibens auch mal ruck zuck verdampft :lachen::drehstuhl::skandal:

    Viele Grüße, Mia

  • Mia

    Hatte das mit der Schraube bei einem V8

    Am Ende dann zu Steampipes rein geschickt, dann auch gleich den Pol erneuern lassen.

    Einen Tag später war er wieder am Rückweg zu mir.

    Kostet nicht viel spart aber viele Nerven

    😀

  • Weiß von euch zufällig jemand ob es den V6 als XXX Version auch außerhalb bzw nach dem Christmas Run noch zu kaufen geben wird?

    Es wurde ja der ganze Verdampfer als XXX Version, aber auch das XXX Tankshield einzeln verkauft.

  • Hast du den Corona auf einen AT geschraubt?

    Dann geht es etwas einfacher...

    Die O-Ringe wurden halt nicht mit Base benetzt und kleben nun fest :lach:

    Ich hatte mir da auch recht schwer getan, aber mit AT war es leichter

    Viele Grüße, Mia

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden