Akkuträger über usb laden?

  • Hallo,

    kann man einen AT (mit 1 Akku) ohne Bedenken über usb laden?

    Bsp. Uwell Hypercar, pico s...


    Habe gelesen, dass es nicht gut sein soll, wenn man über usb lädt.. Ich denke das gilt für AT's mit 2 oder mehr Akkus oder?


    Habe bei mir AT's mit festverbaute Akkus möchte aber gern auch mit austauschbare kaufen.


    Danke

  • Du kannst.


    Du solltest besser nicht oder nur im Notfall.


    Die Gründe sind vielfältig: die Akkus haben in der Regel längere Haltbarkeit wenn man sie schonend in einem Ladegerät lädt. Der AT wird beim Laden in der Regel sehr warm, daher sollte man das nur unter Aufsicht machen. Die USB-Buchsen bei einigen Akkuträgern sind recht billig und schnell hinüber.


    Gibt sicher noch weitere Gründe...

  • Entscheidend ist der Ladestrom, wenn du ihn über eine PC USB Schnittstelle auflädst, ist es kein Problem, diese sind auf 500mA begrenzt. Wenn du es mit einem USB Netzstecker lädst, muss du dir mal die Leistungsdaten ansehen, sind meist auf dem Stecker sehr klein angegeben. Wichtig ist der Ausgangsstrom, über 1A sollte das nicht haben.

    Einmal editiert, zuletzt von Tloen ()

  • Griller

    Ich denke er meint das man den Strom über das Ladegerät drosseln sollte wenn man einigermaßen sicher / nachhaltig aufladen möchte. Die meisten Akkuträger fressen ja selbst bei Einzelzelle schon bis zu 2A. Wenn das Ladegerät also 2A raushaut (machen heute sehr viele) und der AT auch soviel frisst wirds halt warm, und zwar nachhaltig.


    Dagegen kannste nix machen, ausser halt per Ladegerät zu begrenzen.

  • Also rein theoretisch geht es über usb...


    Ich kappiere das ganze nicht richtig.

    Warum soll es bei austauschbare Akkus Probleme machen beim laden?

    Und wenn es Probleme macht, warum haben die ATs dann usb Schnittstelle, wenn es keine firmwares für die ATs gibt... Das ist doch unnötig.. .:Bomb:.


    Die festverbaute werden ja auch über usb geladen.

  • Paracelsus hat es doch in der ersten Antwort erklärt. Steht alles Wichtige drin.

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

    dampferhut.gif

  • Der AT hat einen Chip, der fürs Laden zuständig ist. Dieser Chip ist bei den meisten AT ein Artikel, der im Einkauf ein paar Cent kostet. Ein (gutes) Ladegerät ist da deutlich besser ausgestattet. Das Ladeverhalten und die Genauigkeit verlängert hier die Lebensdauer der Akkus.


    Die Wärme, die im AT beim Laden entseht schadet aber nicht nur dem Akku, sondern auch der Elektronik des AT. Ab einer gewissen Temperatur altern auch die elektronischen Bauteile des AT. Dabei nimmt der Schaden aber nicht linear mit der Temperatur zu, sondern er potentiert sich. Hinzu kommt natürlich noch die bereits angesprochene Gefahr, dass der AT dabei abraucht.

  • Wie ich schon in irgendeinem anderen Thread geschriebenen habe: Einfach machen. Die Alterung ist nicht so dramatisch. Hitze und Schnellladen verkürzt die Lebensdauer nur um einige Zyklen. Den Rest macht die Ladeelektronik. Der USB Port nimmt auch keinen Schaden, wie so häufig behauptet. USB2 darf auch nur 500mA abgeben.


    Ob der AT dabei sonderlich warm wird, kann ich kaum glauben.

  • Einfach machen.


    Ja, genau, alles Latte.



    Hitze und Schnellladen verkürzt die Lebensdauer nur um einige Zyklen.


    Gibts ne belastbare Quelle für deine Aussage?



    Der USB Port nimmt auch keinen Schaden, wie so häufig behauptet. USB2 darf auch nur 500mA abgeben.


    Nimm den richtigen PC/Laptop, saug 1 Ampere am USB ab und mindestens der USB-Port wenn nicht gar das ganze Mainboard sind Geschichte. Du übernimmst die Haftung für deine Empfehlung?



    Ob der AT dabei sonderlich warm wird, kann ich kaum glauben.


    Das impliziert ja, dass du es noch nicht selber ausprobiert hast. Aber egal, einfach machen...

  • Ich habe am Anfang auch per USB geladen und die AT wurden richtig warm/heiß. Kann mir nicht vorstellen, dass dies besonders Förderlich ist für die Geräte (Pico, Aegis Solo)

    Akkus konnte ich nach dem Laden kaum anfassen.

    Inzwischen lange mit Ladegerät werden die maximal handwarm.

    Die Alterung der Akkus war für mich nicht ausschlaggeben sondern die produzierte Wärme, um ein Ladegerät anzuschaffen.


    Laden der Akkus im Gerät geht sicher vorübergehend. Auf Dauer lieber extern laden.

  • Ich würde @pyrex Erläuterungen folgen, weil sie Hand und Fuß haben. :jaajaa:

    Weshalb an fast allen Akkuträgern USB Ladebuchsen dran sind? Weil es sich so eingebürgert hat und die Chinesen es eben so machen. Zur Not kann man darüber auch mal laden, es sollte aber keine Dauerlösung sein und, insbesondere bei Trägern mit mehr als einem Akku sind selten gute sog. Balancer zu finden.

    Generell sollte man bei allen Geräten und Akkus (auch Handy, Laptop, E-Bike usw.) anwesend und wach sein während des Ladevorgangs, falls es zu Problemen kommt.

  • in der Regel längere Haltbarkeit wenn man sie schonend in einem Ladegerät lädt.

    Naja, ich kann die Akku's schonend mit 500 mA im Ladegerät laden, oder nicht so schonend im Ladegerät mit 2000 mA.


    Das erhöhter Ladestrom die Ladezyklen verkürzt ist eigentlich ein alter Zopf.

    Ich habe drei inBuild AT's die seit 2 Jahren täglich in Betrieb sind. Diese kann ich nur über USB laden, da beißt die Maus keinen Faden ab. Entweder ich lade diese über

    PC/ Notebook mit 0.5 A, oder mit einem externen Netzteil mit 0.75 A.

    Klar ist auch, wenn ich ein Netzteil mit 2 A Output verwenden würde, sich der Akku/ AT mehr erwärmt, aber ich habe mir

    darüber ehrlich gesagt noch nie den Kopf zerbrochen.


    Geladen wird nur unter "Aufsicht", wie bei allen anderen Akku's auch.Wenn ich nicht zu Hause bin, oder schlafe, hängt bei mir

    kein Akku am Stromnetz.

  • Erst letzte Woche, hat ein Kollege seinen Wismec 2/3 über Nacht am USB Ladegerät aufgeladen.


    Am Morgen, musste dieser feststellen, dass das Display nicht mehr funktioniert.


    Ein, Ausschalten und Feuern geht aber, Er kann nichts mehr Visuell Einstellen, nur nach Gefühl.

  • Belastbare Quelle kannst du ja mal für deine Aussage suchen, dass der Akku darunter mehr leidet.


    Wer Kernschrott weg von Spezifikationen kauft, ist selbst schuld. USB2 ist nur bis 500mA spezifiziert. Da kann ich nicht mehr ziehen.


    Ich übernehme gerne die Haftung. Schick mir den AT oder das MB zu und ich entsorgte es fachgerecht.


    Und ja ich habe es mit einem Cuboid und der Minikin probiert. Beide kalt.

  • Ja eine USB2 Schnittstelle am PC/Laptop gibt nicht mehr als 500mA ab, damit kann man Problemlos laden, und die von uns genutzten Akkus werden damit auch nicht warm.

    Das Problem sind die USB Netzteile, habe hier mehrere rumliegen und diese geben alle l 1-2mA ab, hab sogar eins was 3mA abgibt.

    An meinem externen Ladegerät kann ich denn Ladestrom auch einstellen und bei über 1mA werden die Akkus schon warm.

    Einmal editiert, zuletzt von Tloen ()

  • Naja, ich kann die Akku's schonend mit 500 mA im Ladegerät laden, oder nicht so schonend im Ladegerät mit 2000 mA.

    Kannst Du das oder kann das jeder? Ich muss ganz ehrlich sagen, Du musst schon eine Weile suchen um heute im Handel noch irgendwo eine USB-Wandwarze zu bekommen die nur 1A ausgibt. Irgendwas mit 0.5A hab ich ewig nicht mehr im gesehen. Alle auf Schnellladen optimiert. So lange Du also nicht in der alten Wühlkiste ein paar Ladegeräte von 2011 ausgräbst oder Dir an den Dingern etwas zurechtlötest oder halt nur am Laptop lädst geht das in der Tat theoretisch. Aber praktisch ist das nicht ganz so einfach...


    Ferner gebe ich zu Protokoll das es mir (immer noch!) schwerfält zu begreifen warum Leute eine Frage ans Internet stellen und dann die Antwort nicht akzeptieren wollen/können, obwohl die Umsetzung der Ratschläge nur mit ~15 Euro für ein kleines Ladegerät zu Buche schlägt. Das waren als ich aufgehört ca 3 Schachteln Kippen und man gewinnt einiges an Komfort wenn man einfach den Akku wechselt und direkt mit der Kombi schnurlos weiterdampfen kann.

  • Die Ladeelektronik zieht nur das, was sie braucht und mehr nicht.


    Da können auch 2A anliegen, die Elektronik, soweit diese für 0,5A ausgelegt ist, nimmt nur die 0,5A.


    Anderst ist es mit der Spannung, wenn mehr als 5V anliegen sollten R.I.P, ab in die Tonne!

    Einmal editiert, zuletzt von ByeBye ()

  • Alle auf Schnellladen optimiert.

    Das stimmt leider.

    Ich habe eines aus meinen "alten" Modellbauzeiten, da kann ich den Ladestrom in 50mA-Schritten einstellen, mit externem

    Balancer, also kann ich auch den maximalen Ladestrom nach Datenblatt des Akku's reinbuttern.

    Für das Geld, was das Dingens gekostet hat, kannst dir auch zwei originale Fev's kaufen.:happy2:

  • Und zum Thema USB2 / USB3 specs noch eine Beobachtung:


    Specs sind in der IT-Industrie etwas ganz tolles. Entweder hat man ganz viele aus denen man sich einen aussuchen kann, was den Sinn einer Spezifikation auf den Kopf stellt. Oder man pflegt einen eher losen Umgang mit den Werten. Es gibt einen Haufen Boards / Notebooks die spezifiziert sind auch mal kurz etwas mehr als 500mA bei USB2 zu liefern, macht sogar Sinn wenn man externe (mechanische) Platten anschliessen will die beim Anfahren mal kurz mehr brauchen. Aber für einen dauerhafte Versorgung mit der gegenüber der Speczifikation erhöhten Leistung sind die Chipsätze dann doch wieder nicht ausgelegt.


    Man kann sich damit absolut sein Board braten, wenn es einfacher Kram ist. Die Thinkpads hier im Haushalt fangen erfreulicherweise an zu meckern und schalten den Port ab. Von daher ist für mich Laden am Rechner nochmal ein weiteres No-No, wenn ich USB-Lade dann mit Powerbank / Wandwarze / KFZ-Ladekabel.

  • Belastbare Quelle kannst du ja mal für deine Aussage suchen, dass der Akku darunter mehr leidet.


    Das werde ich sicher nicht tun. 99% der Leute hier, wissen das auch ohne es erneut bei einer von gefühlt 10000 Quellen nachlesen zu müssen. Dass du es trotz 2-jähriger Zugehörigkeit hier im Board nicht weisst sagt dann auch was aus.



    Ich denke Kral1907 hat hier nun genug "Material" um sich seine eigene Meinung zu bilden und bin hier raus.

    Einmal editiert, zuletzt von pyrex () aus folgendem Grund: Typo

  • Kral1907


    ich glaube in der ganzen Diskussion noch nicht genannt: 90% aller verstorbenen zB. Picos sind an Defekten am USB verstorben.

    Hat nichtmal was mit dem Laden zu tun, sondern ist der mechanischen Belastung der labbrig auf die Platine gepfuschten Billigbauteile geschuldet.


    das Ladeproblem - ja... kommt dazu, ist aber bei Multi Akkuträgern noch viel gravierender ob der fehlenden oder mangelhaften Balancierung.

  • Moin :winke:


    Na ja, wenn ich unterwegs war, hab ich seinerzeit auch mal per USB

    geladen.... Pico wurde warm, aber nicht heiß...


    Wie ist es denn bei den Geräten mit Inbuilt Akku ?

    ist doch so groß nichts anderes ...behaupte ich mal :schaem:

  • habe hier mehrere rumliegen und diese geben alle l 1-2mA ab, hab sogar eins was 3mA abgibt.

    Geil, so wenig Ströme, damit machste bestimmt keinen Akkuträger bzw. Akku kaputt.


    Nur, wieviele Wochen dauert dann das Aufladen?



    duck und wech :renn:

    Gruss Friedo :leif:


    "Da steh ich nun, ich armer Thor, und bin so klug als wie zuvor" J.W.G.(Faust)

  • Die Pico S und der P80 wurden beim Laden über USB ab und zu knallheiß als ich anfangs noch keinen externen Lader hatte. Das gab mir damals doch ziemlich zu denken...


    "Die Couch sieht kuschelig aus, gell...?" "Ich sehe gar keine Couch... :facepalm: "


    Abwarten...und 'ne Buddel voll Rum...

  • Ja, das hatte ich jetzt das erste mal mit einem Ijust 21700 Akkuträger, da sollte man dann auch auf ein ext. Ladegerät zurückgreifen.


    Besser ist das.


    Wird da aber nichts sonderlich warm/heiß, bestehen eigentlich keine Bedenken.

    In der Regel wird 's schon innerhalb von einer Minute recht warm.


    Mit zunehmender Ladung im Akku läßt allerdings die Wärmeentwicklung wieder nach da der Ladestrom sinkt je voller der Akku wird.

    Gruss Friedo :leif:


    "Da steh ich nun, ich armer Thor, und bin so klug als wie zuvor" J.W.G.(Faust)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden