Mein erstes mal

  • Moin ihr lieben, nachdem ich hier bei euch mit offenen Armen empfangen wurde:doublethumbsup: habe ich mich natürlich, wie sollte es anders sein, erstmal ein bisschen ( intensiver )

    hier umgesehen.:grosseaugen:

    Ich habe hier gelesen, da gelesen und auch dort gelesen:kopfkratz:, etwas ist hängengeblieben, das meiste sind allerdings Böhmische Dörfer für mich:blabla:. Nun muss ich zu meiner Entschuldigung ( brauch ich überhaupt eine? ):ka: natürlich sagen das diese Bläck Friday und Cybermonday Tage mich auch gelegentlich abgelenkt haben, sind ja auch nur noch ein

    paar Tage bis Tag X-Mas.:jaajaa:

    Natürlich habe ich die Gelegenheit auch genutzt um meinen Dampferbedarf etwas aufzustocken:zaehne:, dazu an anderer Stelle mehr.

    Aber nun mal zum Punkt bzw. Thema. Mein erster Kontakt zum Dampfen fand 2015 statt mit einer Joyetech EGO T statt und was soll ich euch sagen; selbst nach ca.20 getesteten verschiedenen Liquids hat es mich damals nicht mal annähernd überzeugen können und ich hab wieder zu den Fluppen gegriffen.:wand1:

    Im Jahr 2018 hab ich dann wieder einen Versuch gestartet mit dem Rauchen aufzuhören der allerdings weniger gut geklappt hat und ich wollte oder musste mir eine Alternative überlegen.

    So bin ich dann in einen Dampferfachladen gegangen und habe mich beraten lassen und bin an meine Eleaf Ijust 3 mit der ich ( erstmal ) sehr zufrieden bin. :klatsch:

    Wahrscheinlich werden auch meine nächsten Geräte in diese Richtung gehen ( Empfehlungen gerne per PN an mich ) da ich diesem Selbstwickelgedönse:/ noch nicht so viel abgewinnen kann. Grund sind die vielen unterschiedlichen Dinge die da zu beachten sind und wo man auch schnell bei Mißerfolg die Flinte ins Korn schmeißt. :kopftisch:

    Sorry bin jetzt wieder ein bisschen vom Thema abgekommen, sollte ja nur die ersten Erfahrungen hier rein. Dann mal bis zum Nächsten Thread


    Lieber Gruß, Jürgen

  • Exaviar

    Hallo Jürgen, vielen Dank das Du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt und weiterhin ganz viel Erfolg und vor allem Spass beim Dampfen ;)


    Das Selbstwickeln ist für viele einfach nur ein Weg sen Sie gehen wenn Sie neugierig geworden sind und das ausprobieren wollen...irgendwann gehört es dann einfach dazu :)


    Zur Leidenschaft und Hobby kann das Dampfen auch so werden ohne das man selbst wickeln tut.


    Finde deinen eigenen Weg und habe dabei Spass lautet das Motto!


    Wir freuen und auf weitere Berichte Deinerseits!

  • Hallo Jürgen, du solltest keinen allzu großen Respekt vor dem Selbstwickeln haben. Es ist keine Hexerei, und du findest hier viel Unterstützung!

    Das Wichtigste für den Einstieg ist, dass du entspannt probieren kannst, weil du eine funktionierende Kombi in der Hinterhand hast, auf die du ausweichen kannst, wenn es nicht auf Anhieb klappt.


    Das Ganze natürlich nur, wenn du Lust darauf verspürst ;-))

  • Übeehaupt geht man mit viel Respekt ans Dampfen...


    Eigentlich nicht nötig..aber das kommt von allein.


    Das wir uns mit dem Rauchen langsam aber sicher selbst hinrichtet weiss jeder...deswegen ist man wohl auch übervorsichtig bevor man anfängt mit Mischen oder Wickeln...ich versteh das.


    Wäre meine Neugier nicht so gross gewesen wäre ich bei meinem Fertigcoilern geblieben und einfach weitergemacht.


    Das schönste aber ist Lebensqualität wieder zu erlangen.

  • Selberwickeln ist gar nicht schwer... es wird nur oft zur hohen Kunst verklärt. Wobei, so manche HandmadeCoils SIND hohe Kunst. Aber nicht notwendig für ein hervorragendes Dampferlebnis. Das ist dann wohl eher die "Eins mit Stern"


    Für den Anfang ein Singlecoil-VD, evtl sogar ein Tröpfler, damit sind die möglichen Fehlerquellen schon mal auf ein Minimum reduziert.

    Draht um was Rundes wickeln, da tuns auch Bohrer, Schrauben, Stricknadeln, etc.

    Das Ganze in die Klemmschrauben, Watte durch und einfach mal schauen was passiert... auf einem geregelten Akkuträger.


    Nach einer Weile experimentieren hat man bald seinen Lieblingsdraht raus, seine bevorzugten Drahtdurchmesser und Windungen für den VD und das Gefühl für die Wattemenge und -Verlegung kommt auch recht schnell.


    ...dafür, dass es so einfach sein soll, hab ich jetzt doch viel geschrieben :schaem::help:

    aber genau so könnte ich einen Coilwechsel beim Fertigcoiler über mehrere Zeilen ausführen :lol_klopp:


    Vor Misserfolgen sollte man keine Angst haben müssen, wenn man einen betriebsbereiten Fertigcoiler griffbereit hat :doublethumbsup:



    halt uns am Laufenden wie es weiter geht :ja:

  • Und das wichtigste von allem...gehe den Dampferweg in deinem Tempo...wenn Du das Gefühl hast nichts zu verpassen...ist es auch so!

    Du bestimmt allein die Erfahrung und das Tempo.

    2 Mal editiert, zuletzt von VaporOlli ()