Alle guten Dinge sind 3

  • kann ich mich nur anschließen..alle in dieser nennen wir es Versogungskette haben bisher echt hammer Arbeit geleistet und ich hoffe das sie selbst nicht auf der stecke bleiben.

  • DaronMoran  VaporOlli danke für eure guten Worte.

    Ja ich habe ja noch Seelsorge Arbeit aber eben anders als sonst, viel telefonisch, viel per Mail.

    Es ist einiges gut gelaufen und viele Kollegen sind über sich hinaus gewachsen. Aber es sind auch Sachen Sieg gelaufen. Das ist aber auch nicht schlimm, es läuft nicht immer alles perfekt und es passiert das man auch manche übersieht.


    Unter uns Seelsorgern geht es aber recht gut. Wir haben ein Subsidiaritätsprinzip: Der eine trage des anderen Last. Das gilt nicht nur in der Seelsorge an anderen sondern auch unter Kollegen. Gerade in der Extrem Seelsorge ist man immer das letzte Netz das alle anderen auffangen muss. Und das erst was man bei Kräften halten muss ist man selber, denn wenn man die Kräfte verliert, kann man nicigt mehr andere begleiten. Und da wo die Situation einen überfordert muss man für Ersatz sorgen. Es ist also auch sehr wichtig seine Grenzen zu kennen und diese nicht einfach so zu überschreiten. Mein Ausbilder pflegte immer zz sagen: Wer seine Grenzen spürt, der hat sie bereits überschritten.


    Es ist gut wenn man sich gegenseitig trägt, und auch wenn man oft weiß was richtig ist, so ist es gut wenn man es trotzdem bisweilen von außen immer wieder gesagt bekommt. Also da ist wirklich alles gut. Zum Glück.

  • Hm, das Teil hat lediglich so einen "billigen", leichten Schiebeverschluss aus Alloy für die Batterie dh je nachdem wieviel Druck da ausgeübt wird .. fangen diese Dinger mit der Zeit an zu schwächeln .. muss jetzt bei dir nicht so sein bzw kommt es, wie schon gesagt, auf die Menge des Drucks an, welcher da auf Dauer auf dieses leichte Schiebeteil ausgeübt wird .. wie oft man die Batterie rein und rausschiebt, wobei .. über Nacht soll man ja nix unbeaufsichtigt stehen lassen ect


    kannst ja dann später mal berichten ;)

  • Shalala ja, eine schwachstelle hat jedes Teil irgendwie. Mal schauen wie es sich so macht. Habe drei Stück bestellt. Eins ist für jemanden anderes und zwei habe ich für mich bestellt. In weiser vorraussicht dass ja immer mal as kaputt gehen kann. Von solchen teilen in der Art habe ich meistens zwei Exemplare zu Hause. So auch von der Dot aio, caliburn, prana und was nicht alles...


    Also bin gespannt. Und ich werde euch berichten.

  • So, meine Lieben, es ist soweit. Mein Paket aus Fernost ist angekommen und da ich nicht wirklich warten will, schreibe ich den Beitrag gerade von meinem Dienst aus. Es ist gerade nichts los und ich kann es nicht abwarten euch davon zu erzählen. :meld:


    Zuerst schnell ein Foto von einer der Exemplare. Ich habe nur eins auf die Arbeit mitgenommen deswegen kann ich euch jetzt nur das eine zeigen.



    Mein erster Eindruck:


    Es fühlt sich mega wertig an, das Leder das Aluminium, alles wunderschön verarbeitet. Es klappert und wackelt nichts. Überhaupt kein Plastikgefühl. Leider hat man mir die Drag S geschickt, nicht aber die Drag X. Der Unterschied liegt darin dass die X einen austauschbaren 18650er aufnimmt, die Drag S einen fest verbauten Akku hat. Aber dafür ist es ein 2500mhA Akku. Also fast wie ein 18650er.


    Die Magnete des Pods oder ein pod ist das eher weniger sondern eher ein Tank, halten bombenfest. Benutzt werden können alle PnP Coils. Ich habe den 0.6 Ohm Mesh rein getan. Befüllt wird das ganze von unten okay da kann man sich jetzt drüber streiten. Wäre top full besser? Weiß nicht. Mich stört es nicht. Geht alles sehr sauber also kein Problem. Achso Tank Volumen ca 4,5-5ml.


    Leistung geht bis 80watt. Es gibt eine zu Automatik die ich jetzt nicht so toll finde weil ja das ist eben schon kein pod System mehr und Sa braucht es Sowas eigentlich nicht. Man kann sie aber wohl ausschalten. Jedenfalls ist das bei mir passiert. Wie auch immer. Muss mich nochmal damit beschäftigen.


    Die airflow lässt sich super einstellen. Ich denke das ist so sehr gut für open draw und restriktives DL.


    Was sicherlich ein Kritikpunkt ist: Man hätte ein drip tip so machen sollen dass man es tauschen kann. Ich persönlich komme mit dem Hals da oben gut zurecht und empfinde es nicht als unangenehm, aber ich denke da gibt es sicher einige denen das so gar nicht gefällt. Vor allem auch weil man könnte es auch gut mtl dampfen mit entsprechendem drip tip. So bleibt es dann dich eher ein restriktives DL. Aber da bin ich ja eh gerne unterwegs in dem Bereich.


    Was auch vielleicht dem ein oder anderen unschön auffallen könnte, ist dass sich da in dem drip tip Hals Kondenswasser sammelt. Das könnte unschön aussehen. Aber auch das stört mich nicht. Tropfen tut da nix, siffen tut es auch nicht. Ja es jetzt in der Hosentasche und frei in der Tasche, das ist bis jetzt kein Problem.


    Vom Geschmack: Also ich vergleiche es jetzt nicht mit einem rta. Das wäre blöd. Ich vergleiche es mit der Dot aio betrieben mit den 0,7 Ohm Mesh coils von Nautilus:


    Ich finde, die beiden tun sich nix. Ich kann jetzt keinen signifikanten Unterschied erkennen. Die coils für die Drag schmeckt sehr gut im Vergleich halt zu den Nautilus coils.


    Alles in allem für mich schon ein gelungenes Teil. Es wird bei mir wohl die Dot aio ersetzen einfach weil ich bei der drag die Leistung einstellen kann, weil ich deutlich mehr liquid in den Tank bekomme, weil die dampfentwicklung meiner Meinung nach deutlich besser ist.


    Dazu gibt es auch eine rba Einheit die man nutzen kann. Habe ich nur heute auf die schnelle nicht geschafft es zu testen. Wird aber noch nachgeholt. Denn je nachdem wie sehr sich der Geschmack dann noch verbessert wäre das ja wirklich so ziemlich genial.


    Also ich bin extrem angetan davon. Werde mir aber später wenn es in Deutschland verfügbar ist die Drag X Version kaufen, wo man den Akku wechseln kann. Einfach aus Vorsicht. Ich mag Sowas lieber. Obwohl eben dieser fest verbaute akut mit 2500mhA definitiv nicht zu schwach ist. Ich dampfe es bei 0,7ohm zwischen 20 und 25 Watt. Da klappt es super und hält bisher gut durch den Tag.


    Bin total begeistert... :klatsch:


    Wenn ich zuhause bin Lieder ich noch detail Fotos nach


    Edit: Doch mal schnell Bilder auf der Arbeit gemacht

    Tank von unten mit Gummi propfen zum befüllen


    Airflow und Vorderansicht



    Zwei verschiedene Farben.

  • schöner bericht...


    grade bei den pod systemen merkt man das zwischen fertigcoilern und selbstwicklern keine nennenswerten unterschiede mehr liegen und es nur noch eine sache der eigenen vorliebe und bequemlichkeit ist.


    Meine frau nuckelt im schnitt drei bis vier wochen an ihren pods der caliburn bevor sie die wechseln muss.


    Mein jester schmeckt mir mit den fertigcoils momentan auch besser als mit der rba.


    Aber wichtig ist mir die verfügbarkeit einer rba einheit, so das ich im notfall auf eine eigene wicklung zurückgreifen kann.

  • VaporOlli ja das finde ich auch gut dass es rba's gibt für solche Systeme. Ich denke da wird sich sicher auch noch einiges tun dass diese rba's sich noch weiterentwickeln.


    Habe jetzt die rba aber mir fehlt noch der 510 adapter... Naja muss ich noch etwas warten mit dem testen.


    Habe jetzt zuhause mal den 1 Ohm coil rein getan auf 12 Watt. Joa, schmeckt, ist etwas dezenter. Geht mit dem Mundstück für mich in Ordnung.

  • Seit gestern hat die VooPoo meine Dot Aios ersetzt. Warum? Weil ich damit die Leistung separat einstellen kann und nicht nur über diese Stufen (small, semi high, high) und auch weil der Tank größer ist und ich mir so nicht ständig Gedanken machen muss, Liquid dabei haben zu müssen.

    Und weil der Geschmack im Prinzip gleich auf ist. Insofern bietet mir die VooPoo deutlich mehr Vorteile als die Dot Aio. Tja so schnell kannst gehen.


    In der einen VooPoo habe ich das Wild Mango Cool Tropenhazard, mit 6mg Nikotin, dampfe ich bei 20 Watt und 0,6 Ohm. Die andere VooPoo ist gefüllt mit Basalt Classic Tabak Nic Salt 20 mg, 1,0 Ohm bei 10 Watt und ersetzt mir damit die Caliburn Koko. Vorteile: größerer Tank, mehr Akku.

    Ich habe jetzt die beiden quasi immer dabei.


    Man merkt, ich bin echt sehr angetan von den Dingern :vogel:


    Die RBA dafür wollte ich gestern ausprobieren aber da haben die echt Mist gemacht. Es gibt keinen 510er Adapter für die RBA Coils. Jedenfalls habe ich keinen gefunden. :blink: Das ist totaler Mist ehrlich gesagt. Da muss dringend nachgebessert werden sonst ist das Murks mit der RBA. Also, wenn ich zufällig über so einen passenden Adapter stolpert, bitte melden


    Aber wisst ihr was mir so dermaßen auf dem Keks geht? Ich arbeite ja jetzt aushilfsweise im Pflegeheim, bis ich dann meine eigentliche Stelle im Erzbistum irgendwann im Herbst/Winter bekomme. Hat sich ja wegen C, alles verzögert und es herrscht großes Chaos weil Kirche einfach nicht ihre Arbeit machen kann. Gottesdienste sind ja vielleicht 10 % von dem was kirchliche Arbeit ausmacht. Naja, aber da wollte ich jetzt gar nicht hinaus, sondern weil ich da in diesem Pflegeheim arbeite und weil wird dieses scheiß „C“ Zeit haben, ist man extrem pingelig was das Dampfen betrifft dort. Viele der Kollegen rauchen, sogar sehr viele und Raucherpausen werden immer genehmigt, überhaupt kein Problem. Wer mal ein paar Minuten Luft hat bei der Arbeit kann gerne rauchen gehen. Jetzt stand ich aber da immer mit meiner Dampfe und dann hieß es: Ja bitte nicht dampfen. Warum? Weil die Aerosole eben schlimmer seien als bei einer Zigarette und man wolle die Bewohner ja schützen. Tja und dann war Essig mit Dampfen. Ich habe das jetzt immer so gemacht, dass ich dann zum dampfen gegangen bin, wenn kein Bewohner oder Kollege auf der Dachterasse waren, aber das geht jetzt nicht mehr. Da ist jetzt bei dem guten Wetter ständig die Hölle los, also kein Dampfen. :bawling:

    Jetzt muss ich wenn dann eine Zigarette rauchen dort. Das mache ich dann auch, es ist halt dann eine, maximal zwei Zigaretten pro Arbeitstag. Schmecken tut das nicht sonderlich, aber was soll ich machen??? :wand1:

    Also, das geht mir echt mega auf die Nerven. Gut, die Leitung verstehe ich, die hat wohl einfach Angst in diesen Zeiten, aber trotzdem... .:Bomb:.


    Heute ist erstmal mein letzter Diensttag, bevor ich dann 5 Tage frei habe. Das brauche ich dringend. Eigentlich hätte ich eine Weiterbildung am Wochenende vom Ezrbistum, aber die werde ich absagen, ich brauche einfach mal ein paar Tage Pause und Ruhe. Ich würde gerne etwas Fahrrad fahren und mal endlich im Biergarten ein Bierchen trinken. War ja bisher noch nirgendwo gewesen, außer Arbeit und Lebensmittel Laden und einmal im Dampfladen. Ich brauche echt mal wieder etwas Ausgleich, irgendwas anderes als kranke alten Menschen, das „C“ Thema was ich ja jeden Tag auf der Arbeit vor der Nase habe.


    Ach übrigens: Gute NAchrichten von dem Anfänger Dampfer. Der hat jetzt den Umstieg komplett geschafft und ist total froh. Habe ich direkt mal vorgeschlagen sich hier an Board zu begeben. gs Vielleicht stößt er ja zu uns :klatsch:

  • Also mit einer minifit kommt kein Alarm. Du kannst in den Ärmel oder ein Tuch/Taschentuch auspusten oder den Dampf paar Sekunden länger in der Lunge behalten. Da kommst dann so gut wie gar nix mehr raus.

    Einmal editiert, zuletzt von Thilly ()

  • Es gibt was neues bei mir im Dampferregal, ein neues Liquid: Das Eiska-Feenchen. Ich war da ganz scharf drauf. Ich bin ja ein Fan dieser Reihe, zwar sind nicht alle super, aber eigentlich ist das was von ihm kommt immer irgendwie gut. jedenfalls hatte ich noch nie ein richtig schlechtes gehabt. Wobei das Rosa Feenchen mit dem Erdbeer stark VD abhängig ist. in manchen schmeckt es nur scheiße und in anderen sehr lecker. Komisch warum das gerade bei dem Liquid so ist. Naja.


    Hier mal ein Bildchen von dem Liquid:



    Es schmeckt wirklich sehr authentisch nach Eiskaffee. Erst dachte ich: Okay wird irgendein Cappuchino Verschnitt sein mit etwas Frische, aber nein dem war nicht so. Man schmeckt schön das Vanille raus, was an die Kugel Vanilleeis erinnert, den herben Kaffee und die Milch, etwas süß und einen hauch Frische. Wobei ich da etwas mehr Frische reingetan hätte, denn ein Eiskaffee ist eben wirklich eisig kalt. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack. Trotzdem ist ein sehr sehr gelungenes Liquid. Ich dampfe es bei 0,6 Ohm und 20 Watt


    Ansonsten läuft bei mir noch immer die VooPoo Drag X und S aus Fernost. Es ist derzeit mein bestes Gerät hier (Selbstwickler ausgenommen). Der Geschmack stimmt, die Akkulaufzeit reicht alle Mal, es sieht toll aus und ist nicht zu groß.

    Ich habe derzeit meine Liquids alle mit 6mg angemischt Nic Salt, weil ich etwas mehr Nikotin brauche seit dem Rückfall vor einigen Monaten. Nur habe ich jetzt bisweilen Husten beim Dampfen. Vielleicht ist es dann doch etwas zu viel für DL. Seit etwa einer Woche habe ich das mit dem Husten, aber es kann auch einfach gesundheitlich bedingt sein. Irgendwie habe ich derzeit etwas Husten und bin sowieso 2 Wochen krankgeschrieben, weil ich mich etwas überarbeitet habe. Es war etwas zu viel. Die ganze Aufgregung der letzten Monate und der ganz andere Job, Schichtdiensten, Pflege usw. War etwas viel und so kann ich mich jetzt 2 Wochen gut erholen und dann gehts wieder weiter.


    Achja und dann habe ich mir mal was bei der Liquidschmiede zusammengestellt. Bin gespannt. Habe das so noch nie probiert. Wobei ich mich da etwas ärgere, denn vor ein paar Monaten gab es da noch viel mehr Auswahl an Aromen als Zutaten. Jetzt fehlen wirklich wichtige Aromen wie ich finde. Es fehlt Milch oder auch sowas wie Waffelteig, also vieles im Bereich süßer Aromen. Pudding fehlt auch und ja einfach zu wenig, viel zu wenig. Wisst ihr warum das so ist? Vorher waren da doch so viele zur Auswahl. Gibt es vielleicht Alternativen, außer alle Aromen selber kaufen? Obwohl irgendwie reizt es mich ja schon mal das selber mischen zu probieren. Hier gab es doch mal so eine Thread wo man sich reinlesen konnte.

  • nun, einfach mal ne Runde im Kochbuch stöbern Das Liquid Kochbuch


    is längst nicht so schwer .. nicht schwerer wie kochen an sich oä .. natürlich muss man grad zu Anfangs auch etwas Zeit und Geduld mitbringen, wobei je mehr kleine Fläschchen mit unterschiedlichem Aromagehalt du ansetzt, desto weniger brauchste hinterher zu mischen .. zu verdünnen/zu verstärken ect

    und besorgt dir am Besten gleich ne Waage statt einem Sack voll Spritzen .. das ist tausendmal bequemer

    geht viel schneller und ist auch sauberer.

    Wird es dir einmal zu bunt, mach einfach mal Pause und eine Runde Qi-dings-da-bums smilie_tanz_057.gif

    Einmal editiert, zuletzt von Shalala ()

  • aber vielleicht findest du in den 14 Tagen so dringend notwendiger Erholungspause

    ja auch mal wieder etwas mehr Zeit für dein Lieblingshobby, wenngleich leider

    nicht in dieser wunderschönen Umgebung .................


  • ich hab mich in der anfangsphase am mischen probiert und irgendwann aufgegeben. Liegt mir nicht, schade eigentlich.


    Mittlerweile hab ich soviel Aromen durch das ich ohne Probleme in jedem Offi was dampfbares finde ;)


    Von daher vermisse ich nichts. Aber der Tip von Shalala ist gut...da findest bestimmt viele Anregungen.

  • Shalala meinst du pilgern? Oh je ich muss zugeben dass ich noch nie gepilgert bin und mich erfolgreich davon fernhalte 😂😂😂 Das klassische Pilgern ist mir oft zu fromm belegt. Wander Exerzitien habe ich mal gemacht, das war gut.

    Ja ich weiß Asche auf mein Haupt. Bin halt ein etwas unkonventioneller kirchlicher Mitarbeiter 😉

  • Seit dem ich die Ende 20 verlassen habe gehören (früher hätte es mich bei folgenden Worten geschüttelt) die öffentlich rechtlichen zu meinen bevorzugten Sendern wenn es um Informationen und Reportagen geht.


    Da war letzten mehrere Beiträge übers Pilgern auch in unserem wunderschönen Norddeutschland.


    Ich könnte mir schon vorstellen das die etwas für mich ist...und ich bin noch nicht mal "gläubig".

  • VaporOlli naja da muss ich zugeben dass es sicherlich immer drauf ankommt wer Sowas leitet. In Köln sind wir leider sehr traditionell und da gibt es wenig neues und überraschendes. Auf so ein pseudo frommes wandern mit etlichen gebeten und niederknien, Rosenkranz beten und anbetung vor dem allerheiligen, nein danke... Dann nehme ich lieber die von einem guten Bekannten Priester angebotenen Whisky Exerzitien.

    Aber in Norddeutschland, das ist ja eher Diaspora, dort pilgert man anders als im katholischen Herzen von Köln. Ich habe bekannte Kollegen In Nord und Ostdeutschland. Da geht es oft lockerer her. Da kann ich mir das auch vorstellen aber in Köln oder Trier, Gott bewahre. Ups, dass darf jetzt nicht der Erzbischof lesen 🤭


    Wenn ich im Kloster zz Gast bin dann gehe ich gerne spazieren. Das hat auch etwas geistliches einfach weil es mich auf unbekannte Wege führt, ich laufe gerne querfeldein und abseits der asphaltierten Straßen. Das kann man durchaus auch als pilgern verstehen. Das ist okay. Mag ich gerne so. Unbekannte Wege, losgehen ohne zu wissen wo man auskommt, ganz im Vertrauen dass der Weg schon irgendwo hinführt...


    Und gläubig oder nicht, das spielt ja keine Rolle. Übrigens auch an sich selbst glauben ist ein Glaube und der ist nicht mal so weit weg vom christlichen Glauben. Ich bin immer wieder fasziniert von Menschen die mir von deren glauben oder Unglauben erzählen. So viele sind näher an Einem Gott dran als viele Geistliche zusammen. So ist das... Aber wie gesagt ich bin auch ein sehr unkonventioneller Gläubiger. Dieser fromm Gemeindekram geht mir so gegen den Strich. Da bleibe ich lieber außerhalb und bei den Menschen anstatt mich da einzuigeln...

  • Ich habe mal wieder bei Intaste bestelle, aber vorher noch: Ich habe das mit dem Nikotin mal wieder auf 3mg runtergefahren. Jetzt habe ich auch nicht mehr das Husten Problem. Irgendwie scheint das jetzt dann doch zu viel gewesen zu sein. Wie gesagt ich hatte nach dem Umstieg erstmal alles DL auf 6mg angemischt, einfach aus Sorge nicht genug Nikotin zu bekommen aber jetzt..puh... Es ist definitiv hart an der grenze zu Zuviel. Wie schnell sich sowas entwickelt. Interessant.


    naja also bei Intaste bestellt, meist Pod Systeme die ich noch nicht probiert habe ;-) Den Uwell Crown als Pod System und die Uwqell Yearn habe ich bestellt. Dazu noch ein paar Liquids, mal was anderes. Eistee Pfirsich und sowas in der Art. Auch von bang Juice dieses Koolada für die Liquids. Damit wollte ich ein Pina Colada Liquid unterkühlen denn ohne Kühle schmeckt das irgendwie scheiße.

    Die Liquids von der Liquidschmiede sind noch nicht da. Aber ich verspreche mir davon nicht allzu viel, ich wollte es halt nur mal testen.


    Kommt mir das nur so vor oder herrscht irgendwie Ebbe auf dem Dampfermarkt? Es kommen nur noch Pod Systeme an Mass raus, nichts wirklich innovatives an Selbstwickler und auch keine neuen Akkuträger. Alles irgendwie nur alter kram in neuem Gewand. Was ist denn eigentlich mit dem Zeg, was auf der HoV 2020 hätte vorgestellt werden sollen? Liegt das alles jetzt in der Schublade oder hätte es da gar nicht viel Neues gegeben? Irgendwie bin ich ein bisschen was gelangweilt was AHrdware betrifft und auch bei den Liquids, irgendwie nichts Neues oder sehr wenig.

    Hm...

  • kommt schon noch eine Menge, aber bei manchen viel Modellpflege, bei anderen zum Teil so viel Neues, das die Marken für mich den Reiz verloren haben.

    Purge zB. hat sich ziemlich kaputterneuert. Zu viel, zu schnell... ich mag gerne etwas mehr Kontinuität.

    Gerade im Hochpreissegment blöde seinen Kunden nach nem halben Jahr das Gefühl zu geben alten Scheiß gekauft zu haben.


    Und am Ende... was soll noch vieles kommen ?

    Der Taifun GX ist große Klasse geworden, aber am Ende... ein Topcoiler - ok mit Airdisks, aber soooo neu das man Hurra schreit ist das alles nicht.

    Und Du hast den Schrank ja auch ziemlich voll mit durchaus tollen Sachen. Da gehen so Allerwelts"neuigkeiten" auch gerne mal unter... am Ende sogar zu recht - Du hast doch alles was Du brauchst :-)

  • Kommt mir das nur so vor oder herrscht irgendwie Ebbe auf dem Dampfermarkt?

    Moin, .....eine Frage des zufrieden sein.! Ich benutze ca 4-5 unterschiedliche VD...und habe aus Lust und Laune mindestens 10 AT..........zur Abwechslung, erzähle ich mir selber.........brauchen tue ich sie nicht.!

    Have a lot of fun
    Detlef

  • Ich muss zugeben, ich bin ganz froh, dass es nicht dauernd etwas Neues oder Tolles gibt, was man unbedingt haben müsste ...

    Die letzte für mich spannende Neuerung war der Nautilus GT, mi dem ich ja auch immer noch glücklich bin.


    Kann aber natürlich auch sein, dass ein paar Dinge zurückgehalten werden, weil es keine Messen gab, auf denen es adäquat hätte präsentiert werden können.

    Mal schauen, wie sich das im nächsten Jahr entwickelt.

  • Oh da muss ich gleich mal reinschauen. Das einzige was voopoo an der drag x verbessern könnte wäre ein austauschbares drip tip. Übrigens dieser voopoo pod von der drag x soll es bald auch als Verdampfereinheit mit 510 er geben quasi den man dann auf jeden AT drauf schrauben kann. Ist wohl für di en drag AT entwickelt. Jedenfalls haben ich das auf der Website von voopoo gelesen.

    footer1576961168_19427.png

    Einmal editiert, zuletzt von Vape-Brain ()

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden