Ein Jahr unter Dampf - die Reise geht weiter

  • Nun jährt sich ja meine Dampferpremiere ... vor eienm Jahr habe ich angefangen zu dampfen ... damals noch mit der JUUL.

    Auch wenn sie beim Einstieg in den Umstieg hilfreich war ... aus heutiger Sicht und mit meinem jetzigen Wissenstand hätte ich die JUUL wohl nie gekauft, sondern wäre gleich mit einem Einsteigergerät wie der Joyetech EGO AIO gestartet.

    Diese hat mich ja auch die ersten Monate meines Dampferdaseins begleitet ... nachlesen könnt Ihr den ersten Teile meines Werdegangs als Dampfer unter Ein halbes Jahr unter Dampf - ein Werdegang und eine Bilanz.

    Das war vor knapp einem halben Jahr ... was hat sich seitdem getan?


    Wenn man so die gravierenden Veränderungen in den ersten sieben Monaten (Einstieg ins Dampfen, der komplette Ausstieg aus dem Tabakkonsum nach einer 35-jährigen Karriere als Pfeifenraucher) zum Vergleich nimmt eigentlich nicht sehr viel :klatsch:.


    Bei der Technik (Hardware) ... von den Cubis Pro und den EGO AIO habe ich mich komplett verabschiedet ... ihren Platz als Alltagsdampfen haben mittlerweile 6 Joyetech Exceed D22 zusammen mit dem Eleaf Pico (ebenfalls 6) übernommen.

    Bei den Coils nutze ich mittlerweile nur noch die EX-CLR, die ich selbst neu mit Coils (VandyVape Superfiine MTL Clapton SS316L, ID 2,6, 1,35 Ohm) und Watte (Supersorb Cotton Cord) bestückt habe.

    Die EX-CLR bieten in meinen Augen einen entscheidenden Vorteil ... ich kann immer einen ganzen Schwung vorbereiten und hab dann quasi eine selbst konfektionierte "Fertig"coil, die ich bei Bedarf einfach austausche.

    So kann ich auf (Dienst)Reisen auf das gesamte Wickelzubehör verzichten und hab immer frische Verdampferköpfe im Gepäck. Zugegeben, die EX-CLR sind im Gegensatz zu Selbstwicklern klein und fummlig ... aber klein und fummlig liegt mir, auch wenn ich dafür schon eine Lupenleuchte brauche:opa:.

    Auch die Kamry K1000+ habe ich in Rente geschickt ... bis auf eine, deren Akkuträger zusammen mit einem Exceed D19 und dem Pfeifen-DripTip von Riccardo mich an alte Pfeifenraucherzeiten erinnert (natürlich gefüllt mit meinem eigenen Pfeifentabakextrakt)

    Die Rolle des "Abendpfeifchens" bei Rotwein (oder Bier) beim Lesen haben 3 Siren 2 auf dem OBS Cube übernommen ... zuerst kam der Siren 2 in blau (meiner Lieblingsfarbe) nebst farblich passenden OBS-Cube ... und damit begann ein weiteres Kapitel meiner Dampferkarriere ... der Einstieg in die Welt der Selbstwickelverdampfer.

    Und auch bei der "Software", den Liquids hat sich bei mir einiges getan ... Fertigliquids nutze ich garnicht mehr, es wird alles selbst gemischt. War ich zu Beginn meiner Dampferkarierre noch mit 18 mg/ml Nikotin unterwegs, setze ich neue Mischungen nur noch mit 8 mg/ml an ... weitere Reduzierung nicht ausgeschlossen, aber da setze ich mich nicht unter Druck.

    Es hat mir die Monate über sehr geholfen, mich in Bezug auf das Dampfen nicht unter Druck zusetzen oder feste Ziele anzustreben ... und so werde ich es weiter halten ... mal sehen, wo mich das noch hinbringt.


    Bei den Geschmacksrichtungen habe ich mich von den "künstlichen" Tabakaromen komplett verabschiedet, nachdem ich die NET von "La Tabaccheria" für mich entdeckt habe ... und schon nahm das "Unheil" seine Lauf.

    Hier im Forum gibt es ja auch einen Thread über das Selbstansetzen von Tabak Aroma, welchen ich recht früh für mich gebookmarkt habe ... und so habe ich einfach mal 25g von meinem früheren Lieblings-Pfeifemtabak (Orlik Club Mixture) noch etwas zerschnippelt und in 250ml Base (50%PG/50%VG) angesetzt.Der Tabak selbst ist eine "Mischung aus goldenem Virginia-Blattgut aus North Carolina, Brasilien und Malawi, vermischt mit Burley-Tabaken aus den USA und Mexiko und einem Black Cavendish, basierend auf Tabaken aus Afrika".Das Ende vom Lied ... nach vier Wochen hatte ich nach dem Filtern genug Tabak-Extract (ca. 150 ml), daß ich mir "theoretisch" erst einmal keine weiteren NET kaufen bräuchte.Meinen eigenen Extrakt mit 5% Extrakt, 8mg/ml Nikotin in Base mit 55%PG/35%VG/10%H2O abgemischt ergibt ca. 3 Liter Liquid ... für mich als "Backenhörnchen" sollte das ein paar Tage reichen:dampf:.

    Da aber auch bei Tabak eine gewisse Abwechlung nicht schlecht ist, bleiben die NET von La Tabaccheria trotzdem auf meiner Liste. So haben sich für das abendliche Dampfen mit dem Siren 2 schon "Burley" und "Black Cavendish" sowie mein eigener "Orlik Club" ihren Platz gesichert.

    Tagsüber ist es "American Blend", der schon seinen festen Platz im D22 hat ... ansonsten bin ich noch am suchen ... aktuell hab ich "Mata Fina" und "Barrique Mixture No.2" im Test.

    Weitere Sorten warten noch auf ihre "Verkostung", so "Virginia", "Oriental Mixture", "Kentucky" und "Il Sigaro Italiano"

    In Sachen Tabak-Aromen bin ich also auf längere Zeit voll versorgt ... was mich aber nicht daran hinderte, meinen "Orlik Club" nochmal anzusetzen, diesmal nur in PG (25g/250ml) .... der bleibt jetzt aber mindestens 6 Monate stehen und wird höchstens mal ab und zu geschwenkt.

    Ansonsten habe ich noch Kaffee und Tee sowie Pfefferminz Strong (mit 1% Coolada für den Frischekick) von Riccardo in meinen Verdampfern ... an irgendwelches süßes Zeug zum Dampfen kann ich einfach nicht ran:kotz:.


    Vor einem halben Jahr schrieb ich noch ".. ein grosser Selbstwickler oder Liquidmischer wird aus mir nicht werden." und "... ich bin nicht so der "Alchemiker"" ... was interessiert mich mein Geschreibsel von vor einem halben Jahr:gehweg:.


    Ich bin also auf meinem Weg vom "Genussraucher" zum "Genussdampfer weiter vorangekommen ... jetzt entdecke ich mit dem Siren 2 auch noch das Kapitel "Selbstwickler" für mich ... die Reise ist also noch lange nicht beendet;-)).


    Und dann gibt es da ja auch noch die "Antidampf-Taliban", die mit Hilfe der Medien (und dubiosen "Studien") uns das Dampfen verleiden und - noch schlimmer - Raucher vom Umstieg abhalten wollen, damit ihre "Wohltäter" im Hintergrund weiter an Ihren Pülverchen, Sprays und Therapien verdienen können:meckern:.

    Mittlerweile habe ich ja etwas Übung darin, gerade die öffentlich/rechtlichen "Schreiberlinge" ein wenig zu "piesacken", auch wenn es nur Nadelstiche sind ... wenn sich die Gelegenheit ergibt, nutze ich sie ... und dampfe gemütlich, während ich so meine Nadelstiche verteile :peitsch:.


    Das sollte es fürs erste mit dem Bericht über meinen Werdegang als Dampfer im letzten halben Jahr gewesen sein ... vielleicht ist es für den einen oder anderen Anregung und Motivation, eine kleine Hilfe.


    Für Feedback oder Fragen Eurerseits bin ich jederzeit offen.


    Gruss Baracke

    Saying that cultural objects have value

    is like saying that telephones have conversations


    (Brian Eno)


    Mitgliedsbanner.png

    Einmal editiert, zuletzt von Baracke ()

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden