Holz-Driptips

  • Guten Tach zusammen!


    Mich plagt der Trieb mir ein Holzdriptip zu besorgen.

    Mein Offi hat alle aus dem Programm genommen, da das Holz durch die Feutigkeit schnell rissig würde und es zu vielen Retouren gekommen sei...

    Hat jemand Erfahrungen, die er teilen könnte und evtl. Lösungen (z.B. Behandlungs-/Versiegelungdmöglichkeiten, etc.)?

  • Nifiz

    Hat den Titel des Themas von „Holz Driptips“ zu „Holz-Driptips“ geändert.
  • Aus was für einem Holz waren die den gemacht? Also aus diesem Holz sollte man dann mal keine Boote bauen... wegen der feuchtigkeit und so:lol_klopp:

    Hier kommt aber mal meine HandwerkerGen:

    Wichtig ist die Lagerzeit des Holzes, Rustikales Holz, also Drip tips aus alten Eichenbrettern wären gut aber wohl nur schwer zu bekommen.

    Pappelholz neigt auch nicht zum Reissen - muss einem aber gefallen.

    Bambus mit Fasserrichtung nach oben, müsste auch halten.


    Grundsätzlich reisst das Holz, weil es zu schnell gespeichete Wasser verliert, also durch Wärme, also es ist eigentlich genau anders herum - je feuchter Holz um so weniger Risse... helfen kann man dem Holz mit ÖL... Sonnenblumen öl geht auch, aber da wirst du Geschmack haben und ob man das so will...

    evtl. mit Nagellack einpinseln...


    Edit: PG entzieht der Umgebung Wasser und daher evtl. auch dem Holz die Feuchtigkeit. Daher Driptips mit Kern aus Metal probieren.

    3 Mal editiert, zuletzt von Pixler ()

  • Ich hab vor einer Weile mal bei 2fdeal wars, glaub ich, Holzdriptips bestellt. Etwas groß irgendwie, vom Lippengefühl her angenehm, aber sie werden mit der Zeit sehr nass. Nun gibt es aber auch unterschiedliche Fertigungen, meins hat eine sehr kleine Öffnung oben und Metallhülse innen bis ungefähr zur Hälfte. Ausprobieren, würd ich sagen.


    Uli grüßt

  • Grundsätzlich reisst das Holz, weil es zu schnell gespeichete Wasser verliert, also durch Wärme, also es ist eigentlich genau anders herum - je feuchter Holz um so weniger Risse...

    Sorry. Ich habe das zu sehr gekürzt wiedergegeben. Ich hätte schreiben sollen, durch Kondensat befeuchtetes Holz ist bei Nichtnutzung/Trocknung gerissen.

    Vielen Dank für die Tipps! Grenzt schon einmal den Such- und Versuchbereich ein:doublethumbsup:

  • Genau so etwas suche ich!
    Bei 2f auch schon gesehen, nach Besuch beim Offi aber von abgesehen. Spiele jetzt mit dem Gedanken, ein solches im Notfall nachzubehandeln.

    VaPing

    Wie lange hast du das den schon im Betrieb ohne Vetschleiss?

    Einmal editiert, zuletzt von Nifiz ()

  • Ich habe es nicht dauerhaft in Gebrauch. Vielleicht so zwei Wochen mal durchgängig. Vor Gebrauch habe ich es außen ganz dünn mit Olivenöl eingeschmiert, tut man das nicht, quillt das Holz und fasert relativ schnell aus. Eigentlich glaube ich schon, dass sie recht robust sind. Zudem kosten sie ja nix, ich hab für zwei Stück knapp 4$ bezahlt.

    Uli grüßt

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden