• Moin an alle,


    heute ist das neue Uwell Yearn Podsystem eingetroffen. Habe es in schwarz bestellt und zusätzlich 4 wiederbefüllbare Pods dazu geordert.

    In der Packung war der Stick, 2 unbefüllte Pods, ein kurzes USB-Kabel und eine Bedienungsanweisung in Deutsch.

    Der Akku hat eine Kapazität von 370 mA, es passen 1,5 ml Liquid in den Pod, indem eine 1,4 Ohm Wicklung verbaut ist.

    Also Akku geladen, Pod befüllt, reingesteckt und...nix. Der erste Pod ist defekt.

    Mit dem 2. Pod klappte es dann aber! Ein strenger MTL-Zug bei 11 Watt und Zugautomatik, mit der typischen Uwell Geschmacksqualität. Ausreichend Dampf und geschmacklich ganz hervorragend.
    Nun können die Outdoorfestivals kommen. Werde mir noch ein Gerät bestellen, die Haptik ist toll und man bekommt 2 oder 3 von diesem Kit platzsparend mit, wenn man unterwegs ist.
    Für alle, die so etwas suchen, spreche ich ganz klar meine Empfehkung aus, da kommt kein anderes Podsystem ran.

    Keine Pyro´s mehr seit 15.07.2016. Ich vergebe kein Dislike, ich hab´ nur dicke Finger und bin alt.



    Viele Grüße
    Holger

    Einmal editiert, zuletzt von Highfisch ()

  • Highfisch

    Hat den Titel des Themas von „Unwell Yearn“ zu „Uwell Yearn“ geändert.
  • Ja sehr schickes System, die 2 Versionen mit Farbverlauf sind heute eingezogen. Lila/Schwarz für meine Freundin, Blau/Schwarz für mich.


    Einen ticken kleiner als die Caliburn, wertigeres Handgefühl/Optik.


    Der Geschmack ist top, mindestens gleich auf mit der Caliburn. Akku wird sich zeigen aber ich denke sie könnte in der Praxis sogar länger halten als die Caliburn da ich die Caliburn pro Zug länger ziehe. Mal sehen.


    Zugverhalten würde ich nicht als strenges Mtl bezeichnen aber straffer als die Cali und ja.. Mtl definitiv aber ein richtiges Backenhörnchen würde offenes mtl sagen. Aber... Kein restrictives dl wie die Caliburn.


    Einfacher Test für alle die eine Caliburn haben: Die Cali hat zwei Af Löcher, die Yearn nur eins (gleich groß). Haltet bei der Cali eins zu (fest mit dem Finger drauf pressen) und zieht dann noch eine mini mini Nuance ab (strenger). Das kommt dann schon ganz gut hin (hab grad beide vor mir).


    Noch ein Vergleich: Hab den Spica auch neben mir grade, der ist voll offen (maximal, 7 Stern, Af komplett offen) noch ein spürbares Stück strenger. Aber wie gesagt... Ist schon ein Mtl Zug.


    Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen es einzuschätzen. Ich werd beide nutzen, wenn ich unterwegs bin und da halt mal keinen Mod dabei haben will. Nutze Podsysteme eher selten aber...trotzdem ein nettes Teil für die Tasche, wenn man es braucht. Und.. Wirklich schick schick die Yearn (und legga)

  • Anbei noch ein paar Eindrücke neben der Caliburn


    Seitlich mit Af (kleines Loch, wie gesagt bei der Yearn nur einseitig, bei der Cali beidseitig)


    Größenvergleich (liegen bündig zusammen unten)



    Und mal noch ein bisschen besser der Pod selbst. Liquidstand ist gut zu sehen



    Gruß

    Kort

  • Der Pod muss nicht defekt sein, bei DampfWolke im Stream war das auch so, dass die Kontakte nicht 100% sitzen und man rumbiegen muss damit der Pod Kontakt hat

  • Habe gerade dem Kundendienst des Shops geschrieben, dass die wieder befüllbaren Pods nicht für die Mehrfachverwendung tauglich sind. Die Pole bei 6 Pods berühren nicht mehr die Pole im Stick, ich tausche halt gerne mehrfach am Tag durch.
    Entweder müssen die Polstifte des Sticks etwas länger sein oder die Pole in den Pods etwas dicker.

    Habe mit einem kleinen Messer die Pole des Pods vorsichtig etwas angehoben. Die Dinger sind max. 2 mm lang, also wirklich Vorsicht.
    Jetzt funktioniert es wieder. Freue mich, denn geschmacklich ist das Yearnsystem eine Bombe.

    Keine Pyro´s mehr seit 15.07.2016. Ich vergebe kein Dislike, ich hab´ nur dicke Finger und bin alt.



    Viele Grüße
    Holger

  • Seit heute habe ich auch so einen Jörn. Und bin begeistert. Geschmack ohne Ende und Zugwiderstand, wie man ihn sich für MTL idealer nicht wünschen kann. Kein Siffen, kein Liquidspucken, absolut sauber.


    Bevor ich mir die Finger fusselig tippe, hier ein Link zu einem Test, den ich sofort unterschreiben würde: https://www.vapers.guru/2020/01/09/yearn-von-uwell/


    Ich habe die Blu, die Infinix 2, ein ijoy IVPC und die Novo 2 und keines dieser Podteile kommt auch nur annähernd an den Geschmack der Yearn ran. Außerdem sehr hochwertige Verarbeitung und das etwas höhere Gewicht im Vergleich zur Blu und Infinix wirkt eher wertig als negativ.


    Über Probleme mit den Kontakten kann ich noch nicht berichten; dafür habe ich das Dampferchen zu kurz. Wenn es sich hier nicht allzu unartig zeigt, habe ich jetzt meine neue Dampferheimat gefunden. Ich bin schlicht begeistert.

    :!:Eine Sache wird auch nicht dadurch richtig, dass andere sie falsch machen:!:

    _______________________________________________________________


    ¯\_()_/¯ Im 2ten Anlauf:


    footer1577745953_19432.png

    Einmal editiert, zuletzt von Wasabu ()

  • Wir haben ja 2 Yearn im Einsatz gehabt die Woche über, 3 Pods sind im Wechselbetrieb und jeden Tag nachgefüllt also öfters raus und rein mit den Pods. Haben hier keinerlei Kontaktprobleme bisher. Geschmack nach wie vor trotz Liquidwechseln top

    #Respekt

  • Meine kam heute auch an und ich finde sie auch toll 👍 Guter Geschmack und schön unkompliziert.

    Ruhrpottmädchen im bayrischen Exil feat. die Katerbrüder junior, Opa Flupsi und Dr. Evil

  • Habe mir auch auf Empfehlung die Yearn zugelegt. Die Cali war mir einfach zu offen.


    Geschmacklich übertrifft sie die Cali um längen.

    Die Pods siffen wesentlich weniger als von der Caliburn.


    Ab und zu versagt aber die Zugautomatik. Erster Zug läuft, zweiter läuft nix, dritter läuft wieder. Der "Bug" ist verkraftbar und macht mir nicht viel aus. Dafür überwiegen die Vorteile in Geschmack und MTL Zug zu hoch.


    Zur Zeit dampfe ich darin diverse 10-20mg/ml Pod Liquids von Avoria, Dr. Mulhaupt und selbst angemischtes Cryostasis Grape von Twisted mit NicSalt.


    Die Tage werde ich auch einen Tip den ich in einem Stream bei den Vaper Friends gehört habe und "Enfer" (Franz. für Hölle, das wohl kälteste Liquid auf dem Markt, Menthol, Eucalyptus in Hülle und Fülle) darin dampfen. Es soll ein sehr guter Geschmacks "Reseter" sein.


    Ich suche jetzt eigentlich nur noch eine Cap um auf der Baustelle zu vermeiden, dass in der Tasche Staub oder sonst. Schmutz von oben reinkommt.

  • Klaus Jedelsky hat interessanterweise gerade ein Review zum Jörn hochgeladen, was sehr ungewöhnlich ist, da auf dem Kanal sonst eigentlich nur hochpreisige MTL-RTAs vorgestellt werden. Für alle Interessierten sehr sehenswert denke ich:

  • Wie verhalten sich eig Mentholhaltige liquids in den pods? Geht das Plastik dadurch kaputt?

    Das kann ich Dir leider nicht beantworten. Aber hey, falls doch nimmst Du halt einen neuen Pod... Menthol verschleißt mMn die Coils und Watte schneller als andere Liquids. Zumindest war das mein Eindruck bisher. Also gehe ich davon aus, dass die Coil schneller nicht mehr schmeckt als der Pod kaputt gehen kann.;-))

    Habe meine heute ausgepackt und war erstmal von dem Gewicht (falls man davon sprechen kann) überrascht. Sieht man dem Winzling gar nicht an. Geschmacklich gefällt mir die Kleine sehr gut. Ein recht fester Zug ist nötig um die Wangen zu füllen. Erster Eindruck: positiv überrascht :zaehne:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden