MTL. Innokin T18 II oder andere Hardware ?

  • Moin


    Wollte mir demnächst ein MTL Gerät zulegen. Habe nun hier im Forum schon einige Male den Innokin T18 II gelesen. Taugt der was als Alltagsgerät oder sollte man da lieber zu anderer Hardware greifen ?
    Mich würde beim Innokin zb der festverbaute Akku stören oder funktioniert das bei dem gut ? Ich mein die MTL Geräte ziehen ja bei weitem nicht soviel Leistung wie DL Verdampfer.

    Einmal editiert, zuletzt von Neroangelus ()

  • Kommt natürlich auch darauf an, was und wofür genau du suchst.


    Ich habe momentan für MTL einen Innokin Zenith MTL VD und dazu einen Dicodes Dani Extreme V3 AT mit wechselbarem Akku und bin sehr zufrieden damit.

    Zusätzlich habe ich noch einen Ehpro 101 Mod, den ich diese Woche hoffentlich mit dem Aspire Nautilus GT VD bestücken kann.


    Beide AT sind bewusst geregelte Tube Mods mit austauschbaren Akkus, da mir die grösseren Modelle für die Arbeit und MTL im Allgemeinen nicht zusagen und ich keine fest verbauten Akkus mehr in meinen ATs möchte.

    Zusätzlich sind beides Fertigcoiler - stellt sich natürlich auch die Frage, ob du etwas im Fertigcoiler- oder Selbstwickelbereicht suchst :)

    Einmal editiert, zuletzt von rokerone ()

  • Ich habe mit dem T18 II angefangen und bin heute noch Dampfer. Das heißt dieses Gerät hat mir den Absprung ermöglicht. Ich habe den auch ehrlich gesagt heute noch im Einsatz (morgens zu meinem Energy Drink)

    Ob der was taugt ist eine Frage die man so nicht beantworten kann, denn er taugt was, aber er auch DIR taugt ist eine andere Sache ;-))

    Ich persönlich finde das er gut performed und für den Alltag zu gebrauchen ist, deswegen werde ich den auch weiterhin behalten und dampfen :winke:

  • Was hast du denn bisher für Geräte?

    Nur DL oder auch Mtl Fertigcoiler?

    Ich finde die Endura echt praktisch für Umsteiger, aber ich finde, sie schmeckt nicht besonders.

    Den Zenith habe ich auch, der schmeckte mir wesentlich besser. Oder den Whirl, meiner Meinung nach nochmal geschmacklich besser. Wenn du den Verdampfer getrennt kaufst, dann brauchst aber auch noch einen Akkuträger.

    Ich finde wechselbare Akkus auch besser, ist anfangs natürlich nochmal eine Investition in Akkus und Ladegerät.

  • Ich selbst habe es mit der T22 von Innokin geschafft Rauchfrei zu sein (mir war der Akku zu klein von der T18), habe aber meiner Mutter zum Ausstieg eine T18 II gekauft und auch sie ist so gut wie Rauchfrei. Der Akku hält erstaunlich lang, Geschmack ist super, hat im Gegensatz zur T22 auch ne AC und MTL kommst du mit nem Tank und dem Akku gut zu Rande wenn es nicht dein einziges Gerät ist. Also ich kann eine klare Empfehlung geben, aber wir ticken ja eh alle anders :)

  • Den T18 II habe ich seit Oktober und bin damit zufrieden - als Anfänger!


    Das Ding ist unkompliziert im Alltag, aber je nach Dampfverhalten und Bettchenzeit wird eine einzige Akkuladung nicht ganz ausreichen. Damit kommen aber Einschränkungen und da du offenbar schon länger dabei bist, ist dein Anspruch möglicherweise größer als die Endura.

    Ich kann es noch nicht beurteilen, aber wenn ich bspw. schon einen kompakten Akkuträger hätte, dann würde ich möglicherweise nur den Clearomizer testen und/oder mich nach einem gescheiten MTL-Verdampfer umsehen.

    Beste Grüße

    Chris

  • rokerone an sich erstmal Fertigcoiler.


    Quinox Hatte einen Crown 4 eine Weile. Habe ich mittlerweile nicht mehr. Da ich allerdings nun wieder eine Weile zur Pyro gegriffen habe wollte ich nun mal eine MTL ausprobieren. Bei dem DL das ist mir zu viel Dampf :D.
    Suche daher erstmal was günstiges handliches zum Probieren. Daher kam ich auf die T18 II


    Kommt man bei der T18 II auch über den Tag mit nur dem Gerät. Wenn Nenn es Nutz zb beim Rauchen ?? Also mal so im Stunden bzw 2 Stunden tackt ca 4-5 mal ziehen sag ich nun einfach mal ?

  • Mit der T18 kommst du schon lange hin, die T20 reicht den ganzen Tag bei beschriebener Anwendung.


    Mir gefällt die Aircontrol der T18 garnicht, ich nutze im Alltag und im Auto imme noch die T20 s (1500er Akku) Die 0,8er Coils habe eine gute Balance. Akku hält moderat durch. für MTL super Gerät.


    Festverbaute Akkus sind bei solchen Geräten gar nicht anders zu realisieren.


    Als Wechsel Akkukombi - für MTL -geht auch der Nunchaku 2 von Uwell - nur der Akkuträger, dazu - mein Fav - Melo 2 mit Ccell von Vaporesso mit 0,9 Ohm.

    Luft ganz zu, so um 25 Watt und gut. (Der hat so eine Neigungssensor, muss du mal schauen obs was für dich ist - sonst der Nunchaku 1)

    Ist aber weit Teurer als die T18. Alleine der Melo 2 kostet wohl 25€ der ist zwar nicht ganz so hübsch aber zuverlässig dicht und ich bin immer wieder dazu zurück.

    Einmal editiert, zuletzt von Pixler ()

  • Ich würde nicht zur Endura als Kit raten. Hold dir lieber einen kleinen Akkuträger mit Wechselakku (Pico o.ä.) und dazu einen passenden MTL Verdampfer. Kann ja ruhig der T18 Verdampfer sein falls der dich interessiert, ich denke aber, es gibt bessere. Vorteile: deutlich mehr Akku, längere Laufzeit, Batterie kann gewechselt werden bei Bedarf, Leistung beliebig einstellbar, kann auch mit anderen Verdampfern genutzt werden (für später).


    Mal eine günstige Kombo:

    https://www.dampfalarm.de/Akku…ck-Pico-75W-TC-MOD?c=2535

    https://www.dampfalarm.de/Verd…pfer-Zlide?number=SW19534

    https://www.dampfalarm.de/Zube…geschuetzt?number=SW11213

  • Ziemlich Overpowered die Kombi. (aber auch besser als meine)


    Der Akku sollte bei 1,6 Ohm Standard Coil im Zlide (Verdampferkopf) und ca 9 Watt bei MTL und 50 Zügen die Stunde 25 Stunden lang halten. Uff.


    Die T18 II kannst du bei 1,5 Ohm Coils und dem Akku von 1300 mAh ca. 4-5 Stunden Dampfen. Wenn du ebenfalls 50 x die Stunde dran ziehst. bei 25 Zügen das doppelte.

  • Am wichtigsten ist (egal welches Gerät) das Zugverhalten, dieses muss zu deinem Dampfverhalten passen.

    Evtl. hast du die Möglichkeit in einem Geschäft verschiedene MTL Verdampfer zu testen. MTL ist nämlich nicht gleich MTL. Der, der dir am Besten grfällt den nimmt du dann.

  • ich habe damals den absprung mit der T22 bzw T18 geschafft mein Vater nutzt sie noch heute aufgrund des hohen Zuwiderstands sind sie sehr ähnlich den Pyros

    Bleibe Glücklich, bleibe Heiter wie der Frosch auf dem Blitzableiter

  • Ziemlich Overpowered die Kombi. (aber auch besser als meine)

    Der Akku sollte bei 1,6 Ohm Standard Coil im Zlide (Verdampferkopf) und ca 9 Watt bei MTL und 50 Zügen die Stunde 25 Stunden lang halten. Uff.

    Also "Overpowered" find ich das absolut nicht, man hat halt nur genug "Reserven". Es ist einfach viel Stressfreier, wenn man mehrere Tage mit einer Akkuladung auskommt. Bzw. es ist kein Problem, wenn man mal andere Coils / Verdampfer mit mehr Watt benutzen will.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden