TVGC Millennium , Erfahrungen?

  • Das mit der sich lösenden Bodenplatte hatte ich auch zu Beginn eine Weile. Das Problem (übrigens auch bei einigen anderen VD) ist wohl, dass sich der VD nahtlos an den AT "anhängt", also die beiden Flächen plan aufeinander liegen. Dann wird es immer schwierig den VD vom AT zu lösen. Dann habe ich einen AT mit einigen Schlitzen am 510er genommen, etwa wie bei einer Dani mini und seitdem lässt sich der VD leichter vom AT lösen.

  • Da können natürlich auch Probleme auftreten. Bei mir war zu Beginn der äussere Ring der Bodenplatte wohl das Problem. Er stand etwas (minimal) höher als der AFC-Ring zum 510er hin. Damit "saugte" sich wohl die Bodenplatte etwas zu sehr an den AT. Einmal mit dem mitgelieferten Tool richtig fest angezogen und einen anderen AT benutzt. Danach ging es.

    Da zeigt sich wohl auch, dass ein AT zum VD schon passen sollte. Habe seitdem die Bodenplatte auch nie wieder lösen müssen.

    Übrigens hat den Millennium auch bei mir noch kein anderer MTL-VD toppen können.

  • Was das Befüllen angeht, habe ich auch alle möglichen Tips ausprobiert die ich finden konnte. Zuletzt hatte ich auch die TopCap bis auf die letzten Umdrehungen über Kopf gehalten und dann den Rest zugedreht. Ok, ging, aber etwas Liquid hatte ich schon an den Fingern. Jetzt befülle ich ihn von unten.

    Bis auf die anfänglichen Probleme mit der sich lösenden Bodenplatte ist der Millennium jetzt absolut trocken. Zu meinem Glück brauchte ich am Boden nie etwas auswechseln oder verändern. Da scheinen wohl doch minimale Fertigungstoleranzen vorhanden zu sein.

  • Ich weiss zwar nicht, ab welchem Batch das Deck 1.1 rauskam, aber TVGC hat wohl nicht ohne Grund das Deck 1.1 herausgebracht. Der Unterschied zum Deck 1.0 ist ja leicht festzustellen: Die Glocke wird ja mit einem Bajonettverschluss auf die Base gesetzt. Deck 1.0 hatte da nur einen O-Ring, Deck 1.1 ja 2. Daneben gab es noch weitere kleinere Änderungen.

    Ich habe meinen im Januar 2020 mit Deck 1.1 gekauft (das Warten hatte sich also gelohnt. Zwangsweise, weil damals schlecht verfügbar).

    Jetzt fangen ja die Cloner sogar an, die Version des Decks 1.1 zu liefern...

    BarbarianBavarian Ich glaube ich muss da wohl doch mal genauer bei meinem hinschauen. Top-Filling ist natürlich schöner...

  • das einzige Problem ist wenn du die Oringe am Deck durch das Glocken aufdrehen schädigst oder abreibst. Passiert eher weniger wenn er gut geschmiert ist kann aber vorkommen. Dann würde ich auch von unten befüllen. Ansonsten ist er doch recht dicht.


    Die Dichtringe sind eigentlich das einzige Problem. Ob am Deck oder am Pin. Sollte aber ein easy fix sein

  • ich befülle beide Deck 1.1 von oben und konnte kein siffen oder fluten feststellen.

    Sofern ich gehört hab war das ein Deck 1.0 Problem.

    sind beide deck 1.1, also die neuen.

    mein neuer, bisher absolut dicht.


    hier mein erster. den habe ich sogar Reinhard_M zugeschickt, unserem milli-guru;-))


    vielen dank nochmal für deine hilfe:klatsch:

    der siffende auf den bildern, stand übrigens ein paar wochen befüllt im verdampferständer. also so extrem ist das bei verwendung auch nicht^^


    bei ihm war er dicht, da er ihn von unten befüllte(ist ja eh besser von der technik her und geht 1ml mehr rein)

    und beim neubewatten die airflowkammer reinigte.

    jetzt mach ich das auch so, und er ist dicht.

    wenn ich ihn allerdings 1-2 wochen nutze ohne kammertrocknung, sifft er wieder aus dem 510er.

    jetzt habe ich wie gesagt, ja mal den skyline o-ring zum testen verbaut. bin gespannt.

    zwei neue dichtringe am deck könnte ich auch danach noch probieren.

    aber wenn auch das nicht hilft, nicht schlimm. denn durch die wartung wird ja zumindest bei mir, das problem behoben.

  • …..

    jetzt habe ich wie gesagt, ja mal den skyline o-ring zum testen verbaut. bin gespannt.

    zwei neue dichtringe am deck könnte ich auch danach noch probieren.

    aber wenn auch das nicht hilft, nicht schlimm. denn durch die wartung wird ja zumindest bei mir, das problem behoben.

    Kannst du mich bitte auf dem laufendem halten? Vllt wird ja meiner dann auch dicht. :)

  • GTR das muss nicht zwingend der skyline ring sein. Du brauchst nur das selbe maß in etwas dicker. Ich weiss nicht wie du aufgestellt bist aber du hast ja auch ein paar mehr vds. Da findet sich schon was passendes. Maß innendurchmesser hast du ja. Hauptsache er rutscht nicht über den peek

  • genau da wollte ich hin

    man kann nichts von einem anderen abkupfern

    jeder muss das Seine selber finden

    was bringt es das man über Coil ID, Glocke und was weiß ich alles bei anderen nachfrägt wenn man dann nen ganz anderen Draht nutzt?

    und dann die Kombination, Coil, Draht, Watte, Glocke, 1 oder 2 Loch Pin.... es gibt kein Setup des einem anderen auch nur ähnelt und doch sinds alles Verdampfer

    ich nutze in allen MTL Verdampfern ein MTL Fused Clapton SS316L 2-30/40

    wieviele hier noch, eine Handvoll? und haben die dann auch meinen Geschmack oder ich den ihren?


    testet Euch durch, suchet, findet (und mehret Euch)

    ich hab alleine bis ich meinen MTL Draht hatte 8 Monate gebraucht und dafür zig hunderte von Euro in Handmade Coils, Drähte und was weiß ich alles

    investiert und dann stoße ich auf eine Spule Clapton für 1,95€ und der passt

    dafür kommt der aber bei mir auch in alle MTL Verdampfer und die, die mit dem nicht zurecht kommen liegen im Keller oder sind wieder weg

    anders geht es nicht, wenigstens meiner Meinung nach

  • Sehe ich auch so. Es wird ja häufig gefragt, ob der VD X gut ist. Mir jedenfalls hat das schon lange nichts mehr gebracht. Haben zwei Leute den gleichen VD, empfindet der eine ihn als seinen Lieblingsverdampfer und der andere würde ihn am liebsten in die Tonne hauen. Es spielen so viele Faktoren eine Rolle, die man nicht verallgemeinern kann. Es geht ja schon los mit dem Zugverhalten: Der eine zieht kurz und heftig, der andere (z.B. ich) macht sehr lange Züge, so etwa 6 Sekunden. Dann kommen Coil, Watteverlegung, Liquid und auch die Geschmacksvorlieben bei Liquids zum tragen. Der eine liebt Top-Filling, der andere nicht.

    Das einzige (fast) was man objektiv beurteilen kann ist die Verarbeitung und das Handling. Doch da geht es ja auch schon los.

    Habe zu Beginn auch mal VD dahingehend gekauft, weil sie gehyped wurden. Hat aber auch bei mir schon für mich zu Fehlkäufen geführt. Bestes Beispiel bei mir ist der A[rise]. Kann dem Teil, obwohl von vielen hochgelobt, nichts abgewinnen. Ist wohl kein schlechter VD, aber er ist einfach nicht meins

    Es führt einfach kein Weg drum herum: Man muss einen VD testen und sich sein Urteil bilden. Dass da Fehlkäufe stattfinden bleibt nicht aus.

  • Ich sehe das ähnlich, man muss für sich herausfinden, wie das Setup einem am besten taugt, dafür sind die Geschmäcker einfach zu individuell.


    Ich z. B. bin bei normalem Runddraht NiCr80 hängengeblieben. Völlig unspektakulär, verrichtet aber seinen Dienst. Tut Kanthal für mich aber auch. Ich habe von meinem Offliner eine Handmade Coil geschenkt bekommen. Ist mir aber das Geld nicht wert. Nicht, weil ich zu geizig bin, sondern weil ich geschmacklich einfach nicht feststellen konnte, dass die Coil irgendwas besser kann als mein popeliger Runddraht. Bei Innowire sieht das ähnlich aus. Bin scheinbar kein Drahtgourmet. Solange mir die Liquids schmecken, ist es mir völlig egal mit welchem Draht.


    PS: Ich lese sehr oft, dass der A[rise] ein Griff ins Klo sein soll.

    Einmal editiert, zuletzt von Dani123 ()

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden