Beratung: Mischflaschen, Aromen, Spritzen, Etiketten

  • 2. Des Weiteren stehe ich auf Frische und möchte mir 100ml Menthol-Konzentrat selber herstellen. Dazu habe ich entsprechend bei Amazon diese Buxtrade Mentholkristalle gefunden. Denke, das ich diese bedenkenlos verwenden kann?

    Ob man es jetzt bedenkenlos fürs Dampfen verwenden kann, weiß ich nicht. Mich hat damals abgeschreckt das es als "Sauna-Zubehör" aufgeführt ist. Weiß man da sicher das da keine weiteren Zusätze sind, damit es für das Saunaerlebnis optimiert ist? Will das Produkt nicht schlecht reden, ich kenne es ja nicht mal. Sind also nur meine pers. bedenken.


    Ich hab damals hier die Empfehlung gelesen zum Shop Dragonspice (link zu den Mentholkristallen)

    Ist kaum teurer als bei dem Produkt oben und 100g Kristalle sollten sehr lange halten - zumindest bei mir.:lol_klopp:

    Es wird dort sogar in der Produktbeschreibung auf die Herstellung von Aroma fürs Dampfen ein Video verlinkt und allg. macht der Shop einen Guten Eindruck, wie ich finde. Hab mir damals auch günstig Braunglasflaschen mit Pipette dort gekauft... zumindest das Mentholaroma wollte ich lieber dort aufbewahren:klatsch:

    Einmal editiert, zuletzt von Ayvape ()

  • Entschuldigt den Doppelpost, aber es darf gerne weiterdiskutiert werden. Empfehlungen für mich sind (leider) im Moment nicht mehr nötig. Mein geplantes Budget (der Eine oder Andere hat es sicher an anderer Stelle gelesen) muss woanders investiert werden.


    Ich danke allen dennoch für die tollen Tipps. Werde sie, sobald sich wieder etwas Budget angesammelt hat, vermutlich auch in Anspruch nehmen.

  • Ahoi erstmal !


    Ich habe zwar ne Feinwaage , da ich aber ausser zu Testzwecken , nie weniger als 100ml ansetze ( eig. immer zwischen 300 und 2500 ml ) komme ich sehr gut mit meinen Meßbechern und Spritzen ( 1 - 2 - 5 - 10 - 20 - 30 + 100 ml ) zurecht . Da ich mir meine Rezepte immer aufschreibe , kann ich sie , ausser wenn ich ´s schaffe mein Rezeptbuch mit auslaufender BunkerBase aufzuweichen , immer gut wieder nachvollziehen . Ich denke es kommt nicht auf n 1 / 1000stel ml an . Die Aromen haben ja auch produktionsbedingt ne gewisse Spannbreite .

    Well , just my 2 Cents .


    MfG , 3ME :winke:


    PS ; Ich nehme eigentlich immer Glasflaschen zur Aufbewahrung ( Verschiedene schöne Schnappsflaschen tun dem Geschmack gut imho ; die kann man dann anhand der Form auch schön unterscheiden) . Is´dann für dich n guter Grund mal den ein oder anderen Flachmann zu exxxen ;)

  • Bei den großen Mengen funktioniert das natürlich wunderbar.


    Ich entwickle aber gerade an einem Rezept, wo mehrere Aromen nur in der Größenordnung 0,1% dosiert werden. Da ist eine Feinwaage mit entsprechender Genauigkeit eine rießen Hilfe, denn da will ich nicht gleich große Mengen anmischen oder mit 10 verschiedenen Spritzen hantieren.

    Beide Methoden haben aber sicher ihre Berechtigung: Feinwaage und Spritzen.


    Sobald ich was habe sollte, was entsprechend viel gedampft wird, werde ich sicher auch Glasflaschen nehmen. Habe ich bisher nur nicht realisiert, da ich selten mehr als ein 150ml-Fläschchen von einer Liquid-Sorte anmische. Da ergeben die schönen Schnapsflaschen leider wenig Sinn. Für mich wären sie die Nachfüllflaschen für normale Liquidfläschchen.

  • Meine schaltet nicht so schnell ab. Ich glaube, das könnte ich bei meiner sogar deaktivieren, hab das aber nie probiert.
    Da ich normalerweise erst alle Aromen zusammensuche und dann der Reihe ins Liquid-Fläschchen tropfe, erwischt mich das Abschalt-Problem normalerweise nicht.

  • Da ich normalerweise erst alle Aromen zusammensuche und dann der Reihe ins Liquid-Fläschchen tropfe, erwischt mich das Abschalt-Problem normalerweise nicht.

    Selbst wenn, ist das eigentlich nicht dramatisch, weil es im Grunde egal ist, ob Du TARE drückst oder die Waage neu einschaltest. In beiden Fällen wird sie genullt.

  • Bei Dosierungen kleiner 0,1% ist es ratsam zuerst die höher dosierten abzuwiegen, da dann meiner Erfahrung nach die kleinen Dosierungen exakter abgemessen werden können. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Waage nicht zwischendurch ausgeht.

    Ansonsten stimme ich zu, dass es relativ egal ist.

  • Geburtstag sei Dank.


    Brille bezahlt (:doublethumbsup:) und gerade eine Bestellung vom Feinsten raus gehauen.


    Feinwaage + Kalibriergewichte von Amazon

    Basis, etwas Aromen und extra PG bei Owl

    Mentholkristalle bei Dragonspice

    Flaschen, Einzelaromen sowie Draht von Ellis bei Intaste.



    Alles in allem nun 106 Euro knapp, aber doch noch alles bekommen. Quasi Just-in-time, da ich heute meine letzten Reste angemischt habe.


    Gut, das Geld kommt nicht alleine vom Geburtstag. Hatte noch zu Hause jede Menge Zeug (auch Non-Vaping-Zeug) das ich über diverse Plattformen an den Mann bringen konnte - dadurch habe ich Brille fast komplett bezahlt und konnte Geld zum Geburtstag investieren.



    Ich freue mir gerade einen Keks 😁

  • So liebe Foristi,


    ich werde mich demnächst an das Anmischen meiner Aromen sowie dem Menthol begeben. Gedanklich schmiede ich schon Rezepte, aber bei zwei Sachen bin ich etwas unsicher.


    1. Einzelaromen

    Wie macht ihr das tendentiell? Haltet ihr euch an die Angaben des Herstellers? Vermutlich nicht, oder? Sonst bringt das Gepansche ja irgendwie nichts. Geht ja drum eine Nuance stärker drin zu haben und eine andere schwächer.


    2. Mentholkonzentrat

    Nun stehe ich auf Menthol habe mir das Konzentrat angemischt. Wenn ich dieses Menthol nicht dominant haben möchte, sondern eher unterschwellig zur Betonung der Aromen einsetzen möchte, wo setze ich das Prozentual an? Gedanklich schwebt mir 1% vor.


    Danke euch.

  • Die Notes und mit welchen Aromen am häufigsten kombiniert wird. Das ist zT hilfreich, weil bestimmt Aromen sich gegenseitig boosten, sprich voneinander profitieren. So kann es durchaus sein, dass ein Einzelaroma dann doch minimale Hilfe benötigt und es weiterhin als Einzelaroma verstanden werden kann.

  • Du klickst auf Resources und dann auf Flavor List oder einfach auf diesen Link: https://e-liquid-recipes.com/flavors

    Dort sind alle Aromen aufgelistet, die in der Datenbank eingetragen sind. Leider kann jeder Hinz und Kunz dort eigenen Kram hinzufügen, weshalb es dutzende Dopplungen gibt, die die Webseite unnötig unübersichtlich machen.

    Daher sortier man am besten nach der Anzahl an Rezepten, in der die Aromen verwendet werden, und findet so meistens die richtigen Bezeichnungen.

    Klickt man dann ein Aroma an sieht man verschiedene Statistiken zu eben jenem. z.B. den Dosierungs-Durchschnittswert aller Rezepte, die dieses Aroma verwenden. Darauf bezogen sich die vorherigen Beiträge. Leider sieht man das nur, wenn man sich auf der Seite anmeldet aber ein Account da kann als Selbstmischer sowieso nichts schaden.


    Identisch vom Prinzip aber meiner Meinung nach etwas einfacher geht das auf https://alltheflavors.com/flavors da es dort keine Dopplungen gibt. Auch hier bekommt man mit einem Klick auf ein Aroma weitere Informationen angezeigt. Unter anderem wieder den "average" also Durchschnittswert der prozentualen Dosierung.


    Hoffe ich konnte etwas für Klarheit sorgen! LG :))

  • Soo. Habe dann gerade mal meiner Kreativität freien Lauf gelassen und erst einmal nur 2 Aromen kombiniert (abgesehen von Menthol. Das ist in jedem Liquid als "Kick").


    Die Aromen sind:

    Pfirsich-Eistee (Ellis)

    Wassermelone (Ellis)

    Cassis (OWL)

    Limette (OWL)


    Habe aus denen ein paar Kreationen gezaubert und hoffe, das es passt. Wenn das der Fall ist, dann werde ich in Zukunft an komplexere Kombinationen gehen.


    Jetzt erst einmal eine Zeit lang reifen lassen und dann mal sehen, wie es passt.



    Ich bin gespannt und werde dann in einiger Zeit berichten.

  • Mit Prozentangabe ist der Auszug ein super Mehrwert im Was mixe ich gerade / Austausch Thread. Nicht dass der noch in Vergessenheit gerät :)


    Hast du den Pfirsich-Eistee von Ellis schon Single angemischt? Bin total scharf auf so ne freshe Limo, dass ich die ganzen Einzelaromen von Flavorah geshoppt hab :kopfkratz:

  • Klickt man dann ein Aroma an sieht man verschiedene Statistiken zu eben jenem. z.B. den Dosierungs-Durchschnittswert aller Rezepte, die dieses Aroma verwenden.

    Sehr wichtig finde ich übrigens auch die Notes! Dort gibt es immer wieder ambitionierte User, die sich die Mühe machen das Geschmacksprofil mit unterschiedlichen Konzentrationen und Reifegraden zu kommentieren. Sehr wertvoll! So weiß man z.B., dass Milkshake Base (VTA) erst nach 9-10 Tagen seinen endgültigen Geschmack entfaltet hat und es vorher ziemlich widerlich werden könnte ;)

  • Zum ersten Beitrag, wo du Flaschen günstig bekommst! Die gibt es hier in England für 20-30 cent für 50/100 ml. Dazu kommen 10 € Versandkosten. Wenn wir von einem 60 cent Preis in deutschen Vape Shops ausgehen (häufig höher, bei InTaste - schmaler Flaschenhals - 75 cent!) für 50ml Flaschen, dann lohnt es sich ab 25 Flaschen! Bei 100 Flaschen sparst du ca. die Hälfte vom durchschnittlichen Preis in deutschen Vape Shops (Eine Sammelbestellung wird noch günstiger).


    25 * 20 cent = 5 € + 10 € Versand

    25 * 60 cent = 15 €

    25 * 75 cent = 18,75 €


    50 * 0,2 + 10 = 20 €

    50 * 0,6 = 30 €

    50 * 0,75 = 37,5 €


    100 * 0,2 + Versand = 30€


    Ich komme mit dem schmalen Flaschenhals gut zurecht, ohne Spritze kann es aber eng werden. Mit dem breiten Flaschenhals habe ich leider noch keinen günstigen Shop gefunden :schaem:

    Vielleicht diese hier, allerdings sind es breite Flaschen, bei Innovatara für 36 cent.

    2 Mal editiert, zuletzt von FLG ()

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden