Das erste Mal Draht zu einer Coil verbauen? Hilfe

  • Hallo Ihr Lieben,


    Nachdem Ich jetzt seit einiger Zeit Selbstwickler bin aber zur Zeit immer noch fertig gebaute Coils verwende, habe Ich mich entschlossen, noch einen Schritt weiterzugehen.


    Ich möchte also aus Draht meinen ersten eigenen Coil bauen, habe aber ehrlich gesagt keinerlei Ahnung oder Erfahrung damit.


    Ich benutze zur Zeit die Alien Coils 0.3x3/0.15mm NI80 0.32 Ohm.


    So..Nun die erste Frage: Was für einen Draht sollte Ich da also wählen, um ein ähnliches oder evtl. besseres Ergebniss mit meinen eigenen Coils zu erziehlen, die ebenfalls im selben Ohm-Bereich liegen?


    Wie wäre es z.B. mit diesem Draht?


    https://dampfdorado.de/geekvap…lapton-wire-kanthal-a1-3m




    Wie genau lege Ich die Ohmzahl fest? Mache ich das selbst beim wickeln (jenachdem in welcher Art ich wickle) oder sind die Drähte immer standardmäßig auf eine Ohmzahl ausgelegt?


    Habt Ihr ein Kit, welches Ihr einem totalen Anfänger zum erleichtertem Wickeln der ersten Coil empfehlen könnt?

    Habe z.B. von einem "Coil Jig" gelesen.



    Ich hoffe die Fragen sind nicht allzu bescheuert, aber Ich stehe gerade wirklich auf dem Schlauch - Unter anderem weil es auch einfach so unendlich viele Möglichkeiten in Sachen Draht gibt und ich mir nicht mal sicher bin, welcher in die Richtung meiner aktuellen Alien Coils geht.


    Für jede Hilfe / Tipps bin ich sehr dankbar! :doublethumbsup::help:

  • Ahoi,


    das was du da verlinkt hast ist schon fertiger Draht, du möchtest diesen doch aber selber bauen?!


    Falls du fertigen Draht auf der Rolle kaufen möchtest gibt es natürlich unzählige verschiedene, für den einstieg würde ich dir von "Deamon Killer" den Alien Draht auf der Rolle empfehlen. Von Coilmaster bspw gibt ein Tool womit man dann die Drähte wickeln kann (was man natürlich auch einfach von Hand machen könnte) mit verschiedenen Aufsätzen für die verschiedenen Durchmesser.


    Falls du deine Coils aber aus einzelnen Drähten machen möchtest muss jemand anderes helfen, das ist mir auch zu komplex ^^

    ..:: Instagram: vape_daho ::..

  • ich habe als kit das coil master.funktioniert super damit.gibt auch videos wie man das teil benutzt im netz.gewünschte ohm setzen sich zusammen aus drahtsorte,drahtstärke und anzahl der wicklungen.

  • Ich gehe mal davon aus du hast einen geregelten AT und bist nicht mechanisch unterwegs.

    Dann würde ich dir empfehlen die Ohm Werte nicht so zu beachten. Als Beispiel nehme ich mal Kanthal und SS316 Draht. Die Dampfentwicklung ist bei gleichen Coils fast identisch und die Ohm Werte verdoppeln sich bei Kanthal Draht fast.


    Schau dir das Deck des Verdampfers an und plane da nach eine Coil. Single oder Dual, wie groß ist das Deck und die Kammer, wie groß sind die Wattetaschen.


    Zum Anfang würde ich zwei mal Single Draht ordern in 0,3 und 0,4 mm.

    Dann noch einen Clapton und eventuell noch Stagger Fused Clapten.

    Dann einfach mal loslegen. Das ist kein Hexenwerk einen Draht um einen Bohrer zu wickeln.

    Eine Lernkurve solltest du einplanen.

  • BLVK Mach es dir nicht zu kompliziert. Welches Ergebnis du erzielen willst, hast du ja schon klar beschrieben. Nimm also den Draht, der deiner jetzigen Wicklung am ähnlichsten ist. Gleicher Innendurchmesser, gleiche Anzahl an Windungen, so solltest du eigentlich schon ein passables Ergebnis erzielen. Probier erstmal den Draht um einen passenden Bohrer o.ä. zu wickeln, wenn das nicht klappt, kannst du dir immer noch ein Tool zulegen. Und dann: testen, testen, testen...bis du zufrieden bist.

  • Super, vielen vielen Dank an alle.


    Ich glaube ich werde mich für den Anfang dann wohl mal an den fertigen Draht wagen und einfach ein bisschen ausprobieren. :doublethumbsup:


    Doofe Frage, aber Ich könnte ja für den Anfang auch einfach z.B. einen Schraubenzieher als "Wickelhilfe" nutzen, richtig?
    Wobei das warscheinlich ein Problem gibt, falls Ich die Coil mit einem genauen Durchmesser wickeln wollen würde. :schaem:


    Danke euch schonmal!!

  • xDaho84x Hast du auch wieder recht lach. Vielen Dank!


    Und du würdest die Deamon Killer Alien Wire empfehlen?


    Doofe Frage, aber warum ausgerechnet den Draht?

    Ich frage nur, weil es einfach soo unendlich viele Drähte gibt und ich ehrlich gesagt komplett überfordert bin :lol_klopp:

    Danke

  • Vielleicht etwas zum Anregungen sammeln:


    Bis der Draht eintrifft, warum nicht die Finger schon drauf einstellen? (Und das bitte niemals einbauen):

    Werkzeug was eben da ist sammeln.

    Klingel- / Telefondraht abisolieren, oder bleifreies Lötzinn, oder nen Stück Blumendraht.

    Seitenschneider, Schere, Nagelschneider.

    Kleine Zangen? muss aber nicht sein

    Bohrer 2,5 - 3,5 mm, Kreuz-/Torx- oder Inbusschraubendreher (Schlitzdreher nur wenn sie nicht am Ende dicker werden)

    Und einfach mal schauen, was dabei herauskommt.


    Das übt, und schont ggf. den "echten" Draht, wenn man nicht mit so etwas in der Ausbildung gequält wurde.

    (Frag mal graue Postler (jetzt Telekom) nach Bögenbiegen...)


  • :jaajaa: Da hast du mir doch schon eine schöne Beschäftigung fürs WE geliefert lach.

    Draht kommt sowieso erst Montag.


    Danke euch allen, werde berichten. :schaem:

  • Ich hatte vor kurzem auch meinen ersten Versuch. Im Keller hab ich dafür nach dicken Schrauben gesucht und gefunden. Geht auch gut. Da wird die Coil automatisch spaced. Man muss nur nachher die Schraube vorsichtig wieder rausdrehen.

  • Tarwod auch eine gute Idee. Nur ist es wie beim E-Bass spielen: Die Kür ist Fretless. (ohne Bundstäbchen, Führung)

    Vielleicht hier Edelstahlschrauben bevorzugen.

    Auch wenn die Temperaturen deutlich zu niedrig sind, würde mir die Vorstellung von Zinkabrieb in der Coil nicht behagen.


    Generell aber bitte nicht zu harsch zu sich selbst sein. Egal ob es wie ein chinesischer Wurlingsstek oder perfekter doppelt gesteckter Diamantknoten aussieht.

    Das Ding soll dampfen und sobald die Cap drauf ist sieht es eh keiner.

    Aber keine Scheu ruhig zeigen, liebe Tipps gibt es hier immer... Bin auch oft weit von perfekt, spätestens wenn ich mal wieder nen mörder tollen Handmade-Draht mit 80W+ ausgeglüht hab und statt Hotspots die gleich verschweißt sind. (Kann ich gut sowas) Nach dem auseinander brezeln ist das wahrlich nicht mehr museal.


    P.S. gut dass mein Lehrmeister hier nicht mitliest...

    Einmal editiert, zuletzt von DaBeagla ()

  • Über irgendwelchen Abrieb mach ich mir da keine Gedanken. Ich bin einfach pragmatisch. Wenn ich austesten will, ob ich was hinkriege, nehme ich, was Zuhause rumliegt, bevor ich spezielles Werkzeug kaufe🤷👍

  • Ich kann nur folgende Videos zum Einstieg empfehlen:



    Die zwei wichtigsten Utensilien neben Akkuschrauber und Zwirbel-Dingens sind a) ein Zippbeutel und b) ein Kordelstopper:doublethumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von Tanzer ()

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden