Verdampfer reinigen?

  • Wie oft sollte man seinen Verdampfer bzw. den Tank reinigen?

    Einfach in Wasser einlegen sollte da grundsätzlich ausreichen richtig?

    Keine Ahnung ob das relevant ist aber ich dampfe lediglich MTL Fertigcoiler.


    Vielen dank schonmal und entschuldigt, falls ich in der Suchfunktion etwas übersehen habe.

  • Wenn ich optisch den Eindruck habe, dass eine Reinigung notwendig ist oder ich einen Geschmack rausbekommen möchte, dann spüle ich mit gut warmem Wasser alle Einzelteile und mache mit Zewa trocken. Das hat mir bisher gereicht.

  • Kann mich dampfer78 da nur anschließen. Nur wenn er danach aussieht oder du geschmacklich weniger intensives als bei der letzten Füllung dampfen möchtest. Es gibt sicherlich auch Dampfer die bei jedem Coilwechsel das Ding grundreinigen oder sogar regelmäßig ins Ultraschallbad werfen. Finde ich auch nicht verwerflich aber das muss jeder für sich selbst wissen. Ich halte es eher frei nach dem Motto so oft wie nötig so wenig wie möglich. :doublethumbsup:

    "Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."

    (Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von d0nc0rl30n3 ()

  • Wichtig wenn du den schon reinigst dann einmal komplett auseinander nehmen. Bei Fertigcoilern ist der Pluspol oft verpresst was das auseinandernehmen nicht möglich macht. Falls du ihn doch auseinander nehmen kannst, solltest du auch die Isolation und Pole wie auch die Schraube mal reinigen.

  • Empfehlenswert ist in jedem Fall ein Ultraschallbad. Kostet nicht die Welt und erleichtert das Reinigen deutlich :)

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

    dampferhut.gif

  • KiwiHunter das heißt alles auseinander nehmen (Glas, Gehäuse, Deckel und Mundstück) und mit Wasser reinigen. Ausgenommen das Stück, wo der Pluspol dran ist. Das möglichst nicht mit Wasser reinigen richtig?

    Lasse ich die Dichtungen beim sauber machen dran?


    _Sven_ das werde ich mir mal zu Gemüte führen. :doublethumbsup:

  • ultraschallbad oder auch Gebissreiniger (danach gründlich abspülen) wenn nötig. Und soweit es geht zerlegen.

    LG


    Balu


    Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung.



  • Reinige meine VD alle 2 Wochen. Schraube sie alle komplett in die Einzelteile auf danach mache ich ein Waschbecken mit warmen Wasser voll lasse die da 15-30 Min drin und trockne die dann.


    Für mich langt es.

  • Reinige den immer wenn ich ein anderes Liquid benutze, erst alles auseinander dann Spüle ich alles unter ca. 60 Grad warm Wasser aus (manchmal Flüche ich dann ein bisschen weil zu heiß ist an den Pfoten) :woo: alles im Handtuch abgetropft und mit dem Taschentuch schön abgetrocknet

    und dann werden bei mir die Gewinde und Dichtungen mit dem Liquid schön geschmiert und der VD wieder zusammengesetzt.

  • Die Tipps oben sind alle gut und richtig.

    Lasse mich mal zusammenfassen:

    Reinigungsprozedur nach Bedarf: Bei normaler Benutzung und nicht all zu krassem Liquid reicht Verdampferkopf ausbauen und Tank am Stück und Base mal mit warmem Wasser abspülen und gut trocknen. Steigerungen nach Bedarf (z.B. wenn du mal ein Aroma im Tank hattest was gar nicht geht)

    Das Ende der Fahnenstange ist m.M.n. komplett zerlegt (also auch die Dichtungen einzeln) im Ultraschallbad mit Spiritus, vorher alle Teile einzeln mit Essigreiniger und danach mit Spülmittel gebürstet ...


    Wichtig: Kontakte! Es soll ja die Coil warm werden und nicht die Kontakte. Die MÜSSEN sauber und blank sein. Normal geht das mit einem Q-Tip auf der VD-Kopf-Seite und mit Zewa außen. Sind die angelaufen KEINEN Glasfaserstift oder Schmirgelpapier nehmen!!! Das Mittel der Wahl steht meist bei Q-Tips rum: Zahnpasta, aber die ohne Mikroplastik. Zahnpasta enthält Kreide, was eine gute Politur ist ... Einfach auf Spitze vom Q-Tip und dreeeeehen, unten auf das Zewa und hin und her schieben, danach gut abspülen.


    Der Tipp die Dichtungen gut zu schmieren ist wichtiger als manche denken ...

    Beim Taifun 2 + 3 z. B. ist gerne das Glas vom Tank gerissen wenn die Dichtungen nicht gut geschmiert waren :( (auch mir schon passiert, kostet echtes Geld)

    Außerdem bekommst du manche Verdampfer nur noch mit unnötiger Gewalt auseinander wenn die Dichtungen trocken sind (Eine dichte Dichtung ist so dicht das die sich im Betrieb NICHT schmiert! Nebenbei reißen die trocken ganz gerne, viel Spaß bei der Suche nach dem Grund für das siffen)

    Ich habe eine leere Liquidflasche mit reinem VG gefüllt als Schmiermittel da. Was zu viel war am Schluss abgewischt, also lieber etwas zu viel als zu wenig...


    So, jetzt genug Erklärbär :D

  • Ultraschallbad mit Spiritus

    Davon rate ich eher ab. Innerhalb des USB entstehen schonmal recht hohe Temperaturen und dann gibt es mit Spiritus auch gerne mal Flammbildung.


    Ich nehme heisses Wasser mit einem Tropfen Spüli. Nach dem USB die Teile dann nochmal unter fließendem Wasser abspülen.

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

    dampferhut.gif

  • _Sven_ , meine Abneigung gegen Melonenaroma ist höher als meine Abneigung gegen Zimmerbrand :D

    Die USB von Aldi sind nicht so heftig das die ein ins Wasserbad eingestelltes Becherglas mit Spiritus so weit erwärmen, dafür brauchst du schon Profigeräte.

  • Das mit dem Becherglas hattest du aber nicht erwähnt rollerfahrer ;) So ist es in Ordnung - aber niemals Spiritus direkt in das USB.

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

    dampferhut.gif

  • Ich nehme dafür auch gerne einfach einen Blistex, fahre mit meinem Finger dezenz über den Stift (er sollte danach nur leicht glänzen) und reibe dann zwischen Zeigefinger und Daumen den O-Ring zärtlich ein. Wenn man dabei im Kopf behält das mal minimalste Mengen von Liquid damit in Kontakt kommen könnten, macht man das automatisch eigentlich richtig und verwendet nicht zu viel davon. ;)

    "Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."

    (Albert Einstein)

  • Bin da recht schmerzfrei. USB mache ich nur wenn ich etwas abgebe. Ansonsten unter fließendem heißem Wasser. Das Driptip wird öfter gereinigt.

    Allerdings ist das alles sehr individuell. Bin MTL Dampfer und nutze zu 90% FeV, da wird alle paar Monate mal eine neue Coil eingebaut. Ansonsten reinige ich nur das Deck und eben Mundstück.

    Einen DTL Dampfer (Engine Nano) nutze ich noch mit Stagger Fused Coils und der wird auch mal komplett zerlegt. Aber auch da reicht mir Küchentücher und heißes Wasser.

    Einmal editiert, zuletzt von nrwskat1 ()

  • Wenn man keine derben Liquids mal in einem Anflug von Testwahnsinn drin hatte, geht das sicherlich ganz gut.


    Oder man nutzt zum Antesten natürlich nen RDA ;)

    "Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."

    (Albert Einstein)

  • Also meine Driptips reinige ich mehrmals am Tag mit Zellstoff. Die Dampfe selbst stecke ich immer in einen Frühstücksbeutel bevor ich sie wegstecke. Ich will keine Fussel oder sonstwas dampfen.


    Bei VD's mit Fertigköpfen habe ich immer den ganzen Kopf auseinander geschraubt und mit Wasser gereinigt und mit Zellstoff getrocknet. Ist bei einem Ello von eleaf aber auch schnell erledigt.


    Bei den Selbstwicklern mache ich das auch so, obwohl ein bisschen mehr Aufwand. Hier werden die Coils vor dem ausglühen auch noch in Wodka gebadet und nach dem ausglühen mit Wasser abgeschreckt und mit einer feinen Drahtbürste nachbehandelt.


    Bei den Fertigköpfen ist das meistens so alle 6-8 Tage der Fall. Bei den Selbstwicklern so alle 8-12 Tage. Ist es mir einfach Wert.


    LG

    Straight Outta Compton...

    Einmal editiert, zuletzt von xj3Qr1nL7ys ()

  • Die Dampfe selbst stecke ich immer in einen Frühstücksbeutel bevor ich sie wegstecke. Ich will keine Fussel oder sonstwas dampfen.

    🧐 darüber hab ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht... frage mich gerade ob da ne halbe Stunde an ner viel befahrenen Straße nicht bei weitem schädlicher wäre?

    "Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."

    (Albert Einstein)

  • Fusseln oder größerer Staub dürften noch vor Erreichen eines Lungenbläschens ausgefiltert und wieder ausgeschieden werden.

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

    dampferhut.gif

  • Bleiben größere Partikel nicht sogar schon an den Flimmerhärchen der oberen Atemwegen hängen und werden in Schleimpäckchen wieder dezent hinausbegleitet?! Naja bin kein Doc aber ich vermute die Feinstaub Problematik ist da wahrscheinlich kritischer.

    "Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."

    (Albert Einstein)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden