Interesse an Selbstwickeln, brauche Beratung

  • Moin,


    ich dampfe seit 15 Monaten und Anfang nächsten Jahres bin ich ein Jahr tabakfrei. Bislang immer mit Uwell Whirl und Tabakaroma gedampft. Nun nehme ich gerne mal Tabakaromen, die aus echtem Tabak gewonnen werden. Ist einfahc viel besser als der synthetische Kram. Nachteil ist, die Coils setzen sich ganz schnell zu. Deshalb dachte ich mir, nach einem Jahr kann man sich mal an das Thema Selbstwickeln ranwagen.


    Vorab: Ich will es möglichst einfach haben, nur kostengünstiger als dauernd einen neuen Fertigcoil einzusetzen. Ich dampfe MTL und das soll auch so bleiben.


    Meine Überlegung:


    Ich kaufe den Berserker V2 MTL. Der ist recht bekannt, gut bewertet von den Nutzern und preislich für einen Anfänger in Ordnung.


    Jetzt gehts los: Was brauche ich noch?


    Draht, ist klar. Welchen? Ich habe bislang die Fertigcoils mit 1,8 Ohm genommen. Was jetzt? Edelstahl? Kanthal? Egal? Was empfehlt ihr mir? Wieviel Coils bekomme ich aus einer Rolle (10ft) raus?


    Watte? Es gibt ja auch noch anderes, aber ich denke, Watte ist für den Anfang am besten, oder? Muß ich auf irgendwas achten?


    Zubehör? Kleine Zange zum Abknipsen, kleiner Schraubenzieher. Brauche ich eine Wickelhilfe? Oder reicht ein Nagel dafür aus?


    Hab ich was vergessen?


    Vielen Dank im Voraus.

  • Moin drkingschultz ,

    a: Draht solltest du verschiedene probieren SS, Kanthal, NiCh 80....

    gibt es auch fertig gezwirbelt z.B. Vandy Vape. was du aus einer Rolle heraus holst ist z.B. abhängig vom Coil

    Durchmesser.......

    b: Ein einfaches Wickelset reicht für den Einstieg, die Tools wenn DIY passt können durch hochwertige Werkzeuge ersetzt

    werden

    c: Watte da musst du deine Vorlieben wie bei Draht herausfinden , manche machen eine Wissenschaft daraus ....ob das

    nötig ist , weiss ich nicht


    Ich dampfe überwiegend MTL benutze z.Zt. überwiegen SS304 bzw. SS316l Draht in allen VD einen ID von 2,5mm zwichen 8-11 Windungen..0,9 -1,2 Ohm zeigt der AT meist an


    Du wirst um das Erfahrung sammeln nicht herum kommen....aber dafür ist das Board ja da , dir bei den sich ergebenden Fragen zu helfen....

    Have a lot of fun
    Detlef

  • Es gibt nicht das eine perfekte Setup. Was willst du ausgeben? Wie sind deine Erwartungen.

    Z.b. Watte da gibt es günstige Pads (Muji und co), Friseur Stränge, Fertige Stränge auch mit Schnürsenkel als Einfädel Hilfe.

    Ich seh das wie bei z.b. bei Bier, dem einen reicht dies der andere will jenes.


    So ist es auch beim Werkzeug. Was willst du ausgeben, was erwartest du von dem Werkzeug. Wie sind deine Fähigkeiten.

    Klar kannst du irgendwas nehmen das den richtigen Durchmesser hat und da drum wickeln. Klar kann man die Schere der Kinder nehmen wenn die gut die Watte schneidet.

    Wenn man mit einem Nagelknipser den Draht schneidet warum nicht. Der eine kauft sich so ein Set

    https://www.meisterfids-paff.de/fids-paff-vape-tool-kit

    Der andere sucht sich alles selber raus. Knipex Zange, Massiver Wickelsockel, Wickel matte.

    Es gibt nicht die Lösung für alle.


    Bei den Coils für den Berserker möchte ich mich ganz enthalten. Da gibt es sicher eine menge Leute die mehr und besser was zu schreiben werden. Könnte auch gut sein das es für den schon einen Fred gibt.

    Gruß

    g-gif-update.gif

    Einmal editiert, zuletzt von IceIceLi ()

  • Wenn Du eine Empfehlung möchtest, dann würde ich Dir SS316 Edeltaldraht in 0,35mm empfehlen. Die Wicklung wird stabil und der Draht ist einfach zu verarbeiten. Er springt trotz des relativ großen Durchmessers gut an und er macht ordentlich Dampf. Wenn Preis/Leistung für Dich wichtig ist, dann gibt es wohl keine günstigere Variante als Imkerdraht:

    https://imkereibedarf-tyroller…products%5Bproduct%5D=506

    Kanthal wurde/wird gerne verwendet, weil er einen recht hohen Widerstand hat, was aber auf geregelten Akkuträgern nicht wirklich wichtig ist. Ansonsten hat Kanthal an Bedeutung verloren. NiCr-Draht hat recht viele Freunde, ich habe ihn bisher nicht probiert, weil ich mit Edelstahl sehr zufrieden bin.


    Du brauchst eine Wickelhilfe, aber da kann man ganz gut Bohrer nehmen, weil man den genauen Durchmesser kennt. Steinbohrer sind nicht scharf und eignen sich besser als Holzbohrer. Als Innendurchmesser empfehle ich 2,5mm für kleine VDs mit wenig Platz und 3,0mm für große.


    Eine Zange brauchst Du auch, aber als günstige Alternative sollen Nagelknipser ganz gut funktionieren.


    Ich will Dir den Berserker nicht ausreden, aber er ist sicher nicht der einfachste. Empfehlen würde ich Dir die Brunhilde, genial einfach, macht viel Dampf und hat auch wechselbare Lufteinsätze, so wie der Berserker, da kann man also gut verschiedene Lufteinsätze ausprobieren. Ein Imbus kommt mit, aber die allermeisten Verdampfer werden eh mit Minitool für die Schrauben geliefert.


    An Watte sind meine Favoriten Puff-Watte falls Du Pads möchtest und Crown Cotton, falls Du einen Strang möchtest. Aber da gibt es viele gute Wattesorten für Dampfer am Markt. Abraten würde ich von Watte deren Fasern nicht in einer Richtung ausgerichtet sind. Ich glaube, dass die Watte von DM so eine Watte ist. Bei Watte würde ich nicht am falschen Ende sparen. Die Schnürsenkelwatte kann man nehmen, wenn man es einfach mag, aber die ist recht teuer und dann passt es manchmal auch nicht 100% mit der Menge. Außerdem, so schwer ist das dosieren von Watte nicht. Nimm lieber zu viel und wenn die Watte nicht durch die Wicklung will, dann ist es einfacher etwas von der Watte wegzunehmen, als nachträglich Watte hinzuzufügen.

    Das sind meine Prinzipien. :opa: Und wenn sie Dir nicht gefallen...ich habe noch andere...

  • Ares 2 ist sicher ein toller Tank für den Einstieg, leicht zu wickeln, schöne Stege um die Watte vom Luftloch fern zu halten, Airflow unter der Coil lässt sich einstellen, läuft flüsterleise, gutes Füllvolumen. Geschmacklich passt er auch, hab aktuell gerade Re Nero von La Tabaccheria drinnen. Watte empfehle ich die Super Dorn Cotton Cord, ideal für Wicklungen mit 2,5mm Innendurchmesser. Draht für Coils siehe oben.

    Berserker V2 ist aber auch nicht schlecht, hab beide, aber der Ares liegt bei mir vorne.

    Die Brunhilde kann ich gar nicht empfehlen, hab ich zwei Mal versucht, aber das Teil ist nicht meins. Hab so ziemlich alles daheim an MTL RtAs der letzten 4 Jahre und der Ares 2 finde ich ist ein unterschätzter Einstiegs RTA.;-))

  • Ich kann da noch den Vapefly Galaxie MTL Rta in den Raum werfen. Der ist Singlecoil und sehr einfach zu wickeln.

    Ich würde mit einfachem Runddraht anfangen zu wickeln.

    Ich verwende 32 er Kanthal Draht auf 2,5mm Wickelhilfe so 5-6 Umdrehungen kommst du bei um die 1 Ohm raus. Ist aber eigentlich Wurst solange du die Leistung am AT regeln kannst.

    Bikerfan :metal:

  • Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.


    Die Weiterleitung zu "Das erste mal selbst wickeln" ist auch sehr aufschlussreich und hilft mir auf jeden Fall weiter.


    Die Brunhilde ist optisch leider gar nicht mein Fall. Kann ich nicht erklären, sollte vielleicht auch nicht ausschlaggebend sein, aber das Auge dampft halt mit.


    Vapefly Galaxies und Ares 2 gefallen mir beide. Und der Digiflavor Siren V2 sieht auch nicht schlecht aus.


    Vom Berserker lass ich dann lieber die Finger, wenn der anspruchsvoller ist. Man muß es sich ja nicht unnötig schwer machen zum Start.

  • drkingschultz


    Da noch niemand den Flash-E-Vapor (kurz Fev) angesprochen hat mache ich das hier.

    Flash-E-Vapor, nach Meinung vieler Dampfer DER Mtl Verdampfer.

    Im original nicht "günstig" aber gebaut für die Ewigkeit.

    Nachbauten liegen preislich im Bereich der o.g. Kandidaten.


    Ich, und 1000 andere Dampfer aus dem Forum hier und anderswo, habe(n) schon oft und viel über dieses Stück an Dampfer Geschichte geschrieben.

    Bemühe die Suche, hier im Forum oder über Tante guugl.

    Dampfen ist nicht Teil des Problems - Es ist Teil der Lösung - Verdammt noch mal !

  • Vielen Dank, der sieht wirklich hochwertig aus. Kostet im Original aber eben auch entsprechend. Ist mir derzeit, für mal-ausprobieren, zu viel.


    Ich habe mir jetzt folgendes rausgesucht:


    - Innokin Ares 2 MTL RTA

    - Watte: https://dampfdorado.de/super-sorb-cotton-cord

    - Draht: https://dampfdorado.de/geekvap…tahl-wire-9m?number=13221 in der Ausführung 0,32mm


    Der Ares 2 bringt schon einiges an Zubehör mit (Wickelhilfe, Schraubenzieher) und für den Rest bin ich zuhause gut genug ausgerüstet, so dass ich damit erstmal klarkomme (Schere, Zange). Wenn ich dabei bleibe, kann ich mir immer noch was nachkaufen udn weiß dann wahrscheinlich auch besser, was ich brauche.


    Wäre nett, wenn ihr nochmal drüberguckt, ob das so in Ordnung ist oder ob ich was Wichtiges vergessen habe. Wie gesagt, es soll erstmal nur funktionieren, weitere Aufrüstung kann dann später erfolgen (da würde ich dann auch gern einen Händler vor Ort unterstützen, wenn es wieder möglich ist).


    Vielen Dank.

  • Nur zur Info. Man kann beim FEV auch erst einmal mit einem Clone anfangen, die sind nicht schlechter als das Original. Die kommen aus China, aber man bekommt die auch in einem deutschen Ableger, z. B. hier:


    https://www.2fdeal.com/ships-f…r-45ml-silver_p14502.html

    Keine Pyro´s mehr seit 15.07.2016. Ich vergebe kein Dislike, ich hab´ nur dicke Finger und bin alt.



    Viele Grüße
    Holger

    Einmal editiert, zuletzt von Highfisch ()

  • Mein erstes Wickelwerkzeug war der Minischraubendreher, der beim VD dabei war und ein Zahnstocher, sowie eine Nagelschere. Mehr braucht man eigentlich nicht.


    Mit der Zeit findest Du dann raus, was Dir die Sache tatsächlich einfacher macht und dann kannst Du Dir hochwertiges Werkzeug besorgen.

    :!:Eine Sache wird auch nicht dadurch richtig, dass andere sie falsch machen:!:

    _______________________________________________________________


    ¯\_()_/¯ Im 2ten Anlauf:


    footer1577745953_19432.png

    Einmal editiert, zuletzt von Wasabu ()

  • drkingschultz

    Das sieht doch ganz gut aus für den Anfang. Ich benutze noch gerne eine Splitterpinzette mit gebogenen Enden zum Modellieren der Watte. Oder eine mit Keramikspitzen, die eignet sich noch besser zum Entfernen von Hotspots.


    Und nur der Vollständigkeit halber... vom Ares 2 gibt es eine aufgehübschte Version mit etwas netterer Optik und geänderten Drip Tips. Das heißt dann Ares 2 LE. Aber in deutschen Shops habe ich den auf die Schnelle nicht gefunden. Macht auch nichts, die Funktionalität ist die gleiche.

  • Moin drkingschultz


    Damit solltest du wirklich gut ausgestattet sein und eine Weile hinkommen. Beim nächsten Einkauf könntest du ggf. einen Beutel Interdentalbürsten aus der Drogerie mitnehmen, falls du noch keine kleine Bürste hast. Ich finde sie ganz nützlich zum Reinigen der Coil und drumherum. Wenn du erstmal den Bogen mit der für dich passenden Wicklung raus hast, geht dein Drahtverbrauch ganz fix runter - vorausgesetzt, dass dich das Wickelfiber nicht packt und du noch mehr ausprobieren willst. ;)

    Beste Grüße

    Chris

  • Prima, das klingt doch schonmal gut, dann kann ich das so bestellen. Ich denke auch, dass ich damit erstmal gut auskomme und wenn ich dann Gefallen dran finde und merke, was ich brauche, kann ich immer noch nachkaufen.


    Dann bleibt mir erstmal nur zu sagen, vielen Dank für die fachkundige und geduldige Beratung und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.


    Gruß Michael

  • Die Super Sorb ist schon klasse, aber stell dich drauf ein, daß es ein wenig zu dick sein könnte. Wenn der Coil sich stark mitziehen lässt, zieh die Watte nochmal kurz raus und rupfe ein bisschen davon ab.

    Es kann auch sein, daß du die Enden etwas ausdünnen musst. Das hat dann aber nichts mit dieser Watte spezifisch zu tun, sondern mit der Bauart des Verdampfers.


    Falls es anfangs nicht so richtig klappen sollte, denk dir nichts dabei. Wir haben alle klein angefangen 👍🙋

  • Danke, bei der Beratung hier mache ich mir sowieso keine Sorgen. Man muß sich in alles erst reinfuchsen. Anfangs habe ich fertige Liquids gekauft, selber mischen kam mir nicht in den Sinn. Das war was für Freaks und mir zu undurchsichtig. Jetzt kann ich mir nichts Anderes mehr vorstellen....


    Von daher, ich bestelle, probiere und wenn es Probleme gibt, schlage ich sowieso hier wieder auf.

  • Kostet im Original aber eben auch entsprechend. Ist mir derzeit, für mal-ausprobieren, zu viel.


    Nachbauten liegen preislich im Bereich der o.g. Kandidaten.

    https://www.2fdeal.com/ships-f…r-45ml-silver_p14502.html


    2fDeal mit einem German Warehouse, oder mit anderen Worten Chinapreise und Versand aus Deutschland

    Dampfen ist nicht Teil des Problems - Es ist Teil der Lösung - Verdammt noch mal !

  • Der Berserker V2 ist z.Zt. einer der besten MTL vom Geschmack.

    Du kannst die aber auch mal den Augvape Intake MTL anschauen, beide geschmacklich besser als der Fev. (und günstiger). Der Vorteile eines Fevs sind allerdings zu fast 100% unverwüstlich und einfach im Handling!

  • Aber es stimmt schon, der Berserker wird vielfach als nicht ganz einfach von der Handhabung beschrieben. Daher habe ich von dem (vorerst) Abstand genommen und mich jetzt für den Innokin Ares 2 entschieden.

  • Den Berserker v2 habe ich auch, aber leider noch nicht ausprobiert.

    Solltest du dich für einen weiteren MTL RTA entscheiden, kannst du dir den expromizer v4 ja mal genauer anschauen

    https://exvape.de/eXpromizer-V4-MTL-RTA


    Der expromizer v4 gefällt mir bisher deutlich besser als der FeV :lala:

    Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.


    TierRechtsTermine.de

    > friends not food <

  • Ist auf jeden Fall ein Hingucker.


    Aber ist schon interessant, wie weit die Meinungen doch auseinandergehen. Jeder hat andere Favoriten und was der eine für das Größte hält, ist für den anderen Durchschnuittsware. Wahrscheinlich muß das eh jeder für sich entscheiden und man kann nur allgemeine Tips geben, z.B. in Bezug auf die Haltbarkeit, Benutzerfreundlichkeit, Handhabung, usw.

  • Der Beste SVD ist meist der , wo das leckerste Liquid drin ist .


    Kaum jemand macht sich die Mühe ( ich selten ) mehrere SVD mit gleicher Wicklung und


    gleichem Liquid zu bestücken / füllen . Aber irgendwann wirst du an einem FeV ( Clone/Original ) nicht


    vorbei kommen . Ach ja , und schaff dir eine Bunkerkiste/Vitrine/Schrank an ;-))

    Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:

  • Da sagst du was. Ich habe eigentlich ein Stück Ablage in meinem Büroschrank freigeräumt, wo meine Dampfutensilien liegen. Das nahm mal 20cm Breite ein, dann 30, dann 40....


    Ich bin auch gerade überlegen, ob und wie ich das am besten auslagere, um im Schrank wieder mehr Platz zu haben.

  • Ich überlege auch, ob ich nochmal baue, befürchte aber, daß meine Frau ein eigenes Zimmer möchte. Dafür hätte ich aber bei meinen Dampfutensilien keinen Platz, schließlich dampfe ich schon fast 6 Monate!:inronie:

    GTR

  • Naja, bei mir ist es eher so: Angefangen mit einem Akkuträger und einem Verdampfer (die eh in Benutzung waren, daher keinen Platz weggenommen haben) und halt ein paar 10ml Fläschchen Liquid. Dann kam eine Caliburn dazu. Dafür natürlich die PODs, die gelagert werden müssen. Für den Whirl auch ein paar Coils als Vorrat, die gelagert werden müssen.


    Dann fing ich an, selber zu mischen, also Basis, Reserve-Basis, einen großen Beutel Nikotinshots, diverse Aromen, Spritzen und Kanülen, Flaschen zum Anmischen, ....


    Dann ein neuer Akkuträger, jetzt Erweiterung auf Selbstwickeln. Es summiert sich halt im Vergleich zum Anfang.

  • Lustig das ganze hier, hab alle angeführten RTAs und schon interessant wie jeder seine Meinung dazu hat, kann ja endlos werden hier. Aber bei den ganzen Vor und Nachteilen der angeführten RTAs find ich wie schon geschrieben zum unkomplizierten Einstieg den Ares 2 am besten.

    Von den anderen hier angeführten ist absolut keiner schlecht, werden alle regelm. von mir benutzt. Zumindest gibt's jetzt für den TE eine must have Liste für die nächsten Wochen. :doublethumbsup:

  • Ach, ich freue mich jetzt erstmal auf den Ares, am kommenden Dienstag wird er verschickt und dann mal gucken, wann ich Zeit finde, mich damit zu beschäftigen. Alles weitere wird sich ergeben.


    Ich habe mich damals als Anfänger auch beraten lassen bzgl. MTL-Fertigcoilverdampfer. Da kamen auch ganz viele Vorschläge zu Akkuträger und Verdampfer. Letztendlich habe ich meine Entscheidung danach getroffen, was mit optisch zusagte und wo man leichte Handhabung erwarten konnte. Gerade als Anfänger und Umsteiger ist es ja wichtig, dass man mit seinem Gerät zufrieden ist und es für einen selber taugt. Sonst liegt es nach drei Tagen in der Schublade. Kenne einige, die das Dampfen ausprobiert haben, aber eher wahllos was gekauft haben, was dann absolut nicht paßte. Die rauchen heute noch....


    Von daher will ich auch nocmal sagen, ich bin für jeden Vorschlag und jede Empfehlung und Hilfe hier dankbar. Bloß ich muß mich halt entscheiden und kann nicht jeden vorgeschlagenen Verdampfer kaufen und ausprobieren, das würde mein Budget und meinen Platz sprengen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden