Auswahl von E Zigarette (AIO, RBA, RTA?)

  • Keine Ahnung ob das jetzt unter die Rubrik Anfängerfragen fällt, falls nicht: sorry!


    Wie im Vorstellungsthread bereits erwähnt, hatte ich früher eine Ego-T und die letzten Jahre nur ein Vype PodSystem (damit war ich zwar zufrieden aber es ist mir mittlerweile zu teuer und zu eingeschränkt).


    Ich habe zwar schon eine Idee was ich mir vorstelle aber bei der massigen Auswahl habe ich keinen Überblick und eine Beratung im Fachgeschäft fällt ja derzeit auch flach.


    Was ich gerne hätte:

    • Gerät mit Tank, Sichtfenster optional aber kein muss
    • Handliches Hosentaschenformat
    • Auslaufsicher und relativ einfach zu befüllen
    • Kein bzw. wenig siffen/spritzen/blubbern

    Ich könnte mir schon ein AIO von Joytech oder auch eine T18 vorstellen aber auf Dauer wäre ich da wahrscheinlich nicht zufrieden und ich würde nur ungern doppelt kaufen.


    Auf lange Sicht würde ich gerne auch selbst wickeln und da ESS verwenden. Ich denke, da wäre ein passender RTA sinnvoll?

    Ebenfalls könnte ich mir eine Joytech mit dem Joytech RBA als Einstieg vorstellen aber da liest man nicht so gutes davon.


    Liquid würde ich selbst mischen.

    Da würde ich noch testen aber es wird wahrscheinlich irgendwo zwischen 50pg/50vg und 70pg/30vg liegen. Aroma wird eher fruchtig mit einem Hauch Menthol werden.


    Kurzfassung:

    Ich denke ein kompakter Akkuträger mit einem RTA, der auch für ESS geeignet ist, wäre für mich das richtige.

    Gerne robust, so dass ich ihn komplett im USB (Laborgeräte) reinigen könnte.

  • Wenn ich mal von dem ESS absehe, würde der FeV 4.5s+ meiner Meinung nach am Besten für deine Anforderungen passen.

    Schau mal, ob du dich damit anfreunden könntest. Zum Einstieg gibt es auch gute Clones, falls dich der Preis abschrecken sollte.

  • Danke!


    FeV hat, wenn ich das richtig mitbekommen habe, das Problem, dass das Deck nicht in ein USB darf oder? Da ich hier bereits ein sehr gutes USB habe, wäre es mir ganz recht wenn alle Teile ins USB können.


    Die ESS Kompatibilität wäre mir allerdings auch wichtig. Keine Ahnung ob ich das dann auch jemals machen würde aber zumindest möchte ich die Möglichkeit haben.

  • Das Deck beim FeV kommt bei mir immer mit ins USB. Hatte da noch nie Probleme.

    Wer im Glashaus sitzt... fällt selbst hinein ;-)

  • Die Base bzw. das Deck soll tatsächlich nicht ins USB. Ich reinige die mit einer Zahnbürste, weshalb mich das nicht stört.


    Bei ESS bin ich leider raus, da ich überzeugt bin, dass für MTL normalerweise simple Runddrahtwicklungen das beste Ergebnis erzielen. Zudem sind Runddrahtwicklungen sehr einfach. Gerade zu Beginn ist es angenehm, wenn es möglichst wenig Stolpersteine gibt. Der FeV ist definitiv leicht zu wickeln und nicht zickig.


    Wie kommst du eigentlich auf ESS? Da ich das Gefühl habe, dass du eher MTL dampfst, kann ich nicht erkennen, warum du gerade ESS nutzen möchtest.

  • Wie kommst du eigentlich auf ESS? Da ich das Gefühl habe, dass du eher MTL dampfst, kann ich nicht erkennen, warum du gerade ESS nutzen möchtest.

    Eher MTL ist richtig aber DL kommt je nach Laune auch vor. Das hätte ich noch ergänzen können. Sollte beides möglich sein.


    Ich habe über ESS gelesen, dass es langlebiger, Dryburn unanfällig und beim Geschmack sehr neutral sein soll.

    Alles in allem Punkte die ich interessant finde und mir daher zumindest die Möglichkeit dafür offen lassen möchte.


    Es dürfte ziemlich tricky zu wickeln/oxidieren sein aber ich bin bei Bastelein ziemlich stressstabil.


    Falster:

    ESS bezeichnet Edelstahlgewebe anstatt Watte/Fieberglasgewebe als Docht.

  • Hmm ein Verdampfer in dem man noch ess als dochtmaterial verwenden kann fällt mir auf die Schnelle nicht ein, es wird ja auch schon ein paar Jahre nicht mehr gemacht da watte sich durchgesetzt hat, beim fev dürfte es aber funktionieren

  • Ich werd mir mal einen clone (wahrscheinlich YFTK) ansehen, ich möchte nicht unbedingt das Original kaufen und merken, dass es doch nichts ist.


    Es ist jetzt natürlich schwierig die Größe einzuordnen ob der mir dann zu groß ist. Gäbe es da auch kleinere Alternativen?


    Wäre aber noch die Frage nach einem geeigneten Akkuträger.

    Ich würde da geregelte bevorzugen aber ich kann mich mit der Ziegelsteinbauform nicht so anfreunden.

    Gibt es da eine schlanke Bauform? Bevorzugt für 18650 Akkus ohne Abstriche in Qualität?


    Falls es nicht anders möglich ist und das ganze zu groß für die Hosentasche wird, muss ich mir eben ein kleines AIO System für unterwegs zulegen.

  • Der FeV 4.5S bzw. 4.5S+ ist schon der kleinste der regulären FeV-Serie. Es gäbe noch den FeV VS, der schlanker ist, habe aber damit keine Erfahrungen.


    Was versteht du unter Ziegelstein bei Akkuträgern? Eine Pico Pro wäre aktuell in Bezug auf den FeV sicher eine gute Wahl, was Preis/Leistung betrifft.

  • Dann bleibt ja fast nur eine Tube oder was im Style von einer Sinous P80. Lost Vape Grus könnte noch was sein.

    Seit ich meine Dani Boxen und Tubes habe, verfolge ich den Markt mit Akkuträgern nicht mehr so. Das heilt den HWV tatsächlich, zumindest bei mir.

    Da wissen andere wahrscheinliche besser bescheid.

  • Ich habe einen Wismec Sinous P80 in Gebrauch. Bin sehr zufrieden damit. Hat auch TC für SS316, Ni und Ti Draht.

    Batterieklappe ist bisher nicht ausgeleiert. Kann ich also sehr empfehlen und ist "schlank"

    .--

  • Ich habe für unterwegs den Voopoo Drag S, gut der Akku ist fest verbaut, den gibt es als Drag X aber auch mit Akku zum wechseln.


    Als AT finde ich für unterwegs auch den Pico toll.


    dampfer78 der Lost Vape grus ist toll, aber ich finde den für unterwegs einfach zu schwer. Ich habe den für die Kriemhild gekauft.

  • Ich hab sogar zwei P80, eine mit guter Akkuklappe und eine mit ausgeleierter. Da scheint's wohl eine deutliche Serienstreuung zu geben. Wobei ich jetzt nicht meckern will, hab sie beide für jeweils 12 € bei einer Aktion von Riccardo damals gekauft.


    Edit:

    Danke roswitha ! Der Grus ist tatsächlich einer der wenigen, der mir gefallen würde, was ich in letzter Zeit so gesehen habe. Allerdings hab ich mir vorgenommen, nur noch zuzuschlagen, falls ich einen schönen DNA-AT zu einem guten Kurs sehe. Ist eigentlich nur, um zu sehen, wie sich DNA im Vergleich zu Dicodes schlägt. Bei der Optik gewann bisher klar Dicodes mit den Dani Boxen.

  • Der YFTK-Clone ist beinahe ein Geschenk bei Everzone, ein wenig Zeit muss man halt haben.

    Ich finde ihn super, wollte nicht zu viel investieren, da

    ich nur nebenbei ein wenig MTL probieren wollte.

    Da machste nichts verkehrt.


    Wenn du es klein halten möchtest vielleicht ein SBS-Mod dazu.

    Muss man mögen, aber für die Hosentasche :doublethumbsup:


    Wenn du DL auch willst, ein zweites Setup.

    Kostet auch kein Vermögen.

  • klein und handlich finde ich zum Beispiel die aspire mixx... hier mit einem kayfun prime und einem vandy vape berserker drauf:





    MTL und ESS selbstwickler passt leider nicht zusammen, mir wäre auch kein vernünftiges Gerät bekannt.

    Dann re es vielleicht sinniger, sich erst ein vernünftiges mtl set zu holen und später eventuell einen mesh selnstwickler für DL

  • So ne Kombi Tube+Verdampfer ist nicht sehr Hosentasche-tauglich. Zwar stylisch, aber mit 18650 auch lang. Gerade FeV4.5 baut hoch auf.

    SBS AT mit Prime, wie von Giant_Vapor gezeigt, sieht gut aus und kann man gut tragen.

    Pico und Prime habe ich Jahre in der Hose getragen, geht auch:) Aber nächste AT für unterwegs wird bei mir wahrscheinlich SBS Form haben.

    FeV Clone + Pico wird am günstigsten sein und man kann Selbstwickeln ausprobieren im Bereich MTL und bisschen DL. Wickeldeck ausreichend groß, Pico kann Watt und TC ausreichend gut, als Anfänger super! Wenn es Richtung ESS geht, lässt man sich nicht "grundberaten". Nicht falsch verstehen bitte. Ich hätte da schnell Spaß verloren, denke ich, wenns nicht auf Anhieb klappen würde:)))

    Einmal editiert, zuletzt von tuff-tuff ()

  • Vielen Dank für den Input.


    Ich werde mir das ganze noch überlegen aber ich werde wahrscheinlich den Pico mit YFTK-Clone für zu Hause nehmen und mich da mit dem Selbstwickeln (erstmal Watte) beschäftigen.


    Für unterwegs sind mir soweit alle Alternativen dann aber doch zu groß - da bleibt wohl nur ein kleines AOI Gerät über (falls ich das nach dem YFTK überhaupt noch haben möchte ;-)))

  • Monica

    Hat das Thema geschlossen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden