Neuling sucht seine erste Dampfe

  • Moin zusammen,


    ich bin auf der Suche nach meiner ersten Dampfe und brauche hierfür eure Hilfe & Kompetenz. Da ich noch nicht wirklich mich mit den verschiedenen Spezifikationen auskenne, werden ich diesen Beitrag in den Anfängerbereich dieses tollen Forums stellen.


    Ein wenig zu mir: Ich bin 28 Jahre, habe vor 2 Jahren noch regelmäßig geraucht, seit ca. 1,5 Jahren rauche ca. 5 Köpfe in der Woche Shisha. Nun möchte ich komplett aufs Dampfen umsteigen und das nur mit nikotinfreier Liquid.


    Ich konnte via Google mich etwas informieren, aber wirklich schau wurde ich nicht. Es scheint ja eine eigene Wissenschaft zu sein. :D


    Ich dachte mir, ich mache eine kleine Liste um euch so meine Vorstellung meiner ersten Dampfe zu vermitteln. Vielleicht könnt ihr mir helfen die Richtige zu finden.


    Nutzverhalten: Das Gerät wird ausschließlich zuhause genutzt. Vorm TV oder am Rechner. Bedeutet sie wird 3-5 Minuten genutzt und dann vielleicht für 20-30 Minuten gar nicht mehr.


    Zugverhalten: MTL, aber falls es preiswerte Geräte gibt, die auch auf DL nutzbar sind, umso besser. Also vielleicht ein Gerät mit unterschiedlichn Ohm-Einstellungen?


    Rauchverhalten: Sollte mehr als eine Zigarette qualmen aber etwas weniger als ne gute Shisha, bedeutet ich will keine riesen Wolken ins Zimmer hauen und wirklich gar nichts mehr sehen können. Hier ein Beispiel: Bild_Vaptio_k.jpg


    Liquid: Ich möchte nur nikotinfreie Liquids in eher fruchtigen Varianten dampfen.


    Wickeln?: Nein, ich möchte am besten einfach das Liquid auffüllen und loslegen.


    Akku: Das Gerät sollte so einen guten Tag halten bei meinem Nutzverhalten (siehe oben), sofern es nicht den preislichen Rahmen sprengt.


    Form: Ist mir relativ egal, da nur zuhause gedampft wird. Wichtig ist, dass die Leistung nicht aufgrund "besonderer" Formen leiden muss.


    Preis: max. 70/80 Euro, eher 50/60 Euro, es kann natürlich sein, dass bei meinen Ansprüchen dieser Rahmen komplett unrealisierbar ist.


    Ich werde selbstverständlich nebenbei selbst recherchieren und falls neue Erkenntisse enstehen, werde ich diese in meinem Beitrag hinzufügen.

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.


    Beste Grüße

    BadBatch

  • Schau dir mal die Pico Pro und den Uwell Whirl I oder II an. Das ist eine einfache Kombi, die aber zuverlässig und langlebig ist, auch die Coils beim Whirl. Die 0,6 Ohm Coils kannst du auch sehr offen MTL bzw. restricted DL dampfen.

  • Schau dir mal die Pico Pro und den Uwell Whirl I oder II an. Das ist eine einfache Kombi, die aber zuverlässig und langlebig ist, auch die Coils beim Whirl. Die 0,6 Ohm Coils kannst du auch sehr offen MTL bzw. restricted DL dampfen.

    Vielen Dank vorweg! :thumbsup:


    Ich habe mir mal etwas dazu durchgelesen und ich muss sagen, dass der so ziemlich meinen Vorstellungen entspricht.


    Ich werde auf weitere Empfehlungen warten und am Ende berichten, welche es geworden ist.

  • Da noch weitere Vorschläge gewünscht sind werfe ich für den Verdampfer mal den Nautilus GT ins Rennen.

    https://shop.tantedampf.de/art…ampfer/aspire-nautilus-gt

    Den dampfe ich im Wohnzimmer, damit der Feuermelder nicht anspringt (macht also keine Riesenmenge Dampf), aber eigentlich bin ich DL-Dampferin und der Nauti schafft es trotzdem, mich zufrieden zu stellen.

    Jedenfalls mit den 0,7er Coils.

  • Soweit ich gehört habe, dürften sich der Whirl und Nautilus GT sehr ähneln und beide auch geschmacklich in der Top-Liga spielen.

    Genau deswegen, hab ich den Nautilus GT nicht auch noch gekauft. Beide müssten ziemlich gut passen. Wäre dann also eher eine Geschmacksfrage zwecks Aussehen etc.

  • Klasse! Ich denke, ich klappere mal diverse Online-Shops ab und checke auch die stationären Shops in meiner Stadt. Ich werde heute mich erkundigen und spät. morgen früh bestellen bzw. abholen. Bei den von euch empfohlenen Verdampfern, werde ich nach Aussehen/Verfügbarkeit gehen.


    Eine Frage habe ich aber noch: Könnt ihr zufällig gute Hersteller nennen für fruchtige, nicht-nikotinhaltige Liquids? Der Markt scheint ja regelrecht Überschwemmt zu werden. Irgendwann werde ich bestimmt auch selber mischen aufgrund der geringeren Kosten, aber fürs Rantasten sollten die Fertigliquids erstmal ausreichen.

  • Bei Fertigliquids bin ich leider total raus, ich kaufe nur die Fertigliquids von Tom Klark, da diese total anders sind als fast alles auf dem Markt.

    Ansonste mixe ich eigentlich nur DIY-Rezepte.

    Langfristig gedacht würde ich bei Fertigliquids darauf achten, dass du das auch als Aroma bekommst, damit die Kosten auf Dauer nicht unnötig hoch sind.

    Ansonsten: Du kannst diese ganzen Longfills auch einfach mit purer Base ohne Nikotin auffüllen. Das ist wirklich simpel und deutlich günstiger als Fertigliquids.

  • Passen Nautilus GT und Whirl 2 ohne Probleme auf den Pico Pro? Denn die beiden Verdampfer sollen am Airflow 24,5mm Durchmesser haben und dabei ist der Pico Pro für 24mm Verdampfer ausgelegt.Der Shopverkäufer in meiner Stadt hatte mich darauf hingewiesen?


    Achja, unterschied von Pico und Pico Pro ist nur das hochwertigere Gehäuse, richtig?

  • Könnt ihr zufällig gute Hersteller nennen für fruchtige, nicht-nikotinhaltige Liquids?

    Bei S&V kannst du selbst entscheiden, ob Nikotin oder nicht. Würde ich dir auch empfehlen für den Anfang, statt diese 10 ml Liquids zu kaufen, denn die sind ganz schön teuer.

    Empfehlungen sind schwierig, aber mir fällt spontan nur ein: Falls du nicht aus sehr süß stehst, lass lieber die Finger von Bangjuice. Ich persönlich mag zwar ein paar von dort, aber eben meist dann, wenn es von der Süße her mal wieder ein bisschen "knallen" darf.

  • Auf der Pico 25 kein Problem, da gehen 25 mm VD drauf.


    Hab gerade die Pico Pro von meiner Frau genommen auf der sie den Whirl I drauf hat. Dort geht er haarschaft drauf. Der Whirl II aus ihrem Bunker (hab extra die Verpackung geöffnet) passt leider nicht. Das ärgert mich jetzt schon. :kopklopf:

    Der Whirl II hat unten minimal mehr Durchmesser als der Whirl I.

  • Hi würde dir den Nautilus GT (auch der Mini) wärmstens empfehlen. Akkuträger den Grus von Lost Vape (für den preis von ca.45€ bekommt man echt einen absolut robusten Akkuträger) oder den Argus GT von Voopoo (ca.50€ und auch absolut top). Der Reuleaux RX Gen3 von Wismec ist auch sehr gut.

    Bei den Liquids, kann ich dir leider nicht viel helfen bzw.Tips geben, da musst du es selber ausprobieren. Aber dennoch ein kleiner Tip: Six Licks , Dinner Lady, Twelve Monkeys und mein Fav ist Summer Fruit Ice von Crusher:doublethumbsup:


    Beste Grüße.:thumbsup:

    "Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige".

    2 Mal editiert, zuletzt von Underworld ()

  • Vielen Dank nochmal für die ganzen hilfreichen Tipps.


    Ich habe mir den Aspire Glint angeschaut und bei dem handelt es sich auch um einen 24mm Durchmesser Akkuträger. Ich denke, dass ich morgen folgendes Setup abholen werde:


    • Eleaf iStick Pico 2 als Akkuträger (Der ist für bis zu 26mm Verdampfer ausgelegt, fand das Material beim Pico Pro besser, aber da es eh nur Indoor genutzt wird, denke ich sollte es vorerst kein großes Problem sein)


    • Uwell Whirl 2 als Verdampfer (Zwei Coils werden mitgeliefert, dann schau ich demnächst online nach Ersatz)


    • Enercig EC-30Q als Akku (Soll für max. 50 Watt ausgelegt sein, der Pico 2 schafft aber 75 Watt. Ist das völlig ausreichend, weil man eh keine 75 Watt ausnutzt oder sollte ich mich hier nochmal umsehen? Was Wattstärke angeht bin ich komplett raus. Bei wie viel Watt dampft man so in der Regel?)


    Bei den Liquids suche ich mit zum Testen einfach 2 Sorten aus und ein Edelstahl DripTip werde ich mir bei Gelegenheit nachbestellen.

    Habe ich irgendwas übersehen? Oder kann ich mit dem Setup direkt loslegen

    Einmal editiert, zuletzt von BadBatch ()

  • Der Akku ist der Samsung 30Q. Toller Akku, kann man kaufen. Ist aber auf Kapazität getrimmt. Wenn du vor dem TV dampfen willst und noch nicht weisst mit wieviel Watt wäre ein robusterer Samsung 25R oder ähnliche vielleicht besser?


    Es kommt sehr auf die Auswahl in deinem Shop an. Ich würde nicht extra Porto zahlen um "den idealen Akku" zu bekommen denn den gibt es nicht. Es gibt aber Akkus die Schrott sind. 30Q gehört nicht in die Schrottkategorie.

  • Also Dein Setup scheinst Du ja gefunden zu haben...

    Liquids für den Einstieg kann ich Dir die von Zazo empfehlen. Kosten ca. 3€ pro 10ml.

    Sind u.a. auch fruchige Geschmäcker dabei. Wie sie in etwa schmecken, kannst Du in "Rusty's Logbuch" auf der vorletzten Seite nachlesen.

    :zug:Liebe Grüße --- Rusty :winke:

    2 Mal editiert, zuletzt von Rusty ()

  • Schau dir doch mal den Starss Blazer Akkuträger an. Der ist von der Grundform ähnlich wie die Picos und äußerst robust. Schönes helles Display, max. Ausgangsleistung von 75 Watt und VDs bis zu 26 mm passen drauf. Ausgelegt ist er für ein 18650er Akku.


    https://www.intaste.de/blazer-silber-starss-akkutraeger


    Ich habe noch einen im Bunker liegen, der so gut wie neu ist, in silber/ brushed stainless steel. Kann ich absolut empfehlen. Kannst dich gerne bei mir melden, wenn du Interesse hast.

    :metal: Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist die Badehose schuld. :metal:footer1522316385_18538.png

  • So, die Ware ist abgeholt :klatsch:


    Habt ihr Empfehlungen wie ich den Akkuträger am besten einstelle? Momentan ist ein 1.8 Ohm Coil drin für MTL, auf dem Display wird mir 1.95 angezeigt :blink:


    Zum Watt habe ich gelesen, dass ich bei 8/9 Watt starten soll und langsam hörer gehen soll bis Geschmack einem zusagt.


    Gibt es weitere Optionen die beachten sollte?

  • Die Abweichung des Widerstands ist normal. Da zeigt jeder andere Akkuträger auch gerne was anderes.


    Weiter unten mit der Leistung einsteigen ist immer ne gute Idee und dann langsam ran tasten.


    Was gibt es noch zu beachten. Keine defekten Akkus reinpacken und über ein gutes, externes Ladegerät laden.


    Viel Spaß

    Wer im Glashaus sitzt... fällt selbst hinein ;-)

  • Nun, oftmals ist auf den Coils ein empfohlener Bereich angegeben.


    Als Basic könnte ich dir nur raten, den Coil vorher an den Liquideinlässen vorzutränken mit 3, 4 Tropfen Liquid. Dadurch ist schon etwas Liquid in der Watte und sie fängt schneller an zu saugen.


    Wenn du das Ganze dann den Verdampfer geschraubt hast und Liquid eingefüllt hast, dann vielleicht ein, zwei Mal leicht ziehen und einen Moment (etwa 2 bis 5 Minuten) stehen lassen. Erst danach dann anfangen zu Dampfen und die Coil schonend eindampfen.


    Ich habe oft recht weit unter dem empfohlenen Bereich angefangen. Dann alle paar Züge die Watt etwas nach oben gestellt. Irgendwann merkst du dann, daß es für dich passt und du hast deinen Sweetspot. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Coils so um einiges länger halten, als wenn man sofort volles Mett fährt. Das machst du aber nur bei einer neuen Coil 😉.


    Ansonsten kurz vor dem Ziehen schon feuern (etwa 0.5 Sekunden) und genauso kurz vor Ende des Zuges bereits den Feuerknopf los lassen. Das sorgt dafür, daß sich kein Kondensat bildet und du ein gutes Geschmackserlebnis hast.


    Das sind allerdings rein subjektive Erfahrungen von meiner Seite. Das machen einige so, ja. Ob es tatsächlich besser ist - das will ich hier nicht behaupten.


    Weiterhin arbeiten die Tanks mit Unterdruck. Befüllst du einen Tank und stellst den an die Seite, kann es sein das dir die Suppe aus der Airflow ausläuft. Also nur Befüllen, wenn man auch Dampfen möchte - deswegen bei einer neuen Coil vor dem Stehen lasse zwei, drei Züge ohne Feuern machen, damit Unterdruck aufgebaut wird.

  • Soweit ich gehört habe, dürften sich der Whirl und Nautilus GT sehr ähneln und beide auch geschmacklich in der Top-Liga spielen.

    Genau deswegen, hab ich den Nautilus GT nicht auch noch gekauft. Beide müssten ziemlich gut passen. Wäre dann also eher eine Geschmacksfrage zwecks Aussehen etc.

    Was verwirrt dich HAKI ?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden