Wir LCHF-Dampfer stehen zusammen am Herd

  • Bärbel hat schon Recht.
    Wir benötigen Übersicht.
    Werde mir mal die Mühe machen, und alle Rezepte aus dem großen Fred rausfischen und hierher kopieren.


    Ansonsten gilt: Bitte NUR Rezepte hier einstellen - KEINE Fragen dazu, Kommentare, Geblödel.
    Das kann alles "drüben" stattfinden. Sonst wird´s wieder Chaos und das wollen wir ja nicht.
    Der Übersicht halber wird hier immer wieder die Rezeptliste aktualisiert


    Oiso: Legt´s los Ihr Diätwunders! :lieb:


    Seite 1


    - Heinrichknäcke Post #3
    - Pudel-Wurst #4
    - Käsetaler #5
    - Auberginen auf Hackfleisch-Bett #6
    - Rostbratwurstpfanne #7
    - Papaya-Sahen-Sojamilchshake #8
    - LCHF-Brot #9
    - Burger #10
    - Cookies #11
    - Kalbs-Curry #12
    - Lachs-Spinat-Auflauf #13
    - Sommerteller #14
    - Pizza #15
    - Gefüllte Champignons #16
    - Spargel-Tarte #17
    - Hühnerfilet-Pfanne #18
    - Überbackene "Spaghetti" Bolognese #20


    Seite 2


    - Waffeln Post #21
    - Brot #23
    - easy peasy Weichkäse #24
    - schnelles Schokoladenein #25
    - Makadamia-Dingensbumens #26
    - 1a Schokomuffins #27
    - Rosarote Schinken-Rouladen #30
    - Mandel-Kokos-Cookies #32
    - Topfenkuchen #33
    - Frozen Joghurt # 34
    - Avocado-Salat # 35
    - Salatdessing süss/sauer für Gurkensalat # 36
    - Mascarpone-Eis # 37
    - Putenschnitzel mit Zuchini Kohlrabi Auflauf an einer Chili, Sahne Soße # 38
    - Eier-Käse-Bacon-Muffins # 39
    - 4-Käse-Tomatensalat # 40


    Seite 3



    - Hackfleisch Brokkoli Auflauf # 41
    - Wirsingroulade mit Frischkäse Speck und Frühlingslauch auf Wirsing in Rahm # 44
    - Rouladen etwas anders # 45
    - Spitzkohl a la creme mit Kohl-Käse-Fleischpflanzerl # 46
    - Marmorkuchen # 47
    - Fisch überbacken # 48
    - Schirataki-Nudeln mit Hackfleisch-Poree-Soße # 49
    - Schmorgurke # 50
    - Käsekuchen nach Art des New York Cheese Cake # 51
    - Hähnchen-Gemüse # 52
    - Frittata # 54
    - Würstchen im Doppel-Rock # 55
    - Eis mit der Eismaschine # 56
    - Auberginen Mel´OIL´dy # 57
    - Petras Körnerbrot aus dem LCHF Forum # 58
    - Mangold Lasagne # 59
    - Schtoabuiz und Reherl in Rahm an gschummede Knedl # 60


    Seite 4


    - Mohnkuchen # 62

    .
    .
    .
    .
    .
    Um eindrucksvoll meinen Namen zu tanzen, ist er zu kurz :tanz: - und um alles haarklein auszudiskutieren, ist das Leben zu kurz :viktory:

    12 Mal editiert, zuletzt von Junker ()

  • Zu "Wir LCHF-Dampfer stehen zusammen am Herd":
    Vieleicht wäre es nett wenn man da noch ne forlage reinmacht damit keiner was vergisst.
    Bsp.:
    Dauer:
    Zutaten: (Wenn nicht zuviel aufwand mit KH/Fett...)
    Zubereitung:
    Backdauer mit Grad oder eben Kochdauer
    Bild: :gierig:


    :schaem:

    Konstruktive Kritik ist bei meinen Fotos immer erwünscht.

  • Heinrichknäcke:


    Zutaten für ein Blech:
    150 Gramm gemahlenen Leinsamen
    1/2 TL Salz
    1 EL Olivenöl
    130 ml Wasser


    zu einer Pampe verarbeiten und die Masse auf ein Blech streichen.
    Ofen auf 150 Grad vorheizen


    Knäcke ca. 45 Minuten (je nach Wassergehalt des Teigs) im Ofen trocknen lassen.
    Ist der Teig nasser (flüssiger) braucht das Knäcke länger
    ist er klebrig und fester (bröckelig) lässt er sich nicht so leicht auftragen, ist aber schneller trocken.
    Ergebnis gleich.


    KH-Wert: Je nach Leinsamen 0
    http://fddb.info/db/de/lebensm…einrichknaecke/index.html


  • Für zwei Personen:


    2 Rostbratwürste in Scheiben geschnitten


    180g Spinat


    150 Cherrytomaten


    20g Butterschmalz


    50g Sahne


    alles mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • Für zwei Personen:
    270g Papaya


    120g Sahne


    300g Soja-Milch


    alles in einen Mixer und nur so weit durchmixen, dass noch Fruchtstücke vorhanden sind


    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • Zutaten für das Grundrezept:


    20 g Sojamehl


    15 g Leinsamenschrot


    20 g geschmolzene Butter


    5 g Flohsamen (Heilpflanze – hat nichts mit Flöhe zu tun :goehl: aus der Apotheke oder Bio-Markt)


    4 g * Guarkernmehl


    3 Eier


    2EL Wasser


    etwas Salz



    Alle Zutaten mischen und in eine mittelgroße Backform geben (ich
    nehme dazu immer eine Auflaufform) Benutzt unbedingt Backpapier!!! Die
    Form in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben und 15 Minuten
    backen, dann vorsichtig das Brot mit Backpapier aus der Form rausheben
    und direkt aufs Backblech geben. Weitere 15 Minuten backen lassen.
    Fertig :hihi:



    Man kann dieses Brot herrlich variieren – so mache ich z.B. gerne auch mal Kräuter mit in den Teig. :seufz:

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • 1 LCHF-Brot


    2 Scheiben Leberkäse


    4 Scheiben Cheddar


    100g Bacon-Streifen


    2 Eier



    LCHF-Brot halbieren und wie ein Brötchen aufschneiden.


    Die Unterseite des Brotes mit 1 Scheibe Cheddar belegen, den
    gebratenen Bacon auf beide Burger verteilen. Darauf dann den Leberkäse
    legen, wieder 1 Scheibe Cheddar und dann je 1 Spiegelei drauf. Deckel
    vom Brot drauf und guten Appetit :hihi:

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • Zutaten:


    125g Butter (am besten geschmolzen)


    160 Xucker (Xylit)


    1/4 Fl. Vanille-Aroma


    187g Mandel – oder Kokosmehl (bei Mandelmehl zerläuft der Cookie, mit Kokosmehl werden es eher wie Mürbeteigplätzchen)



    1 TL Backpulver


    150g Xucker-Schokodrops


    1 Ei




    -Butter und Xucker cremig schlagen


    - Vanille-Aroma und Ei unterrühren


    - Mehl mit Backpulver erst gut mischen und dann zur Buttermasse geben


    - die Schokolade einrühren


    - jeweils 1 TL in gutem Abstand aufs Backblech verteilen (ca. 9 Stk. pro Blech)


    - Bei 200 Grad erst 2 Minuten, dann runter auf 175 Grad 8-10 Minuten fertig backen




    Die 200 Grad deshalb, da Xylit erst ab 200 Grad karamelisiert!


    Anschließend erst 5 Minuten auf dem Backblech ruhen lassen und dann vorsichtig aufs Gitter zum Auskühlen legen.


    Aufgrund des anderen Zuckers und auch der Mehlart, brauchen die
    Cookies etwas länger, bis sie fest werden, daher ist hier Geduld
    gefragt

  • Zutaten für 2 Personen:


    500g Kalbsgulasch (am besten von einem türkischen Händler)


    40g selbstgemachtes Knoblauch-Olivenöl


    200 ml Rinderbrühe


    60g Sojasprossen (Asia-Shop)


    1 Stk (71g) Möhre


    11g Charlotten


    1/2 Chili-Schote


    23g Blattspinat


    78g Bambus (Asia-Shop)


    50g Strohpilze (Asia-Shop)


    90g Kokosmilch


    46g Creme Fraiche


    10g Mandelmus (Bio-Laden – ohne Zucker!)


    100g Rauke


    Gewürze: Curry, Koriander, Kardamon, Kukuma, Zitronengras gemahlen


    Zubereitung: Das Kalbsgulasch in ca. 30g Knoblauchöl anbraten und mit der Brühe ablöschen – für 1 Stunde schmoren lassen.


    Nach einer Stunde das Gemüse klein schneiden (während das Fleisch
    weiter schmort) und in dem restlichen Öl anbraten. Anschließend das
    Fleisch hinzugeben. Gewürze, Kokosmilch, Creme Fraiche und Mandelmus in
    die Fleischbrühe geben und abschmecken – ggf. mit etwas Guakernmehl
    andicken falls erforderlich. Anschließend alles andere wieder in die
    Sauce geben.


    Rauke nun auf einen Teller verteilen und das Kalbs-Curry darauf anrichten. Guten Appetit

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • ACHTUNG! Anschließend mit einem Kokos-Sahne-Kaffee auffetten!!!


    Zutaten für 1 Portion:


    125g Lachsfilet


    75g Rahmspinat


    5 Cherry-Tomaten


    60g Feta


    30ml Sahne


    1/2 Knoblauchzehe (gehackt oder gepresst)


    100g Emmentaler


    Salz und Pfeffer


    Im Grunde schmeißt ihr einfach alles in eine Auflaufform (Sahne
    vorher mit Gewürzen und Knoblauch verrühren), Emmentaler drüber und dann
    bei 180 Grad für 45 Minuten ab in den Backofen.

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:



  • Dieser beinhaltet Eisbergsalat (80g), Tomaten (290g), Feta (72g),
    Oliven (70g) und natürlich ein gutes Olivenöl. Wer auf KH achtet, sollte
    allerdings auf Balsamico verzichten und lieber zu einem Kräuteressig
    oder einen Weinessig zurück greifen


    Das Gericht mit zwei mittelgroßen Tomaten (insg. ca. 290g) beinhaltet 9g KH

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • für den Boden 400g Blumenkohl und 200 Käse und 2 Eier.
    Dann Backen. Wenn der Boden fertig ist belegen und nochmals
    überbacken. Schmeckt echt lecker. Hab mir ein Stück für Arbeit
    morgen aufgehoben.


    Rezept-Abwandlung: http://soulfoodlowcarberia.blo…pizza-blumenkohlteig.html



    Da ist sie und sie schmeckt klasse.

  • Da es nicht mein Rezept ist, diese aber hammermäßig genial sabberauslösend lecker, geb ich hier mal den Link rein :thumbsup:


    gefüllte Champingnons

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • kann auch mit anderen Gemüsearten (z.B. Porree) gemacht werden. Rezept ist von Grünspan und es wurde auf Suddas Blog veröffentlicht Es schmeckt absolut genial und ist auch schnell zubereitet :klatsch:


    Spargel-Tarte

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • Ich glaube folgende Links gehören eher hier rein als in den LCHF-Thread sonst gehen die unter. Ich will mich über die "neuen" Lebensmittel informieren - was bewirken sie, wie muss man sie sinnvoll anwenden....



    Hier mal ein paar nützliche Links zum Thema Flohsamen und Flohsamenschalen:


    Link1


    Link2


    Link3


    Die Konsistenz von Teigwaren kann scheinbar damit beeinflusst werden:
    Flohsamen sorgen für Festigkeit, Flohsamenschalen bewirken das Gegenteil


    Ich mag Leute mit einem gepflegten Dachschaden;-))

  • Rezept für 1 Person:
    120g Shirataki Nudeln


    200g Hackfleisch


    5g Butterschmalz


    1/2 Knoblauchzehe


    15g Zwiebeln


    80g geschälte Tomate


    7g Tomatenmark


    100g Emmentaler


    15g Sahne


    Schiratakinudeln gut ausspülen und in eine Auflaufform geben.


    Zwiebeln, Knoblauch und Hackfleisch mit Butterschmalz anbraten und
    restliche Zutaten (außer Käse) hinzufügen und kurz köcheln lassen. Die
    Sauce über die Nudeln geben, den Käse drüber streuen und bei 180 Grad im
    Backofen 20 Minuten überbacken lassen.

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • Waffeln
    Rezept aus dem LCHF-Forum von FatUschi


    2 mittelgroße Eier
    3 EL Mandelmus
    Stevia o.ä. nach Belieben


    Zutaten mit dem Mixer gut verrühren, im Waffeleisen ganz normal backen, ergibt knappe drei Waffeln á 5 Herzchen.
    Mit Butter bestrichen ein Gedicht...


    sind einfach zu machen und echt klasse - werde die auch mal gesalzen machen als schnellen Brotersatz

  • Ab sofort wird jedes neue Rezept auch im 1. Beitrag in eine Liste eingetragen. So kann schnell ein bestimmtes Rezept gefunden werden und wir vermeiden Doppeleinträge.


    Ich mag Leute mit einem gepflegten Dachschaden;-))

    Einmal editiert, zuletzt von Junker ()

  • Gleich vorweg: Foto gibt es leider nicht - vielleicht später mal :schaem:


    Für 2 Personen:


    120 g Sahne
    1EL Backkakao
    3 TL Xucker
    2 EL Xucker-Schokostückchen


    Sahne mit Xucker und Backkakao aufschlagen, bis sie fast steif ist. Dann vorsichtig die Schokostückchen unterheben. Auf zwei kleine Schälchen verteilen und für 1 Stunden in den Froster. :gierig:

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
    Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:

  • Schatzi und ich waren, sind und werden immer "Naschkatzen" bleiben und deshalb gibbet hier nun noch ein Rezept, was ich gestern zum ersten Mal ausprobiert habe.


    Zutaten:


    150g Macadamia-Mehl (von Soulfoodlowcarberia)
    125g Xucker
    125g Butter
    1 TL Backpulver
    1 Ei Größe L
    1/4 Fl. Bittermandelaroma


    Butter schmelzen und alle Zutaten gut miteinander verrühren. Auf 16 kleine Muffinformen verteilen und den Herd auf 200 Grad vorheizen. Sobald man die Muffin-Kekse-oder wie auch immer in den Ofen geschoben hat, Temperatur auf 175 Grad runter drehen und ca. 20 Minuten backen.

  • Ich konnte es nicht aushalten, ich musste die Mikrowellen-Schoko-Muffins aus dem Keto-Rezeptbuch machen. Sie sind deutlich leckererer, als das 3-Minuten-Mikrowellen-Kuchen-Rezept, das ich vorher ab und zu zusammenrührte. Ein bisschen vielfältiger in den Zutaten vielleicht, lohnt aber.


    Ergibt 4 Muffins, die in 3 Minuten bei 600W Mikrowelle fertig sind.


    Butter und Kakao 1 Min. schmelzen lassen, restl. Zutaten unterrühren.
    Alle 4 Muffins haben 6Gr. KH zusammen. Ich hab noch ein EL Schokoraspel draufgestreut. (nur für die Optik ) und den flüssigen Süßstoff hab ich durch 2 EL Xucker ersetzt.
    Vanillearoma hab ich von Capella genommen :lach: und natürlich Milch, statt Wasser. Wenn schon, denn schon. Gegessen hat die übrigens alle der Xander, ich hatte nur ein Halbes :ja: - reichte mir.

  • Ich hab mir das abgewöhnt in den Rezepten. Die Rezepte sind meist für mehrere Personen (bei mir) und am Ende muss man dann ja eh eingeben, welche Mengen man schlussendlich davon gegessen hat. Durch vorgefertigte Werte bin ich schon ganz schön in die Falle gegangen.

    .
    .
    .
    .
    .
    Um eindrucksvoll meinen Namen zu tanzen, ist er zu kurz :tanz: - und um alles haarklein auszudiskutieren, ist das Leben zu kurz :viktory: