Anfängerfragen - Bitte alle Fragen, die ihr habt hier posten. Hilfe wird garantiert.

  • Hi


    meine Wicklung "zischt" immer nach, auch nach x beliebig vielen Versuchen die Watte neu zu verlegen und unterschiedlichen Wattzahlen. Woran liegt das?


    Gruß

    Einmal editiert, zuletzt von luuul ()

  • @luuul


    Was für ein draht? Material und Art der Coil. Wenn es etwas 'dickeres' ist, zB eine (fused) Clapton, Alien oder whatever, das ist normal. Mehr Metall speichert die Wärme länger. Das Material kann das zusätzlich bestärken, Edelstahl und Kanthal zum Beispiel springen träger an und kühlen langsamer ab als Ni80.

    Viva la Vaporization! :dampf:

  • Ich würde pauschal einfach vermuten, das es sich um einen Claptondraht handelt. Der braucht länger um abzukühlen.

    Wenn du merkst, deine Seele ist am verkrampfen
    gehe erst ein mal Liquid verdampfen.

  • Aslo da steht drauf N80 Fused Clapton coils. Das zischt auf jeden Fall noch ein Weilchen vor sich hin.
    Welche Drähte springen denn schnell an?

    2 Mal editiert, zuletzt von luuul ()

  • N80 springt vergleichsweise schnell an. Eine Fused Clapton hat aber vergleichsweise viel mehr Material als einfacher Runddraht oder das, was man ggf. von Fertigcoils gewohnt ist, daher zischt es etwas nach.


    Es hängt auch stark davon ab, was für eine Fused Clapton. Anzahl Kerndrähte, Durchmesser der Kerndrähte und des Mantels. Steht was drauf? Sowas wie 28*3/38 oder ähnliches in einer solchen Schreibweise?

    Viva la Vaporization! :dampf:

    Einmal editiert, zuletzt von Kris ()

  • Ja, ich glaube auch, dass meine Watteverlegung nicht richtig sein kann. Ich hab aber schon ettliche Wicklungen gemacht und lande immer wieder bei diesem Problem. Wodurch entsteht das zischen?


    Ich hab zwei Coils: 26ga*2+38ga und 28ga*3+40ga
    Ich hab mich noch nie daran gewagt nen Draht selber zu wickeln, da ich keine Ahnung hab, was das alles heißt :D

    2 Mal editiert, zuletzt von luuul ()

  • Aaaalso... GA steht für gauge, eine ameikanische Einheit, die dir den Querschnitt des Drahtes angibt, vergleichbar mit nem Querschnitt von z.B. 0,4mm^2.
    Du hast also jetzt eine Coil darin mit zwei Kerndrähten mit Querschnitt 26ga und einem Manteldraht von 38ga. Die andere hat drei Kerndrähte von 28ga und nen Manteldraht von 40ga. Für genauere Infos schau mal ins Lexikon, da sind einige Arten aufgeführt, welche wie aufgebaut ist.
    Zwei unterschiedliche Coils sind schonmal nichtso toll, ich würde erst mal zwei gleiche einbauen.
    Dann ausglühen, also bei mittlerer Leistung aufheizen und Hotspots mit Pinzette oder Schraubendreher ausstreichen. Dabei nie mehr als rot, maximal orange glühen, niemals weiß.
    Die Watte muss straff darin sitzen, so dass sie gerade reinpasst, aber die Coil nicht verzieht.
    Dann passend zum Verdampfer abschneiden und ausdünnen, dann verlegen. Schau mal auf YouTube, da findest du gute Videos für fast jeden Verdampfer.

    So long and vape on!

  • einfach sich angewöhnen nen Tacken vor beenden des Zudes die Feuertaste schon loslassen.
    Besseitigt einige Probleme. ;) und kühlt die Coil noch ein wenig.
    BTW - unmassen an Kondes und somit eventuell feuchte Bottom Coiler vermeidet man so auch.

    :popel::troll::popel:

  • Dann ausglühen, also bei mittlerer Leistung aufheizen und Hotspots mit Pinzette oder Schraubendreher ausstreichen.

    Muss ich die Coil dann wie bei einer Microcoil zusammendrücken oder soll zwischen den einzelnen Windungen Luft sein? (Coilology Fused Clapton Nichrome 80 2-28/36)

  • Ich drücke meine Coils zusammen.


    Das Zischen liegt eher nicht an den Coils, das klingt für mich nach einem Nachflussproblem durch falsche Watteverlegung.


    Die Coil wird beim Dampfen durch das nachfließende Liquid gekühlt. Wenn der Nachfluss nicht stimmt, reicht die Kühlung nicht und es „zischt“ lange nach.


    Das Problem kann sowohl zu viel als auch zu wenig Watte sein.

  • Ich glaube nicht das es an der Watteverlegung liegt.
    Der Claptondraht braucht halt eine kleine Zeit zum Abkühlen. Das bedeutet , wenn die Feuertaste los gelassen wird. Glüht der Draht immer noch und ist heis. Somit hat er immer noch genügend Wärme um Dampf zu erzeugen. Dabei zischt er halt ein bisschen.
    An sich gar nicht so schlimm. Wenn man da dran denkt , diesen Dampf (der ohne Feuertastendruck endstanden ist) auch aus dem Verdampfer zu saugen .
    Nutze dieses Zischen für dich aus. Es erinnert dich da dran , das noch Dampf/Kondensat im Verdampfer ist, welcher noch weg gesaugt werden muss.
    Sonnst hast du Kondensat im Verdampfer , das mit Pech aus der Airflow raus läuft.
    Oder sich auf der Coil absetzt und dann beim nächsten Zug mit einem hohen Wasseranteil zum Brutzeln führt. Und heisse Liquid/Kondensattropfen auf der Zunge/Lippe sind nicht angenehm.

    Wenn du merkst, deine Seele ist am verkrampfen
    gehe erst ein mal Liquid verdampfen.

    Einmal editiert, zuletzt von TomKyled-dampft ()

  • Also richtiges zischen habe ich auch nur bei schlechtem Nachfluss.
    Das Geräusch hat aber auch nichts mit dem „Nachbrutzeln“ von dicken und/oder trägen Drähten zu tun. Das hört sich viel giftiger an als das brutzeln.
    Das zischen kann einem beim Stahltank auch dran erinnern nochmal schnell nachzufüllen bevor es Pfui wird.

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

  • @knecht Oh Sorry dann war es min Fehler ich dachte , das mit Zischen dieses Nachbrutzeln gemeint war.


    Weil ich noch nie so ein Zischen war genommen habe.


    Was mich nun irgendwie wundert. Weil ich nun eher ein????.....???? Grobmotoriker???? bin .


    Deshalb gehe ich davon aus , das meine Watteverlegung nicht die Beste ist.
    Also hätte ich dieses Zischen auch haben müssen.

    Wenn du merkst, deine Seele ist am verkrampfen
    gehe erst ein mal Liquid verdampfen.

  • @TomKyled-dampft Ich dampfe NUR Clapton mit 2, 3 oder 4 Kernen. Sowohl Ni80 als auch Kanthal. Bei mir zischt nix. Außer ich hab zu viel oder zu wenig Watte. Und das glaube ich nicht nur, das ist recht sicher so.


    @luuul hat Ni80 Coils mit gängigen Drahtstärken und ausreichend dünnen Manteldraht bei beiden. Die dürften das Gegenteil von träge sein.


    Daher würde ich es so formulieren:

    Nutze dieses Zischen für dich aus. Es erinnert dich da dran , das ...

    ... die Wattemenge nicht optimal ist. ;-))

  • ...um vielleicht ein Gefühl für eine geeignete Wattemenge zu bekommen, besorgt dir die Super Sorb Cotton Cord.
    Diese ist auf die richtige Wattemenge für Coils vom Innendurchmesser von 3mm vorkonfektioniert.


    Ansonsten ist den Ausführungen von @Ingo nix hinzuzufügen. :thumbsup:

    Viele Grüße 101%

    Einmal editiert, zuletzt von 101% ()

  • richtige Wattemenge für Coils vom Innendurchmesser von 3mm vorkonfektioniert.

    So was gibt´s auch schon...... Poahh ich bin echt von vorgestern :schaem:

    "UNTIL WE GO DOWN"
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Leben"heißt rückwärts gelesen "Nebel". Kein Wunder dass ich nie durchblicke.... :guggus:

  • :schock: Und ich fussel noch mit meiner Kilo-Watte herum...... :rofl2:

    "UNTIL WE GO DOWN"
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Leben"heißt rückwärts gelesen "Nebel". Kein Wunder dass ich nie durchblicke.... :guggus:

  • Falls :D (würde ich ja NIE tun! :rolleyes: )
    ich mir für meinen Tröpfler (Berserker MTL RDA) einen Squonker (hypothetisch :) Pico Squeeze 2) kaufen würde, könnte ich diesen dann auch benutzen ohne zu Squonken?
    Dankeschön!


    LG
    Tanja

  • @deldenk Neeeee. Es gibt dann den selbstreinigen VD. Er muss nur in eine passende Dockingstation. Diese kostet dann aber so viel wie 5 Vapor Giants V5M. :zaehne:
    Achja, ist dann auch nicht mit allen VD's kompatibel! Dann macht wieder jeder Hersteller sein eigenes Süppchen......

    Greetz
    Micha


    Wenn alle Menschen Gedanken lesen könnten, würde ich praktisch nonstop aufs Maul bekommen :zaehne:

  • Als es bei mir zu lange nachzischte bei der ersten selbergemachten Wicklung oder dem ersten mal Watteverlegen lag es daran, dass meine Wattemenge deutlich zu gering war. Es war auch ein zischen was an einen kleinen fauchenden Kater erinnerte.

  • ...mal abgesehen von der Sinnhaftigkeit

    Ja, klar. Aber warum? :kopfkratz:

    WEIL ich sonst immer die Watt (im gegensatz zu meinen Fertigcoilverdampfern) ändern muss, dies dann vielleicht vergesse.... kokel.
    Und wenn schon ein neuer AT, warum dann nicht mt der Option zum Squonken? REIN Hypothetisch ;-)) NATÜRLICH...
    Dankeschön!


    Gruß
    Tanja


  • :schock: Und ich fussel noch mit meiner Kilo-Watte herum...... :rofl2:

    Na ja. Die Kilowatte hat auch so ihre Vorteile. Du kannst sie in jeder Coil verwenden.
    Diese Watteschnürsenkel sind zwar gut. Aber nur für einen bestimmten Innendurchmesser von der Coil gedacht. Wenn du einen Watteschnürsenkel der für eine 3 mm Coil gedacht ist , in eine 2 mm MTL Coil rein stopfst , dürftes du auch wieder Nachflussprobleme haben und in einer 4mm Coil hast du nicht genug Watte.

    Wenn du merkst, deine Seele ist am verkrampfen
    gehe erst ein mal Liquid verdampfen.