Beiträge von TomKyled-dampft

    Du kannst die Mentholkristalle auch in reinem PG in einem Wasserbad auflösen. Musst dich nur nicht wundern. Es kann durchaus sein, das die Kristalle dann rekristrallisieren. Dann musst du noch mal erwärmen und moch mal unter mischen.


    Philgod(Liquidhimmel) hat auf Youtube mal ein Video dazu veröffentlicht. Dort sind auch die richtigen Mischverhältnisse beschrieben.

    Ahhh okee... Dryhits weil die Watte in sich zusammen fällt, und somit die Watte nicht den Draht berührt.

    Folge : Der Draht wird nicht überall vom Liquid gekühlt und überhitz so sehr, das die Wattee anfängt zu kokeln.

    Eventuell hilft es dir, wenn du die Watte vor dem Verbau im "Scottisch Roll Verfahren " verdichtest.

    Quasi so, wie man damals seine Zigarette gedreht hat. Also so fest, das die (gedrehte Zigarette) also in unserem Fall die Watte . Stabil bleibt aber nicht zu fest, dass der Liquidfluss behindert wird ( bei der Zigarette hätte man nicht mehr ziehen können) .



    Das Problem könnte sich mit einer anderen Watte ändern.

    Daher ein Tip von meiner Wenigkeit:


    Wenn du eine andere Wattesorte verwenden willst.

    Nimm ein Stück Watte aus der Verpackung. Lege die auf eine Untertasse/ Teller. Und beträufel die Watte mit Liquid.

    Die Watte wird reagieren in dem sie.


    Endweder (a) in sich zusammenfällt---


    Oder(b) die Form behällt---


    Oder (c) sich ausdehnt---


    Bei Reaktion (a) musst verdichten und mehr Watte verwenden.


    Bei Reaktione (b) einfach die Watte normal verlegen.


    Bei Reaktion (c) weniger Watte verlegen.

    ok.... Dann habe ich mich getäuscht.


    Aber eine gans leichte und schnelle Lösung deines Problems könnte dann.......Wenn die Coil trocken läuft.... Die Liquidbefüllung kurtzzeitig zu öffen. Und kein Unterdruck mehr im Tank ist. Welcher das Liquid hällt.

    Hmn.....Ich würde das Update als allerletzte Notlösung nehmen.


    Hast du mal versucht, das Gewinde vom 510er zu Säubern? Auch den kleinen Pol in der Mitte?

    Obtional noch ein bisschen Kupferpaste ans Gewinde.


    Es könnte durchaus sein. Das dort kein richtiger Kontakt endsteht.

    Ich habe 2 mal den kleinen Bruder. Den Riplay RDTa.

    Dort funktionieren diese.... Ministrohhalme aus Metal als Dochte gar nicht.


    Ich habe die Teile gleich raus geworfen und aus Meshstreifen neue Dochte (ähnlich wie damals Zigaretten) selbst gedreht. Dazu gibt es auch Videos auf Youtube. Nun kann ich meine meine Riplays bis zum letzten Tropfen leer dampfen.


    Bei RDTAs hilft gegen Dryhits auch, den Dampfer ein bisschen schäge zu halten. So das beide Dochte mit Liquid bedeckt sind.

    Die Frage ist... Was versteht ihr unter "ALT" ?

    Aber der älteste VD der immer noch gerne von mir genutzt wird. Ist der alte OBS Engine mini . Und bis vorgestern war bei mir der Berserker 1 mini (mein allererster Selbstwickler) im einsatzt. Der wurde nun aber vom Berserker 1,5 und 2 ersetzt. Da es von denen nun v3 gibt sind die auch noch alt.

    Und dann sind da noch meine Ammit MTL RTAs im Dauereinsatz.

    Aber schaut selbst was ihr unter meinen MTL RTAs als wirklich alt beschreiben wollt.

    Das sind alles MTL Dampfen aus meiner jetzigen Routation.

    te_tris_1619 alle Topcoiler (RDTA) laufen leicht aus ( wenn man ihn hin legt , aber wenn er steht ist es unmöglich das er ausläuft) ... Deshalb habe ich ja geschrieben " Für zu Hause zum Üben"

    Auch hat der Profile RDTA (nach meiner Einschätzung) nicht die beste Airflow. Hier geht es aber ums Probietren und Üben. Und für diese Zwecke halte ich ihn als bessere Alternative .

    Der Profile RDTA ist nicht das Optimum.


    Aber wenn man ausprobieren will. Ob man nun lieber Singelcoil/Dualcoil oder Mesh am liebsten mag. Ist der Profile schon geeignet.

    Auch zum Wickeln/Bewatte Üben ist er als RDTA am besten geeignet.

    Wenn man da dran geübt und seine Geschmacksrichtung gefunden hat. Kann man sich immer noch mal seinen Verdampfer Suchen.

    Mehr Coils können auch mehr Watt.. Die Brunhilde DTL zum Beispiel.... Hat 2 Coils... Und die Durchgängige meinung zu dem Verdampfer lautet... Erst ab 60 bis 65 Watt fängt sie an Spass zu machen......


    Aber VORSICHT:

    2 Coils sind schwierig zu Wickeln. Es müssen 2 exakt gleiche Coils mit gleicher Beinchenlänge sein.

    Die beiden Coils müssen gleichzeitig und gleichmäßig aufglühen.

    Das bekommt nicht jeder hin.


    Wenn es unbedingt soooo hohe Leistungsbereiche sein müssen...

    Bist du eventuell mit Mesh besser dran... Wobei beim Mesh die Watteverlegung schwieriger ist.

    te_tris_1619 Mit Liquid meine ich Base (also PG/VG und Aroma)

    Je mehr VG im Liquid ist umso zähflüssiger ist es. Nicht jeder Verdampfer kann so ein Zähflüssiges Liquid befördern. Anders herum darf auch nicht zu viel PG drin sein weil dann das Liquid zu dünnflüssig ist.

    Und dann kommt noch das Aroma. Ich habe Aromen, die schmecken in den unterschiedlichsten Verdampfersetups auch unterschiedlich stark. Oder verstärken nur einzelne Komponenten der Liquidkompsition.

    Wenn ein neues Liquid habe, teste ich es in allen meinen 15 Verdampfern um dann den passenden Verdampfer für das Liquid zu finden.

    Allerdings ist für mich das Dampfen (Selbstwickeln und Testen) auch zu einem Hobby geworden.


    Und nicht jeder will bzw. kann so viel Zeit in dieses Hobby stecken.


    Aber ich schätze das auch du versuchen wirst immer noch ein bisschen mehr Geschmack aus deinen Verdampfer/Liquid raus zu kitzeln.


    Mit den Akkuträgern........

    Wenn du gute Akkus aus dem Fachhandel nutzt (bitte nicht bei Amazon bestellen) ist der AT relativ egal.

    Ich habe für MICH eine Faustformel. Wenn ich einem Verdampfer mit viel Heitzmaterial ( 2 Coils oder eine sehhhr grosse Coil oder Mesh bzw Drahtgeflächt) habe, verteile ich die Last gerne auf 2 Akkus in einem Akkuträger.


    Allerdings...... Eins ist gerade bei Verdampfern die gerne auslaufen doch zu beachten. Du solltest dann lieber einen Wasserfesten Akkuträger ( wie zum Beispiel die Geekvape Aegis Reihe) nutzen.

    Damit das Liquid nicht die Elektrik des Akkuträgers kaput macht.

    Nun zur eigentlichen Frage.

    Letztendlich musst du selbst deinen Verdampfer für dich finden. Wir können dir nur Tips geben.


    Ich würde dir als ERSTES Sebstwickler (für zu hause) gerne zu einem RDTA wie die Brunhilde 1o3 raten wollen. Weil du da immer die Coil direkt mit Liquid betröpfeln kannst und weist wie das Liquid in deinem Verdampfer schmeckt, wenn ein 100% Liquidfluss gegeben ist.


    Für unterwegs würde ich dir zu einem RTA mit einer Coil und Topairflow

    ( wie zu Beispiel dieser OXVA Arbiter Solo RTA ) raten wollen.

    Vorteil ist... Wenn du Fehler bei der Watteverlegung machst. Kann er dir mit seiner Topairflow nicht zngehundert auslaufen.

    Selbstwickler im DL Bereich mit vieeeel Geschmack ist gefragt?


    Um es vorweg zu nehmen. Du wirst vor allem in der Anfangsphase endtäuscht vom Selbstwickeln sein. Denn du musst das Wickeln erst einmal beherrschen.......

    Also lehrnen.....

    Welche Drahtart liegt dir?

    Welche Coilgrösse ist die beste für deinen Verdampfer ?

    Bei einigen Verdampfern musst du sogar die Länge der Beinchen von den Coils beachten.

    Dann die passende Watte für dich und deinen Selbstwickler finden.

    Die richtige Wattemenge finden. Es darf weder zu viel Watte sein noch zu wenig.

    Dann ist die richtige Watteverlegung wichtig. Sie darf eben nich geknickt oder gepresst werden .


    Dann musst du das passende Liquid für deinen Verdampfer (also Setup aus Draht/Coil/Coilgrösse/Watte und Verdampfer finden.

    Und zuletzt bei wie viel Watt endlockst du den besten Geschmack aus deinem Setup?

    Holly


    Wenn du DTL dampfst gibt es Verdampfer die dir gefallen könnten.


    Allen voran . Der wirklich bekannteste. Geekvape Zeus RTA. Ok eben mal nach geschaut. Der heist nun Geelvape ZX RTA bei Riccardo. Und ist dort für 24,95 Euro zu kaufen.

    Den kannst du wahlweise mit 2 Coils oder einer grösseren Coil bestücken. Hat eine Topairflow. Dafür gibt es auch ein zweites Wickeldeck zu kaufen und du kannst dann Mesh (Drahtgeflecht) als Coil verwenden.



    Oder???? Wahrscheinlich eher etwas für dich!!!!!!


    Schau dir mal den


    OXVA Arbiter Solo RTA Verdampfer

    an. Der sieht sogar so ähnlich wie der Ammit MTL RTA aus.

    Hat auch Topairflow/Singelcoil.



    Dann gäbe es noch den Horus RTA / OBS Nano .


    Im MTL Bereich gäbe es noch den Expromizer V4 oder V5 ...


    Notfalls noch mal im Internet Googen mit den Begriffen : RTA / Singelcoil / Topairflow

    Komischerweise habe ich das gegenteilige Problem.


    Ich bekomme immer Hunger durch das Dampfen. Ist irgendwie so.


    Ich dampfe süsses Liqud. Mein Körper denkt..."Da kommen Kalorien" Mein Magen fängt an zu Verdauen. Und schüttet Verdauungssäuren aus. Aber es ist nichts zu verdauen im Magen.

    Also übersäuert dieser und ich bekomme Hunger.

    Noch schlimmer ist es wenn ich auf nüchternen Magen dampfe und Kaffee trinke.



    Wäre schon schön, wenn das Nikotin bei mir ein Appetithämmer wäre.

    Zu der Verdampferfrage.


    Wenn du dir noch nicht ganz Sicher bist. Ob du lieber Mesh oder Draht als Coil verwenden willst.


    Würde ich dir gerne (nur zum Testen was dir besser gefällt) einen Verdampfer empfehlen, mit dem du beides ausprobieren kannst.


    Da würde mir zu aller erst der Profile RDTA (nicht Profile RTA) einfallen. Der bietet die Möglichkeit beides (Also Mesh oder Drahtcoils zu verbauen)


    Oder der Zeus X Verdampfer. Für den Verdampfer gibt es zwei Wickeldecks. Also eins für Mesh und eins für Drahtcoils.


    Ein Akkuträger für diese Verdampfer wäre die Aegis Legend 1. Die hat mit 2 Akkus genug Power für Mesh.

    Hochohmiges Mesh???


    Das wiederspricht so ein bisschen.


    Wenn überhaupt dann mit Mesh aus Kanthaldraht möglich.


    Ich versuche das mit Beispielsweise Wasserfluss und Wiederstand des Wassers zu erklären. Weil es im Grunde genommen, dem Stromfluss und Wiederstand des Stroms gleich kommt.


    Wenn sich eine Bestimmte Menge Wasser auf viele Flusswege verteilen kann hat das Wasser wenig Wiederstand.


    So ist es auch beim Strom. Wenn jeh mehr Flusswege(also Draht) zur Verfügung steht verringert sich der Wiederstand des Stroms (auch Ohm genannt)


    Das ist irgendwie identsch wie bei Wasserschläuchen. Ein Wasserschlauch lässt nur eine gewisse Mänge Wasser durch. Wenn du dann einen größeren Wasserschlauch benutz verringert sich dann der Wiederstand des Wassers und es kommt mehr Wasser durch.

    Und so ist das auch beim Strom.


    Der Strom kann sich beim Mesh auf viel Metal (masse) (flusswege) verteilen und hat dadurch weniger wiederstand.

    Nein du dampft nicht mit zu viel Nikotin.

    Durch diese hohe Nikotinkonzentration. Verbraucht du weniger Liquid.


    Du kannst ja mal versuchen deine Nikotinkonzentration in Liquid zu halbieren. Und du müsstest fest stellen. Das du dann nicht mehr 4ml Liquid am Tag verbrauchst sondern ca 8 ml Liquid.

    60 Watt mit einem Akku?

    Das würde ich keinen einzelnen Akku antun wollen.

    Bei 60 Watt sollten es wenigstens 2 besser noch 3 Akkus sein. So habe ich für mich ein Gefühl der Sicherheit . Welche mir sagt." Auch wenn der Akku nicht mehr der Beste ist. Ist der nicht überbelastet."





    Wennnnnnnn ich mal in einem Wattbereich von ü 60 w gehen sollte(und das ist selbst bei meiner Bruni DTL eher selten der Fall) . Nehme ich am liebsten meine Gen 3 mit 3 Akkus. So mit habe ich keine Probleme mit den Akkus.

    Aegis Solo 1oder2 und Aegis Max 1 oder 2. Sind Akkuträger. Die Akkuträger haben bestimmt nichts mit den Coilpreisen zu tun..

    Denn die unterschiedlichen Coils und deren Preise haben mit den Verdampfern, welche auf den Akkuträgern verschraubt sind zu tun.


    Tatsächlich trau ich persönlich den 2er Modellen nicht so ganz im Punkt der Strutzsicherheit. Weil diese Akkuträger kaum stossdempfende Gummischichten mehr besitzen.

    Antony 4-5 Stunden Ladezeit? Das höhrt sich nach einer moderaten Amperezahl an. Nun stellt sich die frage.

    Wer regelt die Ampere runter? Ladegerät/Ladeadapter oder die Box?

    Schau bitte noch mal auf dein Ladegerät, wie viel Ampere Output feuert das raus? Bis ca 1 Ampere dürfte jeder Akkuträger gerade so vertragen können. Bei 2 Ampere ist da schon ein gewisses Risiko und alles da drüber????

    Es gibt Akkuträger die haben damit keine Probleme. Allerdings weis ich leider nicht ob und wie weit die Aegis Max belastbar ist.

    Wo bei??????

    Hast du dir mal so einen USB Anschluss angeschaut?


    Das sind zig sehr sehr dünne Drähte. Durch die dieses 5 Volt gepresst werden. Aus (zu mindestens meiner )der Logik müsste der Draht heiss werden... Geht dadurch nicht der Anschluss kaput?

    Was ist mit der Elektronik von der Max?

    Ist diese für so eine brachiale Art (mit 5volt) zu laden überhaupt geeignet?


    Und noch anders. Ich habe zwar keine Max aber 2 Solo. Und vom Äusseren sehen die Deckel sehr ähnlich aus. Von daher verstehe ich nicht ganz warum ich bei meinen Solos diese Probleme nicht habe?

    Was hat Geekvape gemacht, das dieses Deckelsysthem (bei Aegigs 1 beziehungsweise Uraegis und Aegis Solo ) ausgezeichnet funktioniert. Bei der Aegis Max nicht mehr funktioniert?

    Kurze Antwort. Ersetze Nikotinfreie Base mit Nikotin(salz)shots . Das sollte passen.


    Wenn mehr Nikotin nutzt.

    Sollte es tendenziell eher der Fall sein. Das du Weniger Aroma benötigst. Alle behaupten und sagen. Nikotin gildet als Geschmacksverstärker.

    Ich habe es zwar nicht feststellen können. Aber alle sagen, es sei so.

    Jeden Fall solltest du nur Base veringen und durch Shots etsetzen. Wenn dir daa Aroma zu stark vorkommen sollte( was ich nicht glaube) kannst du immer noch mit Base verdünnen.


    Ps.. Das verdünnen geht auch wenn dir zu viel Nikotin drin sein solllllte. Und du Probleme mit dem Nikotin bekommen solltest.

    Was ich mir wiederum auch nicht vorstellen kann. Wenn es wirklich zu stark ist, wird dir dein Körper instiktiev zu verstehen geben. " Das reicht mir an Nikotin für mein Nikotinbedarf, also brauche ich keine Nikotinzufuhr mehr"


    Der Körper hat einen durchschnittlichen Nikotinspiegel den er braucht. Und den versucht er einzuhalten. Also den Nikotinspiegel zu halten.

    Dampfst du also ein Liquid mit mehr Nikotin. Wirst du weniger Züge nehmen weil dein Spiegel aufgefüllt ist. Und das Verlangen nach einer Zigarette ist dann auch nicht mehr. Weil dir dein Körper auf seine Weise dann sagt. "Stop meine Nikotinspeicher sind voll. Da passt nichts mehr rein"

    Thema Blutdruck ....

    Wenn du Nikotin nutzt, erhöht sich unter der Wirkung auch der Blutdruck.


    Aber auf lange Zeit gesehen. Gibt es ein weiteres Problem beim Dampfen und dem Blutdruck.

    Das Körpergewicht

    Das Essen schmeckt wieder und der Körper verbraucht weniger Kalorien weil er das Gift nicht mehr abbauen muss. Daraus folgt Gewichtszunahme und wiederum zum höheren Blutdruck.

    Hier würde ich empfehlen, sich ein bisschen mehr zu Bewegen am besten noch mit Sport.