Beiträge von Agent Lx

    Verschniefte Grüße!


    Ich sollte vielleicht nochmal sagen, dass es selbstverständlich vernünftiger ist, bei Atemwegsinfektionen auch das Dampfen einzustellen. Ich will nicht den Eindruck erwecken, dass das eine gute und weise Idee ist. Aber wenn man schon, wie ich, dazu neigt, es trotzdem zu tun, so ist es wirklich wesentlich verträglicher, als die fiese Raucherei. Ich habe auch das Gefühl, dieses Mal wesentlich schneller wieder auf die Füße zu kommen. Fühlt sich alles nicht so übel an, wie früher zu Raucherzeiten...


    DTL könnte ich aber gerade auch nicht dampfen. Das wäre mir zu heftig. Ich nuckle hier entspannt MTL an meinem Precisio bei zarten 14W und einer 0,6 Ohm Coil rum. Da ich ausschließlich mit Nikotinsalz und 70 VG : 30 PG dampfe, gibt es davon auch keine merklichen Irritationen. Mit "normalem" Nikotin und/oder 50:50 Base würde mir das ggf. auch zu viel kratzen...


    Zitat

    Trocknet Dampfen nicht eigentlich zusätzlich die Schleimhäute aus und sollte es deswegen egal ob mit oder ohne menthol eher contraproduktiv sein?

    Ja, tut es und Du hast natürlich Recht. Ich trinke bei Erkältungen aber immer Wasser und Tee wie ein Eimer. Das sollte es ausgleichen. Wie schon oben gesagt, man sollte es am Besten lassen, wenn es einem gerade schlecht geht. Es geht wirklich mehr um den Unterschied Rauchen/Dampfen bei Erkältungen. So unvernünftig das auch sein mag... ;)

    Hallo zusammen,


    nun ist es soweit: Ich bin das erste Mal erkältet, seit ich ein Dampfer bin. Und ich liebe es. Natürlich nicht die Erkältung, die geht mir mit heftigen Gliederschmerzen und völlig verschwollenem Gesicht irre auf die Nerven. Aber wie toll ist es, in dieser Situation zu dampfen, statt zu rauchen! Ich war immer ein Hardcore Raucher und habe mir selbst bei schlimmstem Husten noch 15-20 Zigaretten am Tag "reingedrückt". Total irrsinnig. Und nichts, aber auch absolut gar nichts, wurde davon bessser, wie man sich denken kann. Was habe ich mir deshalb manchmal einen abgehustet. Aber das Verlangen nach Nikotin war größer, als die Vernunft.


    Und nun? Ich sitze völlig verschnupft im Bett und dampfe eine herrliche Anis/Eukalyptus/Menthol Mischung mit 9mg/ml Nikotin. Keinerlei Irritationen, im Gegenteil. Besser als jedes Hustenbonbon. Das ist so super und macht das "Elend" viel besser erträglich. Ich hätte nie gedacht, dass das so unproblematisch geht. Da spürt man direkt, wieviel weniger das Dampfen die Atemwege im Vergleich belastet...


    Weil ich mich so darüber freue, musste es mal raus. Daher dieser Thread.


    Wie sind Eure Erfahrungen mit Erkältungen und Dampfen? Habt Ihr eine Spezialmischung, die Euch über die verrotzten Tage hilft?


    Keimfreie Ferngrüße,

    Euer Alex

    Ich bin vor ein paar Tagen wieder von 6mg/ml auf 9mg/ml für's MTL Dampfen hochgegangen. Es dauerte mir schlicht zu lange, bis die Nikotin-Sättigung eintrat. Jetzt ist alles wieder fein. 3-5 Züge an der Dampfe und Bübchen ist befriedigt. Ich habe zur Zeit enormen beruflichen Stress und habe deshalb sogar ein Mal zu einer Zigarette gegriffen, weil mit 6mg nicht schnell genug die Linderung meines Nervenkaspers einsetzte. Das hat mich so geärgert, dass ich lieber mit der Dosis hochgegangen bin, statt auch nur noch ein einziges Mal so einen Mist-Stengel zu quartzen. Zur absoluten Sicherheit habe ich mir noch eine kleine Caliburn mit 12mg/ml bestückt. Die ist jetzt mein "Druckbetanker" in besonderen Stress-Situationen...

    Ich kenne den Expromizer V4 leider nicht, daher kann ich nicht vergleichen...

    Ich wollte noch sagen, dass die "Fugen", die man auf dem Bild an den Verdampfern zwischen den verschraubten Elementen sieht, im echten Leben kaum sichtbar sind. Da hat die Kamera ganze Arbeit bei der Dramatisierung geleistet... ;)

    Machen wir uns nichts vor: Die Brunhilde ist geschmacklich einen Tuck vor dem Precisio anzusiedeln, denke ich. Nicht irre weit davor, aber schon ein bisschen. Das macht wohl der Topcoiler. Aber in der Summe ist der Precisio mein "neuer, verbesserter" MTL-Dvarw. Aber ich will jetzt nicht Off-Topic werden, sorry dafür... :)

    Steamboat Marco : Ja, "unruhig". Das trifft es gut! Vermutlich ist es das, was mich stört. Wenn ich an meinem FeV ziehe, oder an meinem momentanen Allday-Liebling, dem Precisio, dann erwartet mich das immer gleiche Erlebnis. Bei Brunhildchen ist jeder Zug ein bisschen einzigartig und anders, als der zuvor. Wie gesagt, nur wenn es um die "Zugdynamik" geht. Da ich tief in mir drin ein Hobbit bin und nicht gut mit Unregelmäßigkeiten und Überraschungen klar komme, ist es das wohl... ;)

    Es ist gar nicht mal so sehr das Zuggeräusch, daher habe ich das Konstrukt "Zugdynamik" benutzt, um es zu beschreiben. Ich kann es schwer in Worte fassen, aber das Gefühl beim Zug, die Art wie der Dampf bei mir ankommt, gibt mir nicht dasselbe wohlige Gefühl wie bei anderen Verdampfern. Total subjektiv. Aber ja, ich finde auch das Geräusch nicht übermäßig prickelnd. Die Hilde ist normal laut, aber irgendwas will mir da einfach nicht gefallen. Ist auch nicht weiter wichtig. Ich freue mich für Jede(n) hier der/die mit der Brunhilde glücklich ist und kann das auch partiell verstehen. Geschmacklich sagt sie mir auch soweit zu. Nur die Summe der anderen subjektiven Nicklichkeiten macht mir nicht so richtig Spaß...


    Ich sollte aber auch sagen, dass die Brunhilde mein erster Topcoiler ist. Vielleicht bin ich einfach kein Typ für diese Art Verdampfer...

    Ich finde die Brunhilde nun, nach mehrtägigem Test, für mich okay, aber nicht mehr als das. Der Geschmack ist fraglos gut, da gibt es nichts zu Rütteln, aber ansonsten bin ich mit meinen anderen Verdampfern glücklicher. Ich mag weder das Zug-Geräusch, noch die Zugdynamik der Brunhilde. Egal, welche Luftschraube ich benutze. Ich wüsste immer einen anderen Verdampfer, der mit in der gleichen Konfiguration besser in dieser Hinsicht gefällt. Da mich auch von Anfang an das Design nicht begeistert hat, wird die Brunhilde wohl eher zum Gelegenheitsverdampfer bei mir, als ein Alltagsgerät.


    Ich kann aber, wie gesagt, weder über den Geschmack meckern (ganz klar in der oberen Liga), noch macht sie mir irgendwelche Nachfluß-/Blubber-/Siff-Sorgen. Läuft alles einwandfrei von Tag 1 an. Aber recht warm werden sie und ich trotzdem nicht. So ist das Leben! :)

    Zitat

    Thermomix wäre tatsächlich mal ein grund sich so nen ding zu holen, getarnt als erleichterung für die frau :).

    Alter...! "Erleichterung für die Frau". Macht 4 Macho-Minus-Punkte auf der Wiedergeburtskarriere-Karte, sowie ein Bierfurz & zwei Mal Schenkelklopfen weniger pro Monat erlaubt für Dich. Strafe beim nächsten Verstoß: Selbst Kochen, danach Skat mit den anderen frisch geschiedenen Jungs.


    Herzliche Grüße,

    Dein Karma.


    :renn::kissenschlacht::lol_klopp:

    Ich komme gerade vom freundlichen Offliner um die Ecke und weil die Brunhilde MTL da so rumstand und meine letzten Tage echt Kacka waren, habe ich mir mal eine in Edelstahl zum Trost mitgenommen. Die liegt nun zuhause vor mir und wird gleich gewickelt und getestet. Bin sehr gespannt! :)

    Nach nun über 10 Tagen unterwegs (Precisio im Flieger, in der Tasche, in der Jacke, liegend, stehend, rollend) und im Dauereinsatz kann ich nur sagen, dass es mir unerklärlich ist, warum das Kerlchen hier nicht mehr Liebe bekommt. Ich finde den saugeil und er ist super-duper-unproblematisch beim Wicklen, lecker, sifft verläßlich nicht. Kommt selbst mit den mitgelieferten Coils bei 15 Watt richtig gut. Gut genug, um unterwegs wegen des leichteren Handlings den FeV, Dvarw und Prime zuhause zu lassen. Zwei Daumen hoch von mir. Habe mir direkt noch einen bestellt. Dann habe ich einen in Edelstahl und einen in DLC schwarz. Yummy. :)

    Sagt mal, wird Euch der FeV nicht bei solchen Aktionen ein wenig warm? Meine werden bei Leistungen über 14 Watt und niederohmigen Coils schnell unangenehm heiß. Und ich meine gar nicht so sehr den Dampf, sondern den VD selbst.