Beiträge von Luke232

    Beide Geräte sind sehr gute Umsteiger Set´s und den damaligen eVod´s bei weitem überlegen.


    Aio = Günstig, gute Leistung, einfach und für Mund zu Lunge wie auch direkte Lungenzüge durch die verschiedenen Köpfe geeignet.
    Nachteil: Bei Glasbruch im Tanksegment unbrauchbar da Hybrid Gerät.


    Endura = gute Leistung, wechselbater Tank, fester Zug wie bei Zigaretten. (gerade kurze harte Züge sind hier möglich)
    Nachteil: Bischen teurer und feste Leistung (14Watt).


    Also, schwere Entscheidung. :unschuld: Falsch machst du mit beiden nichts.


    Nachtrag:
    Um die Entscheidung noch ein wenig schwerer zu machen füge ich noch mal den iStick basic sowie die eVod Pro MTL mit ins Spiel.
    Der iStick besticht durch die Box Form mit 2300 mAh und leicht zu wechseldem Verdampfer.
    Die eVod Pro bietet dafür Wechsel Akku (18650er) und eine sehr breite Kopf Palette (CL-Tank)

    Für die Hamburger Dampfer mal zur Info.


    Der nächste Stammtisch findet am 24.06.2016 ab 17:00 Uhr statt


    Adresse:
    Restaurant Dubrovnik
    Adolph-Schönfelder Str. 49
    22083 Hamburg


    In Harburg soll es auch noch einen geben, aber da weis ich nicht wann und wo.
    Denke die Hamburger können da näheres sagen.

    @SBT


    Es gibt in Hamburg einen Stammtisch.
    Sogar einen recht großen.


    Da der meist an einem Freitag stattfindet habe ich es allerdings noch nie geschafft dort hin zu kommen.
    Werd mich mal schlau machen wann der nächste geplant ist.

    Jooo, die kenne ich Arne.


    Aber......


    Du musst aber mal die Liqiuids von "Zensur" versuchen.
    Die sind erst leggga.
    Da stellst du die von "Zensur" aber so was von weit nach hinten in den Schrank ;)









    :unschuld: Sorry .... Konnt nicht anders :mund:

    Die Entwicklung hier finde ich persönlich sehr schade.



    Ich kann Pepe so gut verstehen, da er immer wieder Hinweise gab das nur aus Angst vor irgendwelchen Abmahnanwälten so eine Angstelle geschoben wird und Bordseitig einfach jede Konversation über unser Hobby im Keim erstickt wird.



    Das überfahren roter Ampeln ist auch nicht erlaubt. Mahnt aber irgend jemand die Autoverleihe deswegen ab?



    Ich schrieb es schon einmal: Wo soll den eine Abmahnung greifen?


    • Wettbewerb?

    Das Bord verkauft nichts und betreibt keinen Handel.


    • Werbung?

    Das Gesetz definiert hier ganz klar unter §2 Punkt 6 die Art der Werbung: „jede Art kommerzieller Kommunikation mit dem Ziel oder mit der direkten oder indirekten Wirkung, den Verkauf eines Erzeugnisses zu fördern.“


    Wo ist das Bord kommerziell?


    • Verkauf an Minderjährige?

    Das Bord selbst verkauft nichts. Genau so wenig wie eBay, Amazon und Konsorten.


    Verantwortlich ist jeweils der Verkäufer selbst.



    Selbst wenn eine Abmahnung kommen würde.


    Es gibt genügend Anwaltskanzleien die eine Erstberatung nebst abgeänderter Abgabe einer Unterlassungserklärung kostenlos geben und weiter begleiten.


    (Just Law, Internetrecht Rostock und einige mehr)



    Sobald diese abgegeben, vernünftig begründet und der Post des Users gelöscht ist fällt auch der Weg der einstweiligen Verfügung für die Gegenseite weg. Da bleibt ihr nur die Klage selbst.



    Aus eigener Erfahrung kann ich Berichten das genau dieses von den Abmahnanwälten nicht gewollt ist. Die suchen nur eine Möglichkeit schnell und einfach an anderer Leute Geld zu kommen.


    Ein Urteil würde diesen alle späteren Abmahnversuche nicht mehr ermöglichen.



    Und PS ….


    Auch wenn mir die Sitzplatzwahl – Schoß von Axi – gefallen würde bin ich mir nicht sicher ob sie das auch aushalten würde ;)

    Leute Leute…. Ihr macht euch das Leben so was von schwer.



    Ich habe die Regeln zwar per (grünen) Daumen bestätigt.



    Doch wo bitte schön steht in irgendeinem deutschen Gesetz das ich mich privat nicht über das Thema Dampfen austauschen oder auf Fragen wo ich was gekauft habe nicht antworten darf.


    • Abmahnungen aus wettbewerblicher Sicht setzt ein Gewerbe voraus.
    • Abmahnungen aus Jugendschutzgründen setzt das verkaufen ohne Altersprüfung voraus.
    • Abmahnungen für Werbung von Produkten die ein Händler anpreist betreffen nur den Händler der diese zum Zwecke der Gewinnoptimierung und Absatzförderung schaltet.


    Dieses betrifft aber vorrangig die Verkäufer und Händler selber. Nicht das Forum als Störhafter!


    Nicht umsonst bekommt man bei Amazon unter dem Begriff „E-Zigarette“ heute noch 37.067 oder bei eBay 2.410 Angebote von Privat und Gewerbe.



    (Bestimmt haben diese Verkaufsplattformen keine Ahnung welcher Gefahr sie sich aussetzten * Ironiebutton)



    Die Regel „ KEINE Werbung Gewerbetreibender und KEIN Privatverkauf ohne Altersprüfung „ sollte ausreichen das Bord selber schadlos zu halten.

    Früher mal @daldorfer


    Nun findet dieser im Restaurant Rhodos, Troppauer Str. 3, 24146 Kiel statt.
    Der nächste sollte am 04.06.2016 ab 17 Uhr stattfinden.


    Weiter gibt es noch den Stammtisch in Rendsburg
    DAB Bowling, Grafenstraße 4, 24768 Rendsburg
    Am 21.05.2016 ab 18 Uhr.



    Wer so was verkauft, ist entweder ahnungslos. Oder schlimmer, es ist ihm egal, so lange die Kasse stimmt.
    Beides spricht nicht für den Shopbetreiber ....


    Na dann hilf doch den ahnungslosen Shop Betreibern mit deinem Fachwissen und geb verlässliche Angaben.
    Die Händler können sich auch nur auf das verlassen was ihr Großhändler an Leistungskurven und Angaben zur Verfügung stellt.


    Klar kannst du genau diese Akkus auch im Onlinehandel kaufen. Nur ob die dann besser sind?


    Bischen unfair deine Aussage. Oder?

    Nein.


    Ist wie beim TV Gerät wo du jesesmal den Jugenschutzcode eingeben musst um nachts um 02:00 Uhr Filme mit Freigabe ab "18" sehen zu dürfen.


    DHL ist nur für den Jugendschutzkonformen Versand und der Übergabe verantwortlich.
    Die Daten erhält DHL dann von dem entsprechenden Versender (Shop) und überprüft die Angaben.


    Das einmalige (zusätzliche) Postident Verfahren reicht nur bei dem entsprechenden Shop als Nachweis das der Kunde 18 ist und beliefert werden darf.
    Übrigens muss das bei jedem Shop durchgeführt werden damit dieser überhaupt versenden darf.

    Laaaange her, glaub Mitte - Ende 2013 war das.


    Wobei sich der Fehler wohl einfach um die Verwechslung des "Nikotin"-Stoffes seitens des Herstellers handelte.
    Es wurde damals mit "D"-Nikotin (Heute "R"-Nikotin) geworben welches Syntehetisch hergestellt wird und für uns nicht zu gebrauchen ist.


    Ich selbst habe dieses nie bekommen, da ich den Erstkontakt mit diesem Versandhandel erst Anfang 2014 hatte.
    Ab da war es ja zumindest das richtige "S"-Nikotin.

    Bin jetzt doch sehr verunsichert wegen @Tunilumpi's Bericht und überleg die Base garnicht erst anzunehmen. :sad:

    Ich nutz die 72er PG Base von Smokeplanet täglich.
    Ist Geschmacksneutral und die Nikotinangabe stimmte auch.


    Die erste Base kaufte ich übrigens kurz nach dem "Skandal",was mich und viele andere zur genauen Prüfung veranlasste.
    Das sollte auch gerade jetzt bei Bunker Base generell gemacht werden ( besonders wenn sie sehr günstig angeboten wird ) da sie ja meist eingelagert wird und ein Fehler erst nach Jahren bemerkt wird.

    Was bedeutet DAS für die Händler ??

    Ich frage mich eher ob dann der Button " Ja, ich bin über 18" auf der Shopseite dann noch ausreicht um den armen Kindern die verlockenden Angebote nicht mehr sehen zu lassen.
    und muss im offline Shop nun ein Schild an die Tür das den Zutritt erst ab 18 erlaubt?
    Muss das Fenster nun abgeklebt werden das die Kinder die Angebote nicht mehr sehen?


    Brauchen wir nun eine Herbertstraße für dampfer? :lsd:

    Viele Artikel werden da wohl nicht mehr kommen da heute Abend 20:05 Uhr in der 152. Plenarsitzung unter Top 12 das Gesetz zum schutze der Jugend beschlossen wurde.
    Somit ist das Werbeverbot (egal ob positiv oder negativ) dann schon mal gültig und alle 3 Drucksachen werden berücksichtigt.


    Tagesordnungspunkt 12
    Zweite und dritte Beratung des von der
    Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zum Schutz von
    Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen
    Zigaretten und elektronischen Shishas
    Drucksachen 18/6858, 18/7205
    Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (13. Ausschuss)
    Drucksache 18/7394


    Die Abstimmung kann HIER noch einmal angesehen werden.