Beiträge von Zen

    Ich habe soeben mein Endgame erreicht. Heute sind die Stabwood Seraphims erschienen und dank der Hilfe von jemanden aus der Dead Mans Hand Gruppe konnte ich davon eine erwerben.

    Insgesamt gibt es nur 52 Stück.


    Dass einzige was ich jetzt noch wirklich möchte ist ein Solid Silver RDA und solch einer kommt dann nächstes Jahr. Alles was sonst eventuell noch kommt ist dann nur noch weil ich bock darauf wie habe (wie auf einen Governor).


    Ich denke der Blaue Nightmare RDA dürfte hierauf relativ gut aussehen.


    Würde denke ich dir auch keiner unterstellen wollen :)


    Sind einfach verschiedene Ansichten.


    _Sven_ naja Android basiert doch schon auf einem veränderten Linux Kernel, aber prinzipiell ja es zeigt, dass auch ein Unixiodes System nicht 100% sicher ist wenn es weit genug Verbreitet ist vor allem wenn es denn Nutzer nicht sämtliche Rechte nimmt.

    Mantidampft, ich schrieb ja in der freien Wildbahn wirst du da eher wenige finden, da es sich nicht lohnt, doch Schadsoftware für Linux basierte Systeme gibt es genug.


    LoudMiner wenn zwar nicht für Linux jedoch Plattform unabhängig dem ist es egal ob dein OS ein Windows oder ein OSX.


    Hiddenwasp was bisher eine der hoch entwickeltsten rootkits / trojaner für Linux ist / war. Jedoch habe die auch nicht mehr all zu weit verfolgt.



    Schadsoftware existiert auch für Linux wenn auch hier in Freier Wildbahn mehr mit dem Fokus auf Server doch für eine gezielte Attacke in Kombination mit Phising und / oder Social Engineering ist es möglich auch einen Linux Desktop zu Infizieren. Was wenn Linux auf dem Desktop weiter verbreitet ware (was es leider nicht ist) auch zu mehr davon in freier Wildbahn führen würde.


    Und wenn wir mal ehrlich sind, bringt einem egal welches OS nichts sobald jemand anders wie auch immer es korrumpiert hat.


    Primär will ich einfach nur sagen, dass man mit egal welchem OS niemals komplett geschützt ist und man sich keinerlei Sorgen mehr machen muss. Auch wenn wir die Allgemeinheit für gezielte Angriffe so oder so nicht interessant sind, da es weder vom Finanziellen Aspekt her noch vom Gewinn an vertraulichen Informationen auch nur im Ansatz lohnen würde.


    Dass einzige was da im Ansatz interessant ist, ist Phising wo einem auch keinerlei OS schützt oder irgendwelche Server wo bei der arbeit geschlampt wurde oder frei zugänglicher S3 Storage wo man Kundendaten abgreifen kann.


    Noch einmal zum Social Engineering, es ist immer wieder erschreckend mit wie wenig Aufwand man teilweise Zutritt zu Unternehmen bekommen könnte, weil einfach dieser Punkt nicht beachtet wird. Dies fängt schon beim tailgating an bis hin zu der Neugierde der Leute nach wie vor gerne irgendwelche USB Sticks an Arbeitsgeräte anzustecken.

    Naja wenn wir mal ganz ehrlich sind, so ist die Hochzeit der Viren selbst heutzutage auch schon vorbei.


    Das meiste was heute geht is phising, Crypto Trojaner (wo es auch einige gibt die auf jedem OS laufen) und schwache Passwörter.


    Und die Einfallstore sind die selben wie auch bei Windows oder OSX. Nämlich primär verseuchte Webseiten (ob nun durch einen korrumpierten host, Lücken in Anwendungen wie Thunderbird (um nur mal ein beispiel zu nennen https://usn.ubuntu.com/4202-1) Browser)


    Weitreichende Angriffe und Linux / Unix basierte Systeme gibt es zwar ein freier Wildbahn nicht, doch dies hängt tatsächlich an der Verbreitung und es sich nicht lohnt (finanziell). Gezielte Angriffe gibt es jedoch zuhauf sei es nun Spear Phising, zielgerichteten Schadcode usw.


    Dagegen ist der gezielte Einbruch in eine Server Infrastruktur ein wesentliches schwerer und bedarf ein hohes maß Informations Beschaffung. Wobei hier auch oftmals die ins Netz zeigende Webanwendungen das Problem sind wo man wiederum bei schwachen Passwörtern und Phising sind. Bekomme ich Zugang zu einem Wordpress hat man so ziemlich sofort eine Webshell von der niemand etwas bemerkt und man in aller Ruhe an der Privilige Escalation arbeiten kann.


    Wenn der Engineer sauber gearbeitet hat, dann ist ein Einbruch in Server Infrastruktur mit erheblichem Aufwand verbunden, doch oftmals wird einfach etwas vergessen. Sah man ja auch bei Gearbest letztes Jahr, wo ein Elastic Search samt Kundendaten offen im Netz hing, weil man die Firewall nicht sauber konfigurierte (davon mal abgesehen, dass sowas ohne Authentifizierung nicht offen ins Netzt gehört, würde ich hier Zugriff nur VPN erlauben). Bei Unternehmen findet sogar eine Vielzahl der Breaches von Innentätern statt.


    Die Betriebssysteme als solches ob nun Windows, Linux oder OSX sind heutzutage schon sehr gehärtet, sodass diese an sich nicht mehr interessant sind.


    Dennoch sollte man seine Software egal ob nun auf dem Server oder Client immer aktuell halten und etwas mitdenken bei dem was man im Internet so treibt, denn das schwächste Glied in der ganzen Kette ist immer noch der Mensch.

    Nächstes Wochenende folgt dann noch die 13 oder 77. Mit der Zeit zum genießen, da muss ich dir recht geben auf Arbeit ist oftmals schwer aber am Wochenende oder im Home Office gibt es selten was anderes. Wobei ich natürlich auch mehrere Setups am Tag nutze.


    Waldmeisterchen danke, vllt sind dann ja die 77 und die 13 was für dich. Vor allem letzteres ist eher etwas leichter und die 77 etwas fruchtiger.

    Nicht wirklich ein Missgeschick per se, doch da ich wieso auch immer jetzt noch auf die Idee gekommen bin meine "Vape Box" zu sortieren wo ich alle RDA Beutel und Verpackungen von Tubes aufbewahre fiel mir auf, dass ich irgendwie einen Purge Koffer samt COA vermisse. Es dauerte knappe 30 Minuten in der ich alle Regale durchforstete bis mir einfiel, dass ich zu letzt beim aufräumen wieso auch immer einen Stapel Bücher darauf positionierte.


    Selten war ich um so eine Uhrzeit so angenervt von mir selbst wie eben :D

    Shop: AllNicr und DinDamp Dänemark sind die einzigen in der EU



    Liquid Sorte: No. 88

    Typ: Shortfill

    Nikotin: 0

    Flaschengröße/Inhalt : 60ml / 50ml - Max VG

    Preis: 26.90€

    • Testgerät: Diverse RDAs auf Mechs (0,08 - 0.1Ohm Single und 0,24 Seriell))
    • Modifikationen am Testgerät: keine


    Geruch: Keksig mit einem Hauch von Karamell

    Farbe: leicht golden

    Geschmack: Salted Caramel, Graham Cracker, Sugar Cookie, Bavarian Cream

    Dampf: Vollmundiger dichter Dampf

    Flash: keinen


    Fazit: Das #33 von Dead Mans Hand aus der ganzen Linie men Favorit und ich kann es den ganzen lieben langen Tag lang dampfen ohne dass es mir zuviel, was sich natürlich Negativ auf die Langlebigkeit auswirkt.


    Es ist wie alle anderen DMH Liquids auch in 2 Monate in Whisky Fässern gereift und ich wage zu behaupten, dass man es hier mit am meisten merkt vor allem beim Lecktest nimmt man ein intensives Bourbon Aroma war sofort gefolgt von Karamell.


    Beim dampfen mit voll geladen Akkus schmeckt sofort das Salted Caramel und den Graham Cracker (Butterkeks) beim Ausamten trifft der Sugar Cookie (Vanilleplätzchen) hervor wobei dies hier eher dezente Noten von Vanille sind und die Bavarian Creme sorgt dafür, dass alles zusammen ein cremiges Dampf Erlebnis ist. Zurück bleiben tut ein cremiges Gefühl im Mund wo man das Salted Caramel noch eine lang wahrnimmt.


    Sobald die Akkus eine niedere Spannung erreichen und somit die Leistung abnimmt, ist es ein primär Vanille Creme mit einer leicht keksigen Unternote.


    Wenn ich nur noch eines aus der Reihe dampfen dürfte, dann wäre es wohl dieses hier, da zu jeder Tageszeit passt und durch die Komplexität je nach Leistung die verschiedenen Nuancen perfekt hervorbringt.


    Bewertung: 9,5/10

    Gratuliere,


    ich habe sie mit dem Necronom RDA auch seit ende September und sie ist in meiner täglichen Rotation.


    Ein schöner gut hittender Mod welcher wie jede Dead Mans Hand Hardware in den Philippinen gefertigt wurde.


    Die Rillen selber muss man auch nicht wirklich putzen, ende des Monats kommt eine Stabwood Seraphim... wenn doch nur nicht die Nachzahlung der Nebenkosten Abrechnung wäre.


    Kann die Necronom auch nur empfehlen und auch den RDA, wobei hier erst einmal ein 2ter Batch erscheinen muss.


    Eine hohe Affinität zur IT und InfoSec besaß ich schon immer, doch das erste mal intensiver mit Linux musste ich mich in meiner Ausbildung zum Mediendesigner / Medienfachmann auseinander setzen als ich ein RHEL aufsetzen sollte für unsere Stage Umgebung.


    Naja da ich nicht nur schon immer eine hohe Affinität zur IT besaß sondern auch zum Grafik und Webdesign welches ich einige Jahre auch Freiberuflich machte, hatte ich schon immer die Seiten auch selbst gehostet.


    Naja wie es so will, bin jetzt nicht mehr im Kreativ bereich tätig sondern als Linux Systems Engineer.


    Privat habe ich auf meiner Workstation Win 10 und Kali im Dual Boot. Windows benötige ich noch zum zocken und für Photshop und einige andere Programme.


    Ansonsten betreibe ich aktuell noch 3 Server jeweils Ubuntu 18 LTS, 6 VMs in der Cloud meines Arbeitgebers und ein Kubernetes Cluster (aktuell eher nur zum spielen)

    Vorab ich hoffe der Thread passt hier so rein :)


    Ich möchte euch heute den Pilak Tycon v2 von 2JNT vorstellen.


    Kurz jedoch noch etwas über den Hersteller selbst:


    2JNT ist ein Hersteller von High-End Mech Mods und RDAs aus den Philippinen. Dabei handelt es sich um einen kleinen Familienbetrieb wo die Geräte noch in guter alter Handarbeit entstehen.

    Pilak heißt übersetzt Silber und dies auch der bei 2JNT Programm, so fingen sie an mit Mods aus Holz wo das innen leben komplett aus bestand und gingen dann dazu über auch komplette Silver Tubes und RDAs herzustellen oder eben im Falle des Tycoons das Silber in Ultram zu hüllen.


    Geliefert wird der Mod in einer schlichten Plastik Verbackung in welcher sich ein Poliertuch, Akku Adapter, Karte mit Seriennummer und Hinweisen zum Silber sowie der Pflege auch noch eine Handgemachte Beutel befindet in welcher der Mod auf einem wartet.



    Der Korpus des Tycoon v2 ist komplett aus Ultem gefertigt mit einer ergonomischen Rundung auf der Rückseite so dass er angenehm in der Hand liegt.


    Dies sorgt zu einem dafür, dass es er nicht mehr als Handwarm wird auch wenn die gefahrenen Widerstände Bereich von unter 0.1 Ohm liegen.


    Ansonsten sind hier insgesamt noch knappe 84 Gramm Silber verbaut worden. Dies beginnt beim 510er Anschluss welcher aus einem dicken Blick Silber besteht einer Platte an der Seite auf welcher der Taster Kontakt macht und der Massiven Akku Abdeckung unten welche mit Ultem Schrauben am Korpus befestigt ist.



    Der Taster außen besteht hier aus poliertem Ultem welcher wiederum in Silber eingefasst und im inneren findet sich neben einem Silber Kontakt auch eine Silber Feder. Verzeiht, dass ich hier keine Detail Fotos präsentieren kann, da hier leider der Akku des Smartphones leer wurde.


    Ansonsten befinden sich sowohl auf dem Ultem als auch auf dem 510er noch verschiedene Gravuren mit unter anderem verschiedenen Währungssymbolen, was ein Wiederkehrendes theme bei 2JNT ist und auch passend zu den Namen er Mods.


    Was den Hit des Mods angeht, so kann man hier definitiv nicht meckern und er performed auch noch wie ein Weltmeister wenn die Akkus schon bei 3.2 Volt sind.


    Wirkliche Kritikpunkte kann ich an dem Mod nicht finden, außer vllt. dass er oder generell 2JNT etwas schwer zu bekommen ist wenn man sie über einen Shop Erwerben möchte. So führt in Europa nur luxuryvaping.es und in den USA dragonsdenvapor.com eine begrenzte Anzahl. Mehr Glück hat man hier dann schon eher direkt über die 2JNT Facebook Gruppe, wo man dann auch für einen kleinen Aufpreis auch Custom Gravuren bekommen und jederzeit zumindest deren Standard Tubemod bestellen kann.


    Auch der Preis könnte für einige ein Kritikpunkt sein, denn dieser liegt bei 430€ in den Shops und auch wenn es bei 2JNT selbst etwas günstiger ist, so kommt hier dann noch die Steuer, Zoll und Versand hinzu wo man dann auch wieder bei über 400€ landet.


    Zum Abschluss kann ich nur sagen, dass ich mehr als zufrieden bin und ich schon seit einer recht langen Zeit einen 2JNT Mod haben wollte, was jedoch aufgrund der etwas schwierigen Verfügbarkeit eine Weile dauerte und ich den Mod auch definitiv erneut kaufen würde wenn er mir aus welchen Gründen auch immer abhanden kommen sollte.


    Freunden von exquisiter Mechanischer Hardware kann ich den Tycoon definitiv empfehlen auch wenn der Preis relativ stramm ist, doch falsch machen tut man damit nichts.


    Betreiben tue ich den Mod aktuell mit dem Kubera RDA und 4 Core Aliens


    Shop: AllNicr und DinDamp Dänemark sind die einzigen in der EU


    Liquid Sorte: No. 88

    Typ: Shortfill

    Nikotin: 0

    Flaschengröße/Inhalt : 60ml / 50ml - Max VG

    Preis: 26.90€

    • Testgerät: Diverse RDAs auf Mechs
    • Modifikationen am Testgerät: keine


    Geruch: Banane

    Farbe: leicht golden

    Geschmack: Banana Nut Bread, Vanille Custard, French Pastry Pie Crust, Bavarian Cream, Cappucino

    Dampf: sanft und dicht

    Flash: keinen (wobei dies ja Nikotin Abhänging ist)


    Fazit: Bei der No 88 steht beim Einatmen ganz klar das Bananenbrot im Vordergrund unterstrichen von der Bavarian Cream welche es zu einem runden und Cremigen inhale macht. Beim langsamen ausatmen tritt dann der Capuccino mit dem Kuschenrand. Der Vanilla Custard hält sich hier generell eher dezent im Hintergrund und ist nichts was ich hier aktiv wahrnehme und ich würde sagen, dass er primär dazu dient alles schön abzuranden.


    Das Liquid hat eine angenehme dezente süße die jedoch egal bei welcher Leistung nie die überhand gewinnt.


    Wo wir gerade beim Thema Leistung sind, so übernimmt bei eher geringerer Leistung mehr der Cappucino die dominante Geschmaksnote und ich würde es da dann am ehesten so beschreiben als wie wenn man ein Stück Kuchen isst welches mit Capuccino Pulver bestreut wurde bzw beim Backen mit verwendet wurde. Persönlich empfinde ich dies hier als sehr angenehm und den gesamten Verlauf des Geschmacks als interessant beim Mechanischen dampfen.


    Das Liquid passt perfekt zum morgendliche Kaffee oder generell zu Kaffee. Als generelles Allday würde ich eher nicht ein Ordnen außer man ist allgemeinen ein Freund von Kaffee in größeren Mengen.


    Auch Erwähnenswert wäre hier noch, dass es sich um keinen wirklichen Watte Killer handelt und es sich keine bis wenig Verfärbung an dieser gibt.



    Bewertung: 8/10


    Jupp https://luxuryvaping.es hat sehr viele High-End Mods aus den Philipinene. Von 2JNT sind aber alle ausverkauft bis auf eine Tycoon ist noch lagernd. Die Ciphermods die dort zb zu sehen sind, kann man aber nicht einfach so kaufen da muss man entweder das Kaufrecht gewinnen oder man ist auf einer sehr langen Warteliste. Von denen werden im Monat maximal 2 Stück produziert.


    Und ja dort habe ich auch meine Tycoon bekommen, die bekommen da ab und an mal was von denen rein. Ich weiß, dass 2JNT selber noch 2 oder 3 Exemplare hat.


    Ghandi ich schick dir mal ne PN, da ich nicht weiß ob es sonst nicht etwas abrutschen würde vom Thread Thema.

    Ich bin in recht vielen US / Internationalen Mech Gruppen auf Facebook. 2JNT gibt es tatsächlich auch schon seit 2013, aber alle Mods sind in eher klein Auflagen, da es ein kleines Familien Unternehmen von den Philippinen ist. Wenn man erst einmal in ein oder zwei Gruppen drinnen ist, kommt der ganze Rest oftmals von ganz alleine.


    Die erwerben ist da dann oftmals schwieriger als das finden, da es oft nur kleine Auflagen sind oder es sich eventuell durch Versand und Zoll noch einmal deutlich teurer werden kann.

    So und da gab es heute tatsächlich schon Vapemail mit meinem 2JNT Pilak Tycoon v2.


    Ich muss sagen, die Verpackung ist schlicht, doch drinnen steckt viel liebe zum Details. Der Mod war "Mod" Socke verpackt welche so wie sie sich anfühlt und aussieht auch von Hand gefertigt ist.


    Auch an ein Silber Politur Tuch hat man gedacht. Der RDA ist aus meinem bestand und wird wohl auch erstmals darauf bleiben, wobei ich vermutlich die Cap gegen die Messing Cap mit etwas mehr Luft tauschen werde.


    Meine Freude ist groß, da ich so dieses Jahr tatsächlich 2 Mods von Herstellern ergattern konnte welche schon sehr lange auf meiner Wunschliste standen. Ich werde schauen, dass ich am We mal etwas mehr dazu schreibe.