Beiträge von rollerfahrer

    Wie auch bei Rauchwaren ist es natürlich gut, richtig und wichtig,

    Als Staatsdiener solltest schon wissen, dass Rauchwaren nichts mit Tabakwaren zu tun haben ... (Differenzen bei Zoll, Steuer, Artenschutz ...)

    Mit gut verarbeiteten Rauchwaren könntest du einer nicht rauchenden nicht Veganerin aber sicher eine große Freude bereiten :jaajaa:



    PS.: der erste Beitrag verweist zwar auf den 2., aber in dem kommt das Wort gar nicht vor ;)

    Seppl0815 , das Video habe ich mir erst jetzt angesehen ;)

    Da bleibt aber noch das Problem: Passt das bestellte Ersatzteil?

    Also erst mal nachsehen ob in dem AT wirklich der Schalter aus dem Video verbaut wurde (scheint einer von Omron zu sein).

    Ich habe hier z.B. DNA-Boards mit verschiedenen Schaltern liegen, da gab es wohl unterschiedliche Verfügbarkeiten während der Produktion.

    Dann z.B. aus der von DaBeagla genannten Quelle mehrere "nach Sicht" bestellen, einen davon testweise zerlegen und zusammenbauen (Das teuerste bei der Bestellung dürften eh die Versandkosten sein)

    Der Rest zeigt sich dann bei der Operation am "lebenden Objekt" ...

    Da wirst du keine Chance haben ...

    Die Taster in den AT's sehen "in Natura" ähnlich diesen aus:

    https://www.reichelt.de/de/de/…jEAQYASABEgLAC_D_BwE&&r=1

    https://de.aliexpress.com/item…BEgLGAfD_BwE&gclsrc=aw.ds

    Die Gehäuse sind ultraschallverschweisst und nach dem Öffnen nicht mehr zu schließen.

    Erschwerend kommt dazu das es die Taster in hunderten Varianten gibt, von denen etliche nicht am freien Markt gehandelt werden, da es Sonderversionen der Gerätehersteller sind ...

    Depeche1967 , zu deiner Eingangsfrage: Wenn wirklich Liquid aus dem Driptip tropft, dann ist dir die Verdampferkammer mehr oder weniger weit "abgesoffen".

    Das passiert, wenn der FeV zu hoch befüllt wurde oder die Watte sich verschoben hat oder zu wenig Watte unter den Zuführungen liegt.

    Im Laufe der Zeit (abhängig von deiner Zugart) bildet sich durch das Kondensat in der Verdampferkammer auch gerne ein "See" am Boden.

    Um diesen "See" zu vermeiden habe ich mir angewöhnt die Watte etwas länger zu lassen und mindestens an einer Seite auf den Boden der Verdampferkammer zu legen.

    Den FeV nutze ich für restriktives DL mit den größten Luftschrauben bei um 12 Watt ;).

    tinosaurier , ... und dann fällt einem Zöllner auf das das Teil weder ein CE-Kennzeichen noch eine deutsche Bedienungsanleitung hat.

    Damit geht das Teil zurück oder wird gleich vernichtet ...


    Eigenimport ist gerne kritisch, da viele gar nicht wissen (wollen) welche Regeln zu beachten sind.


    Manchmal reicht es daher den "Dienstleister" oder einen chinesischen Verkäufer mal freundlich auf RAPEX (Datenbank der EU für gefährliche / unzulässige Artikel) hinzuweisen um die Kooperationsbereitschaft zu erhöhen ;)

    Schokopudding , es ist unerheblich was du für deine ersten Dampfgeräte ausgibst ;)

    Low-Budget-Equipment für die ersten Versuche verringert den Druck wechseln zu müssen und erhöht damit die Erfolgschancen.

    Nebenbei gibt es nur wenige vernünftige Gründe sich eine 500 €-Kombi zuzulegen, außer das man Spaß daran hat :jaajaa:

    Also stresse dich nicht ... auch hier haben alle mal klein angefangen und hören da auf wo es ihnen gefällt ;)

    Das da 7,27 Volt angezeigt werden kann u.U. sogar stimmen.

    Hintergrund: Akkuträger sind oft (aber nicht immer) mit einer Stepup-/down Reglung ausgestattet. Das heißt: Die Ausgangsspannung kann unter oder über der Batteriespannung liegen.


    Ggfs. hast du bei deiner Pico den Widerstand "gelockt", so das die die Widerstandsänderung ignoriert (Schlosssymbol im Display).

    Entweder hebst du die Sperre wieder auf oder machst der Einfachheit halber gleich einen Factory Reset bei der Box. Die Vorgehensweise steht i.d.R. im Handbuch

    Sollte HIER zu finden sein ;)

    Vaping Dave , deswegen auch der 1. und 2. Schritt.

    Wenn z.B. ein defektes Elektrogerät im Gebäude mehrere Funkkanäle stört werden die Router diesen Bereich meiden (die Anzahl der Belegungen der gestörten Kanäle geht zurück, die anderen steigen)

    Im selben Fall wird die Übertragungsrate zu verschiedenen deiner Geräte sinken.


    Was auch zu schwer reproduzierbaren Problemen führt: illegale / ungeprüfte Funktechnik. Das können z.B. 2,4 GHz Fernbedienungen für Spielzeuge oder drahtlose Überwachungskameras mit eigenem Empfänger sein.

    Vieles was bei Amazon und Ebay angeboten wird gehört zu dieser Kategorie ...

    Ich habe mal Wochen nach so einem sporadischen Fehler gesucht, bis durch Zufall herauskam das die Bahn eine provisorische Richtfunkstrecke aufgebaut hat ...

    Leistung ist eine 100.000er.

    Die Leitung vielleicht ...

    Aber gerade bei Kabel-TV-Netzen ist das eine Leitung für alle, auch wenn die gesamte Bandbreite des Kabels selbst größer sein sollte.


    Da reicht es, wenn genügend Leute TV in HD und UHD streamen um an die Grenzen des Machbaren zu gelangen ...


    Vorschlag:

    Bei der Fritzbox unter WLAN > Funkkanal bei "Belegung der WLAN-Kanäle" bei lahmem Internet mal abchecken wie oft "deine" Kanäle belegt ist.

    Unter WLAN > Funknetz die Verbindungsgeschwindigkeiten deiner Endgeräte abchecken.


    Einen Test der Internetgeschwindigkeit mit Kabelverbindung (Nicht über WLAN!) durchführen. (z.B. mit https://breitbandmessung.de/)


    Das Ganze zu verschiedenen Zeiten und Wochentagen wiederholen und protokollieren ...


    Ich tippe mal das die Internetverbindung abends am Wochenende am langsamsten ist ;)

    "Draussen zu kalt durch Dry-Hit?"

    Glaube ich eher weniger, wenn aber doch sofort alle Umweltverbände darüber informieren, dass es ein probates Mittel gegen die Klimaerwärmung gibt!!!!


    Das war mein erster Gedanke bei der Überschrift ;)


    Aber ernsthaft: VG-lastiges Liquid wird bei niedrigen Temperaturen dickflüssiger, so das es dann zu Nachflussproblemen kommen kann. Mir ist das mit verschiedenen Verdampfern auch schon passiert ...

    Wenn Kabel nicht machbar ist, würde ich über System kompatibles WLAN-Mesh nachdenken.

    Infos: https://avm.de/mesh/

    Den (besseren) Repeatern ist es auch egal ob die im 2,4 oder 5 GHz-Band die Verbindungen untereinander und zum Router herstellen.

    Das 5 GHz Band ist oft weniger gestört, weil das hierzulande noch nicht so verbreitet ist und mehr Funkkanäle zur Verfügung stehen.

    Ich erreiche hier z.Zt. 144/130 Mb/s (E/S) am Smart-TV (Router und TV hängen an 2 Seiten einer Wand bei mindestens 5 fach belegten 2,4 GHz Funkkanälen und 433/433 Mb/s (ist MAX-Speed vom NB) durch die halbe Wohnung bei max. 1 fach belegten 5 GHz Funkkanälen.


    Vorteil: es entsteht ein einheitliches WLAN, bei normalen Repeatern muss man sich in jede "Funkzelle" neu einloggen.


    Powerline funktioniert systembedingt nur auf derselben Netzphase (Normalerweise hast du 3 Netzphasen im Haus, Drehstrom).

    Das ist eher weniger bedenklich.

    Wenn deine Liquidflasche eine normale Tülle hat, dann ist deren Loch i.d.R. < 1 mm groß.

    Teile die größer sind bleiben da stecken und verstopfen die Tülle.


    Zum prophylaktischem Filtern würde ich zum Teesieb raten, da das Liquid für ein Kaffeefilter zu dickflüssig sein dürfte.

    Das "Kärtchen" ist eine zusätzliche Isolation.

    Genau so wie die Schlitze in der Platine.

    Für die klare Abtrennung der netzspannungsführenden Teile vom Niederspannungsbereich sind Mindestabstände oder Isolierschichten vorgeschrieben.

    So soll sichergestellt werden das es, auch unter ungewöhnlichen Betriebsbedingungen, zu für den Benutzer gefährlichen Verbindungen kommt.

    Wenn z.B. ein Gerät fällt, dann verhindert so eine "Pappeinlage" die Verbindung zur Netzspannung.

    Die Schlitze verhindern einen Funkenüberschlag bei der Prüfung der Durchschlagfestigkeit mit 1KV (Die muss jedes netzbetriebenes Gerät bestanden haben das ein zwingend vorgeschriebenes CE Kennzeichen tragen soll).


    Der kleine Klotz mit der gelben Bauchbinde ist übrigens der Transformator, der für die galvanische Trennung der Netzspannung sorgt.

    Die Teile (3. Bild) links davon sind direkt mit 230 V verbunden (Die Ecke wird von Schlitzen eingerahmt).

    Alles, was außerhalb dieses Bereiches liegt, führt keine gefährliche Berührungsspannung ...


    Die Chinesen sind manchmal sehr kreativ, wenn die 1/10 ct sparen können ...

    Ich habe z.B. letztens Netzkabel gesehen die auf der einen Seite einen 2-poligen Eurostecker und auf der anderen Seite einen 3-poligen Gerätestecker hatten ...

    Das kribbelte immer so schön, wenn man das Gerät angefasst hat :(

    (Klar, wenn der Schutzleiter fehlt und das Netzteil auch unter aller Sau ist :( )

    Das Gerät (Guccio A13 3D-Drucker) wurde von Amazon aus D versendet, damit waren die "Mitinverkehrbringer" und im Schadensfall auch mit dran.

    Reaktion von Amazon auf den Hinweis der fehlenden "Verkehrsfähigkeit": Das Gerät gibt es immer noch bei denen (ohne Änderung!) aber der Händler versendet jetzt selbst aus CN, damit ist Amazon im Schadensfall raus ... :kopklopf:

    Der Händler hat sich dann für den Kernschrott noch ein paar gute Bewertungen besorgt und vertreibt den fröhlich weiter (mit falschen Fotos und falscher Produktbeschreibung) :kopftisch:

    Also Vorsicht, wenn ein Angebot zu gut ist.


    PS.: Der Händler ist seit heute (22.12.) bei Amazon nicht mehr auffindbar, dafür verscherbelt jetzt der nächste den selben Schrott für sagenhafte 22,28 € mit den echten Abbildungen.

    Siehe hier

    Die Kassette mag zwar im Vergleich zu Staubsaugern und Akkuschraubern übervorsichtig wirken, aber die fest verbauten Zellen stecken dauerhaft in einem Schutzgehäuse, sodass Beschädigungen weniger wahrscheinlich sind.

    Aber auch da besteht ein (Rest-)Risiko, Beispiele sind Fahrradakkus oder Hooverboards ... Beispiel