Beiträge von ted

    Synthetische Kraftstoffe wären wirklich DIE Lösung momentan, also meiner Meinung nach.

    Und vor allem ist das alles schon ausgereift!


    Vor allem der Vorteil das man damit den Wind- bzw. den Solarstrom in einer anderen Energieform (Methan) speichern kann.

    Auch Heizen in (noch) gasförmiger Form ist damit ohne großen Aufwand klimaneutral möglich.


    Das würde uns auch einige Stromtrassen von Nord nach Süd ersparen ... aber anscheinend ist das ja nicht gewollt von "unserer" Politik.

    Es gab da gerade die Tage einen schönen Bericht drüber im Fernsehen was damit alles möglich wäre ...

    Wenn es denn nicht ignoriert würde!

    Äh ... nein ... wo steht das?


    Ich empfinde das jedenfalls nicht so ... also nicht generell ... die Luftmenge muss zur Coil passen. Das ist immer subjektiv ...


    Bei einer 2 mm Coil verwende ich in der Brunni die 0,9er Düse, bei 2,5 mm halt die 1,2er ... usw.

    Aber das "erschmeckt" halt jeder anders :ja:

    Ich habe gerade mal in einer meiner beiden die 1,4er Luftdüse verbaut. Normal bin ich enger unterwegs ...

    Die Wicklungen mit den engeren Luftschrauben sind mir aber immer noch ein wenig zu nass ... also war das

    Ziel etwas mehr Watte in der Brunni unter zu bekommen ... ergo mal eine Wicklung um 3mm, 5,5 HZ Kanthal D, ca. 1 Ohm eingebaut.


    Lecker um die 15 Watt mit einer Mischung aus Gold Ducat, Karamell und Vanille




    Schon nach ein paar Zügen nimmt die Watte Geschmack (Farbe) an :zaehne:



    Warum dampfe ich eigentlich nur noch Coil- und Wattekiller? :kopfkratz:

    Mit 18 mg in der Evod angefangen, mit den Kanger Aerotanks dann aber innerhalb von 4 Wochen auf 9 - 12 mg runter gegangen.

    Nach ca. 2 Jahren bin ich dann bei 3 bis 4,5 mg bei meinen MTL Selbstwicklern angekommen, DTL 1 mg.


    Und so dampfe ich auch heute noch ... ich werde nicht auf Nikotin verzichten.

    Ich trinke aber auch keinen koffeinfreien Kaffee ;-))

    Steuergründe waren zwar bei mir nicht der Grund warum ich nicht zum E-Kona bzw. Hybrid gegriffen habe ...

    aber ich kann es verstehen. Ich habe einfach zu dem in der Unterhaltung (nur Spritkosten) günstigsten gegriffen.


    Wie sich dann auch noch heraus stellte ist das gleichzeitig auch noch der "sauberste". Und ja ... das ist der Diesel.

    Wenn man die Herstellung und das ganze Autoleben lang mit einrechnet ist es halt so ... auch wenn das viele "Grüne"

    nicht hören wollen. Selbst wenn man nur grünen Strom laden könnte liegt der Punkt an dem beide Antriebsarten in etwa gleichauf

    wären mit ihrem CO² Fussabdruck jenseits der 80.000 km.


    Bei neuen 6D-Temp Dieseln liegt der Punkt bei über 100.000 km.

    Warum kam das nicht früher sollte man sich da lieber fragen?


    Und solange wir keinen reinen grünen Strom haben braucht man eigentlich gar nicht erst zu rechnen!


    Versteht mich nicht falsch ... prinzipiell macht ein E-Auto natürlich schon Sinn ... und auch viel Spaß.

    Aber ich habe mich ganz bewusst für die nächsten 5 oder 6 Jahre nochmal für einen Verbrenner (Diesel) entschieden.


    Bis dahin sieht es hoffentlich anders aus ... aber aktuell sehe ich das noch nicht.

    Danke ...

    ne richtige Schwester ist der Stonic (i20/Rio) ja eh nicht, auch der xCeed (i30/Ceed) nicht ... der Kona basiert auf einer eigenen Plattform.

    Und diese Plattform wurde von Anfang an auch für Elektro / Hybrid entwickelt.


    Deshalb gibt es bei den Elektrischen auch kaum Abstriche im Innen- oder Kofferraum trotz der Unmengen

    an verbauten 18650er Akkus. :zaehne:


    Das ist schon gut gemacht von den Koreanern ...

    Ich war eigentlich immer nur mit guten Reifen unterwegs ... egal ob Ganzjahresreifen oder konventionell Sommer/Winter, weil

    an meinen Schuhen spare ich ja auch nicht.


    Aber ich bin mir sicher das die aktuellen "guten" Ganzjahresreifen immer noch besser sind als irgendein KumHo oder was auch immer

    an Sommer- oder Winterreifen was zum Teil so gefahren wird.

    Gefährlich wird es nämlich nur dann wenn immer zum Billigsten gegriffen wird und nicht zumindest auch mal ein paar Tests durch

    gelesen werden.


    Ich habe ja weiter oben schon geschrieben das ich nach jahrelanger Nutzung von Ganzjahresreifen der Nasshaftung wegen auf Sommer / Winter zurück gewechselt bin. Das Thema ist laut Tests aber erledigt ... die Testsieger bei den Ganzjahresreifen halten mittlerweile locker

    auch mit den "guten" Konventionellen Reifen mit ... beim Bremsen auf nasser Strasse sind sie sogar teilweise besser ... also warum nicht mal wieder probieren.

    Martin

    Ich habe mich die letzten Wochen schlau gelesen, hatte bis vor ca. 15 Jahren immer Ganzjahresreifen drauf.

    Bin dann auf Sommer / Winter gewechselt da mir die Ganzjahresreifen bei Nässe nicht mehr gut genug waren.


    Dem ist laut diversen Tests aber nicht mehr so, es gibt da richtig gute Allrounder, momentan empfehlenswert (nach meiner Meinung) wären der Vredestein Quattrac 5, der ist auch sehr leise für Ganzjahresreifen ... oder der Michelin Crossclimate Plus, den fährt mein Vater momentan.

    Den Quattrac 5 hab ich mir bestellt als 245/35 auf 18 Zoll. Dank Allrad habe ich da auch im Winter absolut keine Bedenken.

    Und kurze Bremswege bei Nässe bietet der auch.


    Hauptgrund warum ich aber wieder zu Ganzjahresreifen wechsele ist das Gewicht bei den neuen Schlappen ... mit 18 Zoll Alu's kommen da gut und gerne 20 kg zusammen, und da mir das Wechseln immer schwerer fällt mit meinem blöden Huf lass ich es jetzt einfach.


    Würde ich aber öfters nach Österreich wollen ... würde ich das lassen und weiter Sommer + Winterreifen fahren.

    Dort gibt es ja diese mindestens 4 mm Regelung --> Klick


    Und ich gehe mal davon aus das die egal mit welchem Ganzjahresreifen schnell unterschritten würde, die fahren sich nicht nur schneller ab weil sie das ganze Jahr drauf bleiben, auch die Gummi/Silikatmischung ist natürlich weicher als bei reinen Sommerreifen was sich mit Sicherheit durch höheren Verschleiß bemerkbar macht. Aber wenn ich in meinem Fall alle 2 bis 3 Jahre neue Ganzjahresreifen brauche oder alle 4 bis 6 Jahre neue Winter + Sommerreifen ... preislich kein großer Unterschied. Natürlich die Anschaffungskosten wie Felgen, Reifenluftdruckkontrollsystem usw. mit gerechnet. Aber man spart sich das Wechseln ...


    Von der Sicherheit spricht meiner Meinung nach aber nichts mehr gegen gute Ganzjahresreifen.



    Edit:


    Kleiner Nachtrag ... den Ibiza hatte ich bis vor 5 oder 6 Jahren regelmäßig als Mietwagen in der Firma ... da waren eigentlich immer Goodyear Vector montiert ... und auch bei Schnee hatte ich da nie Probleme ... mit dem FR hatte ich immer viel Spaß. :ja:

    Und er war mit ein Grund weshalb ich damals vom 3er BMW auf einen Kleinwagen (Hyundai i20) umgestiegen bin ... Fahrspaß halt ...

    Vielleicht ist hier jemand der einen Hyundai i20, Baujahr 2013 2014 hat. Ich möchte wissen welchen Außendurchmesser das Lenkrad hat

    Ich werde nachher mal messen, genau so einer steht hier noch in der Garage, hatte es hier zwar gelesen aber vergessen.

    Als ich deine Frage eben im Hyundai Forum nochmals gelesen habe ist es mir wieder eingefallen.

    Also noch kurz Geduld ;-))

    So lange ich noch Schicht fahre bleib ich Warmduscher.


    Der Firmenparkplatz liegt an einem der höchsten Punkte im Umkreis von 50 km,

    da gibt's immer ordentlich was zu kratzen zu WInter.


    Da hab ich weder um 22 Uhr nach der Mittagschicht oder morgens um 5 Uhr 30 nach der Nachtschicht Lust darauf.


    Und das ist nur ein Vorteil von so einer Warmduscher Heizung. :jaajaa:

    Gut das mir meine 1. MTL Hilde gestern morgen beim Bremsen in die Hacken geflogen ist ... sprich ... wieder aufgetaucht ist.

    Sonst hätte sich jemand anderes womöglich gefreut.


    Hatte nämlich gerade einen Anruf vom Autohaus ... mein neuer Kona Diesel war gestern ganz überraschend mit auf dem Neuwagenanhänger,

    über 2 Monate früher als zugesagt. :tanz::jump::tanz::jump:


    Also wird Ende nächster oder Anfang übernächster Woche das Auto getauscht, die haben nämlich noch keinen Brief, ich will noch spezielle Reifen, Aufbereitung, usw. :jaajaa:


    Dann muss ich tatsächlich noch einige (hoffentlich nicht zu kalte) Wochen ohne Standheizung auskommen, die gibt's für den Neuen

    nämlich noch nicht mal ab Werk. :meckern:


    Na ja ... der neue "Kleine" hat ja auch Eierwärmer :mantel:... muss ich halt durch :lol:

    Heute morgen ... viertel vor 5 ... auf einer Waldstrecke irgendwo im Saarland ... springt mir plötzlich Bambi vor das Schnellboot :ohmy:


    Da musst ich tatsächlich mal ganz flott den Anker werfen:meckern:


    Und was fliegt mir beim abrupten abbremsen von irgendwo hinten in die Hacken?



    Wochenlang vermisst ... meine 1. MTL Hilde mit gekürztem El Grande Mod ... dort ( sprich unterm Sitz) hatte ich zwar auch nach geschaut ...

    aber irgendwie war Hildchen wohl unterm Untersitz-Subwoofer eingeklemmt und hat dort unsichtbar wochenlang gute Mucke gehört.


    Sie war eiskalt heute Morgen, aber absolut furztrocken ... soviel zum irgendwann siffenden Topcoiler ... nicht mein Hildchen :ne:

    Es schaut auf dem Bild nach dem schwarzen Tankglas aus ... aber nein, das ist Original ... Vanilletabak reift also auch im Dunkeln unterm Sitz

    durch "Good Vibrations" zu einer fast ungenießbaren schwarzen Plörre heran. :facepalm:


    Hab natürlich heute morgen direkt an Ihr genuckelt, Driptip kurz abgeschüttelt und dann sofort "gib Ihm" :zaehne:


    Und bevor jemand auf den Gedanken kommt es gäbe Reh am Wochenende ...


    Dem Rehbraten hat das flotte Anker werfen das Leben gerettet :jaajaa:

    Druga Narada



    Schönes kleines Dingelchen ... scheint tatsächlich ein Echtholzfurnier zu sein ... fühlt sich jedenfalls "warm" an.


    Die beiden bei liegenden Coils für den Pod (0,5 Ohm SS und 0,6 Ohm Kanthal Mesh) hab ich gar nicht erst probiert.

    Hab mir die RBA mit bestellt und mit 0,28er Kanthal um 2 mm auf 1,5 Ohm gewickelt ...


    Leckeres kleines Ding :jaajaa:

    Ich hab hier (Seriennummer: 06484) die Version mit der "nur" 2 mm dicken Platte (510er).

    Der Pin im 510er ist aber definitiv gut gefedert ... auch mit der MTL Brunhilde mit weit heraus stehendem Pluspolpin kein Problem

    oder gar einen Spalt.


    Beim Ammit MTL musste ich mir bei meinem silbernen allerdings dessen Pin etwas herausdrehen um immer sicher Kontakt zu bekommen ...

    der Ammit fällt halt ins andere "Extrem" ... aber da sein Pluspol verstellbar ist :gehweg:

    Mein schwarzer Ammit passt "Out of the Box" ... sieht allerdings nicht so schön aus auf der Box da das Schwarz etwas anders ist.

    Der Kunststoff der Box sollte übrigens POM sein ... und ist wirklich relativ unempfindlich.


    Ich verkneife es mir nicht hier noch etwas kürzer zu treten ... verschiedene, in meinen Augen esoterische Sachen kann ich leider immer noch nicht einfach so überlesen ... das liegt aber an mir ... wundere mich schon das ich es überhaupt geschafft habe zu dem spez. Thema zu schweigen.


    Bis in ein paar Tagen ... :winke: